Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!

Meist bewertete Inhalte


#44617 Buchtipp: Mut zur Wahrheit

Geschrieben von Christoph am 16 June 2020 - 14:33

Hallo ihr,

 

hier ein Buchtipp (14,80 Euro):

 

Joachim Kuhs, Volker Münz, Holger Schmitt: Mut zur Wahrheit - Warum die AfD für Christen mehr als eine Alternative ist
 
Klappentext:
 
Wir leben in einer Zeit, in der Medien, Politik und leider auch viele Kirchengemeinden eine unheilige Allianz eingegangen sind: Verkündet wird, was dem links-grünen Weltbild entspricht. Dass dabei die Schere zwischen der veröffentlichten Meinung und der Wirklichkeit immer weiter auseinanderklafft, wird in Kauf genommen. Wer sich - wie die Alternative für Deutschland - dieser Meinungsmache widersetzt, wird stigmatisiert und ausgegrenzt. Dieses Buch richtet sich an politisch interessierte Christen, denen unsere Gesellschaft und unser Volk am Herzen liegen, die sich aber unsicher sind, wie sie auf die aktuellen Entwicklungen reagieren können. Fundiert und durch zahlreiche Quellen belegt werden Ihnen neue Horizonte eröffnet. Daneben bieten wir Ihnen Tipps, wie Sie selbst aktiv werden können.
 
Link:
 
jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/joachim-kuhs-mut-zur-wahrheit/hnum/9881433
 
 
LG,
Christoph

  • 2


#41198 In eigener Sache

Geschrieben von Rolf am 13 February 2016 - 23:41

Liebe Forenmitglieder und Gastleser,

 

 

 

nachdem dieses Forum Anfang Dezember 2015 durch einen mir nicht unbekannten Extremcharismatiker zerschossen wurde, war ich ratlos was zu tun wäre, da ich mich mit der Technik des Forums nicht auskenne. Anfang Januar haben wir mit 20 Personen in unserem Israelkreis intensiv für das Problem und für eine Lösung gebetet. Kurz darauf geschah das Wunder. Ein hier angemeldeter User aus Kanada nahm Kontakt zu einem Freund in Fulda auf und bat darum, er möge mich doch kontaktieren, da ich Probleme mit dem Forum hätte.

 

Dann bekam ich Nachricht aus Fulda. Ein junger Programmierer, Glaubensbruder bot mir an, das Forum in Ordnung zu bringen. Das Ergebnis seht Ihr nun hier . Seit dem 11.02.16 ist das Forum wieder voll funktionsfähig, in neuem Gewand, da durch eine neue Software und einem neuen Provider ein Forum entstanden ist, in dem nicht nur alle Themen erhalten werden konnten, sondern jeder User sich mit seinem Passwort wieder einloggen kann.

 

Danke Jesus und herzlichen Dank meinem Bruder aus Fulda!!!


  • 2


#44495 Warnung von David Wilkerson

Geschrieben von EmTeKa am 15 March 2020 - 23:35

Man mag mir verzeihen, diesen versteinerten Beitrag zu reaktivieren, aber:

 

Heute, etwa 10 Jahre nach der Prophetie stelle ich im Angesicht des Corona-Virus fest, dass es nicht doof war, sich mit Lebensmitteln einzudecken. Die Regale sind leer, Mehl, Toilettenpapier und Nudeln werden zur Mangelware, Desinfektionsmittel sind nicht mehr zu bekommen. Ich habe noch die Stimme eines Bruders im Ohr, der - als ich mit ihm über Vorräte anlegen sprach sagte, dass Gott ihn schon versorgen wird. Er vertrat auch die Ansicht, dass Gott heute nicht mehr zu uns Menschen redet. Es würde mich interessieren, ob er noch seine Nuden und Konserven rechtzeitig hamstern konnte.  :(

 

Nun, in der Prophetie ging es um Feuer. Ich weiß nicht ob noch schlimmere Zeiten auf uns zukommen oder ob es bei den Feuern um Krankheitsherde ging... Aber ich weiß dass Gott auch heute noch redet.

 

Außerdem stelle ich rückblickend fest dass die Bibel mal wieder Recht behält wenn sie sagt, dass wir die prophetische Rede nicht verachten sollen ( 1. Thess 5,20).

 

 

Und um den Bogen zu dem Beitrag vom 24.12.2012 zu spannen: Wenn Salomo fremde Götter anbetet, wird er sicherlich nicht im Willen Gottes gelebt haben. Ich schreibe nicht, dass er nun in der Hölle schmort, das wird Gott entscheiden. Aber ich bin mir sicher dass nicht jeder Mensch, der einen guten Anfang nahm, automatisch beim Herrn landen wird. ;)


  • 1


#43704 Zuckerbrot und Peitsche: Mike Bickles Brandbrief an die „prophetische Bewegung“

Geschrieben von EmTeKa am 22 January 2019 - 21:28

Das kann ich nur bestätigen. Ich war jahrelang in einer charismatischen Gemeinde und fühlte mich dort wohl. Bis auf den Tag, wo Gott meiner Frau und mir die Augen öffnete und wir anfingen in der Bibel zu lesen und zu beten. Da haben wir verstanden, dass dieses Getue mit dem Heiligen Geist nichts anderes ist als der gelebte Abfall. Ich weiß dass es den Heiligen Geist gibt, ich habe ihn erlebt - aber ganz bestimmt nicht in dieser Kirche. Wahres Christsein stellt unseren Herrn Jesus Christus in den Mittelpunkt und nicht irgendwelche Phänomene. Ein weiterer Indikator solcher Versammlungen ist übrigens, dass dort nie über Sünde, das Kreuz auf sich nehmen oder Heiligung gepredigt wird.


  • 1


#43164 Warum wurde Allah in einem christlichen Gottesdienst gepriesen?

Geschrieben von Rolf am 04 October 2017 - 19:03

http://www.idea.de/n...sen-102674.html

 

 

 

Warum wurde Allah in einem christlichen Gottesdienst gepriesen?

 

 

 

 

csm_gottesdienst_deutsche_einheit_mainz_
Der Gottesdienst zum Tag der deutschen Einheit wurde ökumenisch gestaltet. Foto: picture-alliance/Arne Dedert/dpa

Hamburg/Mainz (idea) – Kritik am ökumenischen Gottesdienst zum Tag der deutschen Einheit (3. Oktober) im Mainzer Dom hat die Konferenz Bekennender Gemeinschaften in den evangelischen Kirchen Deutschlands geübt. An der Feier nahmen führende staatliche Repräsentanten teil, darunter Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundestagspräsident Norbert Lammert und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad (Speyer), sagte in seiner Predigt: „Was wir überall brauchen, ist wechselseitige Achtung – eine Kultur, die sicherstellt, dass unterschiedliche Überzeugungen nicht in Gewalt gipfeln, vielmehr in einer Atmosphäre der Toleranz und des Respekts ausgehalten werden.“ Daneben kamen Vertreter von Organisationen zu Wort, darunter Gülbahar Erdem von der Initiative „Muslimische Seelsorge“ (Wiesbaden). Sie sagte: „Ich bin eine Muslima und glaube an die Freiheit, Würde und Verantwortung, die mir mein Schöpfer in dieses Leben mitgegeben hat. Daran eng geknüpft ist für mich der Auftrag, meinen Mitmenschen Gutes zu tun.“ Sie gestalte ihre Arbeit „im Vertrauen auf die Barmherzigkeit und die allumfassende Liebe Allahs zu uns Menschen“, so die Seelsorgerin.

 

Rüß: Jesus Christus kam so gut wie nicht vor

 

Der Vorsitzende der Konferenz Bekennender Gemeinschaften, Pastor Ulrich Rüß (Hamburg), beklagte, dass die Beiträge im Gottesdienst die Zuhörer in politisch korrekter Weise „moralpolitisch belehren sollten“. Es habe jedoch weder Anbetung noch Gotteslob gegeben. Vor allem habe das Evangelium gefehlt. Jesus Christus sei „so gut wie nicht vorgekommen“, erklärte Rüß gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Er fragt: „Warum legten die Veranstalter Wert darauf, dass ausgerechnet eine Muslima den Ein- und Auszug anführte und in ihrem Votum Allahs Barmherzigkeit pries?“ Ökumene meine „doch die Einheit der Christen“. Wenn dieser „sogenannte ökumenische Gottesdienst“ das Profil von Kirche widerspiegele, dann habe sie sich aufgegeben und „relativiert in eine dem Zeitgeist angepasste Beliebigkeit“.


