Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Klarstellung über Herrn Pülz von ZELEM


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
127 Antworten in diesem Thema

#101
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Im Gästebuch von Zelem steht das Folgende. Wer kann das erklären ?


Please Login HERE or Register HERE to see this link!



71

Name: Hubert K. ([email protected])
Datum: Fr 14 Mär 2014 20:07:31 CET
Betreff: Lügen, Lügen, Lügen
Mann kann diese Lügenpropaganda des Westens im Ukrainekonflikt ja bald nicht mehr aushalten.
Hier geht es dem Westen und vor allen Dingen den USA doch mal wieder nur um wirtschaftliche und vor allen Dingen um geostrategische Interessen.
Dass Russland immer mehr isoliert wird passt den Amerikanern doch nur all zu gut.
Hatte doch Russland ein militärisches Eingreifen in Syrien abgelehnt.
Wer denkt Russland ist hier auf der verkehrten Seite der Geschichte der irrt sich sehr.
Die Zukunft wird zeigen wer hier die Falschspieler sind.
Wie schon 1914 und 1939 lügen die Westmächte mal wieder, dass sich die Balken biegen.
Leider stehen an der Spitze Deutschlands keine Personen mehr, die sich in irgend einer Weise
für das Wohl ihrer eigenen Bürger interessieren.
Da kann man nur noch sagen:
"Armes Deutschland, armes Europa"
Ihr steht auf der falschen Seite der Geschichte.

Hubert K.


  • 0

#102
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Im Wirtschaftsbericht des Zelem eV. steht unter anderem:

Bedenklich ist, daß christliche Zeitungen, wie „idea“, der „Evangelische Pressedienst“ oder die „Katholische Nachrichten-Agentur“, wider besserem Wissens nicht über den Verkündigungsdienst des ZeLeM-Vereins berichten . Lediglich die Kirchen-Zeitung von Österreich, „Der 13.“, hat den Vorsitzenden K.M.Pülz als „ihren Israelkorrespondenten“ bezeichnet und veröffentlicht sporadisch Beiträge von ihm in ihrer Zeitung,

Auch die Zahl unserer Abonnenten ist rückläufig.

In Gegenüberstellung zu den Einnahmen ergibt sich jedoch ein Minus-Saldo von 33.680,93 €, der durch unsere Rückstellungen auf dem Volksbank-Konto, der Postbank und dem Schweizer Postgiro-Konto ausgeglichen ist.



Vielleicht haben die Leser, die sich schlau gemacht haben, eine Idee woran das liegen könnte.


Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#103
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25884 Beiträge
  • Land: Country Flag
Die Leute machen es doch richtig. Am ehesten kann man solche Leute zum Nachdenken bringen, wenn es im Geldbeutel weh tut.

Ist doch kein wunder, wenn sich die christlichen Einrichtungen abwenden. Herr Pülz muss endlich mal lernen, dass auf Sünde kein Segen folgt.

Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#104
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Hier schrieb Herr Pülz an die Preußische Allgemeine Zeitung Ausgabe 04/14 vom 25.1.2014 , dass er Theologe sei.


Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Deutscher Sozialstaat für ganz Europa

Zu: Kein Entrinnen (Nr. 1)

Als Theologe sehe ich es als Gericht Gottes an, dass die einstige DDR-Funktionärin und Aktivistin Angela Merkel nach dem Grundgesetz die „Richtlinien der deutschen Politik“ bestimmt, obschon sie erneut bei ihrer neuerlichen Amtseinführung schwor, Schaden vom deutschen Volk fernhalten zu wollen. Mit Hilfe der SPD wird Deutschland zunehmend der Sozialstaat für den gesamten EU-Raum. Sogar die Franzosen haben nun offen ihren Unmut über die Bevormundungen durch die Brüsseler Technokraten bekundet, so dass heutzutage François Hollande nicht mehr zum Präsidenten gewählt würde. Marine Le Pen mit ihrem „Front National“ wäre die Siegerin, aber in Deutschland gibt es kein entsprechendes Pendant, sondern nur die Schlangenfrau Merkel……..

Aber da Europa nicht mit einer Stimme reden kann und sämtliche Fehlschlüsse und Fehlkalkulationen auf Kosten Deutschlands gehen, ist auch der Kollaps Deutschlands programmiert.

Klaus Mosche Pülz, Guntersblum



Stimmt dass, das Herr Pülz ein Theologe ist ?

Auf der Zelemseite schreibt Herr Pülz, dass er in leitender Position im Handel und in der Industrie tätig war. Von einem Theologiestudium oder einem Abschluß einer Bibelschule steht da nichts. Schade , dass das nicht die Zeitung überprüft.


Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#105
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Hier schreibt Herr Pülz das Folgende an Bruder Kresser im offenen Brief "Eine Stimme für das wahre Israel"


Leitender Pastor der „Messianischen Bekenntnisgemeinschaft“ in Israel


Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Darf man sich Pastor nennen wenn man kein Theologiestudium absolviert hat ?


Laut Rechtsanwalt Thomas Mack ist der Begriff „Pastor" nicht rechtlich geschützt

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#106
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25884 Beiträge
  • Land: Country Flag
Heutzutage nennen sich viele Leute "Pastor" und erzählen Sondermüll. Das beste Beispiel sind die Leute von Wort und Geist. Jeder kann heutzutage eine Religionsgemeinschaft gründen und sich selbst Pastor dieser Gemeinschaft nennen und andere dazu ernennen. Leider kommt es dabei oft zu Verwechslungen mit z.B. Pastoren der ev. Kirche. Es wird einfach suggeriert, man stehe mit diesen Pastoren auf einer Stufe, obwohl davon meist keine Rede sein kann.

Herzliche Grüße

Rolf
  • 0

#107
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Welche Unterschiede es bei Religionen gibt, steht hier:


Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Berufsbezeichnung Pastor ist nicht geschützt.

Sobald eine islamische Religionsgemeinschaft zur Körperschaft des öffentlichen Rechts wird, wäre dann auch Berufsbezeichnungen wie "Imam", "Muezzin" oder "Mufti" hierzulande geschützt.


