Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Entlarvend: Sektenführer Ivo Sasek verteidigt Israel-Feind


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27145 Beiträge
  • Land: Country Flag
Per email von Dr. Lothar Gassmann





Entlarvend: Sektenführer Ivo Sasek verteidigt Israel-Feind Ahmedinedschad!






(CGD, uf, lg): In einer Sonderausgabe der Anti-Zensur-Zeitung vom Februar 2010 (zu finden unter

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

)

hat der Herausgeber dieser Zeitung Ivo Sasek erneut bewiesen, wes Geistes Kind er ist.
In dieser Ausgabe ist die Rede des iranischen Staatspräsidenten Mahmut Ahmedinedschad veröffentlicht, welcher dieser am 23. September 2009 vor der 64. UNO Vollversammlung in New York gehalten hat.
In dieser Rede, wie auch bei andern politischen Auftritten greift der radikale Moslem Mahmut Ahmedinedschad immer wieder Israel an. Er bezichtigt Israel schlimmster Verbrechen an dem Volk der Palästinenser. Zionisten, welche die Generation der Palästinenser ausrotten wollen, seien Aggressoren, Barbaren usw.
Dass dieser „Staatsmann“ Israel total vernichten möchte, hat er mehrfach der Welt laut und vernehmlich mitgeteilt.
Dazu schreibt Ivo Sasek folgendes:

Recht muss Recht bleiben.

Mag man über Ahmedinedschad und den Iran denken was man will, doch verleumderische, volksverhetzende Falschpropaganda zu verbreiten ist eine nicht leichte strafbare Handlung. Sowohl die erste Rede Ahmedinedschads anlässlich der UNO - Antirassismuskonferenz im April 09 in Genf als auch seine zweite vor der 64. UNO – Vollversammlung in New York im September 09 sind handfeste Beweise, dass die Medien, denen das Volk seit Jahrzehnten blind anhängt, schwerwiegende Lügenpropaganda betreiben. Da war lückenlos von „antisemitischen Tiaden“, von „Anti – Israel- Hetze“ und von „hasserfüllter beleidigender Rethorik“ die Rede. Auch aufgrund der anschließenden Rede von Ahmedindschad verließen wieder, gleich wie bei seiner ersten Rede in Genf, alle UNO-Bosse (außer der Schweizer Delegation) aufgebracht den Hörsaal. Doch lesen sie gleich selbst, was Wort für Wort gesprochen wurde und dann urteilen sie fair, gerecht – und vor allem mündig und daher selbst! Ihr Herz wird Ihnen dabei helfen.
die AZZ - Redaktion

Soweit Ivo Sasek’s erschreckend verharmlosende Position zu Ahmedinedschad.

Ivo Sasek (* 10. Juli 1956 in Zürich) ist Laienprediger und Autor. Er ist Gründer der Anti-Zensur-Koalition (AZK) sowie der Organischen Christus-Generation (OCG), einer religiösen Bewegung, welcher in der Schweiz und in Deutschland rund 1.500 Personen angehören. Das so genannte Panorama-Zentrum im schweizerischen Walzenhausen ist administrativer Sitz der AZK und der OCG. Obwohl der Kampf gegen Zensur grundsätzlich positiv zu werten ist, wird die AZK gebraucht, um Menschen zur OCG hinzuführen. Die vielen von Ivo Sasek herausgegebenen Schriften offenbaren ihn klar und deutlich als einen Irrlehrer. In manchen Aussagen, die uns vorliegen, stellt er sich sogar auf eine Stufe mit Jesus Christus. Er fällt damit unter die „falschen Christusse“ nach Mt 24.

Aussteiger berichten, dass viele Menschen unter dem Leistungsdruck der OCG seelisch und psychisch zerstört werden und in einzelnen Fällen in Psychiatrien landen.

Vgl. zu den Lehren Saseks das empfehlenswerte Buch von Wilfried Plock: Ivo Sasek und seine Organische Christus-Generation, CMD Hünfeld 2009, ISBN 978-3-939833-21-5

www.cgd-online.de


  • 0