Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Ein gigantischer "Finanz-Tsunami' rast auf uns zu.


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26307 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!







Ein gigantischer "Finanz-Tsunami' rast auf uns zu.




Eine Prophetie von Johannes Matutis

Morgens, am 11.Juli 2008 zeigte Gott mir in einer Vision, wie durch einen ganz kleinen Funken ein ganzes Munitionslager in die Luft ging. (Diese Vision können Sie bei mir noch nach bestellen).

Und der Herr sagte zu mir: „ Schreibe es schnell auf und lasse es alle deine Freunde wissen, damit sie gewarnt werden und nicht in Panik geraten.“

Jetzt ist es soweit. Die Welt gerät jetzt aus den Fugen. Täglich erreichen uns neue Schock-Meldung und die Banken und Immobilien Krise ist noch lange nicht zu Ende.

Gott zeigte mir, dass es Schlag auf Schlag gehen wird.

Weiterhin zeigte Er mir, dass die ganze Wirtschaft und alle Vereinigungen, dazu gehören auch kirchliche Organisationen, wie ein Kartenhaus in sich zusammen brechen, und einfach ausgelöscht werden. Niemand kümmerte sich noch um irgend-etwas. Jeder von ihnen dort rannte nur noch kopflos um sein eigenes, nacktes Leben.“

Vor ein paar Tagen legte in Deutschland ein kleiner Hamster tausende von Geldinstituten lahm und tausende Kunden bekamen am Geldautomaten kein Geld mehr(!). Keinen einzigen Cent. Gott zeigte mir, dass in den nächsten Tagen noch ganz andere Dämme brechen werden.

Plötzlich wird im Zuge der Bankenkrise den Supermärkten der „Geldhahn“ zugedreht. Sie werden keine Kredite mehr bekommen und die Regale werden über Nacht leer geplündert sein. Wohl dem, der etwas vorgesorgt hat. Das Wenige, das Gott dann segnen kann.

Und der Herr sagt: „Ich selbst will jetzt dafür sorgen, das alles wieder neu bewertet werden muss.“ Vor allem die ungläubigen Menschen werden geschockt feststellen müssen, dass ihr Geld über Nacht völlig wertlos und unbrauchbar geworden ist, und dass sie von ihren Regierungen bewusst belogen worden

sind.... Weiter zeige mir der Herr, dass ganze Branchen über Nacht zusammenbrechen werden. Der Banken-Crash war nur der Anfang.

Als ich so betend über die ganze Situation nachdachte, sagte Gott zu mir: „Mein Sohn schau mal hin: „Wie viel ist euer Euro jetzt nur noch Wert?“ Und es ist wahr: Der Euro-Wert schwindet mit Riesenschritten in Richtung „Null“. Der Euro hat heute nur noch den Wert einer D-Mark.

In den USA wird u.a Geld gedruckt, bis die Geldpresse glüht und die Welt verarmt dabei immer mehr. Die Währungen der Welt sind nicht mehr gedeckt. Alle derzeitigen Währungen der Welt werden durch wertloses Papier gestürzt werden.

Dieses Papiergeldsystem funktioniert nur, wenn ständig neue Schulden gemacht und ständig neues Geld aus dem Nichts geschöpft wird. Das ist ein automatischer Prozess.

Was passiert, wenn dieser Prozess plötzlich zum Erliegen kommt? Das erleben wir jetzt: Bankenkrise heißt das Zauber-wort und wie Dominosteine fallen die einst ach so stolzen Institute. Gott selbst stellt den Götzen „ Mammon“ jetzt bloß.

Hier noch schnell, was ich Ihnen noch im Auftrag des Herrn weiter sagen soll.

Es sind jetzt genau 7 Jahre her, seit den Anschlägen auf die Türme des Welt-Wirtschaft-Zentrums (11.Sept. 2001).

Jetzt ist die Wallstreet dran. Jetzt kommen die 7 mageren Jahre.(Gemäß der wahren Geschichte aus der Bibel, nach-zulesen in 1. Mo 41,17-36)

Gott hat dem System dieser Welt, (nach Offenbarung 18) den Kampf angesagt. Alle Politiker und Verantwortlichen sind so in das „babylonische Wirtschafts-System“ verstrickt dass sie betriebsblind geworden sind und den Überblick verloren haben. Es geschieht genauso, wie die Bibel es sagt:

Hier ein Beispiel: Als im Oktober 1987 die Börsen kollabierten und das kranke Weltfinanzsystem kurz vor dem Infarkt stand, überschütten die Amerikaner die Banken mit frisch gedruckten Dollars. Eigentlich sind die ganzen heutigen Währungen, die im Umlauf sind, nichts anderes alles billiges „Falschgeld“, das nur auf den Markt kommt, um den Menschen dabei die Augen zu wischen, und sie zu beschwichtigen, dass ja alles wieder funktioniert. Das gilt auch für die ganzen Milliarden-Finanz-Spritzen das die Regierungen jetzt plötzlich

locker machen. Es wird einfach wie wild Geld nachgedruckt. So hat sich z.B. von 1995 bis 2007 auf diese Weise die Dollar-Geldmenge verdoppelt !!!