  • 0

#108
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25884 Beiträge
  • Land: Country Flag
Völlig grundlos fängt Herr Pülz urplötzlich mit einer neuen Stänkerattacke an.
Seit ein paar Jahren habe ich über den nichts Neues veröffentlicht. Nun macht er wieder Rundschreiben an Leute, die ich nicht kenne. Letztlich nzeigt er damit, dass er nach wie vor unbußfertig ist und mit seiner Sünde in die Ewigkeit gehen will.

Seine Ausführungen sind rundweg unwahr. das fängt schon damit an, dass er behauptet ich würde ihn seit 8 Jahren attackieren, obwohl anhand diese Threads deutlich wird, dass die auseinandersetzung erst fünf Jahre andauert.

Immer noch brüstet sich der Mann, dass er trotz begangenem Unrecht gerichtlich über Herrn David obsiegt hätte. Dabei merkt er nicht, dass weltliche Gerichte nicht göttliches Gericht ist. Den lebendigen Gott wird er nicht an der Nase herumführen, sondern Rechenschaft wird er ablegen müssen für sein unheilvolles Tun.


Hier seine Rundmail:

AW: Re: Herzliche Empfehlung der Webseite ZeLeM e.V. -Vorsitzend er Klaus Mosche Pülz 29.11.2014 09:57
Von Zelem
An [email protected] [email protected] [email protected] [email protected]
CC 'Klaus Pehlke' Micha Owsinski [email protected] Kuntze, Ingrid 'Dr. Hans Penner'



Lieber Bruder Pehlke,
nachdem ich vorgestern aus Israel kommend in Deutschland eingetroffen bin, danke ich Ihnen für das umfangreiche Material über eine weitere Rufmordkampagne und handfeste Verleumdungen gegen meine Person, die nicht nur meine Person in Mißkredit ziehen soll, sondern die gesamte Verkündigungsarbeit des ZeLeM-Verein e.V. in der Öffentlichkeit unglaubwürdig machen soll. Dies ist zweifelsohne ein ANSCHLAG der Macht der Finsternis und stammt nicht aus Quellen des Heiligen Geistes.
Herr Wiesenhütter, der sich seit fast acht Jahren als Scharfrichter postiert, wurde seinerzeit mit Schreiben von Rechtsanwalt Dr. Wadle vom 18.05.2009 auf zwei Seiten verwarnt worden, seine "fortgesetzten ehrverletzenden Äußerungen" zum Nachteil meiner Person zu unterlassen. Wiesenhütter ging sogar so weit, gegen Dr. Hans Penner Strafanzeige zu erstatten, was er in seinem Beitrag 14096 vom 11.03.2007 in sein Internet-Portal setzte. Selbst dessen Doktortitel wollte er aberkannt sehen, nur weil ihm Dr. Penner vorwarf, daß ihn seine Frau nebst vier Kindern verlassen hatten.
Was Wolfgang David angeht, so wurde er von RA Dr. Wadle mit Schreiben vom 31.03.2009 aufgefordert, seine ehrverletzenden Äußerungen gegen meine Person zu unterlassen. Da er sich nicht daran hielt, empfahl mir Hamburgs Oberstaatsanwalt Redder gegen diesen Strafanzeige zu erstatten. Um das Ansehen von W. David zu schonen, wollte ich nicht so weit gehen, sondern strengte eine Unterlassungsklage vor dem Landgericht Mainz an. Unter dem Aktenzeichen 4 O 190/10 vom 29.11.2010 unter Vorsitz der Richterin Plauth-Herr wurde der Beklagte W. David verpflichtet, es zu unterlassen, im behördlichen, privaten oder öffentlichen Verkehr, insbesondere über E-Mails, Briefe und anonyme Beiträge ("keine Hoffnung mehr") in diversen Internetforen (wie die des R. Wiesenhütter), wörtlich oder sinngemäß zu wiederholen, daß der Kläger K.M.Pülz eine junge Frau vergewaltigt habe, Psychoterror, Gehirnwäsche und religiöse Machenschaften betrieben habe bzw. betreibe, oder Behauptungen aufzustellen, in denen K.M.Pülz strafrechtlich relevante Machenschaften unterstellt werden".
Der Verleumder wurde dazu verurteilt, an K.M.Pülz ein Schmerzensgeld in Höhe von 2.000 Euro zu entrichten. Bei einer Zuwiderhandlung wurde dem Verleumder ein Ordnungsgeld bis zur Höhe von 10.000 Euro ersatzweise Haft angedroht.
Da ich aus Ihren Unterlagen entnehmen muß, daß W. David über R. Wiesenhütter weiter gegen meine Person und damit gegen den ZeLeM-Verein e.V. agitiert, bleibt mir nur der Rechtsweg offen mit all den dazugehörigen Konsequenzen auch für die Herren Beest und Haller, die ohne Rücksprache mit mir solche Verleumdungen nicht nur nachplappern, sondern noch verbreiten, wie z.B. an Ihre Person. Diese Vorgehensweise ist von strafrechtlicher Relevanz nach §§ 185, 186 und 187 StGB. Da diese Verleumdungen nun schon seit acht Jahren anhalten, ist nicht nur von Cyberkriminalität, sondern auch von Stalking die Rede, was das Gericht entsprechend zu bewerten haben wird.
Ich werde nun alle Mittel und Möglichkeiten unseres Rechtsstaates ergreifen, um diesem Terror des Herrn Wiesenhütter und W. David Einhalt zu gebieten, die sich aufgrund Ihres Verhaltens gegenüber einem deutsch-israelischen Staatsbürger als Christen disqualifiziert haben, der zudem in Israel an vorderster Bekenntnisfront steht.

Mit herzlichen Schalom-Grüßen
Klaus Mosche Pülz
  • 0

#109
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25884 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!







ZeLeM - Verein zur Förderung des Messianischen Glaubens in Israel e.V.





