Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Wort und Geist verbreitet Angst unter der Bevölkerung?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1
lina

lina

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 40 Beiträge
Hallo Rolf,

eigentlich hatte ich vor mich hier ziemlich zurückzuhalten und bin mir bewußt, dass Du in echtem Glauben deine Warnungen vor Wort und Geist vertrittst und dass ich auch dein gutes Recht. Als ich allerdings in einem anderem Forum (in dem ich nicht antworten kann) gelesen habe, dass Menschen aus der Umgebung in Röhrenbach und anderswo aus Angst vor Übergriffen von WUG`ler sogar ihre Häuser verkaufen wollen, und Du somit bewußt oder unterbewußt den Eindruck erweckst einige WUG´ler würden mordend und brandschatzend durch die Gegend ziehen und die Bevölkerung terrorisieren finde ich mehr als unverschämt. Gemeinde- Ehe- Familienspaltung ist ist eins und kommt sicherlich auch vor, da dich deine Beiträge sonst durchaus für fundiert halte. Das die Predigten von WUG nicht gerade religionsfreundlich sind ist eine Sache, aber daraus zu schließen in Panik sein Haus verkaufen zu müssen oder gar Angst zu haben sich allein in seiner Wohnung aufzuhalten, da einem aus dem Hinterhalt ein WUG´ler anspringt und (bitte was?) einem sogar vielleicht ans Leben will ist schlicht lächerlich, außer Du bringst Beweise auf den Tisch, dass so etwas tatsächlich vorgekommen ist :shock: Ansonsten könnte man genauso unterstellen, dass die von Dir erwähnten Personen schlicht unter Verfolgungswahn leiden, die sich auf jede x-beliebe andere Gruppe beziehen kann, falls WUG als das Böse schlechthin grad nicht verfügbar wäre. Ich persönlich komme aus Nürnberg wo die von Dir benannten Personen regelmäßig predigten und kann aus ersten Hand bestätigen, dass hier weder eine Panik unter der Stadtbevölkerung ausgebrochen ist, geschweigedenn eine Massenflucht im Gange ist. Also bei allem Verständnis meinerseits, hier finde ich gehst Du definitiv zu weit (meine Meinung)

Grüße aus Nürnberg

Lina
  • 0

#2
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25884 Beiträge
  • Land: Country Flag
Liebe lina,

Deine Unterstellungen sind unerträglich. Nichts von dem, was Du mir unterstellst, habe ich auch nur andeutungsweise gescdhrieben.

Aber zu Deiner Beruhigung. Eine solche Person, die in tiefer angst vor Wort und Geist ist und die in Grafenau bei Röhrnbach zu Hause ist,bifindet sich seit heute bei uns in Lübeck.

Über die Einzelheiten werde ich Dir ganz sicher aus seelsorgerlicher Fürsorge nichts berichten. Aber Deine Art, mit den Ängsten und der Verzweiflung anderer Menschen umzugehen, ist schlimm. Anstatt Dih hier in derart boshafter Weise zu echauffieren, solltest Du einmal gründlich nachdenken, was Röhrnbach aus Menschen macht, die sich imgegensatz zu ihremEehepartner nicht dem von dort ausgehenden Irrwahn anschließen.

Herzliche Grüße

Rolf
  • 0

#3
1.Kor.1,30

1.Kor.1,30

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 849 Beiträge
Hab' mich auch gewundert, dass Rolf so etwas geschrieben haben soll. Er wartet immer auf Bestätigungen, und wenn er etwas schreibt, hat es Hand und Fuß.

Ansonsten geht es in erster Linie doch um die Wahrheit und das Zeugnis Jesu in unserem Land.

Die Irrlehren von W+G sind allseits bekannt, kein Apostel von Jesus Christus hat je wie Helmut Bauer gesagt: Die Bibel ist ein totes Buch, oder "Ich bin das Wort Gottes". Es gibt einen Konsens darüber, was die gesunde Lehre von Jesus Christus ist, und was das Wort ist, das der Heilige Geist bestätigt.
Davon hat sich W+G sehr weit entfernt.

