Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Helmut Bauer


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25143 Beiträge
  • Land: Country Flag
Heute Morgen hatte ich folgenden Emailaustausch:

Guten Tag,

aber fragen darf ich doch schon, warum dieser Helmut Bauer so ein breites Forum hat.

Mir kommt das vor wie "Mist sortieren". Je mehr sortiert wird, umso mehr wird man selber beschmutzt und es stinkt gewaltig.
Bei Bauer stinkt es nach Schwefel...

Die einen nennen es Erweckung, die anderen Glaubensabfall.

Gruß von
Karl Rapp

Daraufhin schrieb ich Herrn Rapp folgendes:



Lieber Herr Rapp,



manchmal lohnt es sich, Mist zu sortieren. In unserem Fall hat nun endlich eine regelrechte Austritts- und Abstandswelle von W+G begonnen. Immer mehr Medien interessieren sich für die Tematik und fragen bei uns Originalquellen ab.



Man beschäftigt sich also in positivem Sinn mit dem Mist.



Herzliche Grüße



Rolf Wiesenhütter



Herr Rapp schrieb mir daraufhin folgendes:


Guten Morgen Herr Wiesenhütter,

danke für Ihre Antwort. Ich habe mir das fast so gedacht. Wissen Sie, ich kenne den Karl Pilsl und seinen Werdegang und denjenigen, durch den er zum Glauben gefunden hat. Sein Name ist Heinz-Gernot Nieter. Nieter erzählte mir von Helmut Bauer, den er seit Jahren beobachten würde.

Nieter sagte mir, "Herr Rapp, es ist alles ganz anders. Es geschehen unglaubliche Wunder..." .Dann erzählte er mir eine Geschichte von einer Frau, die keine Gebärmutter mehr hatte, bei der beide Eileiter zu waren, und die "mit Gottes Hilfe" schwanger wurde.
Natürlich habe ich recherchiert und es war alles ganz anders. Die Frau hatte noch die Gebärmutter und ein Einleiter konnte wieder durchgängig gemacht werden. Die Antwort bekam ich per Mail. Nieter habe ich darüber informiert, eine Antwort blieb aus.

Wer auf Leute wie Helmut Bauer hereinfallen ist, dies feststellt und austritt, tut gut daran, NIRGENDS mehr einzutreten.

Es ist nicht nur der charismatische Geist der die an Jesus Christus Gläubigen vernebelt. Der Dispensationalismus mit seinen "Haushaltungen" und in der Folge mit der Israeleuphorie ist genauso schlimm, wenn nicht noch verwerflicher.

Wer sich von Menschenmeinungen vereinnahmen läßt, hat in unserer Zeit keinen klaren Durchblick mehr.

Misten sie weiter aus :-))

Gruß von
Karl Rapp


Dies einmal als Beispiel, was hinter den Kulissen noch alles so passiert. Inzwischen bekomme ich täglich Vergleichbares.

Ich denke, wir sollten uns nicht irritieren lassen und in einer sachlichen Aufklärung unbeirrt fortfahren.

Herzliche Grüße

Rolf

  • 0

#2
Mirco

Mirco

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 403 Beiträge
Ich danke hiermit auch noch dem Herrn Rapp herzlich, das er das mit der Gebärmutter berichtete, denn das war vor ein paar Jahren ja auch DAS Ding. Mich würde auch interessieren, ob auch das mit den gerade gedrehten Beinen (von X oder O beinen) und Zähnen die sich angeblich geradegestellt hatten auch so ein Märchen ist.
  • 0

#3
1.Kor.1,30

1.Kor.1,30

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 849 Beiträge
Ich hätte gerne die Auskunft, ob die Sache mit der Gebärmutter eine Frau mit Namen Erika betrifft, die aus dem Großraum Augsburg kommt.
Sie hat mir persönlich berichtet, dass nach einer Totaloperation alle Organe entfernt waren, die man zum Kinderkriegen braucht.
Dann hätte ihr Mann auf einer Frühlingsbibelschule zu Verantwortlichen gesagt, er möchte seiner Frau zum Geburtstag gratulieren, und dass er sich noch Kinder mit ihr wünscht. Das Anliegen wäre aber nicht weitergegeben worden, und Helmut Bauer hätte plötzlich in der Jahreszeitenbibelschule vom Heiligen Geist bekommen, dass hier eine Frau mit Namen Erika wäre, und dass sie Geburtstag hätte. Man gratulierte und die gesamte Versammlung betete auch noch für ein Wunder, dass sie Kinder bekommen könne.
Kurz darauf sei sie dann schwanger geworden, und die Professoren, die sie damals operiert hätten und alle weiblichen Organe entfernt hätten, wären perplex gewesen.

