Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Epischer Kampf: Transgenderismus und Transhumanismus vs. Christentum


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 34244 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

 

 

Screenshot-2023-12-28-at-10.53.32%E2%80%
      Epischer Kampf: Transgenderismus und Transhumanismus vs. Christentum

 

 

  • Please Login HERE or Register HERE to see this link!

  • Please Login HERE or Register HERE to see this link!

  •  
  •  
 

 

Gepostet von: Walt Garlington über den Hayride

 

Der Irrsinn des Transgenderismus geht an einigen Orten unvermindert weiter. Die Universität von Washington ist 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 (vielen Dank an Moon Griffon, der dies in seiner Radiosendung erwähnte):

 

 

Wenn Transgenderismus und Transhumanismus im gleichen Rahmen betrachtet werden, sind sie eng miteinander verbunden. Beide streben danach, den Menschen von seinen Wurzeln in Superman, Unsterblichkeit, Cyborg und alles andere als menschlich zu verwandeln. Als anti-menschlich werden beide gegen das Christentum ausgespielt. Da das Christentum im Niedergang begriffen ist und die „Trans“-Bewegung auf dem Vormarsch ist, ist der Konflikt vorprogrammiert.

 

TN-Redakteur

 

Es ist zu hoffen, dass Eltern, Gerichte, Gesetze, Regeln, die NCAA usw. diesem Wahnsinn Einhalt gebieten, aber wenn es gelingt, Transgender-Männer aus dem Frauensport zu ver-bannen (und wir hoffen, dass sie das tun), haben wir nur ein Symptom behandelt und nicht die Ursache. Das wäre die Evolutionstheorie, die von einem Universum ohne einen heili-gen, allmächtigen Schöpfer ausgeht, das ständig im Fluss ist und in dem es keine festen Formen gibt: Ein Ding kann sich jederzeit oder über einen langen Zeitraum (Tausende oder Millionen von Jahren) zu einem anderen „entwickeln“ – ein Fisch zu einem Vogel, ein Wurm zu einer Schlange usw. Da dies der Fall ist, ist es mit diesem Glaubenssystem voll-kommen vereinbar, dass ein Mann zu einer Frau werden kann und andersherum.

 

Ein Transgender-Volleyballspieler und High-School-Junior aus Kalifornien hat sich mündlich verpflichtet, für die University of Washington zu spielen. Damit könnte er der erste bekannte männliche Empfänger eines Sportstipendiums für Frauen in der Division 1 sein.

 

Wenn die Universität das Angebot des Sportlers Tate Drageset im nächsten Herbst annimmt, wird er eines der 12 DI-Volleyball-Stipendien der National Collegiate Athletic Association erhalten, die für Frauen an der Schule verfügbar sind, 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 Reduxx am Mittwoch.

 

 

Aber das ist das Gegenteil der Realität. In der realen Welt hat Gott das Universum und alles, was sich darin befindet, in relativ kurzer Zeit erschaffen (es gibt hier keine genauen Zahlen, aber die übliche Schätzung geht von einem jungen Kosmos aus, der mehrere tausend Jahre alt ist). Und die Lebewesen, die Gott geschaffen hat, verändern sich nicht; ihre Formen und Eigenschaften sind für alle Zeiten festgelegt. Die heiligen Kirchenväter machen in ihren Kommentaren zum Buch Genesis deutlich, dass es verboten ist, die Natur einer jeden Art zu verändern:

 

Der heilige Basilius der Große (+379) trägt dazu bei,


 

Welche reinen und unbefleckten Generationen folgen aufeinander, ohne sich zu vermischen, so dass ein Thymallus einen Thymallus hervorbringt; ein Seewolf einen Seewolf. Auch der Seeskorpion bewahrt unbefleckt sein Ehebett…. Fische kennen keine Verbindung mit fremden Arten. Sie gehen keine unnatürlichen Verlobungen ein, wie sie zwischen Tieren zweier verschiedener Arten absichtlich herbeigeführt werden, wie zum Beispiel der Esel und die Stute oder der weibliche Esel und das Pferd, die beide Beispiele für unnatürliche Verbindungen sind. Sicherlich gibt es Fälle, in denen die Natur mehr unter der Verunreinigung als unter der Schädigung des Individuums leidet. Der Mensch als Verursacher der hybriden Unfruchtbarkeit ist dafür verantwortlich. Er hält ein Mischlingstier für wertvoller als ein Tier einer echten Art. Ihr mischt fremde Arten zusammen und vermischt verschiedene Samen.