  • 1


#42696 Charismatisch-ökumenische MEHR-Konferenz mit Vatikanprediger Cantalamessa

Geschrieben von Rolf am 13 January 2017 - 21:27

https://charismatism...-und-heidentum/

 

 

 

„Ruhen im Geist“? – Rückwärtsfallen in Trance existiert auch in Esoterik und Heidentum

 

 

 

Veröffentlicht: 13. Januar 2017 | Autor: Felizitas Küble

 

 

 

Warum der „Hammersegen“ kein christliches Phänomen ist

 

 

 

Immer häufiger tritt in charismatischen bzw. pfingstlich gepräg­ten Versammlungen ein Phänomen auf, das von Anhängern dieser Bewegung „Ruhen im Geist“ genannt wird. „Erschlagen werden im Geist“ („slain in the spirit“) ist eine andere Bezeichnung dafür.

 

beurig-st-marien-dsc_1334-1.jpg?w=228&h=

 

Bemerkenswert ist, daß der überwiegende Teil der Leute, die von dieser Geisteswirkung erfaßt werden, nicht nach vorne, sondern auf den Rücken fallen. So berichtet jemand zeugnishaft, der früher einer extremen charismatischen Gemeinde angehörte und sich inzwischen davon distanziert hat: 

 

„Unter Handauflegung von Reinhard Bonnke wurde ich wie von einem Blitz getroffen und nach hinten auf einen harten Steinboden geschleudert, wobei jegliches körperliche Gefühl verschwunden war. Verletzt wurde ich bei die­sem Sturz nicht. Bei einer anderen Handauflegung erlebte ich für einige Sekunden, wie ich aus meinem Körper herausschwebte und eine beglückende Schwerelosigkeit mich umfing. Gleichzeitig fiel ich nach hinten.“

 

Gibt es jedoch Hinweise in Gottes Wort für das Fallen auf den Rücken? Die Bibelstellen, die davon berichten, deuten an, daß bei solchen Ereignissen ein Gericht Gottes vorliegt. Als der Hohe­priester Eli die Nachricht erfährt, daß die Bundeslade von den Philistern geraubt worden ist, fällt er rücklings vom Stuhl und erschlägt sich (1. Sam. 4,18). Gott hatte dies vorher als Gericht angekündigt (1 Sam 2,34 und 3,11).

 

In Jesaja 28 spricht Gott ab Vers 7 von dem Gericht über die falschen Propheten. Der 13. Vers sagt schließlich: „…daß sie hingen und rücklings fallen, zerbrochen, verstrickt und gefangen werden.“ Dies ist um so mehr bemerkenswert, als die Verse unmit­telbar davor (Vers) von Paulus in 1. Kor. 14 zitiert werden.

 

Der Mensch, der sich vor Gott aufs Angesicht wirft, bedeckt seine Blöße. Wer aber auf dem Rücken liegt, deckt sie auf. Es ist der Geist des Widersachers, der den Menschen entblößt (Offb 16,15), nie und nimmer aber ist so etwas das Wirken des Heiligen Geistes.

 

Ruhen im Ungeist: Ritual aus der Finsternis

 

Auch weiß man von der Missionsgeschichte, wie Menschen durch das Wirken dämonischer Geister auf den Rücken fallen. 

 

 0022.jpg?w=110&h=150

 

So wird in dem Buch „Chinas Märtyrer“ berichtet, wie die Chinesen, die am Boxeraufstand teilnahmen, sich einem besonderen Ritual unterzogen. Der betreffende Initiand mußte sich in einem Kreis stellen, sich verbeugen und Beschwörungsformeln so lange aufsagen, bis der angeru­fene Geist kam und von ihm Besitz nahm, wobei er rücklings platt auf die Erde fiel. Er geriet in Trance und erwachte erst  wieder aus diesem Zustand, wenn der Zeremonienmeister seine Stirn be­rührte.

 

Auch aus heidnischen Religionen kennt man solche Phänomene. So schreibt Rabi Maharaj in seinem Buch „Der Tod eines Guru“ unter der Worterklärung Shakti Pat: 

 

„Bezeichnet die Berührung des Guru, gewöhnlich seiner rechten Hand an der Stirn des Anbetenden, die übernatürliche Wirkungen hat… Durch Verabreichung des Shakti Pat wird der Guru zum Kanal der Urkraft, der kosmischen Kraft, wel­cher das ganze Universum zugrunde liegt… Die übernatürliche  Wirkung des Shakti durch die Berührung des Guru kann den Anbeten­den zu Boden werfen, oder er kann ein helles Licht wahrnehmen und eine innere Erleuchtung oder eine sonstige mystische oder psychi­sche Erfahrung machen.“

 

Bekannter Vorgang aus der Hypnose

 

Karl Guido Rey berichtet in seinem Buch „Gotteserlebnisse im Schnellverfahren“, wie die Mesmeristen ihre Schüler in Hypnoseexperimenten rücklings fallen ließen. Sie bezeichneten es als „Expe­rimente der magnetischen Anziehungskraft“ (Seite 88).

 

Mesmerismus und Hypnose sind praktisch identisch. Franz Anton Mesmer gilt als Begründer des Suggestionsbegriffs.

 

Auf gleicher Ebene sind die Darbietungen des russischen Hypnotiseurs Kasparowskis in öffentlichen Stadien. Menschen sin­ken auf den Rücken, die Gesichter tranceähnlich mystisch verzückt bis verzerrt.

 

Es handelt sich hier eindeutig um das Wirken des Verführers, dessen Auftreten mit lügenhaften Zeichen und Wundern (2 Thess 2,9-11) uns für das Ende der Tage von der Bibel vorausgesagt ist.

 

 

Quelle und vollständiger Text des evangelikalen Autors Alexander Seibel hier: http://www.alexander...den_ruecken.htm

 

 

Fotos: Dr. Bernd F. Pelz, Archiv


  • 1


#42621 Bedford-Strohm ausgezeichnet: "Integrator des Jahres"

Geschrieben von MajorTom am 17 December 2016 - 08:41

Die Welt zeichnet meist nur Ihresgleichen aus.

 

Jak 4,4 Ihr Ehebrecher und Ehebrecherinnen, wißt ihr nicht, daß die Freundschaft mit der Welt Feindschaft gegen Gott ist? Wer also ein Freund der Welt sein will, der macht sich zum Feind Gottes!


  • 1


#41887 Missbrauch? Begrüßung

Geschrieben von Kranich am 10 June 2016 - 18:41

Es tut mir leid, wenn ich dich so höre. Vielleicht ist jetzt auch einfach mal was ganz anderes dran. Vielleicht darfst du mal eine Grübelpause einlegen....Wie wäre es, wenn du dich eine Weile lang einfach nicht mehr fragst, ob du noch glaubst oder nicht.... Klingt komisch, aber aus Gedankenkarussellen muss man aussteigen, und da ich überzeugt bin, dass Gott seine Kinder kennt, weiß er um dein verwirrtes Herz und kann dich verstehen.

 

Und noch einmal (auch wenn das jetzt Druck aufbaut): such dir Leute, die du regelmäßig siehst und mit denen du regelmäßig ganz normal über Glaubenssachen sprechen kannst. Du wirst nicht weiterkommen, wenn du alleine in deiner eigenen Suppe kochst, glaub mir.


  • 1


#41829 Richtig beten?

Geschrieben von Rolf am 02 June 2016 - 18:59

Die Bibelstelle meint nicht, dass man nur ausschließlich das Vater Unser beten darf. Man muss die Dinge vom Gesamtzeugnis der Schrift verstehen. die Bibel sagt über beten sehr vieles, so. z.B. dies im Neuen Testament.:

 

.
Mt 7,7 Bittet, und es wird euch gegeben werden; sucht, und ihr werdet finden; klopft an, und es wird euch geöffnet werden!
 
Mt 9,38 Bittet nun den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter aussende in seine Ernte!
 
Mk 11,24 Darum sage ich euch: Alles, um was ihr auch betet und bittet, glaubt, dass ihr es empfangen habt, und es wird euch werden.

