Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Christenverfolgung in Deutschland!!!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 31107 Beiträge
  • Land: Country Flag
Was ist nur los? Einige aktuelle Beispiele



Deutschland, Nordrhein-Westfalen: Eine junge christliche Mutter möchte ihr Kind in einem staatlichen Kindergarten anmelden. Die Leiterin zeigt ihr den Kindergarten und erklärt ihr plötzlich: „Übrigens, wir sind auf den neuesten Stand. Bei uns werden Eltern nicht mehr als ´Vater und Mutter` bezeichnet, sondern als ´Elter 1` und ´Elter 2`, also geschlechtsneutral. Außerdem gibt es bei uns eine Extra-Kuschelecke, in der die Kinder gemeinsam ihre Geschlechtlichkeit entdecken und erforschen können.“ Als die Mutter das hört, nimmt sie ihr Kind und verabschiedet sich.

Deutschunterricht in einer staatlichen Schule: Die Schülerinnen und Schüler sollen Sätze zu verschiedenen Oberbegriffen zuordnen. Dem Oberbegriff „Familie“ soll der Satz zugeordnet werden: „Wir heißen Peter und Klaus und sind eine besondere Familie.“

Baden-Württemberg: Ein christliches Ehepaar ist als Pflegeeltern beim Jugendamt gemeldet. Eines Tages lädt das Jugendamt das Ehepaar zu einem Gespräch ein. Die christlichen Pflegeeltern wundern sich, dass die Mitarbeiterin des Jugendamtes das Glaubensbekenntnis ihrer Gemeinde ausgedruckt auf dem Tisch liegen hat, in dem es heißt, dass Gott den Menschen „als Mann und Frau“ erschuf. Bezug nehmend auf diese Aussage, fragt die Beamtin: „Wie stehen Sie zur Homosexualität[1]?“ Die Christen antworten: „Die Bibel bezeichnet Homosexualität als Sünde.“ Die Beamtin wird daraufhin kreidebleich und erwidert: „Wenn Sie das so sehen, können wir mit ihnen nicht mehr zusammenarbeiten und ihnen keine Kinder mehr zur Pflege anvertrauen.“

Nochmals Nordrhein-Westfalen: Die Kinder einer christlichen Familie nehmen nicht am Sexualkunde-Unterricht an ihrer Schule teil, da dort die Schamhaftigkeit nicht gewahrt wird. Daraufhin erhalten die Eltern eine Anzeige wegen Schulverweigerung und werden zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt. Nachdem die Eltern diese Strafe nicht bezahlen, da sie nicht der Meinung sind, eine Straftat begangen zu haben, werden sie zur Erzwingungshaft ins Gefängnis abgeholt.

Alle Betroffenen bzw. Informanten sind mir persönlich bekannt. Solche Fallbeispiele könnten inzwischen leider beliebig fortgesetzt werden.

Was ist nur in Deutschland, in der Schweiz, in Europa und vielen weiteren Staaten der Erde los? Welcher Geist hat sich hier eingeschlichen? Wo stehen Christen in dieser Zeit? Was kommt auf uns zu? Darum soll es in dieser Darstellung gehen.



Auszug aus der Broschüre:

Schützt unsere Kinder!

Christliche Erziehung statt staatliche Umerziehung.

Was steckt hinter dem grün-roten Bildungsplan und wie können wir darauf reagieren?

Von Dr. Lothar Gassmann, Pforzheim

48 Seiten, 3,90 Euro



Inhalt

0. Was ist los? Einige aktuelle Beispiele

1. Einleitung und biblische Grundlegung

2. Der Generalangriff auf die Seelen unserer Kinder und die Kriminalisierung des Christentums in Schule und Politik

3. Was in heutigen Bildungsplänen für die Schulen steht

4. Was die Bibel zu den Gender-Lehren sagt

5. Familien-Mainstreaming statt Gender-Mainstreaming! Biblische Erziehung statt staatliche Umerziehung!



Lesen Sie weiter in der Broschüre SCHÜTZT UNSERE KINDER! (Cover siehe im ANHANG!), 48 Seiten, 3,90 Euro

Verteilen Sie das Heft in Ihrer Schule oder Gemeinde, solange es noch nicht verboten ist!

Bestelladresse:

Jeremia-Verlag

Waldstr. 18, D-72250 Freudenstadt

Tel. 07441-95 25 270

Fax 07441-95 25 271

Email: [email protected]

Homepage: www.jeremia-verlag.com
  • 0