 

St. Ambrosius von Mailand (+397), Hexaemeron, zitiert in P. Seraphim Rose, Genesis, Creation, and Early Man: The Orthodox Christian Vision, 2. Aufl., Hieromonk Damascene, Hrsg., Platina, Kalifornien, St. Herman of Alaska Brotherhood, 2011, S. 185.

 

 

Die Natur der bestehenden Objekte, die durch einen Befehl in Bewegung gesetzt wurde, durchläuft die Schöpfung ohne Veränderung…. …sie fährt fort, jedes der Tiere durch ununterbrochene Abfolgen bis zur Vollendung des Universums zu erhalten. Keine Zeitspanne führt dazu, dass die spezifischen Eigenschaften der Tiere korrumpiert oder ausgelöscht werden, sondern die Natur, als ob sie erst vor kurzem entstanden wäre, bewegt sich immer frisch mit der Zeit.

 

Aus den Samen gehen Pflanzen hervor, die mit den gesäten Samen verwandt sind. So ist das, was die Erde in ihrer ersten Generation hervorbrachte, bis in die heutige Zeit erhalten geblieben, da die Arten durch ständige Fortpflanzung fortbestehen.

 

Hexaemeron, zitiert in P. Seraphim, S. 182-3. 182-3.

Natürlich wird es innerhalb einer Spezies zu Veränderungen kommen, aber eine Spezies sollte nie zu einer anderen werden oder sich mit einer anderen vermischen oder von einem Geschlecht in Dutzende andere wechseln. Doch während diese Dinge für sich genommen schon gefährlich sind (siehe z. B. die Gefahren im Zusammenhang mit gene-tischen Manipulationen an Pflanzen und Tieren 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

), wollen die Mächte der Finsternis sie auf eine noch unheilvollere Weise einsetzen, nämlich als Propagandawerkzeug, um unseren Widerstand gegen die Idee genetischer (und anderer) Verän-derungen an der Menschheit selbst aufzuweichen, um eine höhere Form der Menschheit, einen verbesserten Menschen zu schaffen.

 

Diese Ideologie ist als Transhumanismus bekannt; ein christlicher Priester, Pater Vitaliy, wird uns durch die verschiedenen Facetten dieser neuen Techno-Religion führen. 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 beginnt mit einem kurzen Überblick, und wie beim Transgenderismus liegt auch hier die Evolution zugrunde:

 

Diese „erleuchteten“ Männer und Frauen werden nun mit Hilfe der Wissenschaft ihre eigene Evolution zum Übermenschen steuern. Dies wird schrittweise geschehen, zunächst durch genetische Manipulation, dann durch Verschmelzung mit Maschinen und schließlich durch die Abschaffung des menschlichen Körpers insgesamt:

 

Was ist Transhumanismus? Es handelt sich um eine Ideologie, die in den Vereinigten Staaten und den meisten anderen westlichen Industrieländern immer mehr an Bedeutung gewinnt.

 

Der Transhumanismus besteht aus verschiedenen Lehren, deren Hauptziel die Erreichung der irdischen Unsterblichkeit, die Schaffung eines Übermenschen ist.

 

Der Transhumanismus ist eine natürliche Etappe in der Entwicklung der Wissenschaft, die ausschließlich auf Rationalismus beruht. Die wichtigste Grundlage des Transhumanismus ist die Evolutionstheorie.

 

Transhumanisten glauben, dass die menschliche Evolution nicht abgeschlossen ist und dass sie weitergehen wird. Darüber hinaus halten Transhumanisten es für möglich, mit Hilfe der von der Wissenschaft angebotenen Werkzeuge die Menschheit selbst vollständig zu überwinden.