Sie hat mir das so erzählt, und ich war schon beeindruckt. Es wäre wirklich sehr wichtig zu wissen, ob diese Frau gemeint ist.

Ansonsten habe ich schon mehr Fälle gehört, in denen die Geschichte sich nicht ganz so abgespielt hat, wie es wiedergegeben wird. Liegt natürlich auch an der Informationskette.
Ich glaube schon, dass wunderbare Dinge geschehen sind, allein auch weil die Erwartungshaltung der Hilfesuchenden so groß ist.

Aber mich hat schon immer gestört, dass nicht exakt erzählt wurde, was nun geschehen ist und wie, und dass es manchmal 10 verschiedene Versionen derselben Geschichte gab.
  • 0

#4
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25143 Beiträge
  • Land: Country Flag
Bei wort und Geist auf der Page steht unter Heilungszeugnisse heute diese Darstellung:



Unfruchtbar!?
Eine vieljährige Krankheitsgeschichte begleitete Erika Berisha vom 24. Lebensjahr an. Es begann mit Thrombose und Lungenembolie und gipfelte in der Entfernung von Eileiter und Eierstöcken. Lediglich einen völlig vernarbten Stumpf des linken Eierstocks beließ man der jungen Frau, um eine lebenslange Einnahme von Hormonen abzuwenden. Der sehnliche Wunsch nach einem Baby aber schien nach dieser Operation unerfüllbar. Was ihr Leben völlig veränderte, waren das Wort Gottes mit seiner Verheißung von Heilung und die Gebete, die sie in den Heilungsgottesdiensten bei WORT+GEIST empfing. In einer Vision zeigte Jesus sich ihr mit einem Kind auf dem Arm. Nicht einmal ein halbes Jahr nach dem ersten Heilungsgebet im April 2004 war Erika schwanger. Die Ärzte waren fassungslos. Erika Berisha: „Das gab einen Riesenwirbel in der Klinik, denn das hier war eindeutig ein Wunder!“ Der Frauenarzt stellte per Ultraschall fest, dass beide Eierstöcke und Eileiter wieder komplett vorhanden waren!



Woher die Dame stammt ist mir nicht bekannt.

Herzliche Grüße

Rolf
  • 0

#5
1.Kor.1,30

1.Kor.1,30

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 849 Beiträge
Das ist die Frau, die ich meine.
Also wieder alles anders dargestellt. Sie hat mir das in etwa so erzählt, wie ich geschrieben habe.
Dass ein Wunder passiert ist, ist aber doch klar, denn nun waren ja zwei Eierstöcke und Eileiter wieder da, die vorher nicht da waren.
Die Gebärmutter scheint nicht betroffen gewesen zu sein.

Was ist nun mit der Frau, über die zuerst berichtet wurde?
  • 0

#6
1.Kor.1,30

1.Kor.1,30

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 849 Beiträge
Bitte versucht herauszufinden, ob die Frau, die Herr Nieter meinte, Erika Berisha ist. Und ob medizinisch etwas mit dem Rest des verbliebenen Eierstocks gemacht wurde, so dass eine Schwangerschaft auch dadurch möglich war.
Jetzt will ich es schon genau wissen.

Danke für die Mühe.
  • 0

#7
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25143 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ok., ich schreibe dem eine Email?
  • 0

#8
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25143 Beiträge
  • Land: Country Flag
Hallo Herr Rapp,



vielen Dank für Ihre Informationen. In Bezug auf die angebliche Frau ohne Gebärmutter, wissen sie ob es es sich hier bei um Frau Erika Berisha gehandelt hat? Und können sie mir evtl. mitteilen, ob er Geburt Ihrer Kinder eine Operation vorausgegangen ist? Auf der Hompepage von W+G kann man in diesem Zusammenhang derzeit ja folgendes lesen:



Unfruchtbar!?
Eine vieljährige Krankheitsgeschichte begleitete Erika Berisha vom 24. Lebensjahr an. Es begann mit Thrombose und Lungenembolie und gipfelte in der Entfernung von Eileiter und Eierstöcken. Lediglich einen völlig vernarbten Stumpf des linken Eierstocks beließ man der jungen Frau, um eine lebenslange Einnahme von Hormonen abzuwenden. Der sehnliche Wunsch nach einem Baby aber schien nach dieser Operation unerfüllbar. Was ihr Leben völlig veränderte, waren das Wort Gottes mit seiner Verheißung von Heilung und die Gebete, die sie in den Heilungsgottesdiensten bei WORT+GEIST empfing. In einer Vision zeigte Jesus sich ihr mit einem Kind auf dem Arm. Nicht einmal ein halbes Jahr nach dem ersten Heilungsgebet im April 2004 war Erika schwanger. Die Ärzte waren fassungslos. Erika Berisha: „Das gab einen Riesenwirbel in der Klinik, denn das hier war eindeutig ein Wunder!“ Der Frauenarzt stellte per Ultraschall fest, dass beide Eierstöcke und Eileiter wieder komplett vorhanden waren!



