Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Einladung zum Online-Symposium »Heikle Beziehungen: Sexualpädagogik und Kindesmissbrauch« am 17. April 2021


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26645 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

                                                                                                       

 

 GenderQuadrate%20Rechteck.png

 Mitteilung, 25. März 2021

 

 

 

 

Einladung zum Online-Symposium »Heikle Beziehungen: Sexualpädagogik und Kindesmissbrauch« am 17. April 2021 

 

 

Sehr geehrter Herr Wiesenhuetter,

 

seit Jahren fordert DemoFürAlle, daß die „emanzipatorische Sexualpädagogik“ aus den Schulen und Kitas verschwinden muß, denn sie atmet den pädokriminellen Geist ihres Erfinders Helmut Kentler. Dessen abscheuliche Machenschaften und Einflüsse wurden mittlerweile in zahlreichen Studien öffentlich belegt.

 

Trotz dieser Erkenntnisse wird noch immer nicht offen thematisiert, daß Kindesmißbrauch und die „empanzipatorische Sexualpädagogik“ tief miteinander verwoben sind. Deren wechselseitige Beziehungen bedürfen dringend einer tiefgreifenden wissenschaftlichen Betrachtung. Genau dies nehmen wir mit unserem diesjährigen Symposium in Angriff, das coronamaßnahmenbedingt online stattfinden muß:

 

Online-Symposium »Heikle Beziehungen: Sexualpädagogik und Kindesmissbrauch«

 

Samstag, den 17. April 2021, 14–20 Uhr

 

Erneut konnten wir exzellente Referenten gewinnen: Der Psychotherapeut Dr. Christian Spaemann wird das Konzept der Mißbrauchsprävention der „emanzipatorischen Sexualpädagogik“ analysieren.

 

Die Sexualwissenschaftlerin Prof. Dr. Karla Etschenberg wird die Aushöhlung des Mißbrauchsschutzes durch die „emanzipatorische Sexualpädagogik“ in den Blick nehmen. Und besonders spannend: Die forensische Psychiaterin Dr. Adelheid Kastner wird die Innensicht von Missbrauchstätern und deren Strategien aufzeigen.

 

Die Psychologin Tabea Freitag wird schließlich die  Folgen von Pornografie und sexualpädagogischen Wertehierarchien für Kinder beleuchten. Außerdem werden zwei konstruktive Präventions- und Aufklärungsprojekte vorgestellt. Eine abschließende Gesprächsrunde mit den Referenten wird Synthesen aus den Vorträgen herausarbeiten.

 

Alle Informationen zu Vorträgen, Referenten und 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

. Den Link zum Livestream erhalten Sie nach erfolgreicher Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Spenden sind sehr willkommen. Das Symposium wird in Kooperation mit der internationalen Petitionsplattform CitizenGO veranstaltet. Melden Sie sich noch heute für den Livestream an und geben Sie diese Einladung großzügig in Ihren Verteilern weiter.

 

Zusätzlicher Hinweis: Unsere Referentin Tabea Freitag bittet ganz aktuell um Unterstützung einer dringenden Petition an Kultusministerkonferenz und Bundestag: Kinder vor Pornos schützen – Digitalisierung braucht wirksamen Kinder-/Jugendschutz.

 

Darin werden die verantwortlichen Politiker aufgefordert, die geltenden Jugendschutzgesetze umzusetzen und vier konkrete Maßnahmen für effektiven Kinderschutz vor Pornografie im Internet zu ergreifen. 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 bitte und teilen Sie diese mit Ihren Freunden und Bekannten.

 

 

 

Mit Dank und herzlichen Grüßen, Ihre

 

Hedwig von Beverfoerde

 


  • 0