Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Beiträge in verschiedenen Foren


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
518 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Hi,

ich habe mir die offizielle Verlautbarung der Wort und Geist Bewegung
durchgelesen.


Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Meiner Meinung nach ist sie ehrlich und sachlich. Es lässt sich
nachvollziehen weshalb Menschen so allergisch reagiert haben.
Ich finde auch das ich und andere zu stark kritisiert haben ohne sich
vorher ein WIRKLICH richtiges Bild dieser Bewegung gemacht zu haben.


Hi Gunnar,
Du kennst nur den einen Teil der Seite: Der Kommentar auf der wug Seite
spielt auf die Artikel des Bundesverlages in den Zeitschriften dran und
Aufatmen an. Beide Artikel hat Debora Roth geschrieben. Ich hatte mit
Debora Mailkontakt und dadurch mitbekommen, wie sauber und aufwendig sie
recherchiert hat. Viele der Punkte, die dort angekreidet wurden, sind in
der Stellungnahme nicht erwähnt, bzw. wiederlegt worden.

Lies Dir mal die Artikel durch (gibt es leider, soweit ich weiß nicht
online). Sind in jedem Fall sehr interessant ....
  • 0

#2
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag
rolf.h.43

Wobei es hier garnicht um mich persönlich geht. Mon wollte nicht mich verfolgen. Eds ging einzig darum, dass man die Gemeinde übernehmen wollte, in der ich grade Pastor bin. Das wäre jedem anderen Pastor ebenso ergangen, der hier gerade Pastor gewesen wäre.

W+G ist jedes Mittel recht um sich auszubreiten. Aber wenn man deren Methoden ansieht, die nichts und garnichts mit der Bibel zu tun haben, dann muss es doch erlaubt sein, über dieMotivatikon nachzudenken. Wenn die erstmal drin sind, verkaufen sie das Ganze als "Wort+Geist Erweckung", tatsächlich zerstören sie Menschen ihre Beziehung zu Jesus, und verhindern durch ihr Auftreten, dass Menschen, um die wir uns lange und intensiv bemüht haben, gewaltsam die durch die Tür zu Jesus und damit zum ewigen Leben kommen.

Ich glaube auch, Gott wird sich das nicht lange bieten lassen. W+G wird nicht mehr als ein Strohfeuer sein. Man kann nur durch Aufklärung versuchen etwas dagegen zu tun, dass der Flächenbrand sich immer mehr ausbreitet.

Allerdings andere dafür zu beschimpfen und beschuldigen, dass man von W+G Leuten mit Methoden überfallen wurde, die ich kriminelll nennen würde, zeugt von von ausgedehnter Charakterlosigkeit.
  • 0

#3
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




a) Im in Nordamerika weitverbreitenten "Calvinismus" ist der am besten bei Gott angesehen, der am meisten Geld scheffelt ( für mich SCHLIMMSTER HEIDENGLAUBEN, drum sind die Calvinisten hier in Europa ja auch vor ihrem Auszug VERFOLGT worden)

B) Denkt an die Geldwechsler und Händler im Tempel, denen Jesus die Tische umgeschmissen hat / haben soll.

Händler, Geldwechsler.. das war die erfolgreichen "Vertriebler" vor 2000 Jahren... MLM IST VERTRIEB.

Peinlicher aber erfrischender Kinderglaube von mir:
"Jesus würde sicherlich heute MLM-Websites "hacken" oder auf eigenen Websites gegen MLM wettern ... wenn ihm MLM so wichtig wäre wie einst die Händler im Tempel.. LOL"
  • 0

#4
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Hi Rolf,

Es geht hier in diesem Thread um Karl Pilsl und nicht um MLM allgemein...

Ich wollte hier nur aufzeigen, dass dieser Herr Pilsl eine doch recht fragwürdige Lebensauffassung vertritt. Nun kann man diesem Herren glauben oder nicht, mehrheitlich distanzieren sich jedoch selbst Leute vehemennt, die H. Pilsl zunächst noch unterstützt hatten. Somit dürfte es sich für keinen Vertrieb als erfolgsversprechend erweisen, sich mit einem Hern Pilsl in den eigenen Reihen einen besseren Ruf zu erhoffen. Das Gegenteil erscheint mir in diesem Fall warscheinlicher.

MfG Bierschlucker
  • 0

#5
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





Hi Rolf

Ich mag keine "Missionare" solange man eigenes Hirn hat.

Ansonsten ist die Idee aber gar nicht so schlecht

Vielleicht polt Dich ja Karl Pilsl total um.

Mit Gott zum erfolgreichen Network-Begeisterten
  • 0

#6
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





Die "Wort-und-Geist-Bewegung" ist nach meiner Prüfung eine Sekte, die mit Glaubensmagie in christlichem Mäntelchen arbeitet. Sie nimmt aus der Bibel NUR das heraus, was in ihr dualistisch-magisches Welt-und Gottesbild passt. Solche Sekten spriessen heutzutage wie Pilze aus dem Boden. Für mich sind sie leicht zu erkennen, denn das Muster ist immer dasselbe.

grüsse, kathy



Da schliess ich mich vollkommen an. Was ich bisher von diesen Dokumenten gehört und gelesen habe, jagte mir Schauer den Rücken runter. Die Lehre ist nicht nur sonderbar, sondern in meinen Augen gar gefährlich für die Mitglieder.
  • 0

#7
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag
Folgenden beitrag habe ich hier gefunden:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




@Michael: Also das wundert mich sehr, was du erzählst. Wenn das alles so stimmen würde wär ja wunderbar. Aber gerade über Buße und das Thema Sünde wird doch von W+G abgelehnt (auf einer Predigt macht sich Helmut Bauer darüber lustig). Ich finde es auch richtig, dass wir einander lieben. Aber von Seiten von W+G kommt soviel Verachtung für alle anderen Christen rüber, weil sie ja was besseres sind und außerdem sind alle anderen von religiösen Geistern besessen, “leben nach dem Alten Bund” etc.

Von Frucht zu sprechen, wenn Menschen aus anderen Gemeinden abgezogen werden, finde ich … naja. Das mit den Konkurrenzängsten stimmt ja nicht! Im Gegenteil! Helmut Bauer wurde doch gefeiert wie ein Held - endlich mal einer den man vorzeigen konnte (Erweckung etc). Bis man gemerkt hat, dass er darauf hingearbeitet hat, Leute abzuziehen (die theologischen Unstimmigkeiten hat ja zunächst keiner bemerkt - oder wollte keiner merken, man hätte sich sonst ne menge unheil ersparen können.).

sorry, ich will dich nicht angreifen, aber bisher kann ich nicht so ganz glauben was du erzählst.

und weil du gerade Seymour erwähnst. Da fällt mir das Buch “Gottes Generäle” ein. Es gab in der Zeit viele Leute, die Gott wirklich gebraucht hat. aber durch den Erfolg sind sie stolz geworden und haben viel von dem wieder kaputt gemacht. Ich fürchte, dass es bei Helmut Bauer ähnlich ist.
  • 0

#8
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Karl Pilsl und das Positive Denken


Das Versprechen des “Postiven Denkens”


Wer wünscht sich nicht, gut drauf zu sein? Aufgehoben in einem sozialen Netzwerk, die Arbeit macht Freude, für die Zukunft gibt es Perspektiven, keine wirklich schwere Krankheit und einen “krisensicheren” Glauben. Hilfen zu so einem Leben sind da gern gesehen. Darum wird auch das “Positive Denken” mit seinem Erfolgsversprechen gern angenommen.
Der Psychologe Dr. Günter Scheich zählt in seinem sehr lesenswerten Buch “Positives Denken macht krank. Vom Schwindel mit gefährlichen Erfolgsversprechen” wesentliche Bedürfnisse des Mensch auf, welche durch das “Positive Denken” angesprochen, aber in Wirklichkeit nicht befriedigt werden:
- das Bedürfnis nach unbeschränkter materieller Unabhängigkeit und Freiheit
- das gleichzeitige Bedürfnis nach Halt und Geborgenheit
- das Bedürfnis nach Bequemlichkeit
- das Bedürfnis danach, einer Auseinandersetzung mit sich selbst aus dem Weg gehen zu können
- das Bedürfnis, sich nicht eingestehen zu müssen, dass man Hilfe von außen braucht
- das Bedürfnis nach dem Vergessen aller Verletzungen, die man erlitten hat
- das Bedürfnis nach einer totalen Vereinfachung der Welt
- das Bedürfnis danach, sich aus der realen Welt “ausklinken” zu können
- das spirituelle Bedürfnis nach Heil und Erlösung
- das Bedürfnis, sich selbst eine eigene Welt erschaffen zu können, also:
- das Bedürfnis nach Allmächtigkeit (Allmachtsansprüche), Harmonie und dem Einssein mit dem Universum
- das Bedürfnis nach absolutem Glück
- das Bedürfnis nach dem Schlaraffenland, in dem einem die Tauben gebraten in den Mund fliegen, kurz: nach dem Paradies.
Die neue Denkrichtung erlaubt es, die als bedrohlich empfundene Realität vollkommen auszuklammern. Der einzelne muß sich nicht mit dem vorgegebenen Lebensrahmen zufriedengeben und braucht sich nicht mehr mit der Umwelt auseinanderzusetzen. Anders ausgedruckt: man darf auf der Stufe der psychischen Unreife verharren und braucht nicht erwachsen zu werden. (1997, 17)

