Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Rhema Zentrum Bayreuth


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
42 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27175 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!







Christliches Centrum Rhema Bayreuth






Abendschau Franken, 03. April 2008

Autor: Martin Hähnlein



Das Wort "Rhema" kommt aus dem Griechischen und bedeutet Offenbarung. Das Christliche Centrum Rhema ist eine Glaubensgemeinschaft in Bayreuth.

Aussteiger wissen von Offenbarung nichts zu berichten, von psychischem Druck dagegen umso mehr. Die Anhänger drohen schon dann mit Klage, wenn sie von Außenstehenden als Sekte bezeichnet werden. Sie nennen sich christlich, doch mit der Kirche haben sie nur wenig am Hut, wie unsere Recherchen zeigen.

Hedwig Holley war eine Anhängerin des Christlichen Centrums Rhema. Sie musste Geld bezahlen, um die Ansichten der Glaubensgemeinschaft kennen zu lernen. Hedwig Holley: "Ich habe Härte gefunden, Lieblosigkeit bis dorthin, Verdammung und Verdammnis."

Das Industriegebiet von Bayreuth. Hier hat das Christliche Centrum Rhema, kurz CCR, seinen Sitz. Und sie ist die Vorsitzende: Katharine Siegling. Sie stammt wie viele ihrer Anhänger aus Rumänien. Ihre Organisation fungiert als eingetragener Verein, dessen Ziel es
nach eigenen Angaben ist [Das Evangelium des Herrn Jesus Christus […] zu verkündigen und zu verbreiten. […]

Hierzu gehört auch die mögliche Aussendung von Missionaren." (Quelle:
Creditreform) Und da kommen die Hilfsmissionare. Samstagnachmittag, Weidenberg bei Bayreuth. Hier sitzt Glory International, das Schulungszentrum des Christlichen Centrums Rhema. Auf dem
Programm steht an diesem Tag ein Seminar zum Thema Kommunikation, doch reden wollen die Anhänger mit uns nicht.

CCR-Anhänger: "Es ist uns nicht recht, dass Sie filmen hier, ganz klipp
und klar."

Reporter: "Ja, wir sind hier auf öffentlichem Grundstück."

CCR-Anhänger: "Na gut. Wir sind auch auf öffentlichem Grundstück, wir
werden es nicht zulassen, dass Sie filmen."

Reporter: "Nochmal, hier ist die Grundstücksgrenze, wir haben das
Grundstück nicht betreten."

CCR-Anhänger: "Wir werden uns davor stellen, vor Ihre Kamera zum Beispiel."

Wenn aber die Gemeindemitglieder unter sich sind, spricht die sogenannte Predigerin Katharine Siegling ganz offen darüber, worauf es ihr und dem Christlichen Centrum Rhema ankommt.
Tonbandaufnahme von Katharine Siegling:

"Gott hat mir eine Vision gegeben, er hat mir eine Vision gegeben für
diese ganze Stadt. Ich will die ganze Stadt einnehmen. Ob es dieser Stadt passt oder nicht, es wird geschehen. Das ist kein Problem. Und Gott wird die Gräber auftun und sie aus den Gräbern herausholen."

Der Kirchenrat und Sektenexperte Bernhard Wolf beobachtet das Treiben des Christlichen Centrums Rhema seit Jahren mit Sorge. Für ihn ist das Wort "christlich" im Vereinsnamen eine reine Provokation.

Bernhard Wolf: "Ich erkenne darin überhaupt nichts im Christentum. Es ist ja auch eine Tatsache, dass diese – ich sage immer Organisation, die sich als Gemeinde darstellt – völlig isoliert ist im ganzen Bereich neuer, freier Gemeinden. Sogar selbst auf deutliche Distanz gegangen ist, für sich den Begriff 'Erweckung' in Deutschland in Anspruch
nimmt. Das hat also mit christlich überhaupt nichts zu tun."

Das CCR reagiert auf Kritik mit besonders heftig. Diese Karikatur zeigt
Sektenkritiker Wolf, kurz bevor er von einem Stein erschlagen wird. Wie vehement Katharine Siegling gegen Kritiker vorgeht, musste auch der Journalist Manfred Otzelberger am eigenen Leib erfahren. Nachdem er über die Machenschaften des Vereins berichtet hatte, wurde er
verklagt. Manfred Otzelberger: "Eine Frau die selbst so unglaublich viel
austeilt…Ich habe noch nie eine Gruppierung erlebt, die so viel Häme und Hass gegen ihre Gegner in schriftlicher und mündlicher Form ausgebreitet hat. Jemand, der so im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen, sondern sollte die Kritik, die demokratische Kritik, zur Kenntnis
nehmen."

