Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Was ist Gottesfurcht?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24943 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!







Was ist Gottesfurcht?





Über den Autor
Winfried Bittner war nach seinem Chemieingenieur-Studium und Bibelschulausbildung 15 Jahre Mitarbeiter in der Studentenarbeit von Campus für Christus. Seit 2001 ist er als Softwareentwickler tätig. Winfried ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder. Er wohnt in der Nähe von Pforzheim.


Frage von NN:
"Wie ist das eigentlich mit der "Gottesfurcht" in der Bibel gemeint z.B. Hiob 1,1 oder Johannes 9,31? Ich bin Christ und fühle mich geborgen in der Hand Gottes. Ich fürchte Gott nicht, sondern vertraue ihm. Wie kann ich also das Wort verstehen? Warum fürchte ich Gott nicht?
"
Das griechische Wort „phobos“, das meistens dort steht, wo „Furcht“ übersetzt wird kann – genau wie das deutsche Wort – in unterschiedlicher Weise gebraucht werden. Zum einen meint es Furcht im Sinne von Angst und Schrecken. Daher auch unser Wort Phobie für krankhafte Angstzustände. Zum anderen kann es auch im Sinne von Ehrfurcht und Respekt verwendet werden. In diesem Sinne fürchtet ein Kind auch seinen Vater, den es ja in der Regel auch liebt. Denn es weiß, wenn es sich nicht nach den Anordnungen des Vaters richtet, kann das eine Strafe oder andere Konsequenzen zur Folge haben.


Liebe und Ehrfurcht

In diesem Sinne sollen auch wir unseren himmlischen Vater einerseits lieben, andererseits aber auch mit Ehrfurcht begegnen, denn er hat seine Gebote nicht aus lauter Langeweile erlassen oder um einen Grund zu haben, uns eine auszuwischen. Seine Gebote sollen uns bewahren. Darum sollen wir uns davor fürchten, sie zu übertreten, denn das hätte zerstörerische Auswirkungen auf unser Leben.

Wirkliche Liebe kann ich mir ohne Respekt bzw. Ehrfurcht gar nicht vorstellen. Auch meinem Partner, den ich sehr liebe, versuche ich stets mit angemessenem Respekt zu begegnen. Ansonsten setzte ich diese Beziehung aufs Spiel. So schreibt auch Johannes:


Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die völlige Liebe treibt die Furcht aus
1.Johannes 4,18


Zum anderen schreibt er aber auch:


Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist es, der mich liebt
Johannes 14,21



Einerseits vertreibt die Liebe die Furcht (im Sinne von Angst), andererseits bewegt sie uns (im Sinne von Respekt), Gottes Gebote zu achten und zu beachten. Diese Spannung bleibt also immer bestehen und ist auch lebensnotwendig.



  • 0