Es gibt auch eine Konsens darüber, dass wir in einer Zeit leben, in der falsche Christusse und falsche Propheten auftauchen, die die Zeichen und Wunder der Lüge tun, und das Kennzeichen, ob sie von Jesus Christus gesandt sind, ist, dass sie die Liebe zur Wahrheit beherzigen. Dass wiederum bedeutet, dass ihr Zeugnis in Übereinstimmung mit dem Geschriebenen Wort Gottes ist, dies bestätigt, und sich daran prüfen lässt.

Jesus Christus selbst und keiner seiner Apostel haben Unsinn gepredigt.

Wir alle stehen vor gewaltigen Herausforderungen durch das Zeitgeschehen, in dem wir leben. Wir haben liebe Menschen, für die wir beten, dass sie Jesus Christus annehmen und errettet werden.

Wir wollen, dass sie den echten Jesus Christus kennen lernen, die echte Liebe Jesu, den echten Heiligen Geist, die echte gesunde biblische Lehre, mit der sie sich im Glauben erbauen können!
  • 0

#4
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
@Lina: Ein Link zu dem vermeintlichen Text wäre nicht schlecht. Ich habe zwar auch irgendwo gelesen, daß es Leute gibt, die wegziehen wollen, weil sie Angst haben. Von Mord und Überfällen stand da nichts.
Du kannst es dir vielleicht nicht vorstellen, aber man muß nicht erst körperlich bedroht oder ständig verfolgt werden.
In einer Gegend, die eher ländlich ist, dörflich kann man schon schnell bedrückende Gefühle bekommen, wenn man täglich auf dem Weg zum Supermarkt o.ä. ehem. Gemeinde-Geschwistern, Ex-Ehepartnern und Familienmitgliedern (wie du ja selbst zugibst, daß so etwas vorkommt) begegnet und da Trennungsverletzungen da sind. Leute die geistlichen Mißbrauch erlebt haben, haben sicherlich wenig Neigung den Täter hinter sich an der Kasse stehen zu haben.
  • 0

#5
lina

lina

    Advanced Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 40 Beiträge
Hallo Rolf,

hab´s geschafft eine Stelle rüberzukopieren, auf die ich mich auch bezogen habe....

Inzwischen schreiben mir immer mehr Leute, dass sie tiefe Ängste vor Wort und Geist haben. [b]das geht soweit, dass einige sogar ihre Häuser verkaufen und wegziehen wollen, weil einige Panikattacken von der Brutalität haben, mit der das Herrschergebaren der "Söhne" hier in regelrechten Brandreden proklamiert wird.

Ja, o.k., Du hast nicht von körperlichen Übergriffen geschrieben, aber es erweckt trotzdem den Eindruck, da aus meiner Sicht eine Bewegung sich verbal gegen die meinen Glauben richten kann und ich trotzdem nicht in Panikattaken verfallen würde, vor allen Dingen wenn ich glaube, dass diese nicht von Gott geleitet ist und deswegen auch keinen dauerhaften Bestand hat? Vor was hat man dann eigentlich SOLCHE Angst?

Das Du über den Fall, wo ein Mensch tatsächlich Angst hat sich alleine in seiner Wohnung aufzuhalten und das offensichtlich mit WUG zu tun hat aus der Sicht eines Seelsorgers nicht schreiben kannst verstehe ich, aber Fakt ist das man geneigt sein könnte sich WUG ein Bedrohungspotential zu unterstellen das massiv ist (bei der Reaktion) oder aber eben das es eine definive Übereaktion des Betreffenden ist (was auch sein könnte). Deswegen bin ich noch lange nicht bösartig, sondern finde solche Aussagen (da nie objektiv nachprüfbar für Außenstehende) nicht in Ordnung.

Grüße

Lina
  • 0

#6
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
Hab die Stelle auch gefunden (Thread zu Patrick Preneux):

[quote]Inzwischen schreiben mir immer mehr Leute, dass sie tiefe Ängste vor Wort und Geist haben. das geht soweit, dass einige sogar ihre Häuser verkaufen und wegziehen wollen, weil einige Panikattacken von der Brutalität haben, mit der das Herrschergebaren der "Söhne" hier in regelrechten Brandreden proklamiert wird.

[...]
Natürlich fragen sich Menschen, was das eigentlich für Leute sind, die in einer Art und Weise als Gottessöhne auftreten, die andere in Angst schrecken und Panik versetzt.

[...]