Handelt es sich hier um diese Person?



Für eine erklärende Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.



Herzliche Grüße



Rolf Wiesenhütter
  • 0

#9
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25143 Beiträge
  • Land: Country Flag
Hallo Herr Wiesenhütter,

die Mail von damals habe ich nicht aufgehoben. Erika kommt mir bekannt vor, aber ich kann das nicht glasklar sagen. Der Nachname dieser Frau wurde darin nicht genannt.
Von einer Operation war auch nicht die Rede.

Ich habe noch eine Telefonaufzeichnung mit Herrn Nieter, da steht: "Es ist anders Herr Rapp - - es ist anders.
Helmut Bauer beobachte ich schon seit Jahren. Was ich dort erlebt habe ist nicht begreifbar. Konnte vieles nicht einordnen".

Und dann erzählte er mir die Geschichte dieser Frau. Nun, vielleicht hat Herr Nieter etwas durcheinander gebracht. Jedenfalls wollte ich das genau wissen und habe nach Röhrnbach eine Mail geschrieben und postwendend auch eine Antwort erhalten.

Wir waren damals im Begriff, einen schwerkranken Frührentner aufzunehmen. Nieter sagte, "das ist nicht gemäß dem Wort Gottes". Der Mann sollte seiner Ansicht nach zu einem Heilungsgottesdienst gehen. Hat er aber nicht gemacht.

Soviel erinnere ich mich aber gewiß, dass es um einen verstopften oder verkümmerten Eileiter ging. Dies allein ist schlimm für eine Frau, denn sie kann dann nicht schwanger werden.
Und weiter erinnere ich, dass die Mailantwort zu dem was mir Herr Nieter erzählte, völlig anders war. Gebärmutter und Eierstock waren vorhanden, "nur" der Eileiter war nicht durchgängig.

Es kann sich natürlich auch Frau Petra Zeller (vermutlich Zellner) geirrt haben die mir damals geantwortet hat.

Gruß von
Karl Rapp



Anm. Herr Nieter ist mir leider nicht persönlich bekannt. Ich habe keine email oder sonstige Anschrift von ihm.
  • 0

#10
1.Kor.1,30

1.Kor.1,30

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 849 Beiträge
Danke für die Bemühung, Rolf.


Bezüglich Heilungen bei W+G ist also zu sagen: Vieles wird nicht wahrheitsgemäß dargestellt, und eine richtige Einschätzung über das Ausmass von Heilungen ist nicht möglich.
Es gibt aber schon Heilungswunder durch die Gabe von Helmut Bauer und seinen Jüngern, die geschehen und dokumentiert sind.

Es wäre nun doch einmal interessant, von anderen Menschen zu hören, inwiefern sie mit Übertreibungen und unsachgemäßen bzw. sogar unwahren Behauptungen von Seiten W+G, was Heilung anbetrifft, Erfahrungen gemacht haben und wie sie das beeinflusst hat.

Es bleibt natürlich klar, dass Wunderheilungen noch kein Beweis für das Wirken des Heiligen Geistes, des Geistes der Wahrheit, ist.
  • 0

#11
W+G Aussteigerin

W+G Aussteigerin

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 60 Beiträge
Selbst wenn es stimmen würde, daß besagte Frau eine Heilung durch Bauer erfahren hätte, was folgt demnach wenn ein Geistheiler dieses Wunder statt Jesus Christus bewirkt? Richtig, dieser Mensch wird immer abhängig sein von satanischen Wunderwirkern. Er hat also nichts gewonnen. Im Gegenteil. Im übrigen habe ich noch nichts Gescheites an Wundern bei den wort und geistlosen entdecken können. Alle Rollstuhlfahrer sitzen nach wie vor im Rollstuhl.Leider. Und Blinde können leider auch noch nicht wieder sehen. Ein bisschen Rücken oder andere wehwehchen kann man sich ja auch ungeprüft auf die Fahne schreiben. Warum hat Bauer denn immer noch Borriliose? Oder hat er es tatsächlich am Hirn wie viele immer wieder berichten. Gruß
  • 0

#12
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge

Warum hat Bauer denn immer noch Borriliose? Oder hat er es tatsächlich am Hirn wie viele immer wieder berichten.


Weißt du da genaueres, wie aktuell sein Gesundheitszustand ist? Da Bauer ja so unvernünftigt war und sich nicht hat behandeln lassen, wäre er ja beinahe gestorben.
  • 0