Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

"Liebesgeschrei"


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
27 Antworten in diesem Thema

#21
queen perl

queen perl

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 81 Beiträge
Du sollst verstehen, dass sich dieser Beitrag gegen ein religiöses System richtet, nicht gegen Dich speziell als bekennende Katholikin oder andere Gläubige.
Es gibt viele aufrichtige Gläubige, die halt gross geworden sind in der katholischen kirche, aber, wenn man die Hintergründe und de Geschichte dieser Kirche nicht kennt, kann man das auch nicht verstehen. Dazu empfehle ich Dir im internet Dir den Film: Revolutionen, Tyrannen und Kriege von prof. veith anzuschauen. Es ist sehr aufschlussreich über die innere Lehre der katholischen Kirche bescheid zu wissen, denn es gibt eine Lehre für das Volk und eine für die Eingeweihten!!!
Das muss man wissen. Abgsehen von den vielen Doktrinen in dieser Institution, die absolut 100 prozent widerbiblisch sind.
Die Lehre des Fegefeuers, die Marienanbetung, der Reliquienkult, die Heiligenanbetung und Götzenanbetung, die messen für die Toten, die Ablasszahlungen, die es bis heute noch gibt ( um sich einen Platz Jahre im Fegefeuer zu erkaufen/ersparen), die Beichte , die Messen , die ein Ritual des Wieder und WiedergeopfertenJesus darstellen mit dem Höhepunkt der Transubstitution, ein Akt, in dem das Brot in einem magischen ritual in den Leib Jesu und der Wein indas Blut Jesu angeblich verwandelt werden sollen, und vieles mehr, den Papst als Gottmensch zu verehren ...und und
Ich sehe Babylon als Statd Rom und als religiöses System , weil es so in der Bibel steht, es steht die Frau, die du gesehn hast ist die stadt, die herrschaft ausübt über die Könige ( heute Politiker) dieser Erde...
Ich sehe es keineswegs als Irrlehre an, es heisst, sie sitzt auf 7 Bergen Off 17 vers 9, Rom ist eine stadt , die auf 7 bergen errichtet wurde.

Sie ist trunken vom Blut der Heiligen. In der geschichte gab es kein religiöses System, dass mehr wahre Christen verfolgt und getötet hat als die katholische Kirche, Juden engesclossen ( volle Kollaboration mit Hiltler und anderen Judenmorden durch die Geschichte hindurch).
Nichtsdestotrotz gibt es Katholiken, die an Jesus glauben und auch errettet sein werden, es geht um das system und leider auch um die irregeleiteten Schafe, die sich verführen lassenund eintauchen in die Irrlehren dieses systems, ähnlich wie bei WuG...
  • 0

#22
Guest_Anonymous_*

Guest_Anonymous_*
  • Guests
Florian hat geschrieben " Allerdings scheint insbesondere bei Karl immer noch ein dieselbe wie er meint "gerechtfertigte" Aggression vorzuliegen (den Admin des bibelforum.eu nannte er bei seiner Sperrung beispielsweise "Flasche"), daß wir dieses "Experiment" jetzt beenden.
Ich habe seine IPs daher wieder gesperrt. "

Diese Argumentation ist aber nicht seriös! Das mit der "Flasche" ist schon länger bekannt! Was war denn so aggressiv in den letzten Beiträgen von karl? Als aggressiv, ja sogar unverschämt in der Diskussion fiel mir nur Morgenrot auf! Es kommt mir so vor,dass wahrscheinlich etwas anderes
hinter der Sperrung liegt! Passen die ziemlich objektiven Aussagen zu w und g nicht in die Forumsphilosophie? Denn Rolf kann ja nur eines: auf
w u g einprügeln. Wenn dann Erklärungen kommen, wie so manche Aussage zu verstehen ist, werden die einfach beiseite gewischt! Alles andere als objektives Verhalten, das er ja so gerne für sich in Anspruch nimmt!
Aber Morgenrot wird nicht ermahnt, sie drischt ja auch im Sinne von Rolf auf w u g ein!
  • 0

#23
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25812 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich dresche auf W+G ein? Das ist eine bodenlose Unverschämtheit.

Wenn überhaupt gedroschen wird, dann von Wort und Geist. Da werden vor allem Phrasen gedroschen, auf die es sich nicht einzugehen lohnt.

Im übrigen habe ich ebenso wie andere in unserem Bereich "Teologische Widerlegungen" mehr als ausreichend Stellung bezogen.