Am Mittwoch bekomme ich Besuch von einem Aussteiger aus der Umgebung von Röhrnbach hier in Lübeck. Ein Mensch, der sagt, "ich bin in so tiefer Angst, ich habe sogar Angst um mein Leben, und ich kann nicht mehr alleine in meiner Wohnung bleiben."[/quote]

Das sind ja nun alles Sachen, die einfach bei Rolf, bzw. uns im Email, Postfach oder am Telefon landen, und nicht von uns ausgehen. Die Angst dieser Leute ist zunächsteinmal real und nicht wegzudiskutieren. Obwohl ich nicht davon ausgehe, daß W+G-ler plötzlich alle zu Zombie-Mördern werden o.ä., sind Aussagen wie "Alles was nicht wahrhaftig ist, bekommt jetzt eine Letzte Chance, entweder sich auf den Weg der Wahrheit zu begeben oder die Region zu verlassen" alles andere als Beruhigungstee, ebenso nicht solche Predigten, von denen Leuten auf youtube schreiben, daß sie sich kaum eine Minute lang anhören können.

[quote]Vor was hat man dann eigentlich SOLCHE Angst? [/quote]
Siehe meine erste Antwort. Wer einmal eine durch Wort+Geist bedingte Spaltung seiner Gemeinde/Ehe/Familie mitgemacht hat, oder sich da drin befindet, und folglich täglich mit Freunden, Ehepartnern und Kindern konfrontiert ist, die auf eine Weise "mutiert" sind, daß man - wenn es sie noch gibt - jeglicher Umgang und KOmmunikation einfach nur bedrückend ist, der weiß es.

[/quote]
  • 0

#7
lina

lina

    Advanced Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 40 Beiträge
Hallo an alle,

kann gar nicht so schnell schreiben, bis ich fertig bin, sind schon so viele Antworten eingetroffen :shock: Ich wollte Rolf nicht falsch zitieren, aber da ich kein geübter Forenschreiber bin, habe ich quasi den Originaltext meines Vorgängers nicht direkt vor Augen, was recht hilfreich für eine korrekte Antwort wäre. Mein Fehler, hoffentlich bekomm ich´s noch raus...Den Beitrag von Florian? fand ich dann doch recht logisch, als Großstadtpflanze vergesse ich manchmal, dass man sich in kleineren Käffern tatsächlich sehr oft über den Weg läuft und das in u. U. dann wirklich recht unangenehm sein kann. Außerdem habe ich mich noch immer nicht daran gewöhnt, das wenn man als Christ die Gemeinde wechselt die gesellschaftlichen Folgen so fatal sein können. Komme sozusagen aus der "Welt" und wenn man die seine Ansicht mal wechselt, ist das bei weitem nicht so tragisch und es gehen auch eher selten Freundschaften, Ehen oder Familienbindungen in die Brüche. Jetzt weiss ich auch wieder, warum ich eigentlich nicht nie in einem Gemeinde eintreten wollte :) Da hat man dann auf einmal nicht nur Probleme mit den Menschen, die einen für total bescheuert halten, weil man jetzt Christ ist, sondern noch zusätzlich mit seinen Geschwistern, die doch eigentlich auch nur das beste für einen wollen....

LG

Lina
  • 0

#8
Jelina

Jelina

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 34 Beiträge
Hallo lina, ich kann dir nur schreiben wie es mir ergangen ist.

Nachdem wir als sogenannte gefallene Gotteskinder der Gemeinde verwiesen wurden, war mir noch nicht klar was diese Monate der Manipulation und geistlichen Mißbrauch für massive Folgen haben werden.

Es fing alles sehr langsam an, denn zuerst war man so damit beschäftigt alles zu verarbeiten, denn man versteht die Welt und sich selbst nicht mehr. Aber dann sind die Auswirkungengen gekommen.

Ich bin in ein rießiges schwarzes Loch gefallen, fühlte mich im Gottesdienst ( in einer anderen Gemeinde nicht WUG ) total Unwohl und bekam sehr wohl massive Angstzustände. Es führte sogar so weit, dass mir mein Leben sinnlos erschien und Gott wahrscheinlich den Rücken gekehrt hätte wäre da nicht eine Person gewesen die mir persönlich zur Seite stand.

