Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Werbung für Zehn Gebote als Lebensregel


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25259 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!







Christen sollen für Frieden eintreten - Werbung für Zehn Gebote als Lebensregel



19.11.2008


(epd) - Die evangelischen Kirchen haben am Buß- und Bettag zum aktiven Einsatz für die Gesellschaft aufgerufen. Religiös motivierte Menschen könnten dazu beitragen, die Gewalt in politischen Konflikten zu vermindern, sagte die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann am Mittwoch. Christen sollten für den Frieden eintreten, warben Käßmann und weitere Bischöfe und Kirchenleiter. Bundesweit feierten evangelische Christen den Tag der Besinnung und Neuorientierung.

Als Beispiel für Friedensstiftung nannte Käßmann den katholischen Bischof Carlos Belo, der im Konflikt um den asiatischen Inselstaat Ost-Timor vermittelt hatte und dafür 1996 den Friedensnobelpreis erhielt. Auch im Konflikt zwischen Argentinien und Chile sowie in Sambia, Nicaragua, Sri Lanka oder im Kongo hätten Christen vermittelt und zum Frieden beigetragen. Christen sollten sich daher nicht als Gutmenschen abqualifizieren lassen.

Der bayerische evangelische Landesbischof Johannes Friedrich forderte am Buß- und Bettag mehr Wachsamkeit gegenüber Fehlentwicklungen in allen Lebensbereichen. Dies erfordere Kraft und Mut, unbequeme Wahrheiten auszusprechen, sagte Friedrich in einer Predigt in München. Der christliche Glaube ermutige jedenfalls dazu, aus dem «Gespinst von Lügen und Unwahrheiten» herauszutreten, so er
oberste Repräsentant der rund 2,6 Millionen Protestanten in Bayern.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Trierer Konstantinbasilika haben der rheinische Präses Nikolaus Schneider und der Trierer Diözesanadministrator Robert Brahm gemeinsam den Buß- und Bettag gefeiert. Der Weihbischof stellte in seiner Predigt die Frage nach Gerechtigkeit in den Mittelpunkt. Für den Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider, steht der Bußtag für die Kraft Gottes zur Veränderung.

Renke Brahms, leitender Theologe der Bremischen Evangelischen Kirche, wirbt für die Zehn Gebote als Regel des Zusammenlebens. Gottes Gebote seien gute Weisungen und nicht einfach nur Verbote oder Spaß- und Lebensverderber, sagte Brahms. «Lassen wir uns fragen, ob unser Reden und unser Handeln übereinstimmen. Seien wir ehrlich und fangen wir bei uns ganz persönlich an.» Die Bremische Kirche hat
200.000 Mitglieder.

Am Buß- und Bettag werden Versagen und Schuld sowie Versäumnisse und Fehlentscheidungen in Gottesdiensten vor Gott zur Sprache gebracht. Der Bußtag ist nur noch in Sachsen gesetzlicher Feiertag. In allen anderen Bundesländern wurde er 1995 zur Finanzierung der Pflegeversicherung ersatzlos gestrichen. Der Gedenktag hat dennoch seinen festen Platz im Kirchenkalender. Der Bußtag wurde 1532 in Straßburg eingeführt.
  • 0

#2
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag
Shalom @Alle,

betreffs der Gebote und weiterer Fragen, die insbesondere im Zusammenhang mit meinen Forenbeiträgen aufgeworfen wurden,
habe ich zwei Videos auf YouTube gefunden, die einige Fragen beantworten.



Der Link verweist auf das 1. Video.

Ich bitte Euch, diese anzuschauen, und ggf. mit mir darüber zu kommunizieren.

Eine gesegnete neue Woche
Gucki
  • 0

#3
Guest_Peter Wiem_*

Guest_Peter Wiem_*
  • Guests
Die Bibelstellen in der Offenbarung , wo in diesem Werbefilm für die zehn Gebote Gottes hingewiesen wird, sind für mich mit die eindeutigsten Hinweise, dass Jesus Gott war und Gott ist.

So langsam komme ich auch hinter den scheinbaren Sinn des Unitarismus, nämlich die zehn Gebote als Masstab für einen Jünger Jesu hier und jetzt verkaufen zu wollen. Das sieht in meinen Augen nach einer reinen Zwecklehre aus.