 

 

Für diejenigen, die Augen im Kopf haben, bedeutet dies ein äußerst schlechtes Zeichen für diejenigen, die den transhumanistischen Weg ablehnen:

 

Transhumanisten betrachten die kardinale Verbesserung der biologischen Natur als erste, zusätzliche Stufe einer weiteren Runde der menschlichen Evolution. Hierfür wird am häufigsten der Weg der Genveränderung vorgeschlagen.

 

Sie schlagen vor, die Gentechnik zu nutzen, um Menschen mit gewünschten genetischen Eigenschaften zu züchten. In der Regel heißt es, dies sei notwendig, um Erbkrankheiten zu überwinden und volle Gesundheit zu gewährleisten. Es wird davon ausgegangen, dass die Menschen irgendwann gegen jede Krankheit immun sind, jede Temperatur vertragen, Strahlung aushalten, unter Wasser leben oder sogar fliegen können.

 

Als nächstes soll die Synthese von Mensch und Maschine erfolgen. Dies soll durch das Einsetzen von künstlichen Implantaten und Chips in Körper und Gehirn geschehen, so dass Cyborg-Menschen entstehen [Ein Beispiel für diese Art von makaberer Forschung finden Sie 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

: W.G.].

 

Dieser biologische und technische Weg wird jedoch nicht als der wichtigste angesehen.

Die Hauptanstre

ngungen zielen nun darauf ab, die Informations- und Nanotechnologie bei der Schaffung des Übermenschen zu nutzen. Die menschliche Persönlichkeit wird von den Vertretern des Transhumanismus ausschließlich als ein Satz von in der DNS kodierten Geninformationen sowie als Träger des Bewusstseins – das Gehirn – betrachtet, das als Neurocomputer angesehen wird.

 

Das Bewusstsein besteht in dieser Sichtweise aus einer bestimmten Informa-tionsmenge, die auf den elektronischen Impulsen des Gehirns beruht. Es wird daher angenommen, dass man diese Impulse durch vollständiges Kopieren auf andere, technische Träger übertragen kann.

 

Bei der Betrachtung der hypothetischen Übertragung des Bewusstseins von einem biologischen Gehirn auf einen Computer sprechen Transhumanisten vom „Laden des Bewusstseins“, von „Gehirnrekonstruktion“ oder einfach vom „Laden“. Nach einer solchen Übertragung wird das Bewusstsein aus Sicht der Transhumanisten in der virtuellen Realität leben. Und das, so glauben sie, bietet unbegrenzte Möglichkeiten für die menschliche Selbstverwirklichung.

 

 

 

Diejenigen Menschen, die heute zur Elite gehören, die den größten Teil der finanziellen Ressourcen der Menschheit in ihren Händen konzentriert haben, würden zu einer unsterblichen Superrasse werden, die auf eine neue Ebene der Existenz aufgestiegen ist. Der Rest der Menschheit – d.h. alle, die arm sind, die nicht die entsprechende soziale Nische besetzen – wird faktisch zu unnötigem Müll unter den Füßen der Elite. Die Menschheit würde sich eindeutig in eine „superintelligente“ Minderheit und alle anderen aufteilen.

 

Tatsächlich handelt es sich nicht nur um Neo-Feudalismus. Alle früheren Formen der Versklavung und Unterdrückung, selbst Auschwitz, waren zumindest Beziehungen zwischen Menschen. Jetzt stehen wir kurz davor, Menschen zu unterdrücken, und zwar nicht nur durch roboterhafte Übermenschen, sondern auch durch diejenigen, die die Menschlichkeit als solche leugnen werden.

 

Für die modernen Transhumanisten ist die Menschheit in der Tat eine überholte primitive Form. Dementsprechend sind auch alle Aspekte des modernen sozialen menschlichen Lebens obsolet.

 

Mit diesem Ziel vor Augen ist die wilde Förderung des Transgenderismus und der übrigen Alphabet-Sexualitäten (LGBTQIA) sinnvoll, denn sie wird dazu beitragen, die alte, traditionelle, christliche Form der Menschheit zu untergraben und die neue, bessere Menschheit hervorzubringen:

 

Die Menschen, die hinter dieser neuen Religion stehen, werden wahrscheinlich niemanden überraschen:

 

In diesem Sinne ist die aktive Durchsetzung von Homosexualität und Lesbianismus sowie die Zerstörung der traditionellen Familie lediglich ein Mittel zur Vorbereitung auf eine transhumanistische Zukunft, in der der menschliche Geist auf einem neuen Medium, wie die Vertreter dieser Weltanschauung vorschlagen, die virtuelle Realität nutzen kann, um sich in jeden zu verwandeln.