Lk 10,2 Er sprach aber zu ihnen: Die Ernte zwar ist groß, die Arbeiter aber sind wenige. Bittet nun den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter aussende in seine Ernte!
 
Joh 16,24 Bis jetzt habt ihr nichts gebeten in meinem Namen. Bittet, und ihr werdet empfangen, damit eure Freude völlig sei!
 
Jak 4,2 Ihr begehrt und habt nichts; ihr tötet und neidet und könnt nichts erlangen; ihr streitet und führt Krieg. Ihr habt nichts, weil ihr nicht bittet;
 
Auch wenn Gott alles weiß, möchte er, dass wir ihn bitten. Wir sollen mit ihm reden, er möchte eine persönliche Beziehung mit uns. Entscheidend ist, dass wir aus unserem herzen heraus bitten. Wenn Gott sagt, dass wir alles bekommen, was wir in seinem Namen bitten, dann heißt das, wenn unsere Bitten mit ihm in Übereinstimmung sind.
 
 
Herzliche Grüße
 
Rolf
 

 


  • 1


#41469 Die Sünde ist der Leute Verderben

Geschrieben von HansKuenzle am 22 March 2016 - 00:24

Lieber Rolf,

 

Du schreibst:

 

"Sünde wird in der Gemeinde geduldet und verteidigt.". 

 

und damit sprichst Du das Kernproblem der Kirchen aller Denominationen an. Eigentlich könntest Du geradesogut an eine Wand sprechen, die Reaktion auf diese Wahrheit wird dieselbe sein. Eine Kirche lebt davon, die Sünde zu verschweigen, bzw. zu tolerieren, sonst blieben die Leute aus und die Kirche hört auf, Kirche zu sein. 

 

Das Problem liegt eindeutig darin, dass das lutherische Dogma lehrt, dass der Mensch niemals frei sein wird vom Sündigen, also dass er sündigt, solange er sich auf Erden aufhält. Dafür aber kann er täglich unters Kreuz, die Sünden bekennen und dann ist er wieder rein. Aber das ist reine Irrlehre, eine Irrlehre, welche auf Luther zurückgeht.

 

Das Evangelium sagt etwas ganz anderes. Es sagt, dass Jesus nicht in erster Linie für die "Vergebung" der Sünden gestorben ist, sondern für die Erlösung von der Sünde. Die Vergebung ist dann ein Lateral-Effekt. Er hat die Ketten gesprengt, hat uns erlöst von der Knechtschaft der Sünde und der Gefangenschaft Satans. Das ist die Gnade, von der Paulus spricht. Ob wir nun durch den Glauben wirklich vom Sündigen freiwerden wollen, das ist dann alleine unsere Sache, was mit Hilfe der Kraft Gottes auch geschehen kann.

 

Deshalb hat Paulus im Eph. 2. 1 bis 3 klar gesagt: "Auch euch, die ihr tot waret, durch eure Übertretungen und Sünden, in welchen ihr einst wandeltet nach dem Lauf dieser Welt, nach dem Fürsten, der in der Luft herrscht, dem Geiste, der jetzt in den Kindern des Unglaubens wirkt, unter welchen auch wir alle einst einhergingen in den Lüsten unsres Fleisches, indem wir den Willen des Fleisches und der Gedanken taten; und wir waren Kinder des Zorns von Natur, gleichwie die andern."

 

Grammatikalisch ist das in die Vergangenheitsform gesetzt, was uns ein klarer Hinweis gibt, dass wir eben jetzt nicht mehr sündigen, sondern in der Ordnung Gottes leben. 

 

Weil hier im Kernpunkt des Evangeliums von den (evang.) Kirchen eindeutig Unwahrheiten verkündet wird, sind diese für mich Sekten  mit lutherischen Irrlehren.

 

Weiter so, Rolf, bin Dir dankbar, wenn Du die heissen Eisen auf den Amboss legst!

 

Mit liebem Gruss, Hans


  • 1


#41396 Die AfD-Freimaurer-Connection

Geschrieben von dieter49 am 11 March 2016 - 13:57

Richtig!!!

Bitte nächstes Mal kenntlicher machen - von wem der Artikel ist. Ich hatte den absoluten Eindruck der Administrator war der Verfasser. Also alles was gegen den Administrator geschrieben ist - Kommando zurück! Ich war total erschrocken, als ich das Geschriebene (Kopierte) mit dem Administrator in Zusammenhang bringen musste.

Ich bin erst seit gestern - gelesen habe ich immer mal wieder - registriert. Der erste Gedanke der mir kam war: "Wo bin ich den hier hin gelandet!"

 

Die Seite von der der Artikel ursprünglich ist scheint mir nicht ganz koscher zu sein - sieht mir eher wie Antifa aus. Besser solche Seiten kritisch, zumindest kritischer wie die AfD zu sehen. Und prüfen von wem was kommt.

 

Zum Logo:

 

Ich war damals zwar nicht direkt in die Gestaltung des Logos involviert, habe aber vieles mitbekommen und hier und da meinen "Senf" dazu gegeben..

 

Ein Grund die Farben blau und rot zu nehmen war - so wie der gesamte Stil - sich von anderen Parteien wesentlich zu unterscheiden. Der Pfeil sollte "ein mit Kraft aufwärts-vorwärts symbolisieren. Nicht mehr aber auch nicht weniger! Es gibt halt nur wenige Farben die Menschen positiv ansprechen, rot und blau gehören dazu. Allerdings nur in dieser Konstellation. Blau mit gelb bewirkt das nicht - sieh FDP.

 

Deswegen sieht man auch auf Plakaten von SPD, Linken und ein wenig auch bei CDU, neuerdings immer wieder rot und blau in Kombination.

 

Das Logo war bezüglich des Stils nicht unumstritten - man hätte ein besseres machen können. doch die Zeit drängte. Die AfD war in Stunden entstanden und musste in Tagen reagieren. Ein Unternehmen welches ein Logo entwirft hat vermutlich Wochen Zeit dazu und kostet entsprechend teuer!!!

Das AfD Logo ist von Laien gemacht und von Leuten die bis zu diesem Zeitpunkt keine Politiker waren und erst recht keine - was weiß ich - Volksverführer sind.

 

Also Bälle flach halten und nicht hinter jedem Baum Unheil vermuten, dass macht nicht nur ängstlich und missmutig, sondern auch krank!

 

Dazu bin ich gerade dabei einige Führungskräfte der AfD genauer zu betrachten. Mit Henkel, Lucke und Konsorten haben zwar einige das Schiff - zum Glück für Deutschland ist es nicht gesunken - verlassen. Doch sie haben mit Sicherheit einige Zuträger und Agitatoren hinterlassen, alles andere wäre unverständlich und wenig geschickt von dieser Seite.

Deswegen empfehle ich besonders die Christen in der AfD zu unterstützen. Richtig! Da sind Katholiken, Marien-Verehrer und andere Vatikan-gesteuerte Leutchens dabei, aber wie das verhindern?

Letztlich hilft nur Gebet, für unser Land und für die Situationen bei uns und in Europa.

 

Dieter


  • 1


#41375 Geld verdienen durch prophetische Seelsorge?

Geschrieben von heiner am 09 March 2016 - 18:26

Vielleicht ist es für den Leser hilfreich, wenn ich im Rahmen dieser Warnungen auf Folgendes hinweise:

 

Befreiungsdienst ist nicht Seelenarbeit an anderen Gläubigen. Wenn sich jemand um die Seele kümmert, dann ist das Jesus. Unsere Aufgabe ist es, Buße zu tun und Dämonen auszutreiben, und nicht Brücken zwischen Seele und Geist herzustellen.

Der Heilige Geist ist nicht in unserer Seele. Unser Geist ist in der Lage, mit Gott Gemeinschaft zu haben und ihn anzubeten.

Gott hat verboten, eine Verbindung zwischen Seele und Geist aufzunehmen. Dies tun die Spiritisten, und nennen es Silberschnur.

Hebräer 4, 12 zeigt auf, dass es nicht Gottes Wille ist, dass wir wieder die bewusste Herrschaft über unseren Geist erlangen, während wir uns hier auf der Erde in unserem sündigen Zustand befinden. Deshalb scheidet das Schwert des Geistes Seele und Geist. Seitdem diese Trennung stattgefunden hat (Adam und Eva), kann die Seele (Gefühl, Verstand mit Bewusstsein, Unterbewusstsein und Unbewusstsein sowie Wille ) den geistlichen Leib nicht mehr länger beherrschen oder steuern. Gott hat das verboten, und die Sozo- Gründerinnen haben es wieder eingeführt.