Das Zeichen des Tieres mit der Einhaltung des Sonntags in einem ursächlichen Zusammenhang bringen zu wollen, halte ich für einen spannenden Gedanken. Dann wäre also die katholische Kirche das Tier laut dieser Hypothese.
Wer oder was ist dann die Hure Babylon auf den sieben Hügel thronend?
  • 0

#4
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25259 Beiträge
  • Land: Country Flag

Dann wäre also die katholische Kirche das Tier laut dieser Hypothese.
Wer oder was ist dann die Hure Babylon auf den sieben Hügel thronend?



Der Gedanke ist zumindest naheliegend.



Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#5
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag
Shalom @Alle,

dass das Tier aus dem Abgrund nicht die katholische Kirche sein kann, sollte eigentlich klar sein.
Diese hat ja das römische Reich überlebt, und diese ist wohl auch die Hure, die das Tier lenkt und leitet.
Und darum könnte man schon davon ausgehen, dass die Sonntagsanbetung und Shabbathschändung,
die ja europaweit (global) Gültigkeit hat, das Zeichen des Tieres sein könnte.

Zumindest ist es ja offensichtlich in der Handhabe wer sich an die Gebote Gottes hält, und wer nicht.
Das Zeichen des Tieres ist mMn. auch eher symbolisch, als Geisteshaltung, ( Geist der Gesetzlosigkeit ) zu betrachten.
An der Hand = das Handeln, und an der Stirn = das Denken.
Ein Tipp: Im EAN- und ISBN-Code, sowie allen anderen Scanner-Codes steckt überall bereits die Zahl des Tieres drin.

Gottes Segen
Gucki
  • 0

#6
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
@gucki: Wie kommst du darauf, dass jemand den Shabbat schändet und den Sonntag anbeten? Ich kenne keinen Christen, der das tut.

Gottesdienst kannst du jeden Tag haben, wenn du möchtest. Kein Tag ist grösser als der andere.

Wenn dich der Sonntag stört, hast du ja Samstags in der Regel auch frei und es gibt ja auch einige Gemeinschaften, die am Samstag Gottesdienst feiern.

Nur: Zu sagen, die anderen sind falsch oder tragen irgendwelche Tiermale, weil sie am Sonntag in die Kirche gehen, das finde ich ein bißchen sehr daneben.
  • 0

#7
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ja ja, und der böse Barcode ist natürlich auch ein Zeichen des Tieres. Sorry, aber ich kann sowas echt nicht ernst nehmen. Das ist einfach nur Unsinn.
  • 0

#8
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25259 Beiträge
  • Land: Country Flag

Wie kommst du darauf, dass jemand den Shabbat schändet und den Sonntag anbeten?


Interessanterweise ist das adventistischer O - Ton im Wortlaut. Auch die Zahl des Tieres in diesem Zusammenhang entspricht adventistischer Anschauung.

Die Geschichte mit den Barcodes existiert seit mindestens 20 Jahren als Verschwörungstheorie.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#9
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag
Shalom @Alle,

@gucki: Wie kommst du darauf, dass jemand den Shabbat schändet und den Sonntag anbeten? Ich kenne keinen Christen, der das tut.
Gottesdienst kannst du jeden Tag haben, wenn du möchtest. Kein Tag ist grösser als der andere.

Shabbathschändung = Profanisierung durch Kaufen und Verkaufen. ( Regulärer Werktag heute )
Sonntagsanbetung = Tag des Gottesdienstes. ( Regulärer Ruhetag heute )

Wenn dich der Sonntag stört, hast du ja Samstags in der Regel auch frei und es gibt ja auch einige Gemeinschaften, die am Samstag Gottesdienst feiern.

Bei uns gibt es keine Shabbathversammlungen oder -Gottesdienste, OriginalTon/-aussage einer christlichen Gemeinde.

Nur: Zu sagen, die anderen sind falsch oder tragen irgendwelche Tiermale, weil sie am Sonntag in die Kirche gehen, das finde ich ein bißchen sehr daneben.

Sagte ich das ?

Ja ja, und der böse Barcode ist natürlich auch ein Zeichen des Tieres.
Sorry, aber ich kann sowas echt nicht ernst nehmen. Das ist einfach nur Unsinn.

Unsinn ? Bereits jetzt frisst das Tier "Kapitalismus" schon die Erde, und ohne diese Codes ist bereits heute Kaufen und Verkaufen sehr schwer bis unmöglich geworden. Mach doch mal die Augen auf.

Interessanterweise ist das adventistischer O - Ton im Wortlaut. Auch die Zahl des Tieres in diesem Zusammenhang entspricht adventistischer Anschauung.

