Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

WARUM HAST DU DAS GESCHRIEBEN, LIEBER CARL FRIEDRICH?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26285 Beiträge
  • Land: Country Flag
Per email zugesandt





*WARUM HAST DU DAS GESCHRIEBEN, LIEBER CARL FRIEDRICH* *?!*




*Carl Friedrich Freiherr von Weizsäcker* (* 28. Juni 1912 in Kiel; † 28.
April 2007 in Söcking am Starnberger See) war ein deutscher Physiker,
Philosoph und Friedensforscher. Dabei wird gerne unterschlagen, daß er
nach 1933 und vor allem in der Endphase des Zweiten Weltkrieges auch
darum bemüht war, daß Deutschland den Krieg mit Hilfe von Atombomben
gewinnnen sollte. Natürlich hat er sich auch mit der deutschen
Kriegswirtschaft und dem Wirtschaftssystem der deutschen
Volksgemeinschaft auseinandergesetzt; denn er war ja nicht dumm. Gut,
davon war nach 1945 nicht mehr groß die Rede, und der Herr Physiker hat
sich, wie die meisten im Nachkriegsdeutschland, angepaßt und eine steile
Karriere gemacht. Daher kommt die gnadenlose Abrechnung mit dem
usraölitischen Wirtschaftssystem gerade von einem politisch angepaßten
Naturwissenschaftler völlig überaschend.

Aber leset selbst:

Es ist schon bemerkenswert, was *Carl Friedrich von Weizsäcker*, der
ältere Bruder des ehemaligen Bundespräsidenten, vor 25 Jahren (!) in
seinem letzten Buch u.a. schrieb.


Carl Friedrich von Weizsäcker:

*/“Der bedrohte Friede - heute”/*, Hanser, München 1994, ISBN 3446176977

Von Weizsäcker sagte in seinem letzten großen Werk /“Der bedrohte
Friede”/ 1983 Hanser-Verlag, innerhalb weniger Jahre den Niedergang des
Sowjet-Kommunismus voraus (er wurde ausgelacht).

Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn-, Gehaltsabhängige
zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war
schockierend.

*Weizsäcker beschreibt die Auswirkungen einer dann einsetzenden
Globalisierung (obwohl es damals dieses Wort noch nicht gab), so wie er
sie erwartete.*

*_Zitat:_*

*1. ... Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen
erreichen.*

*2. … die Löhne werden auf ein noch nie dagewesenes Minimum sinken.*

*3. … Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates
zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. *

*Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension,** die
von Spekulanten ausgelöst wird.*

*4. … ca. 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus, **_werden in
Deutschland wieder Menschen verhungern._*

*5. … Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.*

*6. … Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz
Privatarmeen zu unterhalten.*

*7. … Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig
**den totalen Überwachungsstaat schaffen,** eine *

*weltweite Diktatur einführen.*

*8. … **Die ergebenen Handlanger **_dieses Geldadels_** sind korrupte
Politiker.*

*9. … Die Kapitalwelt fördert, wie eh und je, einen noch nie dagewesen
Faschismus, als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden
Kommunismus.*

*10. … Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein
Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels *

*künstlich erzeugter Krankheiten. **_Hierbei werden Bio-Waffen als
Seuchen deklariert,_** aber auch mittels gezielten Hungersnöten und
Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, daß die meisten Menschen ihre
eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen
zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges,
gefährliches Konfliktpotential.*

*11. … Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden
Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen
führen.*

*12. … Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das
skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die
Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon.*

Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt
*/“unkontrollierter Kapitalismus”./*

C. F. von Weizsäcker sagte (vor 25 Jahren), daß sein Buch, welches er
als sein letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der
Bevölkerung nicht verstanden würde, und die Dinge somit ihren Lauf nehmen!


Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt:

Absolut obrigkeitshörig, *des Denkens entwöhnt,* typischer
Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, *aber ein totaler Mangel an
Zivilcourage!*

*Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr
hat, was sich zu verteidigen lohnt.* Wenn er aber aus seinem Schlaf
erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch
das, was ihm noch helfen könnte.


Die einzige Lösung, die v. Weizsäcker bietet, ist die Hoffnung:

*daß nach diesen unvermeidlichen Turbulenzen dieser Planet noch
bewohnbar bleibt.*

*Denn Fakt ist, die kleine Clique, der diese Welt schon jetzt gehört,
herrscht nach dem einfachen aber klaren Motto:*

*/“Eine Welt, in der wir nicht das alleinige Sagen haben, die braucht es
auch in Zukunft nicht mehr zu geben”/*

Wie bereits oben erwähnt, v. Weizsäcker rechnete nicht damit, verstanden
zu werden.

Auf die Frage eines Journalisten, was ihn denn am meisten stören würde,
antwortete er:

/“Mich mit einem dummen Menschen unterhalten zu müssen.”/


Quelle:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




(Entnommen aus einem Kommentar auf: de.altermedia.info)
  • 0

#2
Timm

Timm

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 249 Beiträge
Ja, leider hat Carl Friedrich von Weizsäcker letztlich Recht.

