Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Erneut tanzende Derwische in einer Kirche?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25941 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




KSBB gegen Musica Sacra






Erneut tanzende Derwische in einer Kirche?






Evangelische Kirche gewährt Weltreligionen musikalischen Auftritt

K a u f b e u r e n (idea) – Erneut Streit um die Musikreihe „Musica Sacra“ in Bayern. Auch in
diesem Jahr werden im Mai Künstlergruppen aus zehn Ländern und fünf Religionen Musik,
Meditationen und Tänze aufführen – darunter muslimische Derwische, Zen-Buddhisten und
Hindus. Das Abschlusskonzert mit allen beteiligten Ensembles findet am 13. Mai in der
evangelischen Dreifaltigkeitskirche in Kaufbeuren statt. Vertreter anderer Religionen in einer
Kirche agieren zu lassen, hatte schon in den vergangenen Jahren zu Verärgerung geführt. So
lehnte es die katholische Diözese Augsburg ab, religiöse Künstler, die nicht dem Christen- oder
Judentum anhängen, in ihren Gotteshäusern Auftritte zu gewähren. Die evangelische
Dreifaltigkeitskirche in Kaufbeuren diente indessen schon im vergangenen Jahr als
Veranstaltungsort für das Abschlusskonzert. Der Vorsitzende der Kirchlichen Sammlung um
Bibel und Bekenntnis in Bayern (KSBB), Andreas Späth (Sachsen bei Ansbach), kritisiert das
Verhalten der evangelischen Kirche scharf. Sie übertrete konsequent und wiederholt das Erste
Gebot („Du sollst keine anderen Götter neben mir haben“). Es sei nicht Aufgabe der Kirche, den
Menschen „über heidnische Frömmigkeitsformen den Weg ins Verderben zu weisen“, sondern
sie "wie einst Paulus zu Jesus Christus zu führen". Ein Konzert dieser Art in einer Kirche sei
geradezu gotteslästerlich. „Musica Sacra“ wird getragen von der Arbeitsgemeinschaft
Deutscher Chorverbände. Schirmherr ist der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein
(CSU), der auch der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern angehört.
  • 0

#2
Gotteskind

Gotteskind

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 251 Beiträge
Vor meiner Bekehrung war ich in Hamburg mal bei einer Veranstaltung in der Gnadenkirche.
Dort wurde ein esoterisches Konzert abgehalten, mit Oberton-Musik, Mantren-Gesang und Digeridoo.

Damals hat es mich nicht gestört, weil ich dachte, alle Religionen führen zu Gott.

In den Kirchen, wo solche Veranstaltungen stattfinden sind vermutlich nur Namenschristen, die keine
Ahnung von Bekehrung und Abkehr von Sünde haben.
  • 0