Soll dies heißen, dass es dadurch unwahr wird ?

Die Geschichte mit den Barcodes existiert seit mindestens 20 Jahren als Verschwörungstheorie.

Diese bösen Verschwörungstheoretiker aber auch.
Nur muss bereits heute jeder Artikel der in den Handel kommt solch einen Code haben, und über kurz oder lang wird dies zur Pflicht.

Gottes Segen
Gucki
  • 0

#10
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
@gucki:

Sorry, dass ich etwas außer mir war, als ich deinen Post gelesen hatte.

Wenn du das mit dem Ruhetag anders sehen willst, dann sieh es anders. Aber ein Streit hierzu nutzt niemandem etwas. Ich gebe zu, meine Ansicht hierzu ist liberal, aber auch nicht liberaler als die Ansicht von Paulus.

Natürlich darfst du gerne Verschwörungstheorien anhängen, aber
Verschwörungstheorien führen meiner Meinung nach zu finsteren Gedankenverstrickungen. Ich wünsche dir, dass du nicht auf sowas reinfällst, auch wenn es sich sehr "christlich" anhört.

Barcodes sind nützliche Werkzeuge zur Produktidentifikation. Sie enthalten keine versteckten Botschaften und sind ohne krude Hintergedanken eingeführt worden. Die Codierung folgt einem für jeden leicht nachzuvollziehenden Prinzip. Die "Zahl des Tieres" (welche Zahl ist das eigentlich?) kann ich jedenfalls nicht im Barcode finden.
  • 0

#11
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25259 Beiträge
  • Land: Country Flag
Moin Gucki!


Soll dies heißen, dass es dadurch unwahr wird ?


Nein, natürlich nicht!! Mich wunderte nur die präzise wörtliche Übereinstimmung. Erstaunlich nur, dass du dann gleichzeitig sagst, es wäre klar, dass das Tier nicht die katholische Kirche ist. In der adventistischen Theologie ist ja genau das die logische Schlussfolgerung.

Auch ausserhalb der Adventisten gibt es zu dem Thema durchaus eine Reihe ernstzunehmender Literatur, die dies schlüssig begründen.

Gerade gestern habe ich in der Rubrik "Endzeit" zwei Beiträge eingestellt, die zeigen, dass der Papst aktuell eine Weltbank und eine Weltregierung fordert. Immerhin ist das für Bibelkenner nachdenkenswert.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#12
Guest_Hermann_*

Guest_Hermann_*
  • Guests
Zur Zahl des Tieres:

Hier gilt es zu bedenken, dass die Menschen in der Zeit des Antichristen sich bewusst dafür entscheiden müssen, das Mal anzunehmen. Hier kann auch verweigert werden, allerdings mit der Konsequenz, dann nichts mehr kaufen und verkaufen zu können. Die Bibel sagt, dass der, der das Zeichen annimmt, sich zum Antichrist stellt und sich gegen Gott entscheidet. Damit ist sein Schicksal besiegelt und er geht verloren.

Aber wir müssen auch bedenken, dass zu dieser Zeit die Gläubigen nicht mehr auf der Erde sind und mit dem Heiligen Geist zusammen im Himmel sind. Das alles geschieht in der Trübsalszeit, wenn der Antichrsit und der Falsche Prophet hier sein Unwesen treiben.

Es ist wichtig, um diese Dinge zu wissen, um die jeweilige Zeit einschätzen zu können. Gott hat uns in Seinem Wort alles mitgeteilt, was für uns wichtig ist. Aber genau deshalb brauchen wir als echte Christen uns nicht davor zu fürchten, weil ER für unsere Rettung sorgt. Auch hier gilt für Gläubige: Angst machen gilt nicht!

Also: Hebt eure Häupter auf, denn eure Erlösung naht!

  • 0

#13
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag
Shalom 1Joh1V9,

Sorry, dass ich etwas außer mir war, als ich deinen Post gelesen hatte.

tut mir sehr leid, wenn ich Dich verärgert habe. War nicht beabsichtigt.

Die "Zahl des Tieres" (welche Zahl ist das eigentlich?) kann ich jedenfalls nicht im Barcode finden.

Siehe Off. 13, 18. (666)
Diese Zahlen befinden sich am Anfang, in der Mitte und am Ende jedes Codes. Jedoch nicht als Klartextzahlen, wie die dazwischenliegenden Ziffern, sondern als verlängerte Doppelstreifen, die diese 6 codieren. (Siehe zum Vergleich die Codierung der Klartextsechs. )
Ich habe auch kein Interesse an Streits, sondern liefere nur Informationen.