Durch sein Engagement in Israel fiel der in Guntersblum ansässige Verein „ZeLeM“ in den letzen Jahren nochmals auf. Christlich-Fundamentalistische Ideen mit Bekehrungseifer gepaart zeichnen den Verein und seinen geistigen Führer „Klaus Mosche Pülz“ aus. Der in Deutschland geborene Pülz betont seine jüdischen Wurzeln und ruft gleichzeitig zur Mission unter Juden auf. Mit „Gesinnungsgenossen“ hat er bereits 1980 die „Messianische Bekenntnisgemeinschaft in Herzliya – Israel“ gegründet und ist heute Herausgeber der Zeitschrift „Bote neues Israel“.

Auf seiner Internet Seite hat der Zelem Verein eine Grundsatzerklärung, in mehreren Sprachen veröffentlicht. Darin spricht er von „endzeitlichen Entwicklungen“ in Israel, von einer so wörtlich „Ghettoposition“, die Israel angeblich einnehmen würde und spricht sich dafür aus im Zuge des „geistigen Gesundungsprozess“ das angeblich beengende jüdische Religionsgesetz (Halacha) abzulegen und zu seiner Berufung als „Priestervolk“ zurück zu kehren. Auch sonst geht Klaus Mosche Pülz nicht gerade zimperlich mit jüdischen Menschen um, die nicht an Jesus als den Messias ihres Volkes glauben. In einem Rundschreiben vertreibt er einen Pressespiegel, worin ihm folgendes bescheinigt wird: „Gerade hat Pülz in einer großen Anzeigenaktion das orthodoxe Judentum als größtes Hindernis für die Modernisierung Israel bezeichnet. Pülz zufolge sind die Orthodoxen für die Finanzprobleme der El-Al verantwortlich“ und weiter „Israels Wissensstand könne nicht mehr dem Niveau anderer Industrienationen konkurrieren“.

Die Berichte die Pülz auch sonst auf der Webseite des Vereins publiziert sind mehr als gewagt, so scheut er nicht davor zurück die israelische Demokratie als rassistisch zu bezeichnen und führt an, dass die Übergriffe von Juden auf Araber auf 26% angestiegen sind. Menschen mit traditioneller jüdischer Kopfbedeckung auf dem Kopf sollen besser behandelt worden sein, als andere, dies will Klaus Mosche Pülz in einem „Selbstversuch“ ermittelt haben. Seiner Meinung nach ist Israel aber nicht nur gegenüber Arabern und Gastarbeitern „unfair“, sondern belügt auch sein eigenes Volk, indem es die Verkündung des Evangeliums in Israel unterbindet. Aus der Feder des Herrn Pülz heißt es dann: „Daher betrachten wir es als eine große Neuverschuldung, wenn solche Stimmen wie die unsrigen in christlichen Kreisen dämonisiert werden, damit das Volk in Israel weiterhin von der Heils- und Friedensbotschaft seines eigenen Messias Jeschua ferngehalten wird.“

Nur zu gern würde Klaus Moschee Pülz seinen Berichten den Stempel der „Wahrheitsmäßigen Information über Israel“ aufrücken und seiner Arbeit als „Förderung der Beziehungen zu Israel“ bezeichnen, doch viel mehr als ein loses, subjektives Machwerk ist die Webseite seines Vereins nicht. Wäre Israel ein wirklich so schrecklicher, rassistischer Ort, wo Meinungsfreiheit und Selbstentfaltung unterdrück werden. So wäre das Geschäftsmodells des ZeLeM Vereins wohl schon bei der Gründung im Jahre 1978 gescheitert und Herr Pülz gemeinsam mit anderen angeblichen Israelfreunden würde in einem Gefängnis sitzen, anstatt Israel auf seiner Webseite schlecht zu machen und Seminare zur "jüngsten Entwicklungen" im Nahen Osten zu veranstalten.
  • 0

#110
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Stimmt das was über Herrn Pehlke im Internet steht ?

http://www.irrglaube...topic12351.html
  • 0

#111
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Was stimmt über Herrn Pülz ?

Zelem hat auf seinen Seiten das Folgende stehen:


Herr Pülz wurde am 1.3.1936 in Halle/Saale geboren. Durch eine gnädige Führung Gottes wurde seine jüdische Herkunft erst nach dem Krieg bekannt. So blieb er als Kind bewahrt und überlebte den schrecklichen Holocaust im DrittenReich. Er war in leitender Position im Handel und in der Industrie tätig.

1965 führte ihn schon sein Weg nach Israel, wo er in einem galiläischen Kibbuz die Verantwortung als Hirte über 384 Schafe erhielt. Zwei Monate vor dem 6-Tage Krieg wanderte Herr Pülz 1967 dann offiziell mit seiner Familie nach Israel ein.


Auf tschechischen Seiten steht grob übersetzt, deren Urheber aus dem Jahre 2002 ein Rh Dr. Radomir Maly angeblich ist, der an tschechischen Uni lehrt:

Wie ist das Leben von Christen, die Juden zu Juden übergetreten sind?

maxmilianrex
9. 5. 2013 00.39 Uhr

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Please Login HERE or Register HERE to see this link!






Über den Dr. Radomir Maly

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#112
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25884 Beiträge
  • Land: Country Flag
Diese tschechische Darstellung war mir bisher nicht bekannt. Eine weitere Quelle, die die tschechischen Darstellungen stützt wäre daher sinnvoll. Das Vertrauen in die Darstellungen von Pülz selbst fehlt mir allerdings aufgrund seines Verhaltens mir gegenüber, was ich allerdings für absolut unbiblisch halte.


Herzliche Grüße

Rolf
  • 0

#113
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25884 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich habe heute einen der interessantesten Beiträge von Herrn Pülz gelesen, die ich bisher von ihm gelesen habe. Das Thema lautet:

Die Ursache der Sünde

und ist hier im Netz zu finden:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Einerseits hat Herr Pülz einen klaren Blick auf biblische Zusammenhänge und kennt damit auch die Folgen der Sünde. Andererseits muss man Herrn Pülz wohl einmal mehr erklären, dass man immer dann, wenn man anderen Menschen das Wort Gottes nahebringt, zuerst zu sich selbst spricht. Das Wort Gottes ist nicht nur für die Anderen da, sondern zu allererst für mich selbst.