Stroh gedroschen wird derzeit vor allem in Karlsruhe. Was die Isebell da über die Christen ablässt, rechtfertigt einen klaren biblischen Auftrag, W+G bloszustellen und alle legitimen Mittel einzustetzen, um W+G zu stoppen.

Wer öffentlich den Auftrag ausruft, Kirchen und Gemeinden zu zerstören, weil da ja nur religiöse Vögel anzufinden sind, die die Menschheit belügen, kann keinen Anspruch auf Nachsicht erheben. Ich habe die Umsetzung dieses Anliegens auf Fehmarn bereits einmal erleben dürfen.

So etwas muss man klar beim Namen nennen. Das sind Hetzkampagnen der übelsten Sorte. So etwas darf es in Deutschland nie wieder geben.

Deine Behauptung, wir würden, bzw. ich würde nur gegen W+G hetzten ist absolut lächerlich. Wort und Geist zwingt jeden aufrichtigen Christen, sich gegen die offensichtlichen Wahnvorstellungen nach dem Vorbild von Frau Hill (und die spricht für die ganze W+G - Bewegung) aktiv zur Wehr zu setzen.

Ich bin an dem Punkt angekommen, wo jeder, der in den Gemeinden auftaucht, in denen ich Verantwortung trage (und das ist im zweistelligen Bereich) jeder ohne Diskussion ausgeschlossen wird, der irgendwie mit W+G zu tun hat und nicht bereit ist, sich davon abzuwenden.

Das ist das Ergebnis massiver Bedrohung unserer Gemeinden durch W+G, die sich zum Ziel gesetzt haben, mit teuflischer Irrlehre unsere Gemeinden, unseren bibeltreuen Glauben und unsere Beziehungen zu zerstören.

Solange W+G der Meinung ist, Ihr Sendungsbewußtsein ist ausschließlich zum Zweck der Zerstörung christlichen Glaubens gedacht, solange wird W+G jedenfalls von mir mit massivem Widerstand zu rechnen haben.

Herzliche Grüße
Rolf
  • 0

#24
1.Kor.1,30

1.Kor.1,30

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 849 Beiträge
Super zusammengefasst von Queen Perl. Wer das Wort Gottes (= die Heiligen Schriften) erkannt hat und sie liebt, kann nicht mehr ein Teil der Röm.-Kath.Kirche bleiben. Ich kenne viele Menschen in einem Marienwallfahrtsort, und es kann einem schier das Herz zerreißen, wenn man sieht, wie sich die Menschen dieser Sache hingeben können, und wie gerade dieser Geist gegen das Lesen und Studieren des Wortes Gottes kämpft. Es gibt auch sehr gute Literatur von Gregor Dalliard, einem Schweizer ehemaligen katholischen Priester, der über die charismatische Bewegung aus der Röm.-Kath. Kirche herausgekommen ist. Er ist aktuell leider aber auch auf einem komischen Sonderweg gelandet, hängt der Allversöhnung an. Aber das ist eine andere Sache
Aber es ist auch klar, dass es aufrichtige Menschen in der Röm.-Kath. Kirche gibt, die Jesus Christus lieben und seinen Tod am Kreuz erfassen, und die sind in der Ewigkeit bei IHM.
Die durch den Heiligen Geist die Wahrheit erkannt haben, müssen aber einen klaren Weg gehen, sonst machen sie sich mitschuldig an der Verführung. Insofern halte ich den Weg der katholischen Charismatiker für falsch.

Die Verantwortung trifft solche, die bewußt verführen, indem sie zum Beispiel sagen, ja die Marienverehrung sei ja nur Volksfrömmigkeit, man könne das halt den "einfachen" ("dummen") Menschen nicht einfach so wegnehmen, aber da sie ja Teil der Institution seinen, seien sie eh gerettet, egal was sie so alles fabrizieren.
  • 0

#25
Guest_Anonymous_*

Guest_Anonymous_*
  • Guests
Ach so, deine "Theologischen Widerlegungen" halten einer sachlich objektiven Überprüfung leider nicht Stand!
Wenn ich allein an deine "50 Lügen" von Alex Thomsen denk, wars Thomsen? Biblisch nicht haltbar, das als Lügen zu bezeichnen!
  • 0