Shalom Rolf,

ich kenne die Literatur der STA nicht wirklich, da ich bisher nur wenig mit dieser in Berührung gekommen bin.
Wegen Ellen White, die ja als Prophetin dort verehrt wird, habe ich bisher von näherer Beschäftigung mit der STA abgesehen.
Deine Beiträge habe ich gelesen, und empfinde dazu das gleiche Unbehagen wie Du.
Ich habe die Vermutung, dass das Endzeittier die Weltbank, die Macht das Kapital und die Ideologie der Kapitalismus ist.

Gottes Segen
Gucki
  • 0

#14
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25259 Beiträge
  • Land: Country Flag
Hallo Gucki,


Ich habe die Vermutung, dass das Endzeittier die Weltbank, die Macht das Kapital und die Ideologie der Kapitalismus ist.



Das erstaunlich ist, dass es bisher weltweit nur eine Stimme gibt, die eine Weltbank fordert, und die kommt aus 'Rom, direkt aus dem Vatikan.

Insofern halte ich eine solche Weltbank, die zweifellos kommen wird, und die eine Institution, nicht aber eine Person ist, für ein Werkzeug. In wessen Hand aber wird sich dieses Werkzeug befinden?


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#15
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
@Rolf: Eine Institution mit dem Namen "Weltbank" existiert seit 1945 und ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Aber ist vermutlich nicht das, was du meinst, denn die Weltbank hat die Aufgabe, Entwicklungsländern zu helfen.

@gucki: Sehr oberflächlich. Bei der EAN wird jede Ziffer wird mit 7 Bit codiert.
Und zwar stets so, dass 2 Linien und 2 Freiräume eine Ziffer kennzeichnen.
Das erste und das letzte Trennzeichen haben 3 Bit und können somit gar nicht 2 Freiräume und 2 Linien haben. Sie sind also keine Zahl.
Das zweite Trennzeichen hat 5 Bit, jedoch 2 Linien und 3 Freiräume, ist also erst Recht keine Zahl.

Ein Schelm, wer eine Zahl da hinein interpretiert. Mit ganz viel bösem Willen wäre es übrigens wahlweise dann die 6 oder aber die 9.
In jedem Fall ist diese "666"-Geschichte spekulative Angstmache vor ein paar schwarzen Strichlein.
  • 0

#16
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag
Shalom Rolf,

laut Off. haben wir es ja hier mit einer luziferischen Trinität zu tun.
1. Das Endzeittier, den roten Panther = WWS ( Welt-Währungs-System )
2. Der falsche Prophet = USA ( Verkünder des Kapitalismus und Militarismus )
3. Der Hure Babylon = Welteinheitsreligion ( Katholizismus + Evangelismus + Buddhismus +Islamismus )

Anzunehmen ist, dass die Führung des WWS in die Hände Europa - Asien gelegt wird, und sich Amerika um eigene Probleme zu kümmern hat.
( Dies kann mit dem Yellowstone-Supervulkan zu tun haben )
Interessant ist jedoch, dass von den USA in der Endzeit praktisch nichts mehr in der Bibel erscheint, bis auf Off. 13, 11-18, was ich als USA zu erkennen glaube.
Zur Zeit ist jedoch der Vatikan immer noch der geistige Kopf dieser luziferischen Trinität, da z.Z. wohl auch noch der Thron des Widersachers in Rom steht.
Dies kann sich jedoch ändern, wenn das WWS, beispielsweise in Berlin oder Budapest, seinen Sitz einnimmt.
( Anmerkung: Dies ist meine persönliche Meinung aufgrund der ablaufenden Ereignisse. )

Wir werden sehen wie sich das Ganze entwickelt.

LG
Gucki
  • 0

#17
Gucki

Gucki

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 187 Beiträge
  • LocationEmkendorf
  • Land: Country Flag
Shalom 1Joh1V9

@gucki: Sehr oberflächlich. Bei der EAN wird jede Ziffer wird mit 7 Bit codiert.
Und zwar stets so, dass 2 Linien und 2 Freiräume eine Ziffer kennzeichnen.
Das erste und das letzte Trennzeichen haben 3 Bit und können somit gar nicht 2 Freiräume und 2 Linien haben. Sie sind also keine Zahl.
Das zweite Trennzeichen hat 5 Bit, jedoch 2 Linien und 3 Freiräume, ist also erst Recht keine Zahl.