Was beim Lesen aufhorchen lassen muss, ist die Einschränkung, die Herr Pülz in der Frage des Sexualtriebs macht. Ist es wirklich so, dass man den Sexualtrieb nicht kontrollieren, also faktisch nicht beherrschen kann? Wenn das so ist, dann ist gelebte Sexualität in keiner Form Sünde. Ein Freibrief für Unzucht, Ehebruch oder gleichgeschlechtliche Sexualität. Biblische Begriffe wie Hurerei und Unzucht sin dann zu vernachlässigen. Aber Herr Pülz irrt, oder er erfindet das Wort Gottes an dieser Stelle zum eigenen Nutzen neu. Gottes Wort geht sehr wohl auf das Thema Sexualtrieb ein und erklärt uns, das aus eben diesem Grund ein jeder der Mann einer Frau sein soll. Einer Frau heißt nicht irgendeiner Frau. Mit einer einzigen Frau soll der Mann den Bund der Ehe schließen, und ein Bund vor Gott und zwischen Gott und Mensch ist nach Gottes Wort nicht auflösbar, außer durch den Tod.

Allerdings erklärte uns Jesus selbst: "Wer mich liebt hält meine Gebote." Nicht drei, fünf oder sieben, sondern alle Gebote. Auch hier ist das Thema Sexualtrieb ein bedeutender Faktor. "Du sollst nicht ehebrechen" ist die Aufforderung, und "Hurer und Ehebrecher werden das Reich Gottes nicht ererben" ist die angekündigte Belohnung für die Übertretung. Solche Verse würde es in Gottes Wort nicht geben, wenn der Mensch dem Sexualtrieb machtlos ausgeliefert wäre.

Es hilft nicht weiter, mit Rundumschlägen die Sünde zu vertuschen und ehrbare Menschen wie Prof. Beierhaus oder die Redakteure von Idea immer wieder grundlos zu verunglimpfen. Eine solche Grundlosigkeit ist immer dann gegeben, wenn man Menschen an den Pranger stellt, die nicht Ursache der Sünde sind. Vor Gott helfen auch keine Ausreden, die den Juden heißes Blut verordnen oder die Feststellung, dass es zu viele unglückliche Frauen auf der Welt gibt. Auch Nötigungsversuche durch die Beauftragung von Rechtsanwälten schaffen die Sünde aus der Welt.

Vor Gott gilt das, was uns in seinem Wort gesagt wird. Ändert Euer Leben, tut Buße, kehrt um. Nehmt die Vergebung durch das Blut unseres Heilands an, indem ihr mit Euch selbst und anderen aufrichtig werdet. "Wer seine Sünden bekennt und lässt, den lässt es Gott gelingen." Wer aber sagt: [i]"Ich habe keine Sünde,"
der hat sich bereits ´versündigt.

Sünde zu verleugnen hat nichts mit historisch - kritischer Theologie zu tun, sondern mit einem verstockten, menschlichen Herzen. Aber es gibt eine gute Nachricht. Noch ist Gnadenzeit! Noch gibt es Vergebung! Heute ist der Tag des Heils für den, der reumütig umkehrt. Aber unser Leben währt 70 oder 80 Jahre und wer weiß, wie viel Zeit jeder von uns noch hat. Ich empfehle daher, das laute Geschrei zu unterlassen und sich reumütig dem Wort Gottes unterzuordnen. Angesichts dessen, dass massenhaft international Verteidigungstexte in Umlauf gebracht worden sind, die Öffentlichkeit seit Jahren an der Nase herumgeführt wird, darf man erwarten, dass eine ebenso öffentliche Stellungnahme erfolgt die lautet: Ja, ich habe gesündigt. Ich habe Buße getan und Gott hat mir vergeben. Das ist eine andere Haltung, als wenn pausenlos Menschen herabgesetzt und verleumdet werden um selbst gut dazustehen. Sünde und Übertretung kann jedem geschehen, dass ist nicht das Problem, das Gott mit uns hat. Gott hat ein Problem damit, dass wir nicht umkehren, obwohl wir jeden Tag umkehren könnten.

Gott ruft uns zur Umkehr und zur Wiedergutmachung auf, wenn dies möglich ist. Gottes Wort zu widerstehen heißt, sich selbst das Urteil zum geistlichen Tod zu sprechen. Insofern ist aus meiner Sicht der von mir rezensierte Artikel von Herrn Pülz beschämend.

Herzliche Grüße

Rolf Wiesenhütter
  • 0

#114
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25884 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!








Judenchrist Klaus Moshe Pülz: Fakten zu AfD und PEGIDA, Islam und Einwanderung






17. Mai 2015


Felizitas Küble




“Aus Liebe zu einem anderen Deutschland”

Die folgende Stellungnahme von Klaus Moshe Pülz (siehe Foto) äußert sich zur jüngsten Mitgliederbefragung in der AfD (Alternative für Deutschland). Der Autor ist christlicher Theologe, Publizist und “messianischer Jude” bzw. Judenchrikmpuelzst deutscher Herkunft mit israelischer Staatsbürgerschaft.

Seine Erklärung erreichte uns aus Tel Aviv, wo sich Klaus M. Pülz mit seinem evangelistischen Team seit langem für die Verbreitung der Bibel (einschließlich des Neuen Testaments) unter Juden in Israel einsetzt. Der Verfasser bringt zudem schon seit Jahrzehnten die deutschsprachige Zeitschrift “Bote Neues Israel” heraus.

Pülz gehört zu den ersten 20 Mitgliedern der AfD. Wir dokumentieren diese klare und gut begründete Wortmeldung mit ausdrücklicher Erlaubnis des Verfassers:

“Als Parteigenosse mit der Nr. 18 schließe ich mich der Meinung von Prof. Lucke an, der in großer Sorge über den Zustand der AfD ist, wenn Flügelkämpfe dabei auch noch über die öffentlichen Medien ausgetragen werden. Es muß eine Selbstverständlichkeit sein, interne Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Partei auszutragen und zu einem Konsens zu kommen.