#26
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
Wort+Geist war seit jeher ein Wolf im Schafspelz. Bauer, der praktizierender Satanist war (ist?), will die Wiedergeburt mit Wunderwirkenden Kräften ohne eine Bekehrung zu Jesus empfangen haben. Er hat von Anfang an den sündlosen menschlichen Gott-Geist im Stile eines gnostischen Evangeliums gepredigt. Wer Bauer glaubt, der hält auch gnostische Schriften wie das Judas-Evangelium für göttlich inspiriert. Es ist dieselbe alte Lüge bei der Christus drauf steht aber nicht drin ist. Ich zitiere mal aus Bauers Buch "die Invasion der Außerirdischen" (1. Auflage 2006), die eine bearbeitete Zusammenfassung von Bauers Predigten aus der Frührjahrsbibelschule 2005 ist:

"Die gesamte (!) Christenheit ist bisher den Weg des Fleisches gegangen. Ganz egal (!) welche Kirche, Gemeinde oder geistlichen Leiter das waren und sind (!), sie alle bewegten sich vorwiegend in der seelischen Ebene, im Fleisch. Kann der Weg des Fleisches Glaubwürdigkeit vermitteln? Niemals! Es ist ein Weg der Finsternis und somit der negativen, weltlichen, gefallenen Atmospähre unterworfen. Er kann alle möglichen Erfolge vorweisen, aber im Endeffekt ist er dennoch der Verlierer." (S. 66f.)


Wer so etwas schreibt der hat definitiv eine pervertierte Vorstellung von der Wirklichkeit. Das ist purer Wahn. Wer sagt, daß definitiv alle Christen und christlichen Gruppen auf dem Weg des Verlierers (des Teufels) gingen, der ist mehr als PAUSCHAL, der ist ein Brudermörder und sein predigen ist so laut er auch Halleluja oder CHristus rufen kann: antichristlich.

Wo wir gerade bei der Finsternis sind: Der von Wort+Geist als "Wegbereiter" vereinnahmte Manfred R. Haller schreibt über Licht und Finsternis im 1. JOhannesbrief:

„Besonders scharf, ja fast absolut, wird die Grenze zwischen Licht und Finsternis herausgearbeitet. Dabei muß man aber sehr gut hinhören, wenn man nicht der Drachenhaut verfallen will. Die Begriffe „Licht“ und „Finsternis“ dürfen nicht losgelöst vom Textzusammenhang interpretiert werden. So ist bei Johannes Licht fast so gut wie identisch mit dem Begriff „Gemeinschaft“, und Finsternis bedeutet dann entsprechend Absonderung, Trennung, Spaltung. Immer wieder werden diese Begriffe für irgendeine Erkenntnis vereinnahmt. Wer dieselbe Erkenntnis teilt und sich entsprechend verhält, ist dann im Licht, wer dies nicht tut, ist halt in der Finsternis.
Der Apostel Johannes würde sich vehement gegen eine solche Vereinnahmung wehren und dagegen protestieren. Denn genau das haben die Gnostiker immer wieder getan. Licht war für sie Erkenntnis, darum nannten sie ihre Lehre auch Gnosis (Erkenntnis);[...]
Genau das meint Johannes nämlich nicht. Licht bedeutet Gemeinschaft, und zwar Gemeinschaft mit Gott, Der Licht ist und in dem es keine Finsternis gibt, und Gemeinschaft mit den Brüdern. Wer sich von dieser Lichtgemeinschaft mit den Brüdern absondert, begibt sich in die Finsternis, ganz gleich, welche Lehre ihn zu diesem Schritt bewogen haben mag.
Licht, Liebe und Gemeinschaft reden bei Johannes von derselben pneumatischen Wirklichkeit und diese Wirklichkeit ist umfassend und einschließlich. Alle Sondergruppierungen, die sich um irgend einer Lehre oder Erkenntnis willen innerhalb des Leibes Jesu absondern und die Gemeinschaft mit den Gläubigen aufkündigen und sich dabei auf diese „Licht“-Stellen im 1. Johannesbrief berufen, werden durch eben diese Stellen verurteilt. Johannes spricht nämlich gerade von ihnen, wenn er von der Finsternis redet. Wer den Bruder nicht liebt, wer ihm die Gemeinschaft verweigert und ihn dadurch verachtet, hat Gott gegen sich und befindet sich eben in der Finsternis. Gerade heute müssen wir wieder genau durchbuchstabieren, was Johannes hier lehrt, da sich so viele um ihrer subjektiven Frömmigkeit willen von allen übrigen Brüdern absondern. Hier müssen wir im Namen gerade dieses Briefes im Neuen Testament Alarm schlagen. Denn der Geist der Lüge und des Irrtums ist hier am Werk.“
(Manfred R. Haller, „Und wir sahen seine Herrlichkeit“, S. 425f.)