Klingt recht "plausibel", dies erklärt jedoch nicht, warum diese Trennzeichen so gewählt wurden.
Und es erklärt nicht, warum auf Rezepten die Zahl 666 und der Thron abgebildet wird, und erklärt ebenfalls nicht, warum die Statusvariable von Dateien in Computersystemen ebenfalls 666 lautet, für Dateien, die ausschließlich nur gelesen werden können, und 777 für Dateien, die sowohl gelesen als auch geändert werden können.
Es ist schon merkwürdig, wie häufig dieser Code inzwischen überall erscheint.
Ach nochwas, der Papsttitel: "VICARIVS FILII DEI", in römischen Zahlen ausgedrückt und addiert, ergibt ebenfalls 666.

Sollte uns dies nicht zu denken geben ?
Übrigens spricht die Off. von der Weisheit, die notwendig ist dies zu erkennen.

LG
Gucki
  • 0

#18
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich will dir deine Überzeugung nicht nehmen, lieber gucki.
In der Offenbarung steht, dass 666 eine Chiffre für einen Menschennamen ist. Dummerweise lassen sich viele Menschennamen mit 666 chiffrieren.
Schön, wenn du weißt, wer es ist. Aber ich weiß es nicht und deine Aussagen überzeugen mich nicht.

Dass eine bestimmte dreistellige Ziffernfolge in irgendeiner Weise hier und da vorkommt und hineingelesen werden kann, ist jetzt wirklich nicht weiter verwunderlich. Und wenn ich eines der "Beispiele" entkräfte, wirst du mir noch 10 weitere hinhalten. Auch deine jetzigen Beispiele sind recht fragwürdig. Das Spiel mache ich aber nicht weiter mit.
  • 0

#19
1.Kor.1,30

1.Kor.1,30

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 849 Beiträge
Leute, Leute, was soll das alles? Kein Politikwissenschaftler oder Historiker, der einschlägige Dokumentationen kennt oder ihnen nachgegangen ist, leugnet, dass die grundlegenden Entscheidungen dieses Jahrhunderts einen Markierungspunkt haben: Die Übernahme der Staatsfinanzen der USA durch ein privates Bankenkartell. Seitdem steuert und finanziert dieses Kartell die Vorgänge auf der Weltbühne. Erfolg haben sie, weil sie vor keiner Grausamkeit zurückschrecken. Die entsprechenden Debatten sind veröffentlicht. Von da aus ergibt sich ein Geflecht von Organisationen, die immer mehr das Geschehen bistimmen. Ja, so ist das: Geld regiert die Welt. Der Satan kauft sich alles zusammen, wer nicht käuflich ist, fliegt raus oder man versucht ihn umzubringen.

Wer das jetzt genau ist, der die 666 trägt, oder welche Institution da die Führung übernimmt - mit Sicherheit gibt es Spielarten. Aber wenn jemand heutzutage wider besseres Wissen oder den Erkenntnissen entsprechender Fachleute zum Trotz meint, die gegenwärtigen grundlegenden Instrumente internationaler Politikgestaltung seien nicht durch diesen tierischen, satanischen Hintergrund gesteuert, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.
  • 0

#20
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
@1.Kor.1,30: Was hat der ganze Sermon überhaupt noch mit den 10 Geboten noch zu tun?

Deine Argumentation ist ziemlich manipulativ. Und sie klingt stark nach einer Version der "jüdischen Weltverschwörung", der Satan stekt bei dir in irgendwelchen Banken, die sich natürlich alle abgesprochen haben, die Welt zu regieren.
Natürlich führst du keine Beweise an.... ist ja alles offensichtlich ;-)

Das ist kein Verschwörungsforum hier, sondern ein Diskussionsforum über Gottes Gebote. Dass sich das Weltfinanzsystem (das überdies ziemlich unübersichtlich ist) bislang nicht sonderlich nach den 10 Geboten orientiert, ist mir auch klar.
Dafür haben wir übrigens ein eigenes Forum

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

in dem solche Dinge diskutieren mag.

Wer das von Gucki verlinkte Video gesehen hat, sieht auch dort eine Menge Manipulation. Das Wappen des Vatikan ist beispielsweise kein Drache, sondern zwei Schlüssel und die Tiara. Man untermauert dort seine Botschaft also mit irreführenden "Fakten."
[/url]
  • 0