Die öffentlichen Medien sind bedauerlicherweise gleichgeschaltet, was man inzwischen als “Mainstreaming” bezeichnet, was jedoch unserem Demokratieverständnis zuwiderläuft.

Aus den Ausführungen von Prof. Lucke muß ich allerdings entnehmen, daß er allzu viel Rücksicht nimmt, was so alles in den Medien verbreitet wird.

“Ein gnädiges Schicksal bewahrte mich vor der Vernichtung”

Was These 1 angeht, so gilt nach wie vor das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, dessen Bürger ich seit meiner Geburt in Halle/Saale im Jahre 1936 bin. Ein gnädiges Schicksal bewahrte mich vor der Vernichtung durch das unselige NS-Regime.

Bezugnehmend auf die These 2 so hatte ich mich vor Jahrzehnten bei Frau Prof. Süssmuth als damalige Bundestagsabgeordnete in Bonn dafür eingesetzt, daß Volksbefragungen nach französischem und schweizerischem Vorbild durchgeführt werden. Sie antwortete mir seinerzeit, daß dies eine Entmachtung der Abgeordneten ware.

Auch verabsäumte der damalige Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl, der für die Einführung der EURO-Gemeinschaftswährung verantwortlich ist, sein Volk zu befragen. Auch damals mußte das “schlechte Gewissen” des deutschen Volkes dafür herhalten. Hitlers Krieg diente ja nicht nur der Erweiterung des Lebensraumes nach Osten, sondern auch der “Korrektur” des Versailler Diktats vom Jahre 1918.

Deutschland als Zahlmeister für Schuldenstaaten

Daß dieser Fehler unter der Ägide von Frau Merkel insoweit nun wiederholt wird, wonach Deutschland in der EU mit 27 Prozent Anteil für die Schulden anderer Länder entgegen der Maastricht-Verträge aufkommen soll und muß, akzeptiert immer weniger die deutsche Bevölkerung, so daß die Wahlbeteiligungen nur noch die Hälfte der Wählerschaft wahrnimmt.

Für die etablierten Parteien ist dies jedoch unmaßgeblich – Hauptsache ist, daß sie erneut gewählt wurden.

Zur 3. These:

Es ist grundsätzlich unklug, sich die Denkweise hinsichtlich der Einstellung zum eigenen Volk vom Ausland her bestimmen zu lassen. Wenn also redliche Bürger der Bundesrepublik die AfD wählen, weil sie der (berechtigten) Ansicht sind, daß die etablierten Parteien nicht genügend deutsche Interessen vertreten, sondern gemeinschaftliche Europa betreffende, so kann man dies den Menschen nicht verdenken.

70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges hat das deutsche Volk ein Recht auf sein nationales Bewußtsein. Es ist töricht, wenn Lucke von vornherein vorschreibt, eine Verbindung zur “Front National” von Marine Le Pen strikt und kategorisch abzulehnen, obschon Madame Le Pen sich sogar von ihrem Vater getrennt hat, der eindeutig antisemitisch den Holocaust verharmlost hat.

Würden Wahlen in Frankreich stattfinden, würde die FN möglicherweise als Wahlsieger hervorgehen. Madame Le Pen lehnt ebenfalls den EURO ab, wenn Frankreich mit seiner hohen Arbeitslosenzahl auch noch anteilig für die Schulden der unseriösen griechischen Regierung aufkommen soll.

Politiker sollten dem Volk “aufs Maul schauen”

Die Politiker – und dazu gehört auch Bernd Lucke – sollten à la Luther dem “Volk auf’s Maul schauen”, denn im deutschen Volke brodelt es zusehends, wenn Deutschland zum Zahler für unseriöse Euro-Staaten wird, die ohnehin davon ausgehen, daß ihre offene Rechnungen von Brüssel, der EZB oder IWF beglichen werden und dabei Deutschland den Löwenanteil zahlt.

Unruhe breitet sich darüber nicht nur in Fankreich aus, sondern auch in den Niederlanden oder Großbritannien; von den skandinavischen Ländern ganz zu schweigen.

Es ist geradezu peinlich anzusehen, wenn sich Bernd Lucke (siehe Foto) im Fernsehen von Moderatoren und Vertretern etablierter Parteien im Rahmen von sog. Talk-Runden nur in einer Abwehrsituation befindet, anstatt selbst offensiv und energisch all das vorzutragen, was den deutschen Bürger an der desaströsen Wirtschafts- und Weltpolitik stört.

Eine Führungspersönlichkeit muß forsch und dezidiert auftreten, um zu überzeugen. Dabei ist bei solchen Anlässen zu beobachten, wie armselig und inkompetent die Vertreter der etablierten Parteien argumentieren.

Niemand hat von der AfD gefordert, Kontakte zu rechtsnationalen Bewegungen aufzunehmen. Aber wenn einzelne Personen sich um eine Mitgliedschaft bei der AfD bewerben, darf man dies nicht verweigern. Wir sind schließlich keine Richter, die das Gewissen eines jeglichen Menschen beurteilen können.

Lesen Sie hierzu meinen Beitrag (Editoral) in der Zeitschrift “BOTE NEUES ISRAEL” Nr. 194 unter www.zelem.de. Denn wer einmal gesündigt hat und darüber Buße tat, darf nicht erneut der Sünde bezichtigt werden. Auch Menschen aus dem rechten Lager können eines Besseren belehrt werden, wenn diese einem Dialog zustimmen.

Die AfD könnte sogar die Herrschaft der amtierenden CDU/CSU-Regierung stürzen, wenn es ihr gelänge, all jene Kreise zu mobilisieren, die nicht mehr zur Wahl gehen. Die AfD muß endlich aus der “Schmuddelecke” heraustreten, ehe sie erneut unter 5 Prozent fällt!

Sollen Deutsche weiter im Büßerhemd herumlaufen?