Voraussetzungen des “Positiven Denkens”

“Sie sollten ihr ganzes Leben lang, allmorgendlich beim Erwachen und allabendlich, sobald sie im Bette liegen, die Augen schließen und 20mal nacheinander, an den Knoten einer Schnur mechanisch abzählen, ohne ihre Aufmerksamkeit an irgendetwas Bestimmtes zu heften, unter Bewegung ihrer Lippen und laut genug, um ihr eigenes Wort zu hören, den folgenden Spruch hersagen: ‚Es geht mir jeden Tag und in jeder Hinsicht immer besser und besser.‘” (nach Goldner 1997, 254)
Dieser Ratschlag stammt von dem Apotheker Emile Coué (1857-1926), einem der Urväter des “Positiven Denkens”. Die Empfehlungen heutiger Vertreter dieser Denkweise unterscheiden sich nicht wirklich von dem alten Tipp des Apothekers. Die alles bestimmende Idee dahinter ist, dass jeder Mensch, wenn er seine innere Einstellung verändert, auch sein Leben und seine Umwelt positiv verändern könne. “Viele Menschen arbeiten schwer und versagen dennoch kläglich im Leben. Dafür gibt es eine einfache Erklärung: in ihrem Unterbewußtsein unterhalten sie ein Denkmodell des Versagens. ... Sie fühlen sich unterlegen. ... Dessen ungeachtet kann der Mensch sein Unterbewußtsein neu programmieren. Er kann sich sagen: ‚Ich bin zum Siegen geboren; das Unendliche kann nicht Versagen.‘” So predigte es der große Prophet der Positivdenker, Joseph Murphy und in seinem Kielwasser viele andere.

Mit flachen Erkenntnissen aus der Psychologie und der Esoterik vermischt werden die Theorien immer weiter ausgebaut. Neue Begriffe tauchten in diesem Zusammenhang auf: “Neues Denken”, “Richtiges Denken”, “Planetarisches Denken”, “Kraftdenken”, “Perfekt Mind”, “Mentaltraining” oder “Erfolgstraining” und auch ganz wissenschaftlich klingende Formulierungen wie: “Kybernetische Entwicklungs-Strategie”.

Wenn der alte Ratschlag des Apothekers Coué wenigstens einem noch beim morgendlichen Aufstehen helfen könnte, wird es bei seinen Nachfolgern schon weit bedenklicher. Denn das “Positive Denken” bedeutet ja nicht, mit einer optimistischeren Grundeinstellung unser Leben zu betrachten, um so gelassener den unabänderlichen Problemen entgegen treten zu können. Ein Leben nach dem “Prinzip Hoffnung” ist damit auf alle Fälle nicht gemeint, wenn das auch Positivdenker immer wieder behaupten.

Die Lehre vom “Positiven Denken” transportiert ein Machbarkeitsglaube. Mit der magischen Kraft der “positiven” Gedanken soll der menschliche Geist manipuliert werden. Eine sehr bedenkliche Anschauung: Der Mensch ist eine durch Anleitungen zu programmierende Maschine. Einmal richtig eingestellt, sind Erfolg, Gesundheit, Heilung, Glück und Freude die logische Konsequenz.
Mit täglichen Sinnsprüchen, Büchern und Meditations-CDs kann jeder diesen Bewusstseinsoptimismus auf Dauer programmieren.

Oft werden im Dienst dieser Ideologie auch die Begriffe “Liebe Gottes”, “göttliche Kraft” oder “Sünde” missbraucht. “Wenn du aber erkennst, dass es keine Schuld gibt, gibt es auch keine Selbstbestrafung, keine Krankheit. ... Ohne Ursache keine Wirkung. Daher hebt der Gedanke der Schuld- und Sündenlosigkeit die Ursache einer Krankheit auf und eine Heilung ist die Folge”, schreibt der Fohnsdorfer Mentaltrainer Peter Glatz in seinem Buch “Du schaffst es!”.


Die Angebote des “Positiven Denkens”


Das Angebot des “Positiven Denkens” ist bunt und vielfältig. Zu beziehen natürlich über den Buchhandel, dort oft unter der Rubrik “Lebenshilfe”. Die Titel sind vielversprechend: “Sorge dich nicht, lebe!”, “Zum Gewinnen geboren” und “Erfolg durch Geheimes Wissen”.
Im Handel gibt es auch die allseits beliebten Audio- und Videokassetten für Selbsthilfekurse, die alles im Leben verbessern können. Die Wirkung wird damit erklärt, dass “subliminale Botschaften sich am Bewusstsein vorbei direkt ins Unbewusste einprägen, wo sie die Grundlage für die Art von Leben schaffen, die Sie sich wünschen.” Als wissenschaftlicher Beleg dafür wird die “Iß Popcorn/Trink Cola-Studie” aus den späten fünfziger Jahren angeführt. Nur: James Vicary, der Initiator dieser “Studie”, hat später zugegeben, dass dies alles eine reine Erfindung gewesen sei. Keiner will Popcorn und Cola, nur weil in einem Film eine Millisekunde die Sätze “Iß Popcorn! Trink Cola” eingeblendet werden. Solche unterschwelligen Befehle funktionieren nicht!

Ein klassisches Angebot sind Seminare zum “Positiven Denken”, wie zum Beispiel: “Wie du denkst, so bist du - denn Mentales wird Reales”. In diesen Kursen werden Vergangenheit und Partnerschaftsprobleme bewältigt, das Idealgewicht erreicht und selbstverständlich auch Harmonie, Erfolg und Wohlstand. Wenn das erste Seminar dafür nicht ausreicht, können weitere Aufbauwochenenden und Fernkurse gebucht werden.

Sehr häufig stehen hinter diesen Angeboten Autoren und Seminarleiter ohne eine wirkliche fachliche Schulung, die das Manko ihrer unqualifizierten Ausbildung sehr geschickt verbergen und Volkshochschulen und Wirtschaftskammer vorschieben. Es kann ja wohl nichts Schlechtes sein, wenn Firmen ihren Mitarbeitern Seminare beim “Institut für Persönlichkeitsentwicklung” spendieren. Das Wort “Institut” hat bei uns immer noch Gewicht
Aber auch Gruppen und religiöse Sondergemeinschaften, die ihren Hintergrund nicht bekannt geben, werben mit dem “Positiven Denken”. Da lohnt es sich schon, solchen Verbindungen nachzugehen und Qualifikationen zu erfragen.

Einige Strömungen und Verbindungen

Wichtig für die gegenwärtige Position des “Positiven Denkens” ist die “Neugeist-Bewegung” (“New Thought”). Zu dieser Sammelbewegung gehören Gruppen mit klangvollen Namen wie: “Church of Divine Science”, “Religious Science”, “Science of Mind” und “Christian Science” (bei uns bekannt als “Christliche Wissenschaft”). Als Dachverband gilt die 1914 gegründete “International New Thought Alliance” = INTA, hier sind alle versammelt, die das “Positive Denken” als “Lebensmeisterung aus der Kraft Gottes des Geistes” verstehen.
Einige der bekanntesten Propheten des “Positiven Denkens” waren und sind Amtsträger amerikanischer “New Thought”-Kirchen, so zum Beispiel Dr. Joseph Murphy (1895-1981) in der “Church of Divine Science”. Die Gottesvorstellung Murphy‘s und seines Kollegen Pfarrer Norman Vincent Peale (1898-1994) deckt sich mit der “Declaration of Principles” der INTA, nach der es eine “untrennbare Einheit von Gott und Mensch” gibt. So kann Gott als “allmächtiger Geist in Ihrem Inneren”, “unendliche Intelligenz in Ihrem Unterbewußtsein” und auch als “universelle Macht” bezeichnet werden. Für Peale ist die Bibel “ein hochaktuelles Buch und ein praktischer Wegweiser zu unserem persönlichen Wohlbefinden”. Auch Murphy kann schon die Klage des Knecht Jahwes wegen der Schmach für seinen Eifer um den Tempel in Psalm 69 “Ich weinte bitterlich und fastete und man spottet meiner dazu.” (Vers 11) in dieser Art sehr offen auslegen: “Weinen, klagen und Selbstkritik wegen irgendwelcher Fehler oder Unzulänglichkeiten zieht noch mehr Mangel, Begrenzung und Leiden heran. Selbstkritik und Selbstverurteilung sind destruktive Geistesgifte, die deinen gesamten Organismus durcheinanderbringen. Spüre die Realität deines Begehrens und wandle im Licht, das jetzt dein ist.” (1988, 229f)