 

 

 


 

In den USA sind die NASA und Google die aktiven Architekten der „transhuma-nistischen Zukunft“. Im Jahr 2009 gründeten die NASA und Google die 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

, die sich im Silicon Valley im NASA-Forschungs-zentrum, nur einen Steinwurf vom Googleplex entfernt, befindet, um entsprechendes Personal auszubilden – potenzielle Führungskräfte, die die „Technologien zur Lösung globaler Probleme der Menschheit“ fördern. Die US-Regierung stellt kolossale Summen bereit, um das Problem der Verbindung von menschlichem Bewusstsein und Computertechnologie zu lösen [ein sehr aktuelles Beispiel ist Präsident Bidens 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 über „Biotechnologie und Biomanufacturing“ – W.G.].

 

 

 

 

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 


  • 0

#2
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 34244 Beiträge
  • Land: Country Flag

All dies ist einfach der Versuch des Menschen, Unsterblichkeit zu erlangen, unabhängig von der Heiligen Dreifaltigkeit und der Kirche – was bedeutet, dass es eine Fortsetzung der satanischen Lüge ist, die dem Menschen im Garten Eden ins Ohr geflüstert wurde: Du kannst Gott gleich werden, selbst wenn du von der verbotenen Frucht isst, selbst wenn du dich gegen ihn auflehnst (1. Mose 3,5). Das Gegenmittel zu all dem ist daher die völlige Ablehnung der Evolution und aller Ideen, die sich daraus ergeben, und ein entschlossenes Festhalten an der vom Herrn Jesus Christus gegründeten Kirche:

 

 

Der Mensch ist nicht nur eine Ansammlung von Genen, nicht nur eine Ansammlung von elektrischen Impulsen im Gehirn. Der Mensch ist eine unsterbliche Person, die nach dem Bild und Gleichnis Gottes geschaffen wurde. Die Erschaffung des Menschen war nicht das Ergebnis der Evolution in der Tierwelt.

 

Sie war ein schöpferischer Akt Gottes. Aber ein Mensch, der zum himmlischen Leben berufen war, fiel durch die Sünde von Gott ab. Infolgedessen erhielt er „lederne Gewänder“ – die gegenwärtigen Bedingungen der menschlichen Existenz. Außerdem war die Folge des Sündenfalls der physische Tod. Der Tod ist ein Geschenk an das Volk Gottes, denn er setzt der Verwurzelung des Menschen in der Sünde eine Grenze. Gäbe es den Tod nicht, würden die Menschen endlos im Bösen wachsen und sich in ihrem Zustand den gefallenen Engeln – den Dämonen – immer mehr annähern.

 

. . . Nur Christus hat uns von dem Fluch, der Sünde und dem Tod erlöst und uns die Möglichkeit gegeben, uns wieder mit Gott zu vereinigen. Er schenkt uns die Reinigung von der Ursünde und schafft die Voraussetzungen für ein neues, ewiges Leben mit Gott, das im Sakrament der Taufe stattfindet, in dem der Mensch mit Christus stirbt, um mit Christus aufzuerstehen. Danach beginnt der Weg des Aufstiegs zu Gott, dessen Schlüssel die Vereinigung mit Christus im Sakrament der Kommunion ist. Nur auf diesem Weg kann der Mensch sein Heil erlangen, d.h. sein ewiges Verweilen bei Gott, die Vergöttlichung.

 

. . . Der Mensch ist dazu berufen, ein Gott zu werden, aber dies kann als göttliches Geschenk, als Barmherzigkeit des Schöpfers gegenüber seiner Schöpfung geschehen. Und die Möglichkeit dazu wird durch die persönliche Anstrengung erreicht, durch den Kampf gegen die im Menschen verwurzelte Sündhaftigkeit, durch den Kampf gegen die Leidenschaften, durch das Kunststück, die göttliche Gnade zu erwerben.

