Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Alex Thomsens Freiheit, Männer auf den Mund zu küssen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27315 Beiträge
  • Land: Country Flag
Alex Thomsens Freiheit, Männer auf den Mund zu küssen



Alex Thomsen hat wieder zugeschlagen. Sein seltsamer "Geist" der zu ihm redet, bringt mal wieder Weisheiten hervor, von denen "Otto Normal - Christ" zuvor nichts wußte.

Hamburg scheint ein guter Ort für religiöse Schandtaten zu sein. Jedenfalls ist hier Herr Ulli Willers beheimatet, von dem Thomsen sagt, er habe

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Nun gibt es einen neuen Vortrag (Thomsen nennt es schändlicherweise Predigt) von Thomsen, gehalten in Hamburg. Am 1.2.09 vorgetragen, wird das Ganze absolut gotteslästerlich übertitielt mit der Überschrift:

"Pure, einzigartige Gnade."

Dieser brüllende Löwe von Wort und Geist erinnert sofort wieder an den Filmhelden Clearence, dessen besondere Eigenschaften allerdings mit Blindheit und Taubheit, sowie einer gewissen Trägheit beschrieben werden.

Thomsen erlaubt sich die Dreistigkeit, von einer Atmosphäre des Heiligen Geistes zu schwafeln und in dieser angeblich hochgeistlichen, tatsächlich aber götzlichen Atmosphäre bringt der eindeutig falsche Geist von Thomsen dann dies einer johlendne Menge zu Gehör:

"Manchmal brauchen die guten Dinge etwas länger. Ich kann mich noch gut erinnern, wie mich diese Liebessalbung auf der Herbstbibelschule letztes Jahr voll erwischt hat, die Agape Liebe des Vaters, dieser Ausdruck seiner Liebe, wie ich ein geistliches AHA - Erlebnis hatte und auf einmal sah, was für eine Liebe das überhaupt ist.

Da sagte ich zu Ulli unten im Lehrerzimmer: Ich bin jetzt bald soweit, dass ich auch einen Mann auf den Mund küssen kann, worauf Ulli sagte: "Lass Dir damit ruhig noch ein bisschen Zeit." (Die Menge fängt an zu kreischen als wäre das Höllenfeuer ausgebrochen.)

Und heute, drei Monate später, werden wir aufgefordert von ihm, blank zu ziehen. Wie es in der Bibel heißt: Wenn die Zeit erfüllt ist, dann bricht es durch. Das Licht ist nicht mehr zu deckeln. Die Kraft ist nicht mehr zu verleugnen. Es ist offensichtlich für jedermann, der reinen Herzens ist, das jetzt die Zeit ist, wo der Vater sich offenbart in seinen Söhnen.
In Dir und in mir. Und wir sind viele. Und wir werden jeden Tag mehr."



Unweigerlich kommt mir beim hören dieser Worte, und immerhin bin ich schon bei der dritten Minute dieser angeblichen "Predigt" angelangt, der Gedanke:

Kann dem Thomsen nicht mal jemand eine Schaufel in die Hand drücken, und ihm eine ordentliche Arbeit zuweisen, damit dieser offensichtliche Faulpelz abends müde ist und nicht den Tag über in der Ecke hinter dem Ofen herumlungert und satanische Märchen erfindet?

Man kann sich die Frage stellen, was dieser Mann eigentlich bezweckt, außer dass er die Abartigeiten eines falschen Apostels verkündigt? Thomsen lässt daran keinen Zweifel und erklärt schon in der dritten Minute:

"Ich werde nicht länger zusehen, wie meine Kinder in der Armseligkeit hausen. Ich werde nicht länger zusehen, wie mein Volk verschmachtet, wie meine Familie verschmachtet, verhungert und verdurstet."

Man darf sich hier nicht von dem religiösen Anstrich blenden lassen. Tatsächlich ist das was Thomsen sagt, buchstäblich gemeint. Dem dummen Volk wird der Mammon mit hochpotenziertem Schwachsinn aus den Rippen geleiert. Und offensichtlich blüht das Geschäft. Hier geht es nicht um Glauben, sondern um Backschisch.

Und damit das immer so weitergeht, hört man noch vor Beginn der vierten Minute dieses:

"Und die Verleumdung, und die Kritik, mit der Versucht wird, die Söhne abzuhalten vom echten, von der Nahrung, von der festen Speise, sie hat keine Kraft mehr. Sie lassen sich nicht mehr abhalten durch Verleumdung und Kritik, durch Missgunst und Eifersucht. Die Herzenssehnsucht der Söhne ist so groß, dass ihnen alles egal ist. Sie wollen das Echte."