Ein Schüler Murphy‘s ist der “Minister of Divine Science” und “Therapeut” Erhard F. Freitag (*1940). Freitag betrieb bis 1989 in München das “Institut für Hypnoseforschung”, allerdings ohne ein psychologisches oder psychotherapeutisches Studium. Die Mehrzahl der dort angestellten “Therapeuten” hatte keine fachliche Ausbildung, so zum Beispiel Christian Rosenblatt, der vor Gericht als Qualifikation zwei Volkshochschulkurse über Psychologie angab. Ähnlich fundiert sind des Meisters Freitag’s Diagnosen, so sei die Ursache von Gehirntumor falsches Denken, denn alte Gedankenmuster materialisieren sich zum Tumor und entgegen allen Fachleuten empfiehlt er “Autogenes Training” bei Herzneurosen. Nach der Schließung seines Institutes zog sich Freitag kurz nach Teneriffa zurück. Seine Mitarbeiter gründeten eigene Praxen mit klangvollen Namen wie “Private Akademie für Psychologische Bildung” oder “Institut für Spirituelle Psychologie”. Heute ist Erhard Freitag besonders mit Sublimal-Kassetten präsent.

Ein sachlicherer Vertreter dieser Richtung ist Dale Carnegie (1888-1955). Im Gegensatz zu den oben angeführten Positivdenkern gibt er auch konkrete Handlungsanweisungen und Techniken vor, wie mit seinen Ratschlägen zu arbeiten ist. Allerdings soll bei Carnegie nicht vergessen werden, dass seine Lehre letztlich nichts anderes als ein Verkäufertraining ist, mit dem Ziel ein Winner-Typ zu werden.
Manfred Scheich beurteilt in seinem Buch “Positives Denken macht krank” diese Vertreter des “Positiven Denkens”.

Die Lehre vom “Positiven Denken” wird auch in der “Wort- und Glaubensbewegung” (“Faith-Movement” / “Positive Confession Theology”), allerdings unter dem Begriff “Neues Denken” vertreten. Hier verbindet sich der charismatische Impuls mit der Kraft des “Positiven Denkens”. Diese Wohlstandstheologie ist stark durch den amerikanischen Prediger Kenneth E. Hagin (*1917) geprägt. Andere Vertreter sind: Kenneth Copeland, Jim Kaseman, Peter Wenz und Wolfhard Margies und Karl Pilsl, der Gründer des “Glaubenszentrums Gute Nachricht” in Wels.

Die Theologen debattieren noch darüber, ob die Gemeinden der “Wort- und Glaubensbew
egung” zu den christlichen Kirchen gehören. Die Lehre steht bestenfalls an der äußersten Peripherie oder ganz außerhalb vom biblischen oder geschichtlichen Christentum. Nicht zuletzt der Gedanke, dass der christliche Glaube einem Reichtum und Fortschritt garantieren soll, ist aus christlicher Sicht besonders absurd, weil er einfach nicht in Einklang mit vielen Textstellen im Neuen Testament zu bringen ist.

Ein wesentlicher Grundsatz ist die vorausgesetzte Gesetzmäßigkeit von “Glauben, Proklamieren und Besitzen”. Es ist die Überzeugung dieser Bewegung, dass die Realität durch die Vorstellungskraft des Geistes und des Bekenntnisses geschaffen wird. Für den koreanischen Evangelisten Yonggi Cho ist “Armut ein Fluch Satans”. Darum predigt er nicht so “luftige Dinge wie Erlösung, sondern das Evangelium des Erfolges”, denn schließlich hätte Jesus seinen Anhängern ein Leben in Fülle versprochen. Voller Pathos wird in Missionsversammlungen dieser Bewegung verkündigt: “Was, du hast kein Haus? Jesus will dir ein Haus geben!”. Einer der Führer des “Neuen Denkens”, der Amerikaner Ralph Waldo Trine, nennt ein eigenartiges Rezept: “Wenn die eigenen Gedanken immer nur um Armut kreisen, dann wird man arm, und man wird sehr wahrscheinlich auch immer arm bleiben. Wenn man allerdings, ganz unabhängig vom jeweiligen Zustand, immer an Wohlstand denkt, dann setzt man Kräfte frei, die früher oder später den Wohlstand ausbrechen lassen ...” (Quadflieg 1996, 57)

Die bisher letzte Welle des “Positiven Denkens” sind die Motivationsseminare für den erfolgshungrigen Klein- und Jungunternehmer, Außendienstler, Verkäufer und Werber. “Alles ist möglich” und “Erfolg ist ein Naturgesetz” versprechen die Anbieter von Powerseminaren und Motivationstagen. Die dort für viel Geld auftretenden Gurus, wie die Deutschen Jürgen Höller, Vera F. Birkenbihl, Ulrich Strunz, der Niederländer Emile Ratelband und die Amerikaner Anthony Robbins und Deepak Chopra, predigen die neue Religion, dass nur weltlicher Wohlstand glücklich macht. Jürgen Höller bezeichnet sein “Power Day” als Weiterbildung, doch Beobachter sehen in diesem Motivationsseminar viel Ähnlichkeit mit dem Erweckungsgottesdienst eines amerikanischen TV-Predigers. Mit ganz einfachen Kalenderweisheiten begeistert er die Teilnehmer: “Spür deine Kraft, spür, du bist Schöpfer deines Lebens.” Dafür verlangt Jürgen Höller 30 000 Mark Tagesgage.


Beurteilung

Jeder Mensch lebt unter Bedingungen, die er selbst nicht gesetzt hat. Über die Lebensbedingungen, die er sich nicht aussuchen kann, kann er auch nicht verfügen. Ebenso ist es mit der Zukunft: keiner weiß genau, welche Folgen sein Handeln hat. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit diesen Bedingungen fertig zu werden: Gegen sie hadern, vor ihnen den Mut verlieren und resignieren oder sich ihnen bewußt aussetzen und sie anerkennen. Letztere ist die Haltung des christlichen Glaubens. Nach christlichen Verständnis ist ein Leben jedoch auch im Scheitern sinnvoll.
Es kann wohl kaum einer christliche Ethik entsprechen, wenn solche Erfolgsrezepte des “Neuen Denkens” bedenkenlos allen angeboten werden, die mit materiellen Gütern nicht so gesegnet sind. Muß da noch erwähnt werden, dass dort, wo dieses “Wohlstandevangelium” gepredigt wird, das Leid keinen Platz hat? In solchen Gemeinden glaubt man oft, dass jemand, der leidet oder ernsthaft krank ist, entweder eine Sünde zu verbergen, oder einfach nicht genug Glauben hat.
Aber auch “Positives Denken” ohne diesen “christlichen” Hintergrund ist durch die Annahme, dass die innere Einstellung letzten Endes für alles verantwortlich ist, bedenklich. Letztlich unterstellt diese Vorstellung, dass der einzelne Mensch selbst Schuld an seiner Not trägt. Dieses so zum Beispiel auf kranke oder sozial schwach gestellte Menschen übertragen ist reiner Zynismus. Was ist mit den Unterdrückten und Zukurzgekommenen überall auf der Welt - Sind sie schließlich selbst schuld an ihrem Unglück?

Aus psychologischer Sicht richtet sich die Kritik vor allem gegen ein Manipulieren des Bewußtseins, welche nicht die individuelle Situation des einzelnen Menschen beachtet. Fachlich sehr mangelhaft ausgebildeten “Therapeuten” können solche Zweifel wie: “Warum klappt es bei mir nicht? Bin ich nicht normal?” nicht auffangen und verarbeiten. Wenn solches Denken überbewertet wird, werden viele Negativgefühle einfach verdrängt. Natürlich taugt solch eine “Therapie” nicht, um einen Klienten in seinen Ängsten, Sehnsüchten und Fragen zu begleiten, Eigenständigkeit, Verantwortungsbereitschaft kann mit “Positiven Denken” nicht gefördert werden.