Zwischenzeitlich kann jeder das ganze Ausmaß des wirtschaftlichen Schlamassels selbst erleben. Vielleicht ergeht es Euch genau so: bislang habe ich durch die "Wirtschaftskrise" keine Nachteile, sondern nur Vorteile: gesunkene Benzinpreise, billige Milch, ständig sinkende Preise und Preisnachlässe auf alle möglichen Waren.

Wer sich aber genau umsieht, der sieht, dass die "Wirtschaftskrise von 2008" schon seit vielen Jahren am wirken ist. Die Wirtschaftskrise ist seit Jahren unterwegs und vernichtet unsere Gesellschaft. Das begann mit den Tante-Emma-Läden und erreichte zum Schluss die Metzgereien. Zur Zeit beginnt, fast unbemerkt, das Sterben der Videotheken und der Reisebüros.

Kurios:
Sogar die Sex-Industrie beschwert sich: 1. weil man kein Stoff für neue Filme findet, denn in den letzten Jahren wurden alle möglichen körperliche Positionen in allen möglichen Kulissen bereits gezeigt. 2. Sex ist schon an jeder Straßenecke kostenlos (nicht folgenlos) verfügbar, da haben es selbst Bordelle schwer im Überlebenskampf.

In diesen Themen sind sich alle Parteien einig:
1. Deutschland ist ein reiches Land.
2. Wer sich beschwert, der beschwert sich auf hohen Niveau.

Dazu kann man nur sagen:
1. In Deutschland boomen nur die Suppenküchen.
2. Das mit dem hohen Niveau sollten die Politiker doch mal mit den ehemaligen Nokia-Angestellten ausdiskutieren. Denn spätestens mit der Abwanderung von Nokia hat nun auch der letzte Depp begriffen: es hat keinen Sinn sich für den Arbeitsgeber einzusetzen oder an das Wohl der Firma zu denken. Denn die entlässt ihre Arbeitsnehmer auch bei schwarzen Zahlen.

Und die anderen Lektionen der letzten Jahre waren:
1. Geldanlage in Aktien (Unternehmerbeteiligungen im Allgemeinen) ist unsinnig (Aktieneinführung Telekom, Zusammenbruch des Neuen Marktes)
2. Sparen ist Unsinn (Einsicht aus den Vorkommnissen der aktuellen Wirtschaftskrise) und logisch bei Zinsen von 0,5% auf Sparbucheinlagen.

Wer eine Jugend ohne Arbeitsplätze und ungenügender Bildung mit den drei eben genannten Weisheiten in die Welt ziehen läßt, der hat eine wirtschaftliche Zeitbombe in die Welt gesetzt. Denn Sparsamkeit, Fleiß, Ordnung, Pünktlichkeit und das vertragsgemäße Erfüllen von Verträgen ist die Basis einer gesunden Wirtschaft.

Bei Punkt 4 seiner Auflistung sind wir noch nicht, aber ich verweise auf die Existenz von Suppenküchen, Läden ohne Kasse und die Arbeit von Spendenparlamenten. Die haben dafür gesorgt, dass Punkt 4 im Augenblick noch nicht Wirklichkeit geworden ist.

Die Punkte 1, 2, 3, 5, 7, 8, 9, 11 und 12 sind bereits eingetreten oder wir sind bereits in diesen Bereich vor Überqueren der Ziellinie.
  • 0

#3
1.Kor.1,30

1.Kor.1,30

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 849 Beiträge
Es ist schon manchmal erschreckend, was mit der Öffentlichkeit so alles veranstaltet wird. Was mit der Landwirtschaft passiert, gehört da auch mit rein. Ich bin zwar kein Lobbyist für die Landwirte, denn ich bin auf dem Lande aufgewachsten, und habe Bauernstolz und so manches Andere erlebt.
Aber dass in Deutschland systematisch Versuche abgewürgt werden, agrarisch autark zu werden, ist nun mal schon der Fall. Viele Höfe sind jetzt so verschuldet, dass sie auch irgendwann der Bank oder anderen Großinvestoren gehören, wenn nicht Wunder passieren.
Deutschland wird seit Jahren völlig hilf- und wehrlos gemacht, in Zivil- und Katastrophenschutz wird so gut wie nicht investiert, die Amerikaner haben sich zurückgezogen. Für wen ist denn das Beutestück?
Ein geistliches Erwachen ist die einzige Lösung.
  • 0

#4
Timm

Timm

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 249 Beiträge
Für wen ist denn das Beutestück?


Für die Russen. Unser ehemaliger Bundeskanzler hat uns, nachdem er plötzlich keine Lust zum Regieren mehr hatte, ja an die Russen verkauft. Und in Russland braucht nicht nur die Elite Privatarmeen, sondern auch die Journalisten.
  • 0