Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Die WM in Qatar beweist, dass arabische Unterstützung der Palästinenser nichts als Hass auf Israel ist


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 30480 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

 

 

Die WM in Qatar beweist, dass arabische Unterstützung der Palästinenser nichts als Hass auf Israel ist

 

 

 

 

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

29WNw.jpg

 

 

Die palästinensischen Medien sind 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 über Videos von Fußballfans in Qatar, die israelische Reporter 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

.

 

Aber 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 sieht, dass Qatar und andere Golfstaaten nur vorgeben die Palästinenser zu unterstützen. Dieser Artikel zeigt, dass Palästinenser den Unterschied zwischen echter Unterstützung für Palästinenser und der arabischen Version des Tugendsignalisierens sehen.

Die Gastgeberrolle der WM in Qatar wird den Golfstaat 220 bis 240 Milliarden Dollar kosten. Wohnungsbauprojekte für zwei Millionen Palästinenser in den Palästinensergebieten und zwei weitere Kraftwerke würden $10 Milliarden kosten…

Die Pracht der Weltmeisterschaft kennzeichnet den Untergang davon, wie wenig Interesse andere arabische und muslimische Länder in den letzten zwei Jahrzehnten am Schicksal der Palästinenser hatten. Diese Aufmerksamkeit wird in die Geschichte des Nahen Ostens als klares Zeichen eingehen, dass die ölreichen arabischen Staaten ihren palästinensischen Brüdern den Rücken zukehren.

 

Sie rechtfertigen ihre ungerechtfertigte Selbstsucht mit dem absurden Vorwand, dass eine solche Hilfe für die Palästinenser würde einer Einmischung in den israelisch-palästinensischen Konflikt zugunsten des jüdischen Staates gleichkommen. Die Verlogenheit dieser Äußerung stinkt zum Himmel.

 

Diese verschwenderischen Leute sollten in die Flüchtlingslager im Gazastreifen gehen und deren Einwohnern sagen, sie seien nicht bereit ihnen zu helfen, weil ihre Armut, Vernachlässigung und Leiden in der arabischen Welt die beste Karte gegen die „zionistischen Besatzer“ ist.

 

Versuchen Sie sagen, das Fehlen von Hilfe sei ein cleverer politischer Plan dem palästinensischen Volk politisch zu helfen. Versuchen Sie ihnen zu erklären, dass Sie in Ihren Ländern jedes Jahr mit Milliarden Dollars Museen, Einkaufszentren und Stadien bauen.

In den Medien gab es nach den Abraham-Vereinbarungen eine Menge Bitterkeit, aber ich habe nir selten etwas so Ätzendes gesehen, das sich gegen die Golfstaaten richtet.

Die Ironie daran ist, dass Qatar mehr aufrichtiges Interesse daran gezeigt den Gazanern Hilfe zu leisten als jedes andere Land.


  • 0