Wenn in Motivations-Seminaren nicht sichergestellt ist, dass auftretende Probleme fachgerecht aufgearbeitet werden, können schwere seelische Probleme entstehen. Ein angebotenes “Training” kann niemals Therapie sein. Aber genau damit werben viele Motivationsgurus. Sprengen, brechen, umkrempeln gehören zu ihrem Standardvokabular. Damit wollen sie Menschen an ihre Grenzen oder über diese hinaus führen.

Auch dahinter steckt eine weitere Problematik des “Positiven Denkens”, besonders der vielfältig angebotenen Motivations-Seminare: Wer, wenn er über kaputtgeschlagene Flaschen oder glühende Kohlen läuft, einen Kick erlebt, will diesen Kick wieder haben. Weil er diese Erfahrung einmal gemacht hat, braucht er immer wieder etwas Neues. Die Gefahr sich unkritisch an ein System oder an eine Autorität zu binden steigt mit solch einer Einstellung.

Günter Scheich dazu: “Mit dem Absolutheitsanspruch, der von allen Propheten des ‚Positven Denkens‘ postuliert wird, begeben sich diese Autoren auf die Ebene von Gurus, die über angebliches ‚Geheimwissen‘ verfügen. Sie verkünden damit eine Heilslehre, die sich jeder wissenschaftlichen Überprüfung entzieht. Sie fordern von ihren Anhängern den absoluten Glauben an die Lehre. Deren Ergebenheit gegenüber den großen Vorbildern mündet nicht selten in regelrechte Abhängigkeit. Parallelen zu Vorgehen und Wirkung von Sekten drängen sich hier auf.” (1997, 119)
Wer an einem Seminar oder Kurs zur Lebensberatung teilnehmen möchte sollte vorher die “Zehn Regeln für Menschen, die Beratung oder Hilfe suchen” beachten.

Literatur

Freitag, Erhard E. (1986): Kraftzentrale Unterbewußtsein. Hilfe aus dem Unbewußten. München.
Glatz, Peter (1997): Du schaffst es! Eigenverlag.
Goldner, Colin (1997): Psycho. Therapien zwischen Seriosität und Scharlatanerie. Augsburg.
Hemminger, Hansjörg und Joachim Keden (1997): Seele aus zweiter Hand. Psychotechniken und Psychokonzerne. Stuttgart.
Kirschner, Thomas: Positives Denken. Psychologie heute 11/1988.
Murphy, Joseph (1988): Die Kraft schöpferischen Denkens. München.
Quadflieg, Kurt (1996): "... und sie werden viele verführen" Die erschütternde Bilanz eines Insiders, Selbstverlag.
Scheich, Günter (1997): Positives Denken macht krank. Vom Schwindel mit gefährlichen Erfolgsversprechen. Frankfurt am Main.

Pfarrer in Leoben/Steiermark - Diözesanbeauftragter für die Sektenberatung

  • 0

#9
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





Wort und Geist – „Verurteilt nichts vor der Zeit“



Bei aller Polemik und allen warnenden Pamphleten gegen die Wort und Geist Bewegung wird nur unzureichend reflektiert, was der wirkliche reformatorische Impuls für die Christenheit in dieser Zeit ist und was andererseits möglicherweise die „gefährlichen Nebenwirkungen“ oder „Gräten im Fisch“ sind. Grundsätzlich finden wir in 1. Kor. 2-3 ein Kapitel was sich gut auf die Diskussion und die Probleme im Umgang mit der Wort und Geist Bewegung beziehen lässt.
Es hat sicherlich auch mit der Strukturiertheit von Gemeinden, den mitgliederzahlenbewussten Gemeindeverbänden und ihren instinktiven Machtinteressen zu tun, dass wenn ein neues Gemeindegründungsnetzwerk auf den Plan tritt, dies nicht ohne Eifersucht und Streit vonstatten geht. Übersehen wird bei dieser kirchenpolitischen und nur am Rande theologischen Debatte, dass Gott das Wachstum gegeben hat - egal wer gepflanzt und egal wer begossen hat. Paulus bezieht seine Weisung, nichts vor der Zeit zu beurteilen explizit auf sich selbst und auf Appollos, „damit ihr nicht über das hinaus denkt, was geschrieben ist, damit ihr euch nicht aufbläht für den einen gegen den anderen“ (1. Kor. 2, 6). Für beide „Parteien“ gilt in ausdrücklicher Weise das Paulus Wort:


Wer gibt dir einen Vorrang?
Was aber hast du, das du nicht empfangen hast?
Wenn du es aber auch empfangen hast, was rühmst du dich, als hättest du es nicht empfangen?

Damit der Glaube nicht auf Menschenweisheit beruhe
Wenn ausgewogene und intelligente Predigten die Welt verändern würden, dann müssten wir schon im Tausendjährigen Reich sein. Paulus weist an verschiedenen Stellen darauf hin, dass der Glaube nicht auf Menschenweisheit beruhe, sondern auf Gottes Kraft. Zu dieser Kraft gehört, dass wir wissen was uns von Gott geschenkt ist, wie herrlich das Erbe in den Heiligen ist, wie groß das Maß an Herrlichkeit ist, das wir in einem irdischen Gefäß in uns haben. Hier geht es um geistliche Realitäten und von Gottes Geist gewirkte Offenbarungen, die derzeit sicherlich in der neuerlichen Betonung bzw. neu entdeckten Identität in Christus liegen. Der mit Christus in seinem Tod und seiner Auferstehung identifizierte Gläubige beginnt auch in diesem Leben zu herrschen. Der Gläubige wird durch das Evangelium gezeugt, durch das Wort der Wahrheit, das wie ein Same in ihn eingepflanzt wird und in ihm bleibt/bleiben soll und letztlich in ihm als Frucht aufgeht.



Die unterschwelligen Botschaften

"Gefährlich" im Sinne einer Gefahr für Fruchtbarkeit und Effektivität der Christen ist weniger das was wörtlich gesagt wird, als vielmehr dass was zwischen den Zeilen kommuniziert wird oder das, was Christen daraus machen: Zum Beispiel: „Du musst erst (so viel so lange, genau dies, ...) hören, dann kannst du“. Christus selbst hat eine dreißigjährige Vorbereitungszeit auf seinen Dienst hier auf der Erde gehabt. Und dennoch können wir sicherlich davon ausgehen, dass er in diesem Zeitraum mehr getan hat, als nur CDs zu hören oder Gebetszeiten zu haben. Er hat einen Beruf erlernt, in einer Stadt gelebt, in Gemeinschaft mit seinen Eltern gelebt.
Es ist sicherlich auch richtig, dass nach Jahren des Hörens von problemorientierten Predigten, die als Resultat den Gläubigen eher in einem Sündenbewusstsein hielten, statt ihm die Freiheit von toten Werken (solche, die aus einem schlechten oder belasteten Gewissen heraus) zu verkündigen, ein Wasserbad im Wort, d.h. im einfachen und reinen Evangelium, wie es Paulus empfangen und verkündigt hat, gut und notwendig ist. Dennoch wird m.E. nicht genügend zwischen „den Werken“ differenziert.
Wann kommen denn die Werke endlich?
Wenn Werke automatisch Bemühungen des Fleisches sind, dann kommt jegliche Diakonie und Nächstenliebe zum Erliegen. Dann leben wir auch kontinuierlich in Sünde, weil wir u.U. häufig nicht die Dinge tun, von denen wir wissen, dass sie gut wären sie in dem Moment zu tun. Die Mitte des Evangeliums ist hier Epheser 2,8-10. Zu unterscheiden ist zwischen Werken des Glaubens, die ein äußerer Eindruck eines geretteten Lebens sind, und andererseits zwischen Werken, die vergebliche Bemühungen des unerretteten Menschen oder des fleischlich gesinnten Christen sind, bei Gott angenommen zu sein. Wie bei unserer Identität in Christus gilt auch hier: Die Reihenfolge ist entscheidend.
Die Gefahr sehe ich in einer dem menschlichen Denken entspringenden ständigen Selbstbetrachtung, die sich fragt: Ist das nun ein Werk das Gott vorbereitet hat oder eines, das ich mir selbst ausgedacht habe oder mit dem ich Gott beeindrucken möchte? Solches Fragen oder Nachdenken muss zwangsläufig in die Selbstkontrolle und damit in die Unfreiheit führen. Schlimmer noch: Bei einem Gläubigen, der um diese Frage ständig kreist werden sich über kurz oder lang Lähmungserscheinungen einstellen, nach dem Motto: Bevor ich etwas falsch mache, mache ich besser erst mal gar nichts und warte ab, lass mich leiten, lass mich führen, lass mich vorbereiten, bis ich so weit bin usw. Die Sprachregelungen sind hier vielfältig und letztlich auch nicht neu (vgl. Toronto Bewegung). Ein gerechtfertigter Mensch kann nicht anders als Früchte hervorbringen, genauso wie eine Rebe durch die der Saft des Weinstocks fliesst Trauben hervorbringt. Entscheidend ist der Antrieb: Will ich der Not begegnen, weil ich es gerade könnte - in meiner Kraft? Oder empfinde ich die Not als eine Gelegenheit, in der sich Gott durch mich verherrlichen will (sozusagen ein vernünftiger Gottesdienst).
Eine Verkündigung darüber, wie diese Früchte in unserer Zeit aussehen können, wird man nicht als Anstiftung zu toten Werken sehen dürfen, sondern als kreative Anleitung zu guten Werken, die wir so besser erkennen und ausführen können. Merkmal solcher Werke sollte jedoch sicherlich die Leichtigkeit (siehe das Joch von Jesus), die Übernatürlichkeit und der unmittelbare Nutzwert für die Menschen „der Welt“ sein (damit sie eure guten Werken und den Vater im Himmel loben). Wir sind Gesante, Stellvertreter Christi hier. Wenn die Menschen um uns herum nicht Christus in unserem Verhalten, in unserer Nächstenliebe sehen, wenn sie nicht die Kraft eines veränderten Lebens in der Harmonie unserer Beziehungen wiedergespiegelt sehen, dann ist der Unterschied zu anderen „Guttuern“ nicht sehr groß und unser Hindeuten hin auf Christus eher verschwommen – nicht so dagegen Jesu Worte und seine Taten. Sie waren scharf, präzise in die Situation von Menschenleben gesprochen, prophetisch, Hoffnung gebend.
Da gilt auch Jesu Wort für uns, dass er nichts aus sich selbst getan hat, sondern die Werke getan hat, die der Vater ihm gezeigt und für ihn vorbereitet hat. Das Verhältnis von enger Unterordnung und gleichzeitig verliehener Autorität ist für den Christen bis heute Vorbild und Modell. Dies scheint mir die zentrale Frucht einer in Christus begründeten Identität zu sein: ein Leben unter anderen Herrschaftsbedingungen, in dem nicht mehr ich lebe, sondern Christus mich lebt.

more:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#10
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





Scheinbar wissen noch immer sehr viele nicht, was es mit Wort+Geist auf sich hat!



Das schockiert mich zutiefst!

Diese Bewegung zeichnet sich durch eine völlig wahnsinnige Lehre aus, die deutlich von Gottes wahrem Wort abweicht. Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um extreme Positionen der „Wort des
Glaubens-Bewegung“ (Kenneth Haign u.a.). die die Bibel regelrecht verdrehen. Wort+Geist lehrt so z.B. der Mensch dürfe sich nicht mehr mit -Leib, Seele und Geist- auseinandersetzen sondern sei nur noch -Geist-, sei in einer derartigen Form übernatürlich, dass er Gott gleichgestellt ist und nicht mehr krank sein könne. Wohlstand und Glück, Freude und Vollkommenheit sind die einzig möglichen Erscheinungen die bei einem Christ auftrefen dürfen. Alles andere zeuge davon, die Erkenntnis "Christus in dir" noch nicht begriffen zu haben. Vor allem ist es das fehlende Sündenbewusstsein, dass Wort+Geist auszeichnet. Sünde gibt es bei den Wort+Geist-Leuten nicht mehr, da sie nur noch im Geist leben.

- Die Lehre ist derart falsch und kommt direkt aus dem Hochmut des Teufels (ihr werdet sein wie Gott !), daß
davor deutschlandweit eindringlich gewarnt werden muß.
- Die Anhänger bezeichnen sich als Außerirdische, die Geister sind (wir sind Geist, nix anderes mehr), die durch Annahme eines
"Christusbewußtseins" jeglichen Segen wie Reichtum und Gesundheit erreichen können.
- Buße ist nicht mehr notwendig.
- Die Bibel gilt nur noch ab Apostelgeschichte.


Bestimmte Passagen im Neuen Testament warnen uns ausdrücklich davor, uns gegenüber Dämonen zu exponieren. Satan will dies dennoch erreichen, und setzt zu diesem Zweck immer wieder die Waffe der Täuschung und Verführung ein.

Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten manche vom Glauben abfallen werden, indem sie auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen achten....

Sobald Christen ihren Glauben in "einen anderen Jesus" investieren, empfangen sie "einen anderen Geist", das heißt einen Dämon, und beginnen, ein anderes Evangelium zu glauben. Somit ist es nur logisch zu fragen, ob es heute unter Christen Lehrer gibt, die "einen anderen Jesus" predigen. Die Antwort lautet klar und deutlich: "Ja".

Es gibt da ganz verschiedene Jesusse.
Wort + Geist lehrt einen "Jesus", der wie eine Art Weihnachtsmann den Menschen erzählt, sie bräuchten nichts anderes zu tun als zu glauben und sie würden alles bekommen, worum sie bitten, vom hochdotierten Job über ein kostspieliges Auto bis hin zum Haus mit Swimmingpool. Doch wie sein humanistisches Pendant verliert auch dieser "Jesus" kein Wort über Buße oder Heiligung.

Nochmals für alle:

-Es handelt sich um eine Bewegung, die sich rasend ausbreitet(Rest gelöscht BOB)
-die Verirrten kann man mit nichts überzeugen (denn Gott hat sie dem Irrtum verfallen lassen, weil sie der Lüge mehr glauben als der Wahrheit)
- Versäumnisse und Nachlässigkeiten in Bezug auf eine saubere biblische Lehre, hier besonders der Heiligung, in vielen Gemeinden haben nun ihre Folgen.

- Die Wort + Geist - Anhänger tun aufgrund ihrer Selbsterlösungspraktiken keine Buße mehr. Damit leben sie permanent in Sünde (denn niemand kann völlig sündenfrei leben)
und sind dem Gericht verfallen. Sie werden bei der Entrückung nicht dabei sein.
- Der Bibelvers ..... weil sie die Liebe zur Wahrheit verloren haben, wird Gott sie kräftigen Irrtümern verfallen lassen, denen werden sie glauben.... ist im Prinzip bereits ein Gericht.
- Solange Dämonen sie verblenden, ist eine Umkehr nur schwer möglich,
aber niemals ausgeschlossen.
Wer sich vor Gott demütigt und akzeptiert, daß wieder Gottesfurcht in sein Herz kommt, wird Gnade empfangen.
Noch ist Gnadenzeit.

Ich bin erschüttert, daß jetzt auch in Hamburg, Nürnberg und Berlin Gemeinden von W + G übernommen wurden.
Es breitet sich aus wie eine Seuche.
Daß es bereits eine Warnbroschüre gibt, ist sehr erfreulich.
Man sollte jedoch noch griffiger z. Bsp. Flugblatt - Gegenüberstellung von Schlagwörtern der W + G - Bewegung und dem Wort Gottes gegen diese Bewegung vorgehen.

Das ist eine sehr gefährliche Irrlehre, die bereits massenhaft Gläubige verführt hat.

Ziel der Bewegung ist es, nach und nach bestehende Gemeinden zu übernehmen.

Es wird noch schlimm werden in Zukunft, da die Bewegung nicht zu stoppen ist!!!
  • 0

#11
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag
...
  • 0

#12
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





Gunnar Salbeck schrieb:


Hallo,

aus verschiedenen Quellen und am eigenen Leib habe ich erfahren, dass es
zur Zeit vermehrt zu Gemeindespaltungen kommt.

Hat jemand Hinweise oder eine Idee woran das liegt?
Was hat Wort&Geist damit zu tun?


Gunnar


Hallo Gunnar,
das Thema ist irre komplex und sehr schwierig anzugehen. Ich versuche mal
eine halbwegs neutrale Darstellung der Situation zu geben. Wobei das bitte
unter Einschränkung zu verstehen ist da ich erklärter Wort&Geist Gegner
bin.

*Allgemein:*
Das Wort & Geist Zentrum Röhrenbach (nähe Passau) versteht sich als
bibeltreue Freikirche (Orginalton: "mit dem vollem Evangelium") und hat
seinen Sitz in der Nähe von Passau.

Die Hauptleitner, bzw. bekannten Redner der Freikirche sind Helmut Bauer und
Karl Pils.

