Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

EKD-Ratsvorsitzende hält Gendern von „Gott“ nicht für nötig


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27434 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

EKD-Ratsvorsitzende hält Gendern von „Gott“ nicht für nötig

 
 
22. November 2021
 
 
 
Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, sieht keinen Grund, das Wort „Gott“ zu gendern. Gott könne nicht auf ein Geschlecht festgelegt werden.

Aus ihrer Sicht sei die Anrede „Gott“ offen genug, sagte Kurschus im Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Diese Offenheit werde schon in der Bibel deutlich, indem für Gott unterschiedliche Schreibweisen und Namen verwendet würden. Martin Luther habe dann das hebräische Tetragrammn JHWH mit den vier Großbuchstaben HERR übersetzt. Damit habe Luther aber keinen Mann gemeint, „sondern das ist eine genderübergreifende Machtansage“.

 

Was das Gendern insgesamt angehe, bemühe sie sich darum, alle anzusprechen, sagte Kurschus. „Wichtig ist mir, dass ich durch meine Anrede niemanden ausschließe.“ Dazu erklärte sie: „Ich variiere und experimentiere. In der Regel kombiniere ich weiterhin die weibliche und die männliche Aussprache. Inzwischen benutze ich auch manchmal das Sternchen, mache also eine kurze Pause beim Sprechen.“

 
 

  • 0