Da kann man nur staunen. Was versteht Herr Thomsen eigentlich unter Verleumdung? Etwa die wörtlichen Zitate aus seinem Mund? Oder die mir schriftlich vom Autor vorliegende Mitteilung, dass Herr Thomsen mit nicht autorisiertem Manuskript in seinem "Unwohlkunde - Verlag" geistigen Diebstahl und Betrug begeht? Herr Thomsen hat uns bis heute nicht erklärt, welche verbindliche, göttliche Rechtsordnung ihn ermächtigt, andere schamlos zu bestehlen und dabei die wahren Eigentümer als Teufel zu bezeichnen.


Wie weltfremd dieser Mann ist zeigt sich vor allem dadurch, dass der allen ernstes glaubt, jemand sei neidisch und eifersüchtig auf das herprangern von geschlechtsneutralen Liebesspielen.

Ich möchte richtig verstanden werden: In unserem Land darf jeder leben wie er will, auch in homosexuellen oder lesbischen Lebensgemeinschaften. Unser Gesetz verbietet es mir, dagegen zu plädieren und man würde mir das als Diskrimminierung auslegen. Es ist nicht meine Absicht hier strafbewährt zu hetzen. Es geht mir ausschließlich um Thomsens liederliche Art und Weise, Gottes heiliges Wort schamlos zu missbrauchen um Christen vorsätzlich zur Hurerei und Unzucht anzustiften.

Ach so, die obigen rot gekennzeichneten Zitate kann man sich derzeit hier noch herunterladen:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Da kann sich dann jeder selbst die angebliche Verleumdung vergegenwärtigen. Und sollte man den Dreck mal wieder schnell entfernen, dann einfach bei mir nachfragen, die Quelle ist bei mir in guten Händen.

Über die weiteren 39 Minuten des Thomsen Vortrags braucht man nicht mehr viel zu schreiben. Bei anderer Gelegenheit kam mir heute nachfolgende Zusammenfassung in die Quere. Man kann es nicht besser zusammenfassen.

Der Koran
Sure 3, 110: Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr gebietet das, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrecht, und ihr glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift geglaubt hätten, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler.


Mich würde interessieren, ob Herr Thomsen bei seinen Vorträgen auch ein weiß - schwarz kariertes Kopftuch trägt. Herr Arafat hatte das stets angelegt, wenn er im Fernsehen, den von Thomsen favorisierten Bruderkuss blankzog.

  • 0

#2
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27315 Beiträge
  • Land: Country Flag
In letzter Zeit bekomme ich vermehrt Nachrichten von Gemeinden, in denen es extreme Schwierigkeiten mit Wort und Geist gibt, und die davon berichten, dass es zu angeblich legitimierten Ehebrüchen gekommen sei.

Erst heute habe ich wieder eine solche Information erhalten.

Dies ist die Folge der Wort und Geist Irrgeleiteten und die persönliche Verantwortung des Falschapostel Helmut Bauer, der seine Verführten offenbar zu solchen Schweineereien aufruft.

Wenn wir nichts dagegen tun, werden sie weiterhin in unsere Gemeinden einbrechen und Zerstörung anrichten.


Herzliche Grüße

Rolf
  • 0

#3
Gotteskind

Gotteskind

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 251 Beiträge

...
Wenn wir nichts dagegen tun, werden sie weiterhin in unsere Gemeinden einbrechen und Zerstörung anrichten.


Wenn die Christen mal wieder anfangen, im Wort zu lesen und die "Predigt" anhand des Wortes überprüfen, kann so ein Falschapostel kein Land gewinnen.

Gruss Gotteskind
  • 0

#4
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27315 Beiträge
  • Land: Country Flag
Das Schlimme ist, hier werden offenbar jede Menge Leute angezogen, denen es garnicht mehr um Christsein oder Evangelium geht. Hier wird Sexualität als sogenannte "freie Liebe" als höchster religiöser Wert angepriesen.

Was Thomsen hier macht, ist dass er das Evangelium ineklatantester Weise durch den Dreck zieht. Warum er das wohl tut? Meine persönliche Vermutung ist, er will seine eigene, persönliche Gier ausleben und dabei reich werden.


Ich bin überzeugt davon, dass da immense Summen im Spendentopf landen, wenn man sich danach unter den Frauen und Mädchen beliebig bedienen kann.

Man darf garnicht darüber nachdenken, wie viele Perverse diese neue "Freiheit" anlocken mag.

Was Helmut hervorgebracht hat, ist wirklich ganz neu: Religiös motivierte Swingerclubs der "wahren Söhne Gottes."

In einem alten Schlager von den Prinzen hieß es: "Du mußt ein Schwein sein." Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet christliche Kreise das heute wörtlich nehmen.

Diese "Söhne" sind jedenfalls garantiert nicht von Gott. Das sind die Ferkel der Unterwelt. Ich habe mal gelernt: Ein Ferkel ist der Sohn vom alten Schwein."

Ich schätze mal, Falschapostel Bauer bringt immer mehr Ferkel hervor.


Herzliche Grüße

Rolf
  • 0