Zu These 4:

Die Abgrenzung zwischen dem Europa-Parlament in Straßburg und einer Versammlung von Parlamentariern aus anderen EU-Staaten ist zu undeutlich. Wie weit gehen hier Legislative oder gar Exekutive? Geht es dabei nur um empfehlende Gremien für die Länderparlamente der jeweiligen EU-Staaten?

Zwar weist das vorliegende Manifest auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker hin, aber gleichzeitig bleiben Grenzen unveränderlich, d.h. doch im Klartext eine Rücknahme des Schengen-Abkommens. Warum wurde dies nicht klar und eindeutig formuliert?

Was aber soll man über “überhöhte vaterländische Attribute” verstehen? Heißt dies, daß die Deutschen weiterhin im Büßerhemd und Asche auf dem Haupt herumlaufen sollen? Wie sollte man dies der Enkelgeneration beibringen, daß sie für die Schuld ihrer Großväter verantwortlich ware? Ist dies noch zeitgemäß und zumutbar?

Immerhin schreibe ich diese Worte als israelischer Mitbürger, der genau weiß, was er niederschreibt. Denn genau diese Einstellung des Verfassers dieses “Mitgliederentscheids” wird zu einer Zunahme des Rechtsradikalismus führen! Man kann ein Volk nicht über viele Jahrzehnte knebeln. Jeder Soziologe wird mir hier beipflichten.

Deutsche Politik muß nationale Interessen vertreten, wie es im Text auch heißt. Aber bedeutet dies, daß dem Volke ein Maulkorb zu verpassen ist? Haben wir nicht das Recht auf freie Meinungsäußerung?

Verzicht auf Nationalstolz ist unzumutbar

Denn zum Einen wehrt sich die AfD gegen diktatorische Ansätze, andererseits schreibt sie den Menchen vor, wie und was sie zu denken und zu bekennen haben. Bedeuten die “Empfindlichkeiten”, von denen im Mitgliederentscheid die Rede ist, daß nach 70 Jahren die neue deutsche Generation nur noch der Büttel anderer Staaten sein soll? 032_29A

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie viele Deutsche bedauern, daß sie ihren Nationalstolz gefälligst zu unterlassen haben. Dies ist unumutbar und wird genau das Gegenteil bewirken.

Wir sehen dies ja auch an einer Kanzlerin (siehe Foto), die nicht dezidiert auftritt und farblos ist , aber zur Freude der Staatengemeinschaft sich mit dem Geld ihrer Steuerzahler als “Retterin Europas” outen möchte. Obschon sie wußte, daß der NSA die Bürger ihres Landes abhört, erhielt sie im Weißen Haus den höchsten amerikanischen Orden verliehen!

Deutscher Patriotismus erschwert keineswegs die Durchsetzung nationaler Interessen. Amerikaner, Franzosen und Briten sind stolz auf die Leistungen ihrer Völker.

Deutsche Politik sollte ein neues Kapitel aufschlagen

Deutschland ist auch das Land der Dichter, Komponisten und Philosophen, auch wenn der Reformator Martin Luther ein handfester Antisemit war, wenn Julius Streicher als Herausgeber des “Stürmer” sich beim Nürnberger Kriegsverbrechertribunal auf Luther berief.

Es gilt für die deutsche Politik, ein neues Kapitel aufzuschlagen, ehe nicht erneut ein Rechtsruck durch das Land geschieht.

Zu den Thesen 6 und 7:

Deutschland ist kein klassisches Einwanderungsland! Dies waren und sind die USA (die wohlgemerkt keine Mexikaner aufnehmen), Canada und Australien. Gerade jene Länder schreiben die Konditionen für eine Einwanderung vor, zu denen ein Arbeitsvertrag, ein sog. Sponser gehört, der als Bürge mit seinem Vermögen eintritt, wenn der Einwanderer Schulden macht.

Keinesfalls wird der Staat mittels Sozialhilfe für die Integration einteten. Sprachkenntnisse sind eine Selbstverständlichkeit. Dafür leben vor allem junge Familien von geschiedenen Partnern und vor allem alte Menschen in Deutschland an der Armutsgrenze.

Flüchtlinge quotenmäßig auf EU-Länder verteilen

Es ist dem Gros der deutschen Bevölkerung nicht einsichtig, eine Flut von Flüchtlingen aufzunehmen, die gar keine Kriegsflüchtlinge sind, die sogar ihre Fingerkuppen anätzen, um nicht ihre wahre Identität feststellen zu können, wie ich aus Polizeikreisen erfuhr.

Manche werfen ihre Pässe weg, um sie nicht in ihre Heimat zurückschicken zu können. Darüber hinaus wäre es naheliegend, wenn diese Menschen quotenmäßig auch auf die anderen europäischen Staaten verteilt würden.

Eine Anfrage an die arabischen Staaten mit muslimischer Religion sollten Auskunft geben, warum sie ihre muslimischen Glaubensgeschwister nicht in ihre Länder aufnehmen, wo mehr Platz zur Verfügung steht als in Europa?

Einst rief der marokkanische König Hassan II. in Rabat anläßlich einer Islamischen Großkundgebung dazu auf, in die christlichen Staaten zu emigrieren und sich in die jeweiligen Parlamente wählen zu lassen, um auf diese Weise den jüdisch-christlichen abendländischen Charakter jener Staaten zum Vorteil des Islam zu kippen (Panislamismus).

Erdogan die Einreise nach Deutschland verbieten

Der türkische Präsident Erdogan fordert seine Landsleute von deutschem Boden sogar dazu auf, der islamischen Religion treu zu bleiben und sich NICHT in deutsche Kultur integrieren zu lassen. Diesem Manne müßte die Einreise nach Deutschland untersagt werden. Frau Merkel in ihrem Opportunismus hat Erdogan hingegen nicht einmal gemaßregelt.

Wer also soll die Moschee-Prediger kontrollieren, was sie in ihren Hinterzimmern mit ihresgleichen besprechen?

