Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Wolfstein Klinik im Visier von Helmut Bauer


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25876 Beiträge
  • Land: Country Flag
Wolfstein Klinik im Visier von Helmut Bauer



Wie mir aus zuverlässiger Quelle berichtet wird, soll Helmut Bauer Interesse an dem Kauf der Wolfstein Klinik in Freyung bekundet haben. Allerdings wird man sich offenbar aus verschiedenen Gründen nicht einig. Zum einen soll wohl an dieser seit Jahren leerstehenden 800 Betten Klinik eine Sanierung mit Wärmedämmung notwendig sein, die Herrn Bauer zu teuer ist, andererseits scheint die Stadt Freyung wenig Interesse daran zu haben, dass in ihrer Stadt das größte Sektenzentrum Deutschlands entsteht.

Wie mir schon vor zwei jahren ein Redakteur der "Neuen Woche" erzählte, würde man in der Region hinter vorgehaltener Hand mit goßer Übereinstimmung von einer schlimmen Sekte sprechen, offen aber geschieht dies nicht, weil durch die Veranstaltungen die W+G regelmäßig wochenmäßig in der Stadthalle veranstaltet, ein Wirtschaftsfaktor W+G gegeben sei, der vor allem für Hotel- und Gastgewerbe gewinnbringend ist.

Würde man mit Bauer zu einer Übereinkunft kommen, der einen Erwerb der Immobilie zur Folge hat, würde Bauer seine Verführten zukünftig selbst unterbringen und durch eine integrierte Gastronomielandschaft selbst versorgen. Er würde also komplett in die eigene Tasche wirtschaften und die Stadt Freyung ginge leer aus, da man als gemeinnützige Stiftung von einer staatlich geförderten,weitgehenden Steuerbefreiung auszugehen hat. Daran haben die Stadtherren wenig Interesse.

Wie mir durch Behördenauskunft bekannt gegeben wurde, würden Umbau und Sanierungskosten für dieses überdimensionale Objekt in ein Hotel und Tagungsgebäude nach Schätzungen einen Investitionsbedarf von 25 Mio. Euro betragen, unabhängig davon, welcher Investor sich hier engagiert.

Allein dass Helmut Bauer ein Interesse an einem Objekt dieser Größenordnung bekundet, lässt zumindest erahnen, dass mit sektiererischen Irrlehren und mit Abschaffen von Sünde und proklamieren grenzenloser Freiheit unheimlich viel Geld zu machen ist. Es bleibt zu hoffen, dass Bauer niemals die Gelegenheit bekommen wird, egal wo, einen solchen Plan in die Tat umzusetzen.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0