In 1. Thess. 5, 23 besteht Gott darauf, dass unser Geist unter die totale Herrschaft Jesu Christi kommen muss, zusammen mit unserer Seele und unserem natürlichen Leib.

Im geistlichen Leib eines Menschen steckt ein unglaubliches Potenzial an Macht und Intelligenz, insbesondere, wenn der geistliche Leib unter die Kontrolle der Seele kommt. Satan ist beständig darauf aus, die geistlichen Leiber der Menschen für seine eigenen Pläne zu gebrauchen. Der natürliche Körper ist schwach und für Satan von geringem Nutzen. Satan verfolgt das Ziel, dem Menschen beizubringen, die bewusste Herrschaft über den geistlichen Leib wieder zu erlangen. Viele haben das bereits gelernt.

Die Bethel Church ist eine Quelle an Anweisungen hierzu. Ist das Ziel erreicht, kann der Mensch die geistliche Welt genauso deutlich empfinden wie die sichtbare Welt. Er kann ungehindert mit Dämonen reden, seinen natürlichen Leib mit seinem geistlichen Leib verlassen, und unter vollem Bewusstsein an Orte gehen und Dinge tun, die dem Durchschnittsmenschen als übernatürliche Macht erscheinen. Nochmals: Gott hat das verboten. Durch solche Methoden sind wir für die Dämonenwelt offen, unterliegen großen Versuchungen zur Sünde, leben in ständigem Bewusstsein von Satan und seinem Reich und sind weitgehend von Gott unabhängig.

 

Die Literatur aus Redding ist voll von Geistreisen und Spiritismus. Ich hatte bereis auf mehrere, besonders deutliche Bücher hingewiesen.

„Die Physik des Himmels“ und „Den Himmel erleben“ von Leiterinnen aus der Bethel Church.

Auch Soaking, aus Redding kommend,  ist eine Tür, um Seele und Geist zu verbinden.

 

Aus dem Befreiungsdienst ist bekannt, dass es sogenannte Machtdämonen gibt, die den Klebstoff darstellen, um die Verbindung zwischen Seele und geistlichem Leib herzustellen, und die betreffende Person zu befähigen, die bewußte Kontrolle über ihren geistlichen Leib zu bekommen. Insbesondere die Phantasie bzw. die Visualisierung ist ein entscheidendes Sprungbrett, um die Verbindung zwischen Seele und Geist herzustellen.

Das Wort Gottes befiehlt uns in 2. Kor. 10, 3 – 5 jeden Gedanken unter den Gehorsam Christi gefangen zu nehmen. Ein Beispiel dafür, dass die Phantasie eine Verbindung zur geistlichen Welt darstellt, sind die okkulten Phantasie-Rollenspiele.

Wer Geist und Seee erfolgreich verbunden hat, geht auf Astralreisen. Dies wird auch besonders deutlich in dem Buch „Ein Blick in die Herrlichkeit“ von Bruce Allen, welches in christlichen Kreisen überall auf dem Markt ist, sichtbar. Bruce Allen schreibt, dass er alle Warnungen anderer Gläubiger ignoriert hat.

Wer sich darauf einlässt, gerät in dämonische Gebundenheit.

Ein solcher Gläubiger wird nicht eher frei, als bis dieser Machtdämon ausgetrieben wurde. Damit verliert er augenblicklich die Fähigkeit, seinen geistlichen Leib in eigener Regie zu gebrauchen. Die Fähigkeit, Engel zu sehen, Geistreisen zu unternehmen etc. hört auf.

Sozo ist ein Einstieg in den Okkultismus ist. Alle Erlebnisse im Geist, die von dem Patienten selbst verursacht und gesteuert werden, egal welche Vision oder Offenbarung, kommen nicht von Gott. Auch alle Spiele mit Gedankenentleerung führen in die Irre.

Unsere Seelen werden durch Jesus dadurch gereinigt, dass sie sich dem Heiligen Geist unterordnen und ihm gehorchen, nicht aber durch Verbindung mit unserem eigenen menschlichen Geist (1. Petr. 1, 22).

Wenn ein Christ sich Gott unterordnen will, wird er nichts aus sich selbst hervorbringen. Er wird still auf die Stimme des Heiligen Geistes warten, bis er sie in seinem Geist hört, und wird nur dann gemäß den Anordnungen des Heiligen Geistes handeln. Der ungehorsame und ungeduldige Christ wartet nicht, bis der Heilige Geist spricht. Er ergreift selbst die Initiative, und die Stimme, die er hört, wird nicht die Stimme des Heiligen Geistes sein.

Wer hier noch weiterliest, kann sich noch in einer Kurzfassung zur weiteren Verdeutlichung über den Unterschied zwischen Seele und Geist eines Menschen informieren:

 

Der Unterschied zwischen Geist und Seele

 

Geist (hebr. Ruach)

- weist auf das Wesen des göttlichen Geistes hin, der kontinuierlich nach außen strömt und aus sich selbst existent ist. Alles kommt von Gott, wird von ihm am Leben erhalten und kehrt zu ihm zurück (Röm. 11, 35: Von ihm und durch ihn und für ihn sind alle Dinge…)

- Der Geist des Menschen ist gottbewusst. Spr. 20,27: Der Geist des Menschen ist eine Leuchte des Herrn, und durchforscht alle inneren Teile des Leibes. Der Heilige Geist erhellt alles, wo es vorher finster war. Der Durst unseres Geistes kann durch Religion (schöne Gefühle, Verstandespredigten, Meditation, schöne Bilder usw.) nicht gelöscht werden.

- Nur in unserem Geist können wir die Wirkungen des Heiligen Geistes (Wiedergeburt, Geistestaufe, Ströme des Heiligen Geistes, alle Geistesgaben usw.) erleben. Die Seele kann Offenbarungen Gottes nicht verstehen: ein seelischer Mensch erkennt das Geistliche nicht (1. Kor. 2, 9).

Der von Gott erneuerte Geist hat 3 Funktionen:

  • Anbetung Gottes (Beten im Geist –Joh. 5, 24: Gott ist Geist und man muß ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten).
  • Gemeinschaft mit Gott (Gebet, ständige Beziehung)
  • Offenbarungen – Geheimnisse von Gott erfahren- (1. Kor. 2, 9 ..uns aber hat es Gott offenbart durch seinen Geist, denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen Gottes).

Die Trennung von Geist und Seele

 

Hebr. 4, 12: Das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist. Die ersten Menschen haben die Herrschaft des Geistes verachtet und trafen in ihrer Seele (Verstand) die Entscheidung, ungehorsam zu sein; ihr Geist starb (1. Mose 2, 17: wenn du davon ißt, wirst du gewißlich sterben) bzw. waren dann tot in ihrer Sünde (Eph. 2, 1 – 2 …ihr wart tot in euren Sünden) (geistlicher Tod). Bei der Wiedergeburt ist es nicht die Seele, die mit Gott eins wird, sondern sein Geist, der zur Einheit mit Gott geschaffen wurde. Durch Anrechte kann Satan Zugang zu Körper und Seele eines Menschen haben, zum wiedergeborenen Geist hat er keinen Zugang, denn die Natur des wiedergeborenen Menschen ist unantastbar (1. Joh. 5, 18). Nur der Heilige Geist macht lebendig;  wir sind ein Geist mit Jesus (1. Kor. 6, 17).

 

Seele

Der Leib der Sünde nach dem Wort Gottes ist nicht nur der physische Körper, sondern eine Kombination aus Seele und Körper, die sich seit dem Sündenfall in Rebellion gegen Gott und dem im Menschen innewohnenden Geist (und damit Gottes Willen) befindet. Innen herrscht der moralische Verfall der Seele, außen der Verfall des physischen Körpers (Eph. 4, 22 ..der alte Mensch verdirbt aufgrund seiner betrügerischen Lüste).

Der Sündenfall wird in 1. Mose 6 beschrieben, in Vers 3 nennt Gott den Menschen nur noch Fleisch; seine Seelenkraft ist gebrochen; die Seele ist nicht mehr mit dem Geist verbunden.