“Pegida” zu verteufeln, nur weil dies die Medien tun, ist mehr als unklug. Ich stehe mit christlichen Akademikern in Verbindung, die mir glaubhaft versicherten, daß sie sich bei ihren Pegida-Demos “anständig” benahmen, von der Polizei eingekreist wurden und von den Linksautonomen und Muslimen mit Flaschen und anderen Gegenständen beworfen wurden.

Die Gewalt ging somit stets von den Gegendemonstranten aus, die genau wissen, daß die Politik und die “öffentliche Meinung” (…) auf ihrer Seite stehen!

Koran enthält Aufrufe zu strafbaren Handlungen

Ich habe den Koran studiert und habe bei einer Polizeitagung am 11. Sept. 2003 in Rheinland-Pfalz über das Thema zu sprechen gehabt “Die religiösen Hintergründe des islamistischen Terrorismus”. Dabei zitierte ich sämtliche Suren, die zu strafbaren Handlungen aufrufen bis hin zu Mord. f7e56f3557

Da zudem Muslime den Koran über geltende Gesetze der “Ungläubigen” stellen, zu denen ihrer Ansicht nach auch Bernd Lucke gehört, scheren sie sich nicht um geltendes Recht, sondern tolerieren es in einem Gastland, bis diese aus einer Mehrheit aus Muslimen besteht.

Inzwischen leben über 4,5 Millionen Muslime in Deutschland mit steigender Tendenz. Es vesteht sich, daß die Mehrheit der Bürger diese”Willkommenskultur” nicht mitträgt. Ich habe Verständnis für diese Sorge der Bürger.

Sicherheit ist ein kostbares Gut, das niemand garantieren kann. Aber diese Sicherheit nimmt in dem Grad ab, wenn die Flut von Muslimen in deutsche Lande nicht weiterhin zu einer Parallelgesellschaft führt, wie dies unsere französischen Nachbarn in unangenehmer Weise in den Großstädten erleben.

Aus Liebe zu einem anderen Deutschland habe ich diese Zeilen geschrieben. Da die CDU weiter nach links gerutscht ist, fehlt eine Partei, die in erster Linie an deutsche Interessen denkt. Die AfD ist ein Sammelbecken für diese Hoffnungsvollen. Sie zu verteufeln, ware töricht.

Daher hoffe ich, daß dieser Mitgliederentscheid zu einer positiven Entwicklung in der politischen Landschaft führt, auch wenn mich Bernd Lucke auf meine vielen Voten noch niemals mit einer Antwort beehrt hat, weil er sooo beschäftigt ist. Man kann nicht auf zwei Hochzeiten tanzen: einmal als Professor in Hamburg und ein anderes mal als Parteivorsitzender.”

Infoseite zu “Bote Neues Israel” (Herausgeber hiervon ist der Autor dieses Beitrags):

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#115
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Ist das geistreich, das man im Gästebuch von Zelem findet ?

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



79

Name: Tristan ([email protected])
Datum: Mi 08 Jul 2015 03:46:51 CEST
Betreff: Weltherrschaft

Die Welthochelite
vertreten in Form der Hochgradfreimaurerei,
hat einen sehr genialen Plan
zur Beherrschung der Welt ausgeklügelt.
Um die Elite eines Landes auszuschalten führen sie die Demokratie ein.
Sie wissen, dass ca.80% der Masse nichts oder nur wenig hinterfragen und zu selbstständigem,
kritisch-reflektiertem Denken nicht gewillt sind oder das nicht können.
Somit bilden sie die Meinung eines Volkes über ihre Medienpropaganda.
Da sich auch das Geldmonopol in ihrem Besitz befindet, ist es ihnen nun
ein leichtes systematisch Schluss und letztendlich die ganze Welt zu beherrschen.
All jene, die das durchschauen bleiben immer in der Minderheit und
stellen für die Welthochelite niemals eine bedrohliche Gefahr dar.


Zusammenfassung:
1. Geldmonopol gewinnen.

2. Demokratie installieren.

3. Hoheit über die Medien übernehmen.

So einfach kommt man zur Weltherrschaft.

Freundliche Grüße an Die Welthochelite,
der Gott Israels hat Seinem Sohn Jeschua das Richteramt übergeben.
Er sieht unser Herz und unser aller Gedanken sind offen vor Ihm.
Kein jemals Lebender kommt an Seinen Worten vorbei!
Möge sich der ein oder andere das zu Herzen nehmen.

Tristan





  • 0

#116
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Herr Pülz: „Also mir hat die Petry auf meine E-Mails nie geantwortet. Lucke auch nicht.“

Herr Pülz bietet freundlicherweise an, dieser Zeitung einige seiner E-Mails an den Parteivorstand zur Einsicht zu geben, auch wenn er darin die „öffentlichen Medien“ als „bedauerlicherweise gleichgeschaltet“ charakterisiert. Lucke wirft er vor, „allzu viel Rücksicht“ auf den „Mainstream“ zu nehmen, und regt zum Beispiel an, ehemalige Mitglieder „rechtsnationaler Bewegungen“ in die Partei aufzunehmen. Auch sie könnten eines Besseren belehrt werden.

Herr Pülz: „Lucke interessiert sich jetzt nur noch für Euro und Griechenland-Hilfe.“


Herr Pülz: „Gerade heute hab ich der Merkel eine Mail geschrieben, dass ich sie nicht mehr wählen kann.“




Zitate aus der FAZ:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#117
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge
Der deutsch-israelische Judenchrist Klaus Moshe Pülz zur angespannten Lage der AfD

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Auszüge:

Herr Pülz: “Da ich die Katastrophe kommen sah, nahm ich am Außerordentlichen Bundesparteitag in Essen gar nicht erst teil. Meine Lektion erhielt ich bei der Veranstaltung im Mainzer Schützenhaus, als ich mich zu Wort meldete und mich als “deutsch-israelischer Publizist” outete. Die Buhrufer sind also nicht nur bei Frau Petry zu Hause. Auch Prof. Lucke ließ mich nicht weiter zu Wort kommen, zumal er meine vielen Mails auch aus Tel Aviv gar nicht zur Kenntnis genommen hatte.