Röhrenbach bietet Bibelschulen an. Diese können vor Ort in Röhrenbach (zu
relativ günstigen Preisen) oder als Fernbibelschule gebucht werden (ca. 100
€ / Monat).

Durch diese Bibelschulen sind sehr viele Mitglieder aus dem freikirchlichen
Bereich mit der Röhrenbacher Lehre / Theologie in Kontakt gekommen. Es
findet sich heute in Bayern (und auch zunehmend in ganz Deutschland) fast
keine freie-charismatische Gemeinde mehr, von der noch keine Mitglieder in
Röhrenbach auf Bibelschule waren.


*Zur Faszination:*
Wenn man im Internet, auf CD oder Kasette Predigten von Helmut Bauer oder
Karl Pilsen hört, wird einem sofort das große rethorische Talent der beiden
auffallen. Die Predigten sind wirklich spannend zu hören, verständlich und
die wichtigen Dinge werden so oft wiederholt, dass sie auch der letzte
Schläfer verstanden hat :-)

Zudem hat Röhrenbach es geschafft ihren Lobpreis von der Soft-Pop Schiene
auf "gute bayrische Volksmusik" zu verlagen. Ein sicherlich guter Ansatz um
die Menschen vor Ort anzusprechen (sprich Schunkellobpreis mit
Blasmusik :-)).

Es wird mir von vielen, vielen Besuchern aus Röhrenbach bestätigt, dass die
Atmosphäre sehr positiv, liebevoll und entspannt ist. Das ist einer der
Hauptanziehungspunkte dieses Zentrums. Es gibt nur freundliche Mitarbeiter,
die Organisation ist perfekt und alles lädt zum wohlfühlen ein.


*Zur Geschichte:*
Karl Pils war lange Zeit in Amerika und hat sich dort intensiv mit der Lehre
von Hagins beschäftigt. Hagins (Kenneth E. Hagins (1917-2003)

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

)
Hagins hat in seiner Theologie viele Ideen des positiven Denkens (wie sie
z.B. auch bei Scientology gelehrt werden) mit dem Christentum vermengt.
Herausgekommen ist ein Art "positives-Denken-Christentum".
Von Hagins war sehr stark die Wort-des-Glaubens Lehre geprägt (80er Jahre)
und auch die große schwedische Gemeinde in Upsala (Schweden) in der in den
90er viele (deutsche) Christen gefahren sind.

Es gibt über Karl Pils (Österreicher) viele unbestägtigte, negative Gerüchte
im Netz. Ich möchte diese hier nicht wiederholen. Im Zweifelsfall googlen
und nur maximal die Hälfte glauben :-)


*Zur Theologie:*
Einer meiner Freunde hat den Satz geprägt:
"Das Problem an Röhrenbach ist nicht, was sie sagen, sondern was sie nicht
sagen. Von daher ist die theologische Diskussion sehr schwierig." Bitte
nehmt diesen Satz als wichtigen Einstieg!

Einer der Hauptaussagen von Helmut Bauer und Karl Pils:
"Es ist alles so einfach" (kommt in nahezu jeder Predigt vor und wird oft
von der Gemeinde wiederholt). Diese Aussage zieht sich ziemlich durch alles
hindurch. Das Evangelium wird klar und einfach auf die Hauptaussagen
konzentriert. Das Alte Testament hat größtenteils seine Aussage verloren
und der Schwerpunkt des Predigten liegt im Neuen Testament ab der
Apostelgeschichte (=Ausgießung des Hlg. Geistes).

Es gibt in Röhrenbach keine offenen Fragen. Auf alle Dinge wird eine
einfache Antwort parat gehalten. Dieses Verhalten prägt auch die
Heilungsgottesdienste: Es wird von einem 100% Wirken von Gott ausgegangen,
d.h. jeder Mensch wird gesund. Die Kraft zum Heilen strömt IMMER durch
Bauer, Pils etc.

Wer schonmal eine Managerschulung mitgemacht hat, wird viele der
Röhrenbacher Gottesdienst-Elemten unheimlich vertraut finden (aufbauen der
Teilnehmer, Stärkung des Selbstwertbewußtseins etc.). Wir waren vor langer
Zeit im jugendlichen Leichtsinn mal auf so einer Schulung. Als dann die
gesammelte Mannschaft rufen sollte: "Ich bin ein toller Hirsch. Ich kann
es." war es uns echt zu blöd.
Diese Aussagen sind aber ein Hauptthema in Röhrenbach, was die enorme
Anziehungskraft ausmacht. In Röhrenbach bekommen die Besucher gesagt, dass
sie die schönsten, auserwähltestens, geliebtestens und gesegnetesten
Menschen sind. Karl Pils (freie Wortwahl von mir, habe das Orginal gerade
nicht griffbereit):
"Schön dass Ihr heute da seid. Schade, dass ihr nicht an meiner Stelle sehen
könnt. Dann würdet ihr diese schönsten Gesichter und diese perfekten
Menschen sehen können .."
In diesem Stil gehen ziemlich alle Predigten und Gottesdienste (Korrektur:
Alles was ich bisher gehört habe).

Theologisch wird dabei ziemlich viel Wert darauf gelegt, dass wir durch
Christus neue Menschen sind ("das alte ist vergangen - es ist alles neu").
Dieser Schwerpunkt kann sicherlich gut sein und hilft uns Christen aus
unserem selbstgebauten Ghetto mit mehr Selbstwertbewußtsein
herauszukommen - ganz klar. Was allerdings bei dieser Sache unter den Tisch
gekehrt wird, ist dass wir immer noch in der Welt leben, dass wir
nachwievor Sünder sind, die die Gnade brauchen, dass wir demütig vor
unseren Herrn treten müssen.
Karl Pils erweitert diese Lehre noch massiv im der solche Sätze wie "Wir
sind neu durch Jesus, dadurch sind wir der Hlg. Geist" prägt. Typisch für
Röhrenbach Gemeinden ist z.B. dass sie Lieder in denen Texte wie "komm Herr
Jesus", "bring mich näher zu dir" aussortieren, da wir ja neu sind(!) und
Jesus ja in uns IST!

Dementsprechen habe Buße und Barmherzigkeit (außer der einmaligen Bekehrung)
keinen Platz im Repertoire von Wort & Geist Gemeinden. Ein typisches
Beispiel kommt aus einer Nürnberger Gemeinde. Dort hatte vor ein paar
Wochen ein Prediger seine Lebensgeschichte erzählt, u.a. auch, dass er im
letzten Jahr wegen körperlicher Übergriffe seinen Job als soz.Päd. verloren
hat. Es gab in dieser Predigt keine Bemerkung wie "Gott hat mir gezeigt,
dass ich Buße tun muß" oder "betet für mich, dass ich meine
Unbeherrschtheit in den Griff bekomme". Die Aussage war eher, dass alles ok
ist.

Typisch für Röhrenbach ist auch die spalterische Predigt: "Geht in eure
Heimatgemeinde und erklärt Euren Pastoren was die Wahrheit ist, wenn sie es
nicht erkennen und ihr in dieser Gemeinde bleibt, seid ihr nicht frei.
Sucht euch etwas neues".
Das zieht sich inzwischen durch ganz Deutschland. Wir haben das inzwischen
an 2 Gemeinden hautnah erlebt.
Wort & Geist zieht eine ziemliche Spur der Zerstörung durch die
charismatische Landschaft in Deutschland! Dabei gehen die Wort & Geist
Anhänger alles andere als liebevoll und verständnisvoll mit ihren Brüdern
und Schwestern in den Gemeinden um. Wir hatten es z.B. dass ein
Gemeindeleiter ohne Wissen des Leitungskreises an einem Abend die Gemeinde
aufgelöst hat und alle, die nicht den neuen Weg in Richtung Wort und Geist
Zentrum gehen wollen aufgefordert hat ihre sofortige Austrittserklärung zu
unterschreiben (was leider zu viele getan haben, so dass die Gemeinde
tatsächlich aufgelöst wurde).

Wie ich oben geschrieben habe ist die Röhrenbacher Theologie stark
vereinfacht. Das geht in den Bereich der Gehirnwäsche (viele Wiederholung,
viele Schlagwörter). Wer sich zur Fernbibelschule anmeldet bekommt pro
Woche 9 CD mit Predigten zum hören zugesandt. Alle Fernbibelschüler im
Bekanntenkreis bestätigen, dass dies kein Problem ist und ganz einfach zu
hören, weil es so verständlich, wohltuend und einfach ist.

