Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Der Tod ist verschlungen in den Sieg! Tod, wo ist dein...


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25881 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





D.Rappard






Der Tod ist verschlungen in den Sieg! Tod, wo ist dein Stachel? Hölle, wo ist dein Sieg?

1. Kor. 15,55.






Heller Osterjubel klingt aus diesem Triumphlied. Schon Jesaja (Kap. 25, 8) und Hosea (Kap. 13, 14) hatten es im prophetischen Geist gesungen. Aber erst als Jesus durch seine glorreiche Auferstehung des Grabes Nacht durchbrach, ist der Sieg zu Tage getreten. Und wenn die Stunde kommt, da Jesus in Herrlichkeit erscheint, wird es in noch vollkommenerer Weise offenbar werden, und der letzte Feind, der Tod, wird unter seinen Füßen liegen.

Aber schon jetzt ist es wahr für den Glauben: das Leben h a t den Tod verschlungen. Schon jetzt heißt es sieghaft: Tod, wo ist dein Stachel? mit der unausgesprochenen Antwort: Er ist fort! Was ist denn der Stachel des Todes? Es ist die Sünde. Ist nun die Sünde hinweggenommen durch das Blut Jesu, so hat der Tod seine Bitterkeit verloren. - Was ist der Skorpion, wenn er keinen Stachel mehr hat? Ein harmloses Geschöpf, vor dem sich niemand zu fürchten braucht.

Darum, o Jesu, Du herrlicher Überwinder, der Du den giftigen Stachel des Todes in Dein eigenes Herz hast dringen lassen, um ihn für die Deinen auf ewig unschädlich zu machen, Dir sage ich Dank! Dir will ich angehören! Dein Leben sei mächtig in mir!

Hast Du den Tod verschlungen, Verschling ihn auch in mir! Wo Du bist durchgedrungen, Da laß mich folgen Dir! Du mächt'ger Sieger in dem Streit, Bring mich mit Dir zur Herrlichkeit!
  • 0