Herr Pülz: Ich hatte mich von Tel Aviv aus für eine Vermittlung zwischen Prof. Lucke und Dr. Petry ausgesprochen, aber erhielt nicht einmal eine Antwort von beiden.


Herr Pülz: “Stil und Anstand müssen gewahrt bleiben”

-------------------------

Die Lesenden mögen einmal die unmöglichen vielen Massenmails lesen von Herrn Pülz lesen hier im Blog und beurteilen , ob das Stil und Anstand ist.
  • 0

#118
Rudi

Rudi

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 3 Beiträge

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

Auf der Seite der AFD ist es auch zu finden. Wäre es sinnvoll Frau Petry über dieses Schreiben zu informieren? Ich glaube sie findet es auch nicht gut.

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

Ist so etwas normal mit dem riesigen Verteiler oder ist das Spam ?

 

Von: ZELEM [mailto:[email protected]]
Gesendet: Dienstag, 5. Januar 2016 21:27
An: 'Karin Zimmermann'; 'Oberbuergermeisterin v. Köln, Frau Reker'
Cc: 'Bundeskanzlerin Merkel (CDU)'; [email protected]; 'Dr. Penner, [email protected]; [email protected]; [email protected]; [email protected]; [email protected]; '[email protected]'; '[email protected]'; AfD Hessen ([email protected]); [email protected]; [email protected]; Bund der Steuerzahler Bayern ([email protected]); [email protected]; [email protected]; [email protected]; [email protected]; [email protected]; '[email protected]'; '[email protected]'; 'CDU Deutschland ([email protected])'; '[email protected]'; 'Ulrich Grillo ([email protected])'; '[email protected]'; '[email protected]'; '[email protected]'; '[email protected]'; '[email protected]'; [email protected]; [email protected]; Bild ([email protected]); [email protected]; [email protected]


 


Liebe Frau Zimmermann,


die Dummheit und Borniertheit der deutschen Politiker ist geradezu unbegrenzt. Ich war beispielsweise neun Jahre lang für ein Blinden- und Behindertenheim in Bethlehem/Beth Jala verantwortlich. Dort liefen ab 17 Uhr keine jungen Frauen oder Mädchen im Ort allein herum, da sie sonst von jungen Männern belästigt worden wären.


Diese Leute von den Medien und angeblichen Islam-Experten haben entweder keine Ahnung von den Gewohnheiten in muslimischen Ländern oder sie sind opportunistisch und passen sich dem Mainstreaming der Politik an.


Als Israeli weiß ich, wovon ich schreibe. Der Islam ist eine sexualisierte Religion, die nichts mit der Ethik der jüdisch-christlichen Tradition gemein hat.


Dazu gehört auch die Polygamie und die Vorherrschaft des Mannes. Die Ehefrau ist dem Manne absolut untertan; der Ehemann darf seine Frau vergewaltigen; sie sogar mißhandeln und schlagen, wie dies der Koran erlaubt. Und solchen Menschen soll nach Frau Merkel weiterhin Zuzug nach Deutschland gewährt werden.


Allein die Vermummung der Frau ist menschenverachtend. In Saudi-Arabien dürfen Frauen kein Auto fahren oder einem Mann zur Begrüßung die Hand geben. Es ist höchst verwunderlich, wieso die vielen Frauenverbände hierzulande zu solchen Mißständen schweigen.


Wenn demzufolge deutsche Frauen und Mädchen mit Minirock oder aufreizend angezogen herumlaufen, dann ist dies sozusagen eine Einladung für Muslime, sich zu bedienen, bzw. solche Frauen in der Masse unsittlich zu berühren. Wenn also die OBin von Köln meint, dies zum Karneval verhindern zu können, müßte sie hinter jeder Frau einen Polizeibeamten postieren. Daher sind solche Absichten obsolet.


Im Islam muß eine heiratsfähige Frau Jungfrau sein, so daß das befleckte Bettuch der ersten Hochzeitsnacht ausgestellt wird zum Beweis, daß sie noch Jungfrau war. Junge Frauen und Mädchen, die in Discos herumtanzen, Alkohol trinken und Drogen zu sich nehmen, werden leichte Opfer dieser „geilen“ Muslime sein, die Mädchen aus ihren Kreisen nicht unsittlich berühren dürfen, sich aber dafür an deutschen Frauen und Mädchen gütlich halten werden.


Wer dies in Abrede stellt, ist ein Ignorant und eine Gefahr für die Sicherheit unserer Frauen und Mädchen auf deutschen Straßen. Das Gerede vom „Generalverdacht“ soll über diese Wahrheiten hinwegtäuschen, und ich finde es einen Skandal und eine Irreführung der Bevölkerung, wenn man sich dieser Gefahren nicht bewußt sein will. Daher sind die Vorfälle am Münchener Hauptbahnhof eine Paradebeispiel für das, was noch kommen wird.


Ich hoffe auf eine möglichst große Verbreitung meines Statements.


Mit besorgten Grüßen


Klaus Mosche Pülz,


www.zelem.de


deutsch-israelischerTheologe, Publizist und Autor


  • 1

#119
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1755 Beiträge

Rudi,

 

ich frage mich, ob da überhaupt jemand geantwortet hat.


  • 0

#120
0x00

0x00

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIP
  • 28 Beiträge
  • LocationHessen
  • Land: Country Flag

Die Verantwortlichen Politiker werden wohl nach dem Prinzip "Gesehen, gelesen & ignorieren" verfahren. Hat man ja schon bei anderen Aktionen gesehen z.B 

 

Gegen TTIP: Frau Merkel hat keine Zeit 1.6 Mio. Unterschriften entgegenzunehmen

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

Auch die unzähligen "offenen Briefe" die an hochrangige Politiker und Lobbyvertreter geschrieben wurden sind alle unbeantwortet geblieben. 

 

Das sind alles Rufe in den Wald aus dem nichts zurück erschallt.

 

Spam wohl eher weniger, der Autor/Verfasser versucht eine größere Anzahl an Verteilern/Empfänger zu erreichen mit der Hoffnung auf Resonanz.


  • 0