Die Reaktion auch in diesem Fall: ungewöhnlich hart. Auf Internetseiten,
die dem Christlichen Centrum Rhema zugerechnet werden, ziehen die Anhänger den Journalisten durch den Dreck. Wörtlich heißt es, Otzelberger sei den "Bayreuthern hinlänglich bekannt für seine schlecht recherchierten und linkslastigen Artikel. Nicht wenige halten sie zudem für
unbeherrscht, großmäulig und dummfrech. Otzelbergers Lieblingsthemen:

Frauen, Religion, Sex, Juden und Nazis." Uns liegen interne Unterlagen aus dem CCR vor. Sie belegen, mit welch harter Hand Katharine Siegling ihr Regiment führt. Wer nicht spurt, wird zur Vorsitzenden einbestellt. Die
Konsequenz: Zitat: "Mitarbeit auf Bewährung oder Freistellung von der
Mitarbeit." Nur wenige trauen sich, vor der Kamera über Katharine Siegling zu sprechen.

Hedwig Holley: "Ich weiß, mit wem ich mich anlege. Aber: Bisher hat Frau
Siegling keinen einzigen Prozess, den sie angezettelt hat, gewonnen. Keinen einzigen." Auch die Rentnerin wird vom CCR bloßgestellt. Im Internet wird sie als psychisch krank und damit unglaubwürdig dargestellt. Zitat: "Hedwig Holley und der fortgeschrittene Wahn". Ein
Brief der Aussteigerin wurde abgefangen und veröffentlicht, nun ermittelt
die Polizei.

Wer das Christliche Centrum Rhema verlässt, hat mit erheblichen Konsequenzen zu rechnen, das berichten mehrere Aussteiger übereinstimmend. Geht es also nur um Geld und Macht? Vor der Kamera wollte sich Katharine Siegling nicht zu den Vorwürfen äußern. In einer schriftlichen Stellungnahme legt das CCR Wert darauf, dass Kritiker nicht verleumdet werden. Kurios, angesichts der uns
vorliegenden Beispiele.

Statt Antworten eisiges Schweigen.
  • 0

#2
mrfuturemen

mrfuturemen

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge
im april 2010 brachte das bayrische fernsehen einen bericht über katharine siegling und ihre gemeind ccr bayreuth, glory international weidenberg genannt, in diesem beitrag wurde berichtet, wie gemeindemitglieder als fluchthelfer missbraucht wurden, und über geistlichen missbrauch in der gemeinde.
geistlicher missbrauch ist der missbrauch des wortes gottes zur manipulation der gemeindemitglieder um sich selbst vorteile zu verschaffen.
desweiteren wurde berichtet über die totale isolation ihrer gemeindemitglieder und die zerstöhrung von familien.
katharine siegling hat es seit der veröffentlichung dieses beitrags im internet immer wieder geschafft diese beiträge aus dem internet löschen zu lassen.

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



den oben erwähnten beitrag kann man unter folgendem link sehen

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



weitere gefundene links

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#3
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27175 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich wurde heute von einem Christoph Schwarz per email angefragt, warum hier russische Links veröffentlicht werden.

Ich wüsste nicht, dass es strafbar ist, russische Links zu veröffentlichen. Da ich kein wort russisch kann, würde ich allerdings gern wissen, welche Inhalte diese Links bergen.


Herzliche Grüße

Rolf
  • 0

#4
mrfuturemen

mrfuturemen

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge
christoph schwarz ist vereinsmitglied im CCR bayreuth laut vereinsregister. das vereinsregister ist im amtsgericht bayreuth für jedermann einsehbar.
christoph schwarz nennt sich seit seiner niederlassung als anwalt in weidenberg hans christoph schwarz.

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#5
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27175 Beiträge
  • Land: Country Flag
Danke für den Hinweis. Bei uns informieren sich viele Rechtsanwälte. Allerdings war Herr Schwarz nicht sehr freundlich in seiner mail an mich. Weder hat er sich vorgestellt, noch hat er sein Anliegen klar dargelegt, für einen Gruß am Ende reichte es auch nicht.