Typisch für Wort & Geist Gemeinden ist auch eine authoritäre Führung, die
nicht hinterfragt, bzw. angezweifelt werden darf. Das kommt in der Lehre so
nicht klar heraus, zeigt mir aber das Beispiel der entstandenen Gemeinden
im Großraum, die ich kenne.

Wohlstandsevangelium: Wie es nicht anders zu erwarten war, gehört das
Wohlstandsevangelium auch dazu. Zum Geben des zehntes heißt es in
Röhrenbach: "Ihr seid frei. Laßt euch von Gott beschenken. Er gibt Euch
reichlich. Erst wenn ihr wirklich satt dasteht gebt von eurem Überfluß."

Von Freunden, die die Bibelschule (1 Woche) in Röhrenbach besucht haben,
habe ich folgende Aussage erhalten:
"Bibelschule als Namen ist ein Witz. Was thematisch behandelt wurde, kann
man in einer Stunde abtun. Alles andere waren Wiederholungen. Aussagen über
das Geben des Zehntens und Buße wurden in Fragestunden wieder relativiert
und auf einen halbwegs biblischen Konsens gebracht. Nachher aber in den
Predigten wieder wiedersprochen."

Röhrenbach ist arrogant: Es gibt keine andere geistliche Weisheit außer der
ihren, es gibt keine andere geistliche Vollmacht, außer der ihren. Es ist
auch ganz klar: Alle Gemeinden haben finanzielle Probleme - nur sie nicht.
Warum? Weil wir die geliebtestens sind .....


Hier mach ich mal einen Schlußstrich. Das Problem an dieser Thematik ist es,
dass man es fast nicht mit "normalen" Gemeindebesuchern diskutieren kann.
Um die Gefahr von Röhrenbach zu sehen und die falschen theologischen
Ansätze zu verstehen, braucht man ein fundiertes Grundwissen und einen
kritischen Geist, der sich von der positiven Röhrenbachstimmung nicht
beeinflußen läßt.

Mein Fazit: Neben den wenigen guten Ansätzen (Stärkung des
Selbstwertgefühles, Vertrauen auf die wahrnehmbare Kraft Gottes) ist in
Röhrenbach vieles nur falsch. Meine Einschätzung ist daher: Gefährliche
Sekte. Eine Mischung aus Scientology und Freikirche mit dem Potenzial viele
weitere Gemeinden zu zerstören.

--
Heino Schwarz [email protected]
  • 0

#13
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!






Es gibt nur einen Heiland, der HERR Jesus Christus, alle "Heiler" sind Scharlatanen.



Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Ich kopiere nun mal so einen Dummschmarren des H. Bauer aus dem Geisterzentrum rein, es handelt sich um ein falsches ungöttliches Evangelium, worin und wodurch der Satan zeigen möchte, dass die Person des Herrn Jesus und sein Werk an der Realität der letzten 2000 Jahren gescheitert ist. Das ist übrigens mit allen heidnisch pfingstlerischen und Katholischen usw. Verführungsproklamation so . Der Satan stehet dahinter und möchte Gott lächerlich machen. Oder hat je jemals irgend Jemand eine Heilung durch die römische Zaubereikirche oder durch die Pfingstlerischen Scharlatenenbewegung beobachten können?

Gott dient den Menschen in Heilung:
Blinde sehen, Lahme gehen, Taube hören ... - Utopie oder Wirklichkeit?

Gerade so, wie es in den Tagen Jesu war, als man am Ufer des Sees Genezareth Zeichen, Wunder und Wunderwerke sah, so ist es auch heute! Blinde werden noch immer sehend, taube Ohren werden noch immer geöffnet, Lahme springen noch immer auf ihre Füße und gehen. Zeichen und Wunder geschehen noch immer, sie haben nicht aufgehört!

Gottes Heilungskraft ist für dich da, um Hindernisse zu überwinden, die im Natürlichen unüberwindlich aussehen können – auch jegliche Krankheit, die die medizinische Wissenschaft mit dem Etikett „unheilbar“ abgestempelt hat.

Das Evangelium von Jesus Christus ist eine Botschaft der Heilung und Wiederherstellung des ganzen Menschen, auch von Krankheiten. Jesus kam in die Welt, so wie sie war. Er stellte keine Bedingungen, sondern begegnete den Menschen mit Liebe und Hilfe.

Gott hat sich in den vergangenen zweitausend Jahren nicht geändert. Ihm liegt auch heute noch daran, dass Menschen heil und gesund werden an Geist, Seele und Körper.

Jesus wurde für dich zur Krankheit, damit du nicht krank sein musst!
Jesus trug deine Schmerzen, damit du sie nicht tragen musst!

Krankheit gehört somit nicht zu uns und hat bei keinem Menschen etwas verloren. Beanspruche Gottes Verheißung für deine Heilung und deine Gesundheit! Gottes Wille für dich ist ein Leben ohne Krankheit und ohne Schmerzen!


Komm und staune, denn bei Gott ist kein Ding unmöglich.

Soweit mal den vorhin erwähnten Dummschmarren. Interessant ist auch, was bei Bauers Wort-und-Geist-Zentrum alles gegen Geld zu kaufen ist. "Biblische" Lehre für Euro....
Die Theologie Bauers scheint etwa auf dem Niveau des Verführers Ivo Sasek zu liegen, nur ist der, soweit ich gehört habe, von den Dummgenugen gratis zu geniessen...
Wer Jesus Christ nicht glaubt, glaubt nicht nichts, er ist immer noch fähig, den Verführern zu glauben, weil er ja verführt werden will.

Mit freundlichen Grüssen
  • 0

#14
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!






Ich möchte warnen vor der Bewegung. Hier einige wichtige Infos.

Liebe Freunde,

zur Wort+Geist Gemeinde welche ihr Zentrum in Röhrnbach
hat gibt es einige zu sagen. Sogar die charismatische Jugendzeitschrift "dran" berichtete in ungewöhnlich distanzierter Haltung vor einigen Monaten über diese Bewegung.

Mitarbeiter des sogenannten "Heilungsteams" wie z.B eine Frau Zetzmann sagen offen das der leitende Pastor Helmut Bauer die "Gabe des Heilens" über Sie freigesprochen hat und er auch den anderen diese "Gabe" überträgt.

Die Wort+Geist Bewegung lehrt unbiblische Sachen und bedient sich des Evangeliums um Geld zu machen.

Weitere Infos bei Alexander Seibel unter

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



und

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





Gruß
  • 0

#15
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag
Wort und Geist - Gemeinde - ein Erfahrungsbericht




Geschrieben von FoxiMulder am 29. Juni 2007 10:09:54:

Hallo!

Seit einigen Jahren gibt es im bayerischen Raum eine Gruppe, die sich
Wort-Geist-Gemeinde nennt und die regen Zulauf hat.
Aufgrund dass diese Sache viele Leute anspricht gibt es auch schon einige
Zentren in ganz Deutschland, eines davon auch in Regen.

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Ich habe mir aus Neugier und aufgrund von Schwärmereien einiger Bekannte
ein solches Treffen angeschaut,
bin deswegen gleich zum Hauptzentrum nach Röhrnbach (nähe Passau) gefahren.
Auf dem Programm stand an jenem Samstag der obligatorische Heilgottesdienst,
zu dem aus ganz Deutschland die Gläubigen und die Kranken anreisen,
um geheilt zu werden.
Aber auch von Österreich und dem weiteren Ausland kommen Gäste.


Die wichtigsten Glaubenssätze sind:

Die Welt ist böse, und wird vom Teufel regiert

Jegliche Krankheit ist absolut böse,
da sie vom Teufel geschickt wurde um uns zu ärgern

Zum Schöpfer kommen nur die, die an Jesus glauben


Wiedergeburt wird nicht akzeptiert, es gibt nur dieses eine Leben


Der wichtigste Hauptpunkt:
Die Bibel ist das Wort Gottes.
Deswegen werden auch regelmässig sogenannte Bibelschulen angeboten.
Auf meinen Hinweis dass Reinkarnation doch eigentlich in der Bibel mal enthalten war und dann entfernt wurde,
wird die Standardantwort gegeben:
Die Bibel ist das Wort Gottes, und eben jenes lässt sich NICHT verändern oder manipulieren.
Das lässt Gott einfach nicht zu.

Auf dem Gottesdienst selber wurde dann unter Begleitung einer Musikband (meist von Jesus) gesungen, gehüpft und geklatscht.
Die Predigten halten ausschliesslich Prediger,
die von Gott dazu auserkoren worden sind.
Genauso wie die Heilungszeremonie, die von Heilern gemacht werden, die diese Gabe von Gott direkt bekommen haben.
Allerdings muss man sich ganz und gar dem Glauben und an Jesus übergeben um geheilt zu werden!!!
Da jedoch viele Leute von allem möglichen geheilt werden
(deswegen auch die weiten Anreisen),
kommen immer mehr menschen zu diesen Treffen.
Auf meine Frage hin, warum diese phänomenale Sache dann nicht in der Zeitung steht,
wurde ich mit den Worten vertöstet „das kommt schon noch“...