Wer seine Seele retten will, der wird sie verlieren, sagt Jesus in Matth. 16, 24, wer sie kreuzigt, der wird das ewige Leben finden. Die Errettung der Seele ist ein Prozess (Jak. 1, 21: Nehmt das eingepflanzte Wort Gottes auf, das eure Seelen zu retten vermag). Alle Bereiche müssen unter die Herrschaft Gottes.

Die Seele entspricht dem 1. Zelt der Stiftshütte, in dem sich 12 Schaubrote befanden. Die Schaubrote entsprechen unserem Willen. Brot muß gemahlen und behandelt werden, und kommt dann ins Feuer. So muss unser Wille –bei Tag und Nacht- gemahlen und gebacken werden; ein harter Prozess. Darum sagt Jesus in Johannes 4, 34: Meine Speise (mein Brot) ist es, den Willen meines Vaters zu tun. Unser eigener Wille befindet sich in unserer Seele. Wir sind unsere eigenen Wege gegangen und irrten umher wie Schafe (Jes. 53, 6). Die Seele ist unser Ego; alle menschlichen Probleme gehen auf dieses Ich zurück.

Der 7armige Leuchter entspricht unserem Verstand. Eph. 4, 22: Erneuert euch durch euer Denken. Erleuchtetes Denken bedeutet mehr Ehrfurcht vor Gott, mehr Gehorsam und mehr Ähnlichkeit mit Jesus.

Der Räucheraltar entspricht unseren Emotionen. Hier wurde geopfert, ein angenehmes Räucherwerk für Gott. Nur durch das Blut Jesu und mit Anbetung kommt man ins Allerheiligste. Mit unseren Gefühlen zeigen wir ihm unsere Liebe, preisen ihn und kommen in Anbetung. Freude von Gott –unabhängig von Umständen- kann nur im geistlichen Bereich empfangen werden (Habakuk 3, 17: Ich will frohlocken in Gott trotz aller Umstände). Andere Freude ist selbstgemachte Freude aus der Seele.

 

Der Kampf der Endzeit – Seelenkraft gegen Geisteskraft-

Satan gebraucht die Seelenkraft, um verblüffende Tricks vorzuführen, die dem Wirken des Heiligen Geistes derart ähnlich sind, dass sogar die Auserwählten Gottes verführt werden.

Der Weg ist immer das Gefängnis der Seele zu überwinden, um die Seele mit dem Geist zu verbinden.

Die Entwicklung von Seelenkraft durch diese Methode ist die große Täuschung der Endzeit, insbesondere diejenige, die aus der Bethel Church, Redding kommt.

 

Esoterik aus der Bethel Church, Redding, California

Folgende Lehren kommen von Bill Johnson, dessen Freund Todd Bentley, Kris Vallotton oder anderen :

  • Die geheiligte Vorstellung (die verborgene Kraft der Seele nutzen; Visualisierung); eine Brücke zwischen Seele und Geist herstellen; Bilder selbst produzieren und dann im Geist sehen – die sogenannte Silberschnur entsteht (Anwendung auch beim Sozo).
  • Gott von Angesicht zu Angesicht sehen (Sozo) (Gott vermag kein Mensch zu sehen 1. Tim. 6, 16)
  • Geistliche Betrunkenheit
  • Zuckungen und hysterisches Gelächter
  • Astralreisen: Viele Engelbegegnungen und Fahrten durch den „dritten Himmel“ (die Literatur aus Redding ist voll von diesen Berichten); es sind Astralreisen in den zweiten Himmel, dem Bereich Satans (Engel rufen, Engel berühren; Engeln Befehle erteilen, sie in eigene Dienste stellen (sie gehorchen allein Gott Ps.103,20); Engelkugeln (Lichtkugeln) sehen und in mystische Portale gehen
  • Kontakt bzw, Sprechen mit Toten aus der Hölle – den Gefangenen „Befreiung“ bringen
  • Heilung durch Engel durch verschiedene Methoden –Lichtkörperprozesse-  ; Lichtsegen- durch Klänge und Farben geheilt werden
  • Gold, Edelsteine, Engelfedern oder Öl erhalten; Geld bleibt an der Wand kleben usw. 
  •  Die Mysterien Gottes im Ton, im Licht, in Vibrationen, Frequenzen, der Energie und der Quantenphysik“; -Gottes Vibrationen bzw. Schwingungen;-Stimmgabel zur Heilung anwenden (NewAge Methoden); Delfine und ihre heilende Energie; die Macht bzw. Kraft der Farbe; menschliche Körperfrequenzen; viele Fachausdrücke von New Age und völlig bizarre Methoden, die die Bibel nicht kennt:
  •  Grabsaugen (die neuste Form von Soaking). Durch das Einsaugen erhält man die Salbung von in den Gräbern liegenden toten Predigern. Totenkult.  (Wir werden allein in den Briefen zehnmal dazu aufgefordert, nüchtern zu bleiben).
  • Erweckung der Kundalinikraft (besonders gut zu besichtigen bei Todd Bentley).  
  • New Age (Weltherrschaft übernehmen; freie Selbstbestimmung; Einheit mit der Natur; „Folge dem, was sich gut anfühlt“-Methoden usw.                               

 

 

 


  • 1


#41199 Papa Helmut kann es nicht lassen

Geschrieben von Rolf am 14 February 2016 - 00:36

Es ist erstaunlich, was man alles erleben kann, wenn man es mit einem Sektenführer zu tun hat, der seine Nachfolger auffordert den Verstand auszuschalten, und für mein Dafürhalten dabei mit gutem Beispiel vorangeht.

 

So zähle ich inzwischen 19 Aktenzeichen, die zu finden sind auf Klagebegehren, die Helmut Bauer gegen mich inszeniert hat. Seine neueste Idee war eine Strafanzeige gegen mich wegen angeblichem Mißbrauch akademischer Titel. So durfte ich einer Einladung bei der Kriminalpolizei in Lübeck Folge leisten um dort meine Zeugnisse und Urkunden zu präsentieren.

 

Das Ergebnis war die umgehende Einstellung des Verfahrens mit gleichzeitiger Rechtsbelehrung der Oberstaatsanwältin in Lübeck, dass gegen die Entscheidung kein Rechtsmittel möglich ist.

 

Die Rechtsanwälte des Herrn Bauer wird es freuen, ist dieser doch bei weitem zahlungskräftiger als ich. Meiner Meinung nach ist das von Herrn Bauer durch massive Irrlehren eingenommene Vermögen bei den Anwälten weitaus besser aufgehoben, als wenn er es dazu missbraucht weiteren Schaden anzurichten.

 

Offenbar ist Herr Bauer zu einer biblisch begründeten Umkehr in Reue und Buße nicht fähig. Daher versucht er meiner Meinung meiner nach immer wieder seine grandios falsche Lehren und sein Handeln durch irgendwelche Hintertüren juristisch zu rechtfertigen.

 

Mein Bedauern hat er nicht, eher schon ein müdes belächeln.

 

Herzliche Grüße

 

Rolf


  • 1


#21112 Der Kampf

Geschrieben von Rolf am 08 December 2009 - 18:36

Der Kampf





www.jeremia.ch 08.12.09



Für die Richtigkeit des Inhaltes dieses Videos übernehmen wir keine Gewähr da dieses Video ungeprüft übernommen wurde!