Wenn er etwas zu beanstanden hat, wird er sich ggf. äußern.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#6
Werner

Werner

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 2 Beiträge
Auch wenn die von mrfuturemen geposteten Links auf russische Seiten verweisen, kann ich nur empfehlen, sich diese mal anzusehen. Ich habe das gerade mal gemacht. Da warten keine Viren oder Trojaner auf den Leser, sondern ein Videoportal ähnlich YouTube. Die ersten beiden der geposteten Links verweisen auf Fernsehbeiträge des Bayerischen Rundfunks, die sich mit der Bayreuther Sekte befassen. Der dritte Link verweist auf eine Reportage der ARD, die sich mit der Flucht und Verhaftung des Cousins der sog. "Predigerin" des CCR beasst, offenbar einer äußerst gestörten und zwielichtigen Gestalt (der Cousin...), der laut Fernsehbeitrag mit Hilfe der Bayreuther Sekte die Flucht aus der deutschen Psychatrie in eine ungarische Sektengemeinschaft gelang.

Der vierte Beitrag ist ebenfalls ein Video, dessen Glaubwürdigkeit ich allerdings nicht kommentieren möchte. das kann sich jeder selbst ansehen.

Gruß
W.

@mrfuturemen: falls sie das hier lesen, schreiben sie mich bitte mal per PN an...
  • 0

#7
he geiht

he geiht

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 127 Beiträge
  • LocationNiedersachsen
Moin,
in dem vierten Video ist für mich der Autor nicht zu erkennen, es werden googel Links gezeigt die aber nicht zu kopieren und auch schlecht mitzuschreiben sind. Der Inhalt scheint schlüssig, aber mir fehlen die nachprüfbaren Beweise.
  • 0

#8
Werner

Werner

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 2 Beiträge
Mit ein bischen Geschick kann man die Links noch im Google-Cache wiederfinden. Die ganze "Securitate"-Geschichte klingt mir aber ohne beweise sehr nach verschwörungstheorie... Eigentlich schade, da der rest, d.h., das wirken dieser Person im heutigen Umfeld, auch ohne die Vergangenheit jeden vernünftigen Menschen erschecken müsste...
  • 0

#9
mrfuturemen

mrfuturemen

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge
Warum prüft keiner der Gemeindemitglieder ob die Vorwürfe gegen Katharine Siegling berechtigt sind?

Das ist wie in einer schlechten Ehe. Die Gemeindemitglieder haben ihre Zeit und ihr Geld investiert. Sie wollen nicht sehen das sie an einer selbsternannten Prophetin festhalten.

Katharine Siegling hat ihnen jahrelang durch ihre falschen Predigten das Geld aus der Tasche gezogen. Alle sollten ihre Häuser verkaufen und ihr das Geld dafür vor die Füße legen. Sie selbst besitze aber eine 1,2 Millionen Euro teure Villa mit Pool in der sie sich bewacht von Sicherheitsanlagen versteckt.

In dem Film „der Schein-Heilige “ (

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

) scheint der Prediger auch immer alles über jeden zu wissen und beeindruckt so die Menschen. In Wirklichkeit bekommt er immer alle Informationen, die er für seine Weissagungen braucht zugesteckt.
Bei Katharine Siegling ist es genau so. Sie benutzt für ihre Information Gespräche mit ihren Mitarbeitern und Gottesdienstbesuchern. Sie täuscht Interesse vor um so an Informationen zu kommen. Später im Gottesdienst verkauft sie es als ein prophetisches Wort von Gott.

Wenn sie Gemeindemitglieder von Freunden und Familien abkapseln will erfindet sie Anschuldigungen die sie mit den Worten beginnt „der Heilige Geist hat mir das gezeigt“ oder „ich brauche dafür keine Beweise, das hat mir der Herr gesagt“.
So hat sie über Jahre Gemeindemitglieder von deren Familien getrennt, und jeder ist auf ihre Lügen reingefallen.

Im August 2008 hat Katharine Siegling mit ihren Co-Pastoren Andreas und Vivian Fischer die Zentrale von Scientology in Kalifornien besucht. Dort hat sie sich genauer über deren Führungsebenen und Mitarbeiterrichtlinien informiert. Seit dem ist sie auch Ehrenmitglied in deren Menschenrechtsorganisation. Die Co-Pastoren haben sich seit dem von sehr offenen freundlichen Menschen zu sehr verschlossenen verändert. Kein Wunder, müssen sie doch das Geheimnis des Besuches bewahren.