  • 0

#27
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
Die obigen insgesamt 3 Beiträge des Users "Gast" wurden über eine IP geschrieben, die dem Anbieter "http://www.guardster.com/" zugeschrieben wird, der anonymes Surfen ermöglicht. Offenbar meint hier jemand sich professionell wappnen zu müssen, um uns zu zu spammen. Jedenfalls sitzt der Schreiber nicht an der Amerikanischen Ostküste, sondern bei Frankfurt/Main (siehe Traceroute hier:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

).

Anstatt unsere Kritik als bodenlos zurückzuweisen und uns Lügen vorzuwerfen kann ich demjenigen nur raten, sich entweder ernsthaft auf biblischen Grund mit W+G-Aussagen zu beschäftigen oder sich die Betätigung hier zu sparen.

Karl R. schreibt nebenbei bemerkt auch "nette" Emails.

@Morgenrot und alle: Nicht immer mitgehen, wenn andere hier "Amok" laufen.

Formfragen (Stichpunkt: "Schreihälse") haben wir jetzt glaube ich bereits ausreichend behandelt.

Ich schließe den Thread jetzt.
  • 0

#28
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
Antwort auf den letzten - zurecht - gelöschten Beitrag von Gast:

„Ich hab gerade meine Waschmaschine durch Handauflegung geheilt.“ (nach einem Heilungszeugnis von W+G Stuttgart) – sag mal seid ihr noch objektiv?

„Jede noch so kleine Kritik trennt dich von dem Leben, das aus dem Apostel zu dir fließt“ (nach einer Bibelschullehreinheit „der Erlösungsplan“ von Alex Fuhrmann) – sag mal seid ihr noch objektiv?

„Ich hab gerade Georg Karl gehört. Nicht alle W+G Pastoren predigen „Folgt Helmut Bauer““ (nach Aussagen von Karl R) – sag mal seid ihr noch objektiv?


Es ist naiv zu glauben, daß es irgendwie möglich wäre bei W+G zu sein und nicht die Positionen Trenkels, Thomsens, Schuppans, Haltenhoffs und Fuhrmanns – ja Helmut Bauers selbst – zu seiner Person zu haben. Jeder, der hier ein Pauschalurteil konstruiert und uns vorwirft, ist – wie Karl R. - nicht objektiv.

Entsprechend kommt man dann auch – ebenso wie der „Gast“ hier – zu dem Urteil, daß die 50 Lügen-Vorwürfe gegen Thomsen unhaltbar wären. Wer einmal eine Predigt von Georg Karl wie „Du bist Geist“ gehört hat, wird ja auch kein Problem damit haben, daß unser menschlicher Geist „vollkommen, perfekt, unantastbar“ ist. Wer aber – und diesmal wirklich objektiv - prüft, ob dies überhaupt biblisch bezeugt ist, dem geht der Hut hoch, es sei denn er hat „ein angespanntes Verhältnis zur Wahrheit“

W+G-ler haben kein schlechtes Gewissen mehr und für jede ihrer Lügen und Verleumdungsversuche Gnade (s. Karolina13). Anderen „religiöse Vögeln“ und besonders Aufklärern, darf man ihre Fehltritte und emotionalen Reaktionen im Angesicht solche Lügen („Jetzt halt mal den Rand“) unerbittlich und – natürlich „objektiv“, unbesehen jeder wahren Kritik – vorhalten, weil die sich ja selbst noch das Sündenbewußtsein behalten würden.
Ehrlich: man merkt warum es W+G-ler so schwer fällt eigene Fehler einzugestehen, wenn sie mit solchen Reaktionen ihrer „In-Christus-gibt-es-keine-Verdammnis“-Mitläufer rechnen müssen. Und ehrlich: Mir persönlich dann auch.

Mal im Ernst: Natürlich gibt es keine 100% objektive, 100% unemotionale, 100% fehlerfreie, 100% rein-inhaltlich-sachliche Aufklärung. Ich mache Fehler, wir machen Fehler. Daß die „Ohne-Sünde“ den ersten Stein werfen und ihn auf die „Mit-Sünde(nbewußtsein)“ schleudern, bedeutet nicht das volle Evangelium zu haben (Joh 8,7), sondern dieses zu verdrehen. Wer den sündlosen ml. Geist predigt, der wird genau dort landen, jede Kritik als lieblos und unobjektiv tadeln und alles zurückweisen.
  • 0