Diese Situation war nicht eine Sache von Wochen, sondern ging über ein Jahr lang. Ich kann dir nur sagen, wenn du zuvor den Lobpreis genossen hast und plötzlich merkst, dass du nicht mehr frei bist dich im Lobpreis hinzugeben, ist dies eine erschreckende Erfahrung. Zum Schluß war ich wirklich so weit mein Leben zu beenden.
Ich kann nur sagen, wie Rolf schreibt, ist im Gegensatz was du nach einem geistlichen Mißbrauch mitmachst harmlos!!!

Bei mir waren es in Anführungszeichen nur Monate und hatte schon solche Auswirkungen, kannst du dir vorstellen wie es erst nach Jahren des geistlichen Mißbrauchs in solchen Menschen aussieht?
Denn Wort und Geist macht nicht halt vor deiner Privarsphäre und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Menschen Angstzustände und in einer Haltung erstarren aus der sie nur noch mit Hilfe von Menschen herauskommen die sie verstehen und lieben. Denn wenn du deine engsten Freunde verlierst und das was du am meisten liebst, sprich Familie, weiß ich nicht wie es letzendlich ausgeht. Ich möchte nicht in der Verantwortung dessen stecken der dafür Verantwortlich ist. Ich habe es selbst erlebt.
  • 0

#9
[email protected]

[email protected]

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 15 Beiträge
Zur sachgerechten Verständnis des Diskussionsthemas möchte ich gerne eine Literaturempfehlung geben:

Sekten (wie Menschen ihre Freiheit verlieren und wiedergewinnen können)
Autor: Margaret Thaler Singer / Janja Lalich
Verlag: Auer
ISBN 3-89670-015-4

Dieses umfassende, allgemeinverständliche Werk sehr kompetenter Autoren, lässt auch erkennen, dass Elemente der psychologischen Beeinflussung in unseren sog. christlichen Gemeinden schleichend Einzug gefunden haben. Je mehr Instrumente der Beeinflussung benutzt werden, desto größer wird der physische und psychische Schaden, den vertrauensseelige Menschen erleiden. So lässt sich auch die zum Teil dramatische Wirkung bei "geistlich mißbrauchten" Menschen erklären.

Inhalt:
Was sind Sekten
Kurze Geschichte der Sekten
Gehirnwäsche, psychologischer Zwang und mentale Programmierung
Was ist an Sekten schlimm ?
Rekrutierung neuer Mitglieder
Physiologische Methoden der Beeinflussung
Psychologische Überzeugungstechniken
Eindringen in die Arbeitswelt
Drohung und Einschüchterung
Wie können wir Sektenmitgliedern helfen, zu entkommen und zu genesen ?
Die Sekte verlassen
Wieder zu sich kommen: Die Pseudopersönlichkeit ablegen

Sektenausstiegsberatung - Hilfe (Regionale Übersicht mit Ansprechpersonen)

Liebe Grüße Werner
  • 0

#10
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25884 Beiträge
  • Land: Country Flag
Eine sehr gute Empfehlung.

Ich kann allen,die wissen wollen, was wirklicher Dienst, gefürht durch Gott und seinen Heiligen Geist, nur empfehlen hier zu lesen:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


und dann mit dem Wirken von Wort und Geist und deren Repräsentanten zu vergleichen.

Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#11
Guest_barbara.f_*

Guest_barbara.f_*
  • Guests
Alle sieben Beiträge von Lina können eingesehen werden.
Der beste Beitrag für mich ist das Gedicht von Eugen Roth.

Aber Lina, jetzt im Ernst: Ich muss es leider hautnah miterleben, wie W u G eine bis vor gut einem halben Jahr noch völlig intakte Familie zerreißt, wie Vater und Kinder unter dem unangemessenen W u G Verhalten der Ehefrau und Mutter zu leiden haben.
Da ich selbst mehrere Veranstaltungen dieser "Organisation" besucht habe, kann ich beurteilen, was da abgeht:

"Liebesgegrapsche", schrilles Gelächter, unerträglicher Lärm, sinnfreie Ansprachen - von W u G-Vertretern in den Rang von "Predigten" erhoben.

Ich habe den Eindruck, dass es nicht mehr lange dauert, bis W u G den letzten Anhänger, die letzte Anhängerin in seiner/ihrer Persönlichkeit und sich selbst als Organisation zerstört hat.
  • 0