In keiner Gemeinde auf der Welt und über keinen anderen Prediger von dem je zu hören war existiert soviel Lobhudelei im Internet wie über Katharine Siegling. Immer wieder fordert sie ihre Gemeindemitglieder auf Loblieder über sie zu verfassen. Diese lässt sie dann von Mitarbeitern im Internet verbreiten. Zu einem ihrer Geburtstage gipfelte das in dem Lied „Viva Pastoria“ das alle lernen sollten und das regelmäßig in der Gemeinde gesungen wird. Im CCR Bayreuth, Glory International Weidenberg wird nicht Jesus verehrt sondern Katharine Siegling.
  • 0

#10
mrfuturemen

mrfuturemen

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge
viva pastoria
viva pastoria
wir lieben dich,
das wort,
die salbung,
und den herrn
der heilige geist ist mit dir
und wir kommen immer gern

gesungen zu der melodie vom refrain von
viva colonia

  • 0

#11
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27175 Beiträge
  • Land: Country Flag
Das scheint mir wie bei Wort und Geist zu sein. Die Leute dort sind vom satanischen Geist ihres Leiters so infiziert, dass sie unfähig zur Prüfung sind.
Ich frage mich, wann unsere Regierung endlich mal etwas gegen den Missbrauch von Religionsfreiheit unternimmt.

Offenbar kann in unserem Land jeder gesetzlos leben. Man muss sich nur auf Religionsfreiheit berufen.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#12
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1758 Beiträge
hallo mrfuturemen,

schon einmal darüber nachgedacht Insiderfakten an Weltanschauungsbeauftragte der großen Kirchen oder den staatlichen Sektenbeauftragten zukommen zu lassen.
  • 0

#13
mrfuturemen

mrfuturemen

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge
In verschiedenen Beiträgen des Bayrischen Rundfunks (links weiter oben) wurde der Sektenbeauftragte Pfr. Bernhard Wolf [email protected] interviewt.

Auch die ehemalige Sektenbeauftragte H. S., damals beyreuth, hatte sich sehr engagiert für Aussteiger aus dem CCR Bayreuth, heute glory international Weidenberg, eingesetzt. Nachdem sie in einem Gerichtsprozess Aussagen von Aussteigern wiedergab erlitt sie einen "mysteriösen" Autounfall, danach lag sie 3 Tage im Koma.

Weitere Aussteiger wurde im Straßenverkehr gefährlich atakiert von Autos mit ungültigen Kennzeichen.
Ebenso wurden Autos von Aussteigern gefilmt und verfolgt, um sie wahrscheinlich einzuschüchtern und bei einer späteren Attacke besser zu erkennen.



Ich habe in diesem Beitrag einige Korrekturen angebracht, nachdem ich ein längeres Gespräch mit der betreffenden ehemaligen Sektenbeauftragten hatte. Gleichzeitig möchte ich hier einige Dinge korrigieren, die der Korrektur bedürfen. Natürlich ist nachvollziehbar, dass Menschen, die durch Sekten tief verletzt wurden, gelegentlich über das Ziel hinausschießen. Andererseits ist aber enorm wichtig, dass über diejenigen, die mit Menschen, die geschädigt wurden arbeiten, wahrheitsgemäß berichtet wird, da eine Vertrauensbasis zwischen Therapeut und Klient sehr sensibel angelegt ist und durch unrichtige Angaben zum Nachteil vor allem der Klienten ausfallen könnte.

Die ehemalige Seltenbeauftragte ist heute Therapeutin und bittet mich, nachfolgenden Sachverhalt zu veröffentlichen:

Der Autounfall, der definitiv stattfand, ereignete sich etwa zehn Jahre vor der hier angesprochenen Gerichtsverhandlung. Diese beiden Ereignisse stehen von daher in keinerlei Zusammenhang. Eine Unfallfolge war ein dreitägiges, nicht dreimonatiges Koma. In der Gerichtsverhandlung wurden keinerlei Aussagen von Aussteigern des CCR verhandelt, sondern es ging lediglich um eine Formulierung in einem Leserbrief.

Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass nicht der Eindruck entsteht, Gott würde Kritiker von Sektierern dafür bestrafen, dass sie wahrheitsgemäß berichten, denn das käme schon fast einer Gotteslästerung gleich. Der lebendige Gott der Bibel beschützt keine Irrlehrer vor der Wahrheit, sondern er schützt die Wahrheit vor der Irrlehre. Auch die Vorstellung, teuflische Mächte würden strafende Unfälle mit schlimmen Folgen verursachen, können nur ins Leere laufen, da der Teufel keine Macht über Menschen hat, die sich der Sünde nicht teilhaftig gemacht haben.

Bei dem hier angesprochenen Unfall ist wichtig zu sagen, dass der Unfallgegner, der diesen Unfall verursachte in keinerlei Zusammenhang mit dem CCR gestanden hat, dass damals gerade gegründet wurde und als Splittergruppe anzusehen war, sondern der Unfall war zweifelsfrei auf einen eindeutigen Fahrfehler des Verursachers zurück zu führen.

In unserem Forum lesen sehr viele Aussteiger der unterschiedlichsten Sekten. Es ist mir und auch der damaligen Sektenbeauftragten daher ein Anliegen, den Lesern zu sagen, dass sie sich nicht durch Angstmacherei einschüchtern lassen sollen. Die Behauptung, ein Sektenausstieg würde derart negative Folgen mit sich bringen, dass man um Leib und Leben fürchten müsste ist ebenso eine Lüge wie die Irrlehren, die ansonsten in diesen Sekten verbreitet werden.

Frau S. sagte mir, Ihr und unser aller Leben liegt nicht in der Hand von Sektierern, sondern in Gottes Hand. Im Nachhinein konnte sie den Unfall für sich annehmen und sie kann heute Zeugnis davon ablegen, dass sich nach dem Unfall viel Gutes in ihrem Leben ergab. So konnte sie z.B. viel später promvieren und arbeitet heute in ihrer eigenen Praxis.

In dieser Gegendarstellung geht es nicht darum, unseren User "mrfuturemen" bloszustellen. Es geht ausschließlich darum, dieser angsteinflössenden Sektenargumentation, die immer wieder zielgerichtet lanciert wird, entgegen zu wirken. Wir glauben nicht den Sektierern sondern Gottes Wort, welches uns in Römer 8 erklärt, dass weder Hohes noch Tiefes, noch Fürstentümer oder Gewalten uns von Gottes Liebe zu trennen vermögen.

In diesem Sinne: Wer ist eigentlich das CCR? Jedenfalls nichts, was uns Angst einjagen darf oder müsste.


Herzliche Grüße

Rolf (Admin)

  • 0

#14
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27175 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich stehe mit Herrn Wolf in Kontakt. Er ist zwar seit einigen Monaten imRuhestand, aber nach wie vor sehr aktiv und informiert. Wir tauschen gelegentlich unsere Kenntnisse aus.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#15
mrfuturemen

mrfuturemen

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge
auch die journalistin gabi probst, die über die schulverweigerung von mitgliedern des CCR bayreuth berichtete erlitt einen schweren verkehrsunfall, ihr wurde damals die vorfahrt genommen, an zufälle mag man hier nicht mehr glauben

Kontraste März 2006

  • 0

#16
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27175 Beiträge
  • Land: Country Flag
Dawir hier zwei Dinge durcheinandergebracht haben, weil Rhema Bayreuth und Rhema (Wort des Glaubens) nichts miteinander zu tun haben, habe ich die Beiträge über Rhema WdG abgetrennt und in einen eigenen thread gestellt.

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#17
mrfuturemen

mrfuturemen

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge
christliches centrum rhema bayreuth,
auch glory international weidenberg genannt,
hat mit rhema gar nix zu tun,
sondern, es handelt sich hier um eine organisation von katharine siegling, die die religionsfreiheit benutzt um das gesetz nach ihrer pfeife tanzen zu lassen.
sie benutzt ahnungslose gemeindemitglieder als fluchthelfer für ihren kriminellen adoptivbruder/cousin,
sie verbietet das enkel ihre großeltern sehen,
sie verbietet den kontakt zu eltern und allen verwandten, die sich nicht von ihr kontrollieren lassen,
sie verbietet den singels zu heiraten,
sie ist für die schulverweigerung der eltern in ihrer gruppierung verantwortlich, so haben deren kinder 2 jahre schule verlohren,
in einem maßlosen personenkult lässt sie sich als unantastbare prophetin verherrlichen
  • 0

#18
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27175 Beiträge
  • Land: Country Flag
Heute erhielt ich per email die nachfolgende Stellungnahme, die ich hier gerne als Beitrag zur Versachlichung einstelle. Allerdings bin ich immer skeptisch, wenn ich anonyme Mails erhalte.

