Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Kind ca. 8J. predigt den w+G - Müll


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26288 Beiträge
  • Land: Country Flag
Einige wenige Stimmen treten an uns heran, komischerweise meist von Theologen, die stören sich an der Kommentierung der vorgestellten Predigten von Wort und Geist. Meine ablehnende Haltung zu den Inhalten von Wort und Geist empfinden sie als störend und meinen, der Text an sich würde ohne Kommentar besser wirken.

Es ist sehr bedeuerlich dass Pastoren, Älteste und Vorsteher keine Worte der Distanzierung und Abgrenzung degen diese aus meiner Sicht überaus gefährliche Sekte finden. Aus diesem Grund sage ich hier zu den Inhalten
von Wort und Geist und zu dessen Repräsentaten klar und deutlich:



NEIN! NEIN! NEIN!



Was Wort und Geist produziert und Menschen damit indoktriniert ist unerträglich. Und ich erlaube mir heute einmal mehr, dies klar und deutlich zu formulieren. Denn heute habe ich eine "Predigt" von ganz besonderer "Güte" hier vorzustellen. Sie wird von einem Kind gehalten, einem Jungen, der mit dem Namen "David" vorgestellt wird, und der der Stimme nach vielleicht neun oder zehn Jahre alt ist. Sie stammt aus dem wöchentlichen "Kindergottesdienst" für acht bis zwölfjährige Kinder, direkt aus dem Hauptquartier der Sekte in Röhrnbach und war diese Woche im Internet frei downloadbar.


Das Ergebnis ist einfach nur noch unerträglich. Kinder so zu instrumentalisieren und zu missbrauchen, die selbst nicht unterscheiden können und noch keinen eigenen Standpunkt einnehmen können, das ist unerträglich, nach meiner persönlichen Überzeugung Kindesmissbrauch. Das müssen sich diejenigen Theologen, die ständig meine Kritik kritisieren wollen, einmal klarmachen.

Wort und Geist trompetet es immer wieder lauthals heraus.




Wir bringen eine neue Rasse von Menschen hervor.





Hier kann man sich das mal zu Gemüte führen, was das im Klartext bedeutet. Wir dürfen uns nicht unsere Kinder von solchen Fanatikern zerstören lassen und uns lieber benehmen wie Hasenfüsse. Diese Wort und Geist - Schrägen verdienen im Gegensatz zu den Kindern kein Mitleid und müssen schonungslos und öffentlich an den Pranger gestellt werden.

Mich würde interessieren, welchem Erwachsenen beim lesen der nachfolgenden Zeilen nicht übel wird.

Die "Originalpredigt" kann wie immer bei mir angefordert werden, denn W+G , wird frei nach Pilatus (ich wasche meine Hände in Unschuld) nach dieser Veröffentlichung den download schleunigst sperren.


Ich rufe alle Verantwortlichen Christen auf, sich endlich öffentlich gegen diese Diffamierungen und Falschdarstellungen, die den Kindern hier eingetrichtert werden, nachdrücklich und öffentlich zur Wehr zu setzen.
Unser Forum und unsere Kontakte zu öffentlichen Medien dürfen dafür gerne genutzt werden.

Herzliche Grüße

Rolf (Admin)







Ein lebendiges Leben

Kinderstunde Röhrnbach 11.01.2009


Min. 11.06

Das erste Kind sagt:

Bei der Welt ist es ja so, das man dies nicht darf und dann dies und dies nicht darf, aber wir haben keine Gesetze mehr. Wir sind frei, frei von den Gesetzen.




Min. 11.19

Jetzt beginnt ein zweites Kind (David) mit einer etwa 15 Minütigen „Predigt.“



„Ich hab jetzt eine kleine Geschichte. Und ich glaub, die hängt von meinem Bruder ab. Also, wie immer, oder fast immer: Mein Bruder ist ja auch aus Geist. Er ist das Neue Leben, aber er will manchmal nicht in den Gottesdienst.

Und dann heute: Meine Mutter, die war heute Morgen voll stark, die war so richtig drauf. Und da ist mein Bruder gekommen und hat gesagt: Mama, ich mag heute nicht in den Gottesdienst, ich mag heut nicht. Und da hat mein Bruder schon einen Geist übernommen.

Aber dieser Geist ist bei uns nicht mehr da, weil, wir sind jetzt stark. Und dann, wie wir unten waren und wir haben uns schon angezogen, waren wir schon im Auto, dann bin ich noch mal hoch gegangen und habe gerufen: Joshua, wo bis Du. Und dann, waren wir schon im Auto, da hat meine Mutter gesagt:
Du hast freie Entscheidung jetzt. Du kannst hier bleiben oder nicht.“

(Ab hier wird die Stimme deutlich lauter und aggressiver)
„Weil, meine Mutter folgt ja nicht einem Menschen nach. Dann ist das ja ein Gott. Dann ist das wirklich ein Gott. Dann hat zum Beispiel von der Welt, wenn irgendeine Mutter sagt: Ja, Du kannst daheim bleiben, da muss halt ich auch daheim bleiben – dann ist das Kind ein Gott. Dann hat es sich schon höher gestellt wie seine Mama. Dann ist er zum Beispiel hier der Vater. Das ist wirklich so. Dann ist er das Oberhaupt. Dann bestimmt er, wie es lang geht.