Seht, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und Macht über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden. Lukas 10,19



Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge (Methoden) Des Teufels. Epheser 6,11



Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge. Dem widersteht! 2. Petrus, 5,8



Liebe Geschwister, bevor ich zum eigentlichen Thema komme, will ich ein paar Sachen zur Minarettinitiative sagen. Ich denke einige von euch haben gefiebert wie ich. Mein Gebet war, dass 2/3 gegen die Minarette stimmen. Es waren nicht so viel aber doch genug. Wer nicht zur Abstimmung gegangen ist und wer für die Minarette abgestimmt hat, sollte Busse tun. So lange wir abstimmen können, werden wir es tun. Die Minarettinitiative hat auch das Volk Gottes getrennt. Die Evangelische Allianz hat empfohlen für die Minarette zu stimmen. Wie ist so etwas möglich? Ich denke der Hintergedanke war: wenn der Staat den Moslems Grenzen setzt, dann wird er es eines Tages auch bei uns machen. Dieses Denken ist falsch. Würden diese Leute auf den Strassen evangelisieren, dann wüssten sie, dass der Hass gegen das Christentum zunimmt, mit oder ohne Minarette. Wenn jemand denkt, das Volk hätte für die Kirchenglocken gestimmt und gegen die Minarette, der täuscht sich. Die Menschen haben Angst vor dem Islam, sympathisieren mit dem Buddhismus und empfinden als Problem das Christentum, das so sehr stur ist wie sie meinen. Wir haben nicht gestimmt, damit es für uns besser wird, wir sind abstimmen gegangen, weil wir als Christen niemals für Minarette sein können. Wenn ich auf der Strasse predige oder mit Leuten rede, sind oft die Moslems jene welche hören wollen und nicht die Schweizer. Es gäbe dazu noch viel zu sagen aber ich möchte es nicht tun. Ich hoffe und bete, dass in ganz Europa die Menschen gegen die Islamisierung aufstehen. Wenn ihr das Video anschaut, dass ich getrennt senden werde, werdet ihr erkennen, dass es dazu schon zu spät ist - wir brauchen ein Wunder, aber unser Gott ist ein Gott der Wunder tut.



Bringt den Moslems das Evangelium! Die französische Schweiz ist in einem ernsteren Zustand als die deutsche Schweiz. Die Gemeinden aus der deutschen Schweiz müssen Missionare nach Genf, Friboug, Neuchatel, Delemont, etc senden. Predigt dort jemand das Evangelium? Das öffentliche Predigen ist ein Hammer gegen den Feind egal wie die Leute reagieren. Geschwister in Genf steht auf, sonst werdet ihr mit eurer Stadt untergehen! Geschwister in Deutschland und Oesterreich steht auf, bringt das Evangelium eurem Volk und den Moslems, solange ihr noch dürft. Die Verantwortung für unsere Völker hat Gott der Gemeinde gegeben niemand anderem, denn es ist ein geistlicher Kampf!



Geschwister, ich habe in meinem letzten Brief über einen Bruder geschrieben, der einen Selbstmordversuch hinter sich hat. Kürzlich habe ich gehört, dass in der gleichen Gemeinde ein 16jähriges Mädchen Selbstmord gemacht hat weil es in der Schule gemobbt wurde. Wir sehen, dass immer mehr Menschen Selbstmord machen. Speziell nach dem Selbstmord eines bekannten Fussballer in Deutschland war es erschreckend wie einige sich vor den Zug warfen. Der Geist des Todes wird zunehmen - in der Welt aber auch in der Gemeinde. Einiges wird das Gericht Gottes sein, anderes aus Mangel an Erkenntnis. Wir haben die Abtreibungen zugelassen, wir haben die Euthanasie zugelassen, und so auch dem Geist des Todes die Türen weit geöffnet.



In der Offenbarung 12, 7-12 heisst es: Und es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel, und sie siegten nicht, und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel. Und es wurde hinausgeworfen der grosse Drache, die alte Schlange, die da heisst: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen....Freut euch ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber der Erde und dem Meer! Denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen grossen Zorn und weiss, dass er wenig Zeit hat.



Einige Bibellehrer werden sagen, das ist schon passiert, aber persönlich glaube ich, dass das uns erst noch bevorsteht. Als ich den Traum hatte, wo ich mich in der Nähe vom Herzen Satans sah und dreimal rief: „Satan, im Namen Jesu Christi fordere ich zurück alles, was du von mir gestohlen hast“, hatte ich folgende Gedanken: wie ist es möglich, dass so etwas absolut Böses existiert? Es kam mir die ganze Weltgeschichte in den Sinn. Wie viel Schmerzen, wie viel Leiden und doch, es war immer noch der Schutz Gottes da. Egal wie viel der Mensch gelitten hat und noch leidet, es gibt Tage wo die Sonne scheint, wo der Mensch sich freut, schöne Tage....aber wenn das geschieht, was diese Gottesworte sagen, wenn der Teufel nicht mehr im Luftbereich herrscht sondern auf der Erde ist, wird es sehr dunkel sein und niemand kann bestehen der kein Fundament hat.

Egal wie diese Versen auszulegen sind, wir sehen, wir spüren, es wird dunkler bis ganz dunkel.

Wenn ich diese zwei Selbstmorde in dieser Gemeinde sehe und wenn ich all die Gebetsanliegen von verschiedenen Geschwistern höre und betrachte, dann sehe ich bei allen dasselbe, wie ein rotes Band das sich durch all das hindurchzieht. Weißt du wie dieses rote Band heisst? Passivität.



Viele Christen leben so als würde es keinen Teufel geben. Der Feind kann hinein und hinaus, was machen sie? Sie gehen zum Arzt, zum Psychologen, zum Psychiater...und sie rufen natürlich Leute an: Hilfe, ich habe ein Problem, betet für mich! Was ist das? Tödliche Passivität. Einige beten, es wird etwas besser aber nach ein paar Tagen oder Wochen kommt das gleiche Problem wieder oder ein anderes und was machen diese Leute? Wieder das Gleiche. Es fängt wieder alles von vorne an. Warum? Weil der Teufel wieder kommt, er besucht dich so gern, er hat Freude an deiner Mühsal, er hat Freude wenn du unzählige Seelsorger und Ärzte beschäftigst, er geniesst es.



Bruder und Schwester ich rufe dir zu: du hast einen Feind! Was musst du machen gegen diesen Feind? Ihn bekämpfen.

Dieser Bruder versuchte sich zu töten. Warum? Weil eine Stimme ihm sagte, töte dich! Und er hat schön brav gemacht, was diese Stimme ihm sagte. Gott sei Dank, lebt er noch. Was für mich erstaunlich war, er liess dabei seinen Glauben auf der Seite, es war wie wenn er gar keinen Glauben hätte. Wenn wir in solchen Situationen nicht das Wort Gottes gebrauchen, dann können wir die Bibel wegwerfen. Was hätte er tun sollen? Wenn eine Stimme dir sagt, du sollst dich töten, ist diese Stimme von Gott? Niemals. Du musst nicht sehr geistlich sein um das zu merken, oder? Was machst du? 2.Kor. 10,3-5: Im Namen Jesu Christi ich widerstehe diesen Gedanken, ich zerstöre alle Gedankengebäude in meinem Verstand, die nicht von Gott sind, ich bringe euch unter den Gehorsam Jesu. Ich spreche Licht in meinem Verstand, die Finsternis muss fliehen! Satan weiche! Ich binde im Namen Jesu jeden Geist des Todes, jeden Lügengeist und bringe euch als Schemel unter die Füsse Jesu! Matth. 18,18

Das ist die biblische Antwort und nichts anderes. Jetzt ist die Frage? Warum konnte diese Stimme so etwas zu ihm sagen? War er mal beim Wahrsager und hat das nicht ans Licht gebracht? Gab es einen Grund oder kam es einfach als Anschlag vom Feind? Der Feind hat es so einfach mit vielen Christen! Er muss ihnen nur etwas Schmerzen geben, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Krankheit und schon kommen sie in Panik. Wenn du jetzt nicht lernst zu kämpfen, wann willst du es tun? Der Druck wird zunehmen.



Dieses 16jähriges Mädchen, das sich erhängt hat, was hätte es tun können? Zuerst einmal es ist eine Tragödie und sie hätte verhindert werden können, wenn die Leiterschaft aber auch das Volk Gottes aus seiner Passivität herauskommen würde. Der Druck in den Schulen und überall wird zunehmen, die dämonische Aktivität wird zunehmen, also wir müssen nicht nur die Erwachsenen sondern auch unsere Kinder lehren geistlich zu kämpfen. Satan und seine Methoden uns zu zerstören müssen ein Thema werden. Satan wird dich nie in Ruhe lassen solange du lebst, ob du es glaubst oder nicht. Was hätte dieses Mädchen tun sollen? Es musste zuerst erfassen, meine Feinde sind nicht meine Kollegen, die mich plagen sondern Satan der sie missbraucht. Also mein Kampf muss geistlich sein. Wie greift uns Satan an? Mit Gedanken, darum sagt die Bibel immer wieder: erneuert euer Denken. Zuerst setze ich 2. Kor. 10,3-5 ein und dann packe ich die Dämonen die mich plagen wollen durch meine Kollegen und erkläre ihnen den Krieg: Jede Macht der Lüge, der Schwermut, der Anklage....wie immer du heisst binde ich dich im Namen Jesu und bringe dich als Schemel unter die Füsse Jesu. Das Blut Jesu ist hier, der Name Jesu ist hier, Satan ich gehöre Jesus Christus, im Namen Jesu schweige!



