Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Zahlreiche christliche Treffen abgesagt oder verschoben


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25807 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

 

 

Zahlreiche christliche Treffen abgesagt oder verschoben

 

 

 

 

csm_coronavirus_haende_715_pixabay_com20
Auch immer mehr christliche Veranstaltungen werden wegen des Coronavirus abgesagt. Symbolfoto: pixabay.com
 
 
 

Wetzlar (idea) – Zahlreiche christliche Veranstaltungen fallen wegen der Ausbreitung des Coronavirus aus Sicherheitsgründen aus oder sollen zu einem späteren Zeitpunkt veranstaltet werden.

 

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche in Bayern verschiebt die konstituierende Sitzung ihrer neugewählten Synode auf unbestimmte Zeit. Die Tagung sollte vom 22. bis 26. März in Bayreuth stattfinden. „Mit dieser Entscheidung beteiligen wir uns an den allgemeinen Präventionsbemühungen gegen die weitere Verbreitung des Coronavirus“, erklärte Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), der auch EKD-Ratsvorsitzender ist.

 

Der Landeskirchenrat hat ferner beschlossen, dass besondere Gottesdienste unter Leitung von Mitgliedern dieses Leitungsgremiums, insbesondere der Regionalbischöfe, bis auf weiteres nicht gehalten werden. Das betreffe beispielsweise Ordinationen, Amtseinführungen von Dekanen und Einweihungshandlungen, teilte die Landeskirche am 12. März mit.

 

Glaubenskonferenz mit 3.000 Teilnehmern muss verlegt werden

 

Betroffen ist auch die charismatisch orientierte Konferenz „Blue Flame“ (Blaue Flamme), die vom 13. bis 15. März in Neumünster stattfinden sollte. Schleswig-Holstein hat – wie auch andere Bundesländer – alle Veranstaltungen ab 1.000 Besucher untersagt.

 

Wie der Erste Vorsitzende des Vereins „Blue Flame“, Pastor Mark Weisensee (Norderstedt), auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, wurden zu dem Treffen rund 3.000 Besucher vorwiegend aus Schleswig-Holstein und Dänemark erwartet. Weisensee zufolge soll die Konferenz verschoben werden. Ein neuer Termin stehe noch nicht fest.

 

Anliegen von „Blue Flame“ ist es nach eigenen Angaben, „die Jesus-liebende Kirche zu versammeln und so der Bewegung Gottes im Norden unseres Landes eine Plattform zu geben“. Zum Verein gehören Christen aus freikirchlichen und landeskirchlichen Gemeinden.

 

Chormusical „Martin Luther King“: Aufführungen jetzt im Herbst geplant

 

Auch das Chormusical „Martin Luther King – ein Traum verändert die Welt“ ist betroffen. Die am 14. und 15. März in Bayreuth geplanten Aufführungen sollen nun am 10. und 11. Oktober stattfinden. Die Termine für Wetzlar (3. und 4. April) werden auf den 16. und 17. Oktober verlegt. Das teilte der Veranstalter, die Stiftung Creative Kirche (Witten), mit.

Die bereits erworbenen Eintrittskarten bleiben für den jeweiligen Ausweichtermin unverändert gültig. Zuletzt hatten am 7. März rund 4.000 Besucher das Musical in Braunschweig gesehen. 579 Sänger wirkten mit.

 

Missionsbund „Licht im Osten“: 100-Jahr-Feiern im April abgesagt

 

Der Missionsbund „Licht im Osten“ (Korntal bei Stuttgart) veranstaltet seine Jubiläumskonferenzen zum 100-jährigen Bestehen zu einem späteren Zeitpunkt. Sie waren für den 18. und 19. April in Korntal und für den 25. April in Espelkamp geplant. „Aufgrund der im Moment so ungewissen Situation, wie stark sich das Coronavirus ausbreiten wird und wie hoch die Gefährdungslage einzuschätzen ist, haben Missionsleitung und Vorstand beschlossen, die Jubiläumskonferenz auf ein noch nicht festgelegtes Datum zu verschieben, bis sich die Lage geklärt und beruhigt hat“, schreibt Missionsleiter Johannes Lange auf der Internetseite des Werkes. Man tue dies auch mit Rücksicht auf die Gäste aus Osteuropa.

 

Kontaktmission: „Das Virus der Angst infiziert viele Menschen“

 

Die Kontaktmission hat ihre für den 5. April geplante Jahreskonferenz in Wüstenrot bei Heilbronn abgesagt. „Das Risiko ist uns zu groß“, sagte Missionsleiter Dieter Trefz gegenüber idea. Er ist auch Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen (AEM). Unter den jährlich etwa 500 Gästen seien auch viele aus dem Ausland.

 

Auf der Internetseite des Werkes heißt es: „Wir bedauern die Entwicklungen sehr und freuen uns umso mehr auf die Konferenz im nächsten Jahr.“ Man sehe, „wie das Virus der Angst viele Menschen infiziert“. Zugleich verweist das Werk auf eine Aussage Jesu: „In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden“ (Johannes 16,33). Die Kontaktmission feierte im vergangenen Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Sie hat rund 360 Mitarbeiter in 51 Ländern.

 

Die Weltweite Evangelische Allianz (WEA) hat die Tagung ihrer Missionskommission im Oktober in Thailand abgesagt. Das Treffen wird auf das kommende Jahr verschoben. Die WEA repräsentiert rund 600 Millionen Evangelikale.


  • 0