Nein, das machen wir nicht. Wir sagen: Du kannst jetzt daheim bleiben oder nicht. Ich steig ins Auto und dann fahr ich, und wenn Du nicht mit willst, dann bleib hier. Es ist dann das Beste für ihn.

Aber dann ha ein Bruder gesagt: Ich will doch. Und das ist die Liebe. Dann ist ein anderer Geist gekommen, und dann ist die Liebe gekommen. Denn sonst entsteht eine Mauer, wie ich in de Bibelschule gesagt habe. Dann entsteht eine unsichtbare Mauer.

Aber wir stoßen sie weg. Wir brauchen da keine Panzer oder so. Wisst ihr, wenn auf uns zehntausend Panzer kommen und Dich erschießen wollen, dann schießen sie, und dann geht die Kugel zurück. Du hast einen Schutzpanzer. Keine Kugel kann da durch. Nichts! Jesus hat Dich umhüllt mit einer starken Kugel. Und Du kannst sagen: Danke Jesus, dass Du mir hilfst. Danke, dass mich die Kugeln nicht töten. Dass sie selbst zurückkommen und den Panzer selbst zerstören.

Selbstzerstörung. Die Welt will mit Gewalt in uns eintreten. Sie will zum Beispiel in anderen Ländern, in Frankreich, oder irgendwo anders, in Österreich oder Deutschland, wenn Du zum Beispiel an Jesus glaubst, dann verhaften sie Dich nicht. Aber wenn Du irgendwo anders bist, und Du glaubst an einen anderen Gott, z.B. in der Tschechei, da sind die ganz streng. Die bringen Dich um! Egal wer das ist. Egal, ob das der Bruder ist, ob die einen anderen Glauben haben, sie schießen sie einfach nieder.

Dieser Teufel hat es gemacht, aber er hat ns nicht geschaffen. Und deswegen ist in der Tschechei, wenn Du irgendeinen anderen Glauben hast – ich glaub, die haben so einen Pudergott, oder wer das ist, ist auch egal, welcher Gott das ist. Aber wenn Du einen anderen Glauben hast, die erschießen Dich. Egal ob das jetzt sein Bruder ist, oder sein Freund. Ist ja voll egal, die schießen den einfach nieder. Weil diese Kraft da so stark ist, diese böse Kraft, die hat die jetzt voll übernommen. Wenn du da irgendein Wort von Jesus sprichst, von Jesus Christus, ich glaub, wenn der eine Pistole hat, schießt er Dich nieder. Aber die Pistole kommt zurück, weil, Du hast ja einen Panzeranzug um Dich.

Wisst Ihr, ihr sollt nicht mit Gewalt kämpfen. Jesus sagt nicht, ihr sollt mit Gewalt kämpfen. Ihr sollt mit der Kraft umgehen.

Ich bin ja jetzt in meiner Schule nicht religiös. Jetzt gehe ich zum Beispiel mittwochs um 10.15 Uhr heim. Dafür muss ich am Donnerstag jede zweite Woche bis 13.13. Uhr dableiben. Aber jetzt ist die Frau Bloch nicht da gewesen. Sie ist nämlich unsere Religions- und Ethiklehrerin. Und jetzt haben wir so einen Lehrer gehabt. Und mir hat das sauteufel da oben gestinkt. Dieser Teufel, dieser blöde scheiss Teufel – wir sollten eigentlich den Teufel verfluchen, weil der Geist da in dem Mann gewirkt hat.

Und dann war es so: Wir haben nur von Religion gehört. Ich könnte weglaufen. Ich habe es nicht mehr ausgehalten. Ich hätte schon heimgehen können, wenn wir eine Religion haben. Bei der Frau Bloch, da hätten wir das nicht gehabt. Weil, die kennt mich, und sie weiß, wer ich bin.

Und das war auch bei der Sportlehrerin. Sie hat einmal gesagt: Wenn einmal der Luftballon platzt, dann gibt es keinen mehr. Aber einmal sind drei geplatzt, und sie hat immer wieder einen gegeben. Da würde mein Vater oder meine Mutter auch sagen: Einmal geplatzt, gibt es keinen mehr. Die meinen dann, das ist Böse gemeint. Das ist klar. Nicht, da geben wir immer wieder, und dann platzt das absichtlich, und der weiß, die Lehrerin gibt dann immer welche.

