Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Griechische Predigten des Origenes entdeckt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27306 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

[tt_news]=185833&cHash=a1eb339a4d0388233183fda9c29a4ae0





Spektakulärer Fund: Griechische Predigten des Origenes entdeckt






Münchner Wissenschaftler der Bayerischen Staatsbibliothek haben ein spektakuläres Werk hervorgeholt: Sie fanden mittelalterliche griechische Abschriften von Predigten des frühen Theologen Origenes. Die Funde seien die ersten griechischen Texte des Theologen, die weltweit entdeckt wurden.


Wissenschaftler haben griechische Predigten des Theologen Origenes von Alexandria in München entdeckt. Die wertvollen Abschriften aus dem Mittelalter seien bei der Katalogisierung griechischer Handschriften aus der Büchersammlung Johann Jakob Fuggers entdeckt worden, teilte die Bayerische Staatsbibliothek am Montag mit. Johann Jakob Fugger, der 1575 verstarb, gehörte der schwäbischen Kaufmannsfamilie der Fugger an. Die Funde seien die ersten griechischen Texte des Theologen Origenes, die weltweit entdeckt wurden. Seine Predigten und Auslegungen zu den Psalmen hätten bisher nur bruchstückhaft und in lateinischer Übersetzung vorgelegen. Origenes, der von 185 bis ungefähr 254 nach Christus lebte, wird als bedeutendster Theologe der frühen christlichen Kirche vor Augustinus angesehen. Er gilt als Begründer der allegorischen Bibelauslegung. Als Philosoph, Theologe, Philologe und Prediger hat Origenes die Geistesgeschichte von der Spätantike bis heute tief geprägt.

Authentizität bestätigt

Der Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, Rolf Griebel, sagte: "Der Fund ist überaus bedeutend – sowohl was Alter wie auch Umfang der Texte angeht. Er wird in Wissenschafts- und Forscherkreisen lebhafte Diskussionen auslösen und sogar neue Erkenntnisse für den Text der griechischen Bibelfassung erlauben. Alle Kirchenväter haben Origenes gelesen und intensiv rezipiert. Die Entdeckung erlaubt es nun, sich mit bislang unbekannten Originaltexten zu befassen."

Die dicke ledergebundene Handschrift stamme aus dem 12. Jahrhundert, teilte die Bayerische Staatskanzlei mit. Die Philologin Marina Molin Pradel habe sie identifiziert. Die Zuordnung zu Origenes sei vom international anerkannten Experten Lorenzo Perrone von der Universität Bologna mit höchster Wahrscheinlichkeit bestätigt worden. Das Werk soll nach der Restaurierung am 5. Dezember bei einem Symposium präsentiert werden. Die Staatsbibliothek besitzt mehr als 650 griechische Handschriften und damit den größten Bestand in Deutschland. Seit 20 Jahren arbeiten Wissenschaftler an der inhaltlichen Erschließung, die noch weitere 15 Jahre dauern wird.
  • 0

#2
Steffen

Steffen

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 3 Beiträge
  • Land: Country Flag
Sehr interessant,
vielen Dank für den Artikel, Rolf.

Liebe Grüße
Steffen
  • 0