 

Der Mensch besteht nicht nur aus der Seele, sondern auch aus dem Körper. Der Körper ist wichtig. Die Seelen aller Menschen werden nach der allgemeinen Auferstehung von den Toten genau mit ihren Körpern wiedervereint werden. Und mit diesen verwandelten Körpern werden sie in der Ewigkeit bleiben.

 

Es gereicht den Südstaaten zur Ehre, dass sie Anfang des 20. Jahrhunderts eine 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 spielten. Die Südstaaten sollten keine Mühen scheuen, um sie und ihre schädlichen Nachkommen wie Gentechnik und Transgen-derismus heute zu bekämpfen. Eines der wertvollsten Dinge, die die neue Landry-Regierung und die Louisiana-Legislative für die Zukunft Louisianas tun könnten, wäre, den Evolutionsunterricht ganz zu verbieten (der von 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 nach wie vor an den Pranger gestellt wird) und ihn in den Schulen nur noch beiläufig als gefährliche Theorie zu erwähnen, die zu Übeln wie Kommunismus, Nazismus und den anderen oben genannten sozialen Krankheiten geführt hat. Wenn sie sich weigern, dies zu tun, sieht die Zukunft für die Erhaltung dessen, was von unserer christlichen Kultur übrig geblieben ist, sehr düster aus:

 

 

Es ist das Problem des Transhumanismus, das alle Hauptaspekte unserer orthodoxen Weltanschauung auf den Punkt bringt. Wir sind mit einer ernsten Weltanschauung konfrontiert – unseren Glauben zu bewahren oder weiterhin mit allen auf dem Weg der unbegrenzten Information und des technologischen „Fortschritts“ mitzugehen.

 

Der Transhumanismus stellt Gott in Frage. Es wird sogar angenommen, dass die Übermenschen selbst zu Göttern werden und den Schöpfer nicht brauchen. In der Tat glauben Transhumanisten nicht an Gott. Sie halten sich an rein rationalistische Konstruktionen.

 

. . . Der Transhumanismus geht von der Evolutionstheorie aus. Er vertritt die Auffassung, dass sich die menschliche Rasse weiter entwickeln wird, bis sie sich in naher Zukunft selbst überwindet. Daher wird die Frage „Kann ein Christ Evolutionist sein?“ von einer gewissen Marginalität zu einer Kategorie von entscheidender Bedeutung. Wenn die Evolutionstheorie akzeptiert wird, wo liegen dann die Grenzen dieser Evolution, und warum sollten Grenzen gesetzt werden? Wie können wir die Entmenschlichung stoppen?

 

Warum sollte die menschliche Evolution gestoppt werden? … Wenn wir von der Logik der Entwicklung der Evolutionswissenschaft selbst ausgehen und diese Logik akzeptieren, dann ist es wirklich unmöglich, der Verwandlung des Menschen in etwas völlig Unmenschliches Grenzen zu setzen.

 

Wenn die Verantwortlichen in Louisiana und den anderen Südstaaten nicht handeln, dann werden sie Gott zum Handeln zwingen, was uns ebenfalls in eine gefährliche Lage bringen wird:

 

Wird der Transhumanismus triumphieren? Es ist davon auszugehen, dass der Herr einen solchen Missbrauch unserer gottgegebenen menschlichen Natur nicht zulassen wird. Irgendetwas muss die Menschheit auf dem Weg des endlosen „Fortschritts“ aufhalten, der in den Abgrund der Entmenschlichung führt.

 

Was wird es sein? Krieg, eine globale Katastrophe?

 

Vielleicht werden wir es bald herausfinden.

 

Möge Gott uns vor einer solchen Katastrophe bewahren. Aber wir haben die Wahl – ob wir den Weg des dämonischen „evolutionären Fortschritts“ in den Abgrund fortsetzen oder ob wir umkehren und stattdessen den Berg der christlichen Vergöttlichung erklimmen, um „neue Schöpfungen“ in Christus zu werden (2. Korinther 5,17). In einer Welt voller unbedeutender, bedeutungsloser Entscheidungen ist dies keine von ihnen.


  • 0