Möchtest du etwas hören? Jedem von uns kann passieren, was diesem Mädchen passiert ist. Ich kann mich erinnern, vor vielen Jahren, ich war mit dem Auto vom Gottesdienst nach Hause unterwegs und Gedanken kamen mir: willst du nicht auf eine Wand fahren, dann hat alles ein Ende, kein Leiden mehr....Geschwister wir haben einen Feind und Gott hat uns eine Waffenrüstung gegeben, Er hat uns Autorität gegeben, wozu??? Die Bibel sagt, wir sitzen mit Jesus an himmlischen Orten nicht erst wenn wir gestorben sind sondern heute. Die Bibel sagt, wir gehören zum königlichem Geschlecht. Was macht ein König? Er regiert, er übt Autorität. Wie? In dem er befiehlt. Was machen wir, wenn wir in himmlischen Orten sitzen? Wir üben Autorität. Ein Christ, der seine Autorität nicht ausübt wird immer ein schwacher Christ sein und wenn der Druck zunimmt abfallen.



Viele Christen sind ewig müde. Es ist normal, dass der Mensch hie und da mal müde ist, aber wenn die Müdigkeit und Erschöpfung Jahre dauert, dann ist es ein geistliches Problem. Vor ein paar Tagen rief ich eine Schwester an. Sie sagte, sie sei immer müde und das seit Jahren. Sie war beim Arzt und der Arzt sagte, es fehle ihr Eisen und sie habe niedrigen Blutdruck. So bekam sie ihre Vitamine und Medikamente und was ist passiert? Es geht ihr schlimmer als vorher. Du musst kein Prophet sein, um zu wissen warum. Ihr Problem ist geistlich. Was muss sie machen? Das Schwert in die Hand nehmen. Zu ihren Totengebeinen reden, Kraft in ihren Körper hinein sprechen, zu ihrem Blutdruck reden, er soll normal werden. Jede Macht von Schwachheit, Müdigkeit und Tod im Namen Jesu hinauswerfen. Wenn du das einige Zeit machst und nicht viel passiert, dann musst du den Herrn fragen ob es eine offene Tür für den Feind gibt. Es ist aber auch so, dass der Feind wiederkommt um dich zu versuchen, ob du weiter kämpfst oder aufgibst. Gib nie auf, übe dich täglich im geistlichen Kampf zu leben.



Ein Bruder hatte als Kind eine Krankheit bekommen, der Herr hat eine Sünde im Leben seiner Eltern gezeigt, diese taten Busse und er wurde geheilt. Einige Jahrzehnte später hat er sich für sein Hobby mit einen Mann eins gemacht, der klar antichristlich war und in Okkultismus etc verstrickt. Was ist passiert? Die Krankheit kam zurück. Als jemand diesem Bruder sagte, er soll sich nicht eins mit diesem Mann machen, was war die Antwort dieses Bruders? Kein Problem, ich bin unter dem Schutz Gottes. Dieser Bruder, wie so viele Christen, hat nicht erfasst, es gibt eine Grenze. Wenn du sie bewusst oder auch unbewusst überschreitest bekommst du Probleme, denn du hast nicht mehr den Schutz Gottes sondern du stehst unter den Fluch Gottes und so unter seinem Gericht. Das bedeutet, er lässt dem Teufel dich zu plagen, denn du hast die gesetzte Grenze überschritten.

Mein Volk geht zugrunde aus Mangel an Erkenntnis. Hosea 4,6

Gott will mündige Kinder und keinen Kindergarten. Er hat genug zu sehen wie die Welt zugrunde geht und seine Kinder auch weil sie ungehorsam sind.



Wie viele Christen sind nach Jerusalem gegangen und haben die Al Aksa oder Omar Moschee besucht oder sonstwo in den Ferien eine Moschee oder irgendeinen Götzentempel? Du bist unter dem Fluch! Wie viele Christen haben das Grab von Pharao Tutanchanum besucht? Du bist unter einem Fluch, denn das ganze Grab ist unter Fluch. Die Leute die das Grab gefunden haben, sind sehr schnell gestorben. Als ich vor Jahren einer Schwester in Basel sagte, sie soll die Ausstellung nicht besuchen, hatte sie gemeint, dass es sei kein Problem sei, denn sie stehe unter dem Schutz Gottes. Nein, du bist es nicht mehr. Wann werden wir begreifen, dass wir in einer geistlichen Welt leben? Dass es geistliche Gesetze gibt, die wir beachten müssen? Wie kommt es, dass Kirchen und Freikirchen ihre Räume nicht nur jedem vermieten sondern auch den Moslems geben? In Winterthur hat eine Gemeinde einen Raum an türkische Leute vermietet. Was machen diese Leute dort? Sie beten und nehmen den Boden in Anspruch für ihren Götzen. Man hat sogar im Gottesdienst ein Islamisches Fest gefeiert und der Imam konnte die Kanzel gebrauchen! Was bringt das? Fluch!

Eine andere Gemeinde in Winterthur hat als Nachbar die Moschee. Was machen die Leute in der Moschee? Sie beten! Was beten sie? Dass die Gemeinde und dass wir alle schlussendlich Moslems werden. Was bringen diese Gebete über uns? Flüche. Was sollte die Gemeinde tun? Diese Flüche brechen. Tun sie es? Kaum.

Was beten die Buddhisten, Hinduisten, Tibeter, Satanisten, etc. über uns? Egal was sie für uns beten, es sind Flüche. Was müssen wir machen? Diese Flüche brechen. Wer macht das? Kaum jemand.

Vielleicht sagst du, wir sind unter dem Schutz Gottes. Mein Bruder und Schwester, dann bist du sehr ignorant. Im geistlichem Leben gibt es Gesetze. Passivität ist tödlich. Passivität allein öffnet schon die Türe für böse Mächte.

Vor ein paar Jahren erzählte mir eine Schwester von ihrem Leben, da war nur Zerstörung. So sagte ich ihr, sie müsse geistlich kämpfen, diesen Dämonen den Kampf ansagen. Sie erzählte mir einen Traum den sie hatte. Sie war im Bett und hat gesehen, viele kleine Schlangen zu ihr ins Bett kommen. Ich fragte: was hast du gemacht? Sie sagte: nichts. Und wisst ihr was? Bis heute macht sie nichts, aber bei jedem kleinen Problem ruft sie überall herum, die Leute sollen für sie beten. Als ich sie vor ein paar Tagen traf, sagte sie: geistlicher Kampf ist nicht biblisch, sie habe ein Buch gelesen......

Liebe Schwester, du kannst so viele Bücher lesen wie du willst, der Tag kommt, wo du nicht mehr herumtelefonieren kannst, wo es keine IV und keine Krankenkasse, etc. mehr gibt!



Einige Leute können einem wirklich wütend machen. Man sollte eigentlich nicht für Menschen beten die nicht bereit sind geistlich zu kämpfen. Warum? Weil nach ein paar Tagen der Teufel wieder kommen wird und dann fängt das Ganze von vorne an. Kennt ihr auch Leute, die im Gottesdienst nach vorne gehen um Gebet zu empfangen? Der Herr berührt sie, sie sind begeistert aber nach ein paar Tagen oder Monaten ist wieder dasselbe. Die Leute müssen gelehrt werden ihr Denken zu ändern und den geistlichen Kampf zu tun, denn eines Tages werden sie alleine stehen. Eines Tages werden die klugen Jungfrauen zu den törichten sagen: es tut uns leid, jetzt müssen wir an uns denken, denn es geht um die Ewigkeit. Du wolltest nicht hören, jetzt musst du die Konsequenzen tragen.

Was mache ich am Morgen, wenn ich aufwache? Als erstes stelle ich mich und meine Familie unter dem Schutz vom Blut Jesu und dann binde ich jede Macht des Teufels, die uns antasten will, breche ich jeden Fluch über uns, jedes negative Wort, jeden negativen Gedanken, jedes seelische Gebet erkläre ich als ungültig und so gehe ich in meinen Tag hinein. Du musst das Wort Gottes praktisch gebrauchen, nicht nur als Lehrworte....davon hängt dein Leben ab.