Aber dann bin ich gekommen. Und dann habe ich gesagt: Warum gibst Du denen zwei Luftballons. Wenn einmal geplatzt, brauchen sie nicht noch mal einen. Denn dann sind die Kinder Dein Gott. Ich bin jetzt so zur Zeit so klar geworden, ich hab keine Angst mehr, ich könnte auch zum Direktor selbst gehen.

Ja, es ist wirklich so. Mir ist wurscht, wenn mir der die Polizei holt. Das ist mir wurscht, und ich glaube nur dem Gott, der in mir ist. Warum nicht die scheiss Religion… er wollte uns hernützen. Dieser Lehrer wollte uns benutzen. Das war echt so. Und der hat uns sechs Blätter gegeben, und dabei haben wir keine Pause gehabt. Und da mussten wir so viel schreiben, von Religion. Mir hat das gereicht. Ich konnte nicht zuhören. Ich hätte mich dann lieber im Klo versteckt. Echt. Weil, er hat dann gesagt: Wir lernen eh` nicht von Religion.

Das war Religion. Das war echt Religion. Und dann sagt er auch uns noch sowas. Ich sage Euch eins: Er hat uns belogen. Er hat mich belogen. Es ist wirklich so. Weil er hat gesagt, das ist keine Religion. Doch, das ist eine, Weil, ich weiß, ich kenne den Unterschied zwischen diesem Gottesdienst und zwischen den anderen.

Ich kenne diesen Unterschied. Und er hat es auch gewusst. Nur, er hat nicht gewusst, dass ich sehr klar bin. Aber, ich hab da auch nichts gesagt. Ich wollte mir das nur mal anschauen wie der sich bei uns benimmt, und dann bin ich nächstes mal eh froh, wenn er wieder weg ist.

Weil dieser Mann war nämlich voller Religion. Und diese Religion muss er aussprechen, weil, er kann nicht von dem anderen sprechen. Und deswegen ist es so wichtig, dass Du nur Jesus nachfolgst – nur Jesus! Du sagst: Danke, ich folge nur mehr Jesus nach. Und Du brauchst nicht mehr in diese Religion gehen. Du brauchst nicht in diese Kirche gehen. Nicht in diese Kirche. Ich sag Dir eines: Ich glaub, da könntest Du in einer Sekunde wieder raus gehen. Du kannst nicht mal ein Wort aushalten dann. Du kannst nicht mal einen Buchstaben davon aushalten.

Ja, er war so Religion. Ich hätte ihm lieber die Kraft geben wollen, aber es ist nicht gegangen. Es ist einfach nicht gegangen. Er war so stark, dieser Geist war so stark, ich hab nix tun können. Ich hätte zwar was tun können, aber ich hab`s nicht gespürt. Ich hab`s wirklich nicht gespürt, weil, er wollte mir nicht zuhören. Das wusste ich auch.


Hier endet, die „Kinderpredigt.“ Direkt im Anschluss sagt die erwachsene Leiterin: Genau das ist es. Du weißt es, wer in Dir ist. Du bist geführt. Du bist geleitet. Du erkennst Gott. Und Du erkennst Religion und das, was nicht für Dich ist.




Hier endet, die „Kinderpredigt.“ Direkt im Anschluss sagt die erwachsene Leiterin:
Genau das ist es. Du weißt es, wer in Dir ist. Du bist geführt. Du bist geleitet. Du erkennst Gott. Und Du erkennst Religion und das, was nicht für Dich ist.
  • 0

#2
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26288 Beiträge
  • Land: Country Flag
Hier bezieht man sich auf diesen Clip mit dem Kind:


Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Wie man sieht,hat der W+G Wahnsinn auswirkungen auf die Evangelikalen.



Ich kriege das absolute Kotzen, wenn ich ich nur das Wort “Evangelikale” höre und lese.

Kindesmissbrauch pur auch bereits in Deutschland und keiner macht etwas dagegen. Hier eine Kinderpredigt der Sekte “Wort und Geist” (

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

)

Die abartigen Spinner werden immer mehr:
  • 0

#3
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26288 Beiträge
  • Land: Country Flag
Nachfolgender Kommentar wurde aktuell zum Videoclip auf You Tube in Bezug auf diese "Kinderpredigt" geschrieben:





HelloVideostar

Also langsam muss ich mich doch sehr wundern. Ich empfinde den Aufschrei vieler hier als etwas seltsam. Ich wäre damals zu meiner Zeit sehr, sehr froh gewesen, wenn ich in meiner Jugendstunde einen solch entschiedenen und begabten jungen Prediger hätte hören dürfen. Das hat doch nun wirklich nichts mit Indoktrination zu tun, sondern das sind Kinder, die ganz für Jesus entschieden sind und das Leben in Freiheit kennengelernt haben. Auch hier kann ich nur sagen: Chapeau, Herr Bauer.
  • 0