Im Bereich W+G habe ich auf diese Weise einige Male gezielt falsche Informationen bekommen.

Die Person, die diesen Beitrag schrieb, verkennt auch den Sinn dieses Forums. Es geht uns nicht darum Behauptungen aufzustellen. Es ist auch nicht so, dass wir jeden veröffentlichten Beitrag blauäugig als Wahrheit verstehen. Manche Leute schreiben aus tiefster Verletzung sehr emotional, dennoch möchten wir ihnen eine Plattform bieten, über ihre persönlichen Erfahrungen zu berichten.

Aus unserer Forenphilosophie geht hervor, dass dieses Forum ein realistisches Abbild des Leibes Christi im deutschsprachigen Raum sein soll, das durchaus den schlechten Zustand beleuchtet, und das die hier veröffentlichten Beiträge zur Diskussion gestellt werden, wobei man sich durchaus kritisch äußern kann. Unerwünscht sind hier lediglich persönliche Angriffe auf User oder deren Herabsetzung.


Herzliche Grüße


Rolf







Absender: bekannt

Datum: 20.07.11 16:06

Empfänger: [email protected]


Betreff: CCR und die Wahrheit



Sehr geehrter Herr Administrator,

weil es Ihnen um Wahrheit geht, möchte ich Ihnen eine Kleinigkeit zu einem Beitrag schreiben, der Falsches über das CCR - und dessen Gefährlichkeit für seine Kritiker hat.

Am 16. Juni 2011 schreibt ein mrfuturemen, dass die CCR-kritische Sektenbeauftragte H. S. einen Verkehrsunfall hatte und drei Monate im Koma lag - es klingt so, als ob das wegen der Kritik am CCR geschah.

Das ist nun ausgemachter Unfug.
Ich kenne Frau S. persönlich und sogar sehr gut. Es stimmt, sie hatte einen Unfall, lag drei TAGE im Koma. In den Jahren danach promovierte sie allerdings an der Universität Bamberg. Frau Dr. H. S. hat inzwischen eine eigene private Praxis für Psychotherapie.

Damit ist klar: Eine bedrohliche Wirkung des CCR auf die damalige Sektenbeauftrage ist ein lächerliches Gerücht, das eine nicht vorhandene Macht der CCR-Witzfigur Katharine Siegling stützen soll. Denn mehr als ein böser Witz ist diese Frau nicht. Sie verbreitet über die "Glory-International"-homepage fausdicke Lügen über ihr Leben, verbirgt ihre zwei Ehescheidungen und noch so allerlei Dunkles, was über sie gesagt werden könnte.

Sie können gerne bei Herrn Wolf nachfragen, der müsste von dem meisten Bescheid wissen und es bestätigen können.

Vielleicht können Sie als Administrator die vermeintliche Gefährlichkeit des CCR/Siegling für Kritiker etwas zurechtrücken ...
Es wäre ein Dienst an der Wahrheit.

Mit freundlichem Gruß!
  • 0

#19
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27175 Beiträge
  • Land: Country Flag
In verschiedenen Beiträgen des Bayrischen Rundfunks (links weiter oben) wurde der Sektenbeauftragte Pfr. Bernhard Wolf [email protected] interviewt.

Auch die ehemalige Sektenbeauftragte H. S., damals beyreuth, hatte sich sehr engagiert für Aussteiger aus dem CCR Bayreuth, heute glory international Weidenberg, eingesetzt. Nachdem sie in einem Gerichtsprozess Aussagen von Aussteigern wiedergab erlitt sie einen "mysteriösen" Autounfall, danach lag sie 3 Tage im Koma.

Weitere Aussteiger wurde im Straßenverkehr gefährlich atakiert von Autos mit ungültigen Kennzeichen.
Ebenso wurden Autos von Aussteigern gefilmt und verfolgt, um sie wahrscheinlich einzuschüchtern und bei einer späteren Attacke besser zu erkennen.