Nun, ich suchte mir aus den ca. 12 anwesenden Heilern auch jemand aus.
Da sass ich nun vor diesem Heiler, der mir dann die Krankheit "ausgeredet"
und vertrieben hat, im Hintergrund eine überdimensionale,
ca 2 Meter hohe flache Erdkugel,
daneben ein sehr grosses Leidenskreuz.
Wo doch die Erde die Welt des Teufels ist, wird das auch noch bildlich dargestellt?
Ehrlich gesagt, habe ich mich auch nicht voller Vertrauen auf diesen Glauben eingelassen.
Vermutlich konnte deswegen die Heilkraft nicht wirken,
und bin meine WehWehchen nicht losgeworden.
Allerdings habe ich gehört, sollte bei erfolgreicher Heilung die Krankheit nochmals auftreten
wird wieder zum Gottesdienst gefahren und man holt sich die Heilung wieder ab.
Viele Leute behaupten, dass sie geheilt wurden
(z.B. Bandscheibe, Tumore, Migräne usw).
Deswegen der grosse Zulauf.


Abschliessend möchte ich sagen,
dass es interessant war diese Sache mal anzuschauen.
Es wird mit dem Gesang, der Musik und der Predigt eine Stimmung erzeugt,
die einem schon die nahe geht. Ähnlich wie Gospel-Gottesdienste.
Aber einmal anschauen reicht mir.
Das ist dieselbe strenge Bibel-Auslegung wie bei den ZJ,
wobei es die Menschen sicherlich nur gut meinen und alle sehr freundlich sind.
Aber irgendwie schon wieder auf Wolke 7 schweben.

Was aber sehr interessant ist, dass diese Bewegung aus Amerika kommt.
Dort wurde der Gründer von Gott auserwählt mit dem Auftrag
nach Bayern zu gehen und den Glauben in der Endzeit zu verbreiten.

Noch interessanter ist, dass in einem im Zentrum angebotenen Buch eines verstorbenen Autors
(den Namen weiss ich leider nicht mehr), folgende ältere Prophezeiung steht:

In der Wendezeit kommt die Wahrheit aus dem bayerischen Wald ;-)
  • 0

#16
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





Kommentare zum vorhergehenden Erfahrungsbericht


Und wieder mal wird der Name Jesus missbraucht...


--------------------------------------------------------------------------------


[ Regentreff-Forum ]



--------------------------------------------------------------------------------


Geschrieben von obv am 29. Juni 2007 12:49:28:

Als Antwort auf: Wort+Geist-Gemeinde - ein Erfahrungsbericht geschrieben von FoxiMulder am 29. Juni 2007 10:09:54:

...allerdings muß ich als Sprecher des Regentreffs einräumen, dass an der Prophezeiung schon was dran ist...*räusper*

Liebe Grüße



Geschrieben von Karla am 29. Juni 2007 12:37:00:

Als Antwort auf: Wort+Geist-Gemeinde - ein Erfahrungsbericht geschrieben von FoxiMulder am 29. Juni 2007 10:09:54:

vielen Dank für diesen interessanten und ausführlichen Bericht, wie auch immer man dazu stehen mag.

Ich persönlich bekomme immer Beklemmungen, wenn ich solche Beschreibungen lese, habe nämlich auch so einen sehr gläubigen Bibeltreuen in der weiteren Familie, nur schade, daß er seine Depressionsanfälle nicht besser hinbekommt. Wenn ich da mal auf Entsäuerung und passende Selbsthilfegruppen anspreche, meint er immer nur, der letzte Gottesdienst habe ihm viel geholfen. Ist ausgesprochen schade, weil er ein begabter künstlerischer Mensch ist .



Geschrieben von Opa am 29. Juni 2007 19:10:39:

Als Antwort auf: Re: Wort+Geist-Gemeinde - ein Erfahrungsbericht geschrieben von Karla am 29. Juni 2007 12:37:00:

Ich mußte heute Nachmittag auch solch einen bibelfesten Fanatiker ertragen, der erstmalig von einer Kabbala hörte und mich missionieren wollte ...

Ein Glück, dass ich noch einen Termin hatte ...

Manche Leute können einem wirklich nur leid tun, Rattenfänger sind in und es werden immer noch mehr werden ...
  • 0

#17
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





homas
Juli 28th, 2006 17:11


@Michael: Also das wundert mich sehr, was du erzählst. Wenn das alles so stimmen würde wär ja wunderbar. Aber gerade über Buße und das Thema Sünde wird doch von W+G abgelehnt (auf einer Predigt macht sich Helmut Bauer darüber lustig). Ich finde es auch richtig, dass wir einander lieben. Aber von Seiten von W+G kommt soviel Verachtung für alle anderen Christen rüber, weil sie ja was besseres sind und außerdem sind alle anderen von religiösen Geistern besessen, “leben nach dem Alten Bund” etc.

Von Frucht zu sprechen, wenn Menschen aus anderen Gemeinden abgezogen werden, finde ich … naja. Das mit den Konkurrenzängsten stimmt ja nicht! Im Gegenteil! Helmut Bauer wurde doch gefeiert wie ein Held - endlich mal einer den man vorzeigen konnte (Erweckung etc). Bis man gemerkt hat, dass er darauf hingearbeitet hat, Leute abzuziehen (die theologischen Unstimmigkeiten hat ja zunächst keiner bemerkt - oder wollte keiner merken, man hätte sich sonst ne menge unheil ersparen können.).

sorry, ich will dich nicht angreifen, aber bisher kann ich nicht so ganz glauben was du erzählst.
  • 0

#18
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





Thomas
Juli 29th, 2006 02:54
32

mich würde ja mal interessieren, ob karl pilsl die gemeinden, die er finanziell ruiniert hat, inzwischen entschädigt hat.

wie steht er heute dazu?



# Michael
Juli 29th, 2006 11:28
34

Zu deinen Ausagen über Karl Pilsl kann ich nur sagen: “Wer bist du, der du den Hausknecht eines anderen richtest? Er steht oder fällt dem eigenen Herrn.” (Röm 14,4) Wenn du von angeblichen Fehlern von ihm Kenntnis haben magst, hast du den Herrn gefragt, diese hier publik zu machen? Bist du hierin geführt? Weißt du überhaupt aus 1.Hand, dass diese Dinge wirklich so sind, wie du es andeutest?
Hast du schon für ihn gebetet und gefleht? Hast du um ihn in der Fürbitte geweint? Erfüllst du die geistlichen charakterlichen Herzensvoraussetzungen so über ihn zu schreiben und das zum Anlass zu nehmen, W+G zu diskreditieren? Ich weiß eines, dass Gott sich nie spotten lässt und falsche Diener rasch aus dem Verkehr ziehen kann. Lasst uns bedacht sein, dass wir keine falschen Diener sind oder werden. Gott sieht das Herz. Er richtet nicht nach unserem Urteil.
# Gravatar of Thomas Thomas
Juli 29th, 2006 12:44






also allein, wie du schon wieder die anderen gemeinden darstellst, bestätigt mich in meiner vermutung.

zu karl pilsl: ich richte überhaupt nicht, sondern habe lediglich eine frage gestellt. wenn ich falsch liege mit meinen kenntnissen, dann korrigiere sie doch. jemand der so in der verantwortung steht wie karl pilsl, sollte auch verantwortung für seine fehler übernehmen und nicht nach dem motto “nach mir die sintflut”.

sollte karl pilsl das getan haben - was du mir sicher sagen kannst - werde ich nie wieder darüber reden, dann ist die sache gegessen.
  • 0

#19
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





…habe eben angefangen eine Predigt dieses Zentrums zu hören. Selten so ein Schrott gehört! Ich muss iTunes abwürgen, grässlich. “Es wird alles immer besser…es wird noch nur besser!”
  • 0

#20
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!






auch wir haben hier mit dieser Gruppe / Gemeinde / was sind die eigentlich?? / geistlichen Bewegung zu tun und es ist nicht leicht, Jugendlichen, die sich davon haben irremachen lassen, zu helfen, ihre Gedanken und Überzeugungen wieder zu sortieren. Danke für den Link, ich werd ihn gleich mal an ein paar Leute weitersenden.
  • 0