Ich habe mir in den letzten Monaten wirklich Gedanken gemacht: wie kann ich mehr Leute erreichen? Ich meine nicht Ungläubige sondern Gläubige. Überall wo ich gehe treffe ich auf Passivität, Mangel an Erkenntnis. Ich habe vor, in der Nähe vom Bahnhof Wil für einen Samstag pro Monat einen Saal zu mieten, um Christen zu lehren ganz praktisch zu beten und zu kämpfen. Damit ich weiss ob ein Raum nötig ist, wäre ich froh, wenn ihr euch meldet. Ich dachte zuerst mal an den 30. Januar 2010. Wer interessiert ist soll sich melden, damit ich handeln kann. In diesem Treffen will ich keine esoterischen Christen, geistlicher Kampf muss nüchtern geführt werden ohne all die Äusserungen von esoterischen Emotionen.



Und sie haben ihn (Satan) überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt, bis hin zum Tod. Offenb. 12,11 Das Wort ihres Zeugnisses bedeutet nicht nur Evangelisation oder Zeugnis geben sondern ich spreche laut in die natürliche und geistliche Welt die Gedanken Gottes über mich, die Pläne Gottes für mich und erkläre die Gedanken und Pläne Satans als ungültig. Hast du es verstanden?



Ich durfte im Oktober für zwei Wochen nach Israel gehen, der Herr hatte mir in einem Traum gezeigt, dass ich nach Haifa gehen muss und so war ich eine Woche in Haifa und eine in Jerusalem. Die touristische Attraktion in Haifa ist nicht der Berg Karmel, wo der Prophet Elia war. Nein, sondern die Bahai Gardens, wo der Prophet der Bahai’s begraben ist. Das zeigt wieder, wie ein Platz der von Gott gebraucht wurde von Satan eingenommen wird, wenn das Volk Gottes nicht dagegen aufsteht.

Ich habe einen mühsamen Gebetsmarsch geführt 7 Tage lang, denn die ganze Stadt ist auf dem Berg gebaut und es war fast 40 Grad warm. Ich durfte immer wieder mit Juden reden, die Menschen sind recht offen. Ich kann mich an einen Soldaten erinnern. Er sass im Park, allein mit seinen Gedanken. Er sagte, seit dem Gaza Krieg glaube er nicht mehr an Gott. Nachdem ich ihm einiges erklärt hatte, sagte er es gibt vielleicht doch Gott und zog sein Handy hervor, nahm mich auf und stellte Fragen, während er meine Antworten aufnahm. Die Jugendherberge war für mich und eine Schwester aus Kanada unsere Missionsbasis. Viele junge Leute aus Europa oder der ganzen Welt konnten das Evangelium hören. Jugendherbergen sind super Missionsfelder, man schläft nicht viel aber es gibt immer Möglichkeiten. In Jerusalem merkt man, dass die Rabbiner den Menschen über Jesus Lügen erzählen, es war nicht einfach aber auch dort gab mir der Herr immer wieder Menschen. Eines Tages lief ich zu der Altstadt und ein Orthodoxer Jude kam. Normalerweise rede ich nicht mit den Orthodoxen sondern mit den Säkularen aber diesmal konnte ich keinen Schritt machen. Ich wollte weitergehen und ich konnte nicht so wusste ich, ich muss mit ihm reden auch wenn es Probleme bringt. Wie war ich überrascht, dieser Mann hat alles zugehört, hat nicht widerstanden, das Gegenteil, es war wirklich eine göttliche Begegnung. Es gäbe noch vieles zu erzählen, aber das Thema „Geistlicher Kampf“ gibt genug zum Denken. Übrigens musste ich auch in Jerusalem hören, dass der Sohn eines Pastors aus Österreich Selbstmord gemacht hat. Ich hatte diesen Jungen Mann letztes Jahr kurz gesehen aber ich wusste nicht dass er Probleme hatte.

Geschwister, nimmt es ernst, wacht auf, heilt und befreit, seid brennend im Geist, denn der Bräutigam kommt.



Ich wünsche Euch die Gedanken Gottes und Seinen Frieden!

Catherine Hafner, eine Magd Jesu Christi





PS. Der erste Abschnitt über die Minarettinitiative wird gelöscht werden und nicht auf der

Homepage zu lesen sein.

Ich suche immer noch nach einer Person die meine Briefe ins Englisch übersetzt. Viele Ge-

schwister im Ausland wissen weder ein noch aus. Meldet euch! Es ist ein Dienst am Leib

Christi.

Wenn du andere Sprachen sprichst, übersetze die Briefe und gib sie weiter an die Gemeinde in

Deinem Heimatland und schicke mir auch eine Kopie. Speziell den Brief “Geistlicher Kampf ganz

Praktisch“
  • 1


#44682 Gibt es überhaupt eine GESETZLICHE GRUNDLAGE für Maskenpflicht, Kontaktbeschr...

Geschrieben von Rolf am 17 July 2020 - 14:14

Gibt es überhaupt eine GESETZLICHE GRUNDLAGE für Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen, Versammlungsverbote etc...?

 

 

Im Folgenden einfach und verständlich erklärt:

 

1. Nein. Im Gegenteil. Nach den GESETZEN (Grundgesetz und Infektionsschutzgesetz) der BRD sind diese Maßnahmen NICHT ERLAUBT, da sie die GRUNDRECHTE der Menschen einschränken oder gar aufheben.

 

2. Auf welcher Grundlage kann dann die Regierung der BRD DENNOCH solche Maßnahmen erlassen?

 

ANTWORT: Aufgrund von ERMÄCHTIGUNGSGESETZEN. Diese werden offiziell als RECHTSVERORDNUNGEN bezeichnet, siehe hier auf der offiziellen Seite der Regierung unter Absatz 2:

 

 

Diese RECHTSVERORDNUNGEN können vorbei am Gesetzgeber und Parlament von der Regierung erlassen werden durch eine sog. ERMÄCHTIGUNG.

 

Auf solchen ERMÄCHTIGUNGSGESETZEN beruhen die aktuellen Maßnahmen, wie Maskenpflicht, Versammlungsverbote etc...

 

3. In welchem Ermächtigungsgesetz genau STEHT DAS?

 

Es steht in dem Gesetzentwurf Drucksache 19/20042 vom 16. Juni 2020, siehe hier auf der offiziellen Seite des Bundestages:

 

 

4. Wie lange können die "Corona-Maßnahmen" der Regierung mit diesem Ermächtigungsgesetz durchgeführt werden?

 

Antwort: Bis zum 31. März 2022. Siehe dazu Artikel 1 und 2 auf Seite 4 - also noch fast ZWEI JAHRE LANG.

 

5. Welche Vermutung legt dies nahe?

 

Die Regierung will die Maßnahmen bis nach der Bundestagswahl im Herbst 2021 aufrechterhalten können und bis ein Impfstoff entwickelt wurde.

 

6. Welche Gefahr verbirgt sich dahinter?

 

Mit diesem Mechanismus von Ermächtigungsgesetzen kann die Regierung willkürlich an den bestehenden Gesetzen vorbei regieren und praktisch alles anordnen, was ihr beliebt. Es handelt sich hier um einen Türöffner für eine Diktatur.

 

Mit gleichem Mechanismus hatte Adolf Hitler Deutschland 1933 in die NS-Diktatur geführt, nämlich mit den ERMÄCHTIGUNGSGESETZEN vom 24. März 1933. Bitte hier einmal die genauen Geschichtsdaten überprüfen und welche gefährlichen PARALLELEN hier bestehen.

 

7. Was resultiert daraus?

 

Ein ziviler Ungehorsam der Bürger mit der Forderung an die Regierung, diese Ermächtigungsgesetze SOFORT aufzuheben und wieder zu dem Grundgesetz und den regulären Gesetzen zurückzukehren. Dieser zivile Widerstand vieler Bürger hat bereits begonnen...

 

... möge sich dem jeder aufrechte Bürger, der bereits über diese Situation besorgt ist, anschließen:

In Artikel 20 Absatz 4 der Verfassung (Grundgesetz der BRD) heißt es: "Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist." 

 


  • 1