Ich habe in diesem Beitrag einige Korrekturen angebracht, nachdem ich ein längeres Gespräch mit der betreffenden ehemaligen Sektenbeauftragten hatte. Gleichzeitig möchte ich hier einige Dinge korrigieren, die der Korrektur bedürfen. Natürlich ist nachvollziehbar, dass Menschen, die durch Sekten tief verletzt wurden, gelegentlich über das Ziel hinausschießen. Andererseits ist aber enorm wichtig, dass über diejenigen, die mit Menschen, die geschädigt wurden arbeiten, wahrheitsgemäß berichtet wird, da eine Vertrauensbasis zwischen Therapeut und Klient sehr sensibel angelegt ist und durch unrichtige Angaben zum Nachteil vor allem der Klienten ausfallen könnte.

Die ehemalige Seltenbeauftragte ist heute Therapeutin und bittet mich, nachfolgenden Sachverhalt zu veröffentlichen:

Der Autounfall, der definitiv stattfand, ereignete sich etwa zehn Jahre vor der hier angesprochenen Gerichtsverhandlung. Diese beiden Ereignisse stehen von daher in keinerlei Zusammenhang. Eine Unfallfolge war ein dreitägiges, nicht dreimonatiges Koma. In der Gerichtsverhandlung wurden keinerlei Aussagen von Aussteigern des CCR verhandelt, sondern es ging lediglich um eine Formulierung in einem Leserbrief.

Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass nicht der Eindruck entsteht, Gott würde Kritiker von Sektierern dafür bestrafen, dass sie wahrheitsgemäß berichten, denn das käme schon fast einer Gotteslästerung gleich. Der lebendige Gott der Bibel beschützt keine Irrlehrer vor der Wahrheit, sondern er schützt die Wahrheit vor der Irrlehre. Auch die Vorstellung, teuflische Mächte würden strafende Unfälle mit schlimmen Folgen verursachen, können nur ins Leere laufen, da der Teufel keine Macht über Menschen hat, die sich der Sünde nicht teilhaftig gemacht haben.

Bei dem hier angesprochenen Unfall ist wichtig zu sagen, dass der Unfallgegner, der diesen Unfall verursachte in keinerlei Zusammenhang mit dem CCR gestanden hat, dass damals gerade gegründet wurde und als Splittergruppe anzusehen war, sondern der Unfall war zweifelsfrei auf einen eindeutigen Fahrfehler des Verursachers zurück zu führen.

In unserem Forum lesen sehr viele Aussteiger der unterschiedlichsten Sekten. Es ist mir und auch der damaligen Sektenbeauftragten daher ein Anliegen, den Lesern zu sagen, dass sie sich nicht durch Angstmacherei einschüchtern lassen sollen. Die Behauptung, ein Sektenausstieg würde derart negative Folgen mit sich bringen, dass man um Leib und Leben fürchten müsste ist ebenso eine Lüge wie die Irrlehren, die ansonsten in diesen Sekten verbreitet werden.

Frau S. sagte mir, Ihr und unser aller Leben liegt nicht in der Hand von Sektierern, sondern in Gottes Hand. Im Nachhinein konnte sie den Unfall für sich annehmen und sie kann heute Zeugnis davon ablegen, dass sich nach dem Unfall viel Gutes in ihrem Leben ergab. So konnte sie z.B. viel später promvieren und arbeitet heute in ihrer eigenen Praxis.

In dieser Gegendarstellung geht es nicht darum, unseren User "mrfuturemen" bloszustellen. Es geht ausschließlich darum, dieser angsteinflössenden Sektenargumentation, die immer wieder zielgerichtet lanciert wird, entgegen zu wirken. Wir glauben nicht den Sektierern sondern Gottes Wort, welches uns in Römer 8 erklärt, dass weder Hohes noch Tiefes, noch Fürstentümer oder Gewalten uns von Gottes Liebe zu trennen vermögen.

In diesem Sinne: Wer ist eigentlich das CCR? Jedenfalls nichts, was uns Angst einjagen darf oder müsste.


Herzliche Grüße

Rolf (Admin)

  • 0

#20
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27175 Beiträge
  • Land: Country Flag
Man muss jedenfalls jedem Sektierer widersprehen, der behauptet, Gott würde seine Kritiker bestrafen. Das würde bedeuten, dass Gott die Lüge schützt und die Wahrheit bestraft. Wenn Frau Siegling das so gesagt hat, dann ist sie eine Lügnerin, denn das ist das Gegenteil von dem, was Gottes Wort sagt.

Über den Brief von Margies äußere ich mich nicht. Mich wundert nur immer wieder, wie es dazu kommt, dass ein Irrlehrer über einen anderen Irrlehrer redet. Margies hat genug damit zu tun, vor seiner eigenen Türe zu kehren.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0