Wir wissen ja, dass es immer irgendwo auf der Welt kriselt.

Wir hatten die Mexiko-Krise, die Russland-Krise, die Asien-Krise, die Argentinien-Krise. Bei jeder Krise wird einfach neues Geld gedruckt. Fast jeder Staat auf dem Planeten druckt jetzt wie verrückt wertloses Papiergeld.

Die größten Geld-Fälscher sind die Regierungen selbst.

Der alte Fritz z.B. senkte 1760 den Goldgehalt des Friedrichsdor um 30%. Zur Tarnung ließ er die Jahreszahlen 1755, 1756, 1757 auf die Münzen prägen.

Seit 1971 hat der Dollar mehr als 90 Prozent seiner Kaufkraft verloren. Präsident Bush hat in den 8 Jahren seiner Amtszeit mehr Schulden angehäuft, als vor ihm alle 42 US-Präsidenten zusammen. Die Regierungen können gegen diese Verschul-dungstrends nichts mehr tun. Irgendwann platzt die Bombe. Ewig können die Herrschaften nicht mehr so ungestraft weitermachen.

Kurzfristig kann das Nachrucken neuer Geldscheine die Krisen lösen. Doch gleichzeitig entstehen durch wertloses Papiergeld auch immer wieder neue Krisen und jede neue Krise ist eine Nummer größer. Auf diese Weise wird ein unheilvoller Automatismus in Gang gesetzt.

Meine lieben Freunde! Hinter den Kulissen braut sich ein mächtiger Sturm zusammen: Schwierigkeiten und Krisen, die alles in den Schatten stellen werden, was jemals schon da gewesen ist.

Die jetzigen Probleme sind nicht mehr reparabel.

Die Sünden unserer Gesellschaft holen uns jetzt ein, egal was für welche es sind.

Die Bankenkrise ist nur die Spitze des Eisberges. Das ist nur die Vorwarnung.

US-Analysten haben herausgefunden, dass Wirtschaftsleistung und Börsenkurse direkt mit der Bevölkerungsentwicklung zusammenhängen. Jeder Jahrgang ist mit etwa 46 Jahren am produktivsten und kauft dann auch die meisten Aktien.

Je größer ein Jahrgang, desto besser laufen Wirtschaft und Börse. Und die höchste Geburtenrate gab es in den USA Anfang der 60er Jahre mit den "Baby Boomern'. Die größte US-Generation aller Zeiten, der Jahrgang 1961, war 2007 genau

46 Jahre alt! Nach den "Baby Boom' brachen die Geburtenraten ein. Schuld ist der "Pillenknick'. Und das ist gnadenlos und die Talfahrt ist nicht mehr zu stoppen.

Gott lässt nichts ungestraft.

Wenn man die Entwicklung verfolgt, stellt man fest, dass es seit dem 14. Juli 2007 mit den Börsen und Banken permanent berg-ab geht. Wie der Zufall es will, flattert mir gerade eine ältere Pressemeldung in die Hände, und darin wird berichtet: Am 13.Juli 2007 wurde die neue Sitzungsperiode des US-Senats durch Gebete eines Hindu-Priesters eröffnet und damit ganz Amerika und die Wirtschaftswelt den Hindu Göttern geweiht. Ein Skandal und eine Schande für das so „christliche Amerika“. Der Hindu Priester las aus den Veden und rief die

Geister der Erde, des Meeres und des Windes an.

Ein Gläubiger im Saal schrie auf: O Gott, vergib uns diese Gräuel“. Sofort fielen Ordner über ihn her und trugen ihn aus dem Auditorium hinaus. Der Hindu-Priester fing seine Zeremonie und das Weihe-Ritual noch einmal ganz von vorne und vollendete sie in aller Ruhe.

Und was passierte dann? In meinem Archiv fand ich noch eine Pressemeldung vom 13.Juli 2007: „Riesen-Hornissen /Wespen überfallen das US-Parlament“. Etwa 16 Schwärme von ca.5 cm großen Hornissen ließen sich im Parlaments-Ge-bäude nieder. In 2.Mose 23.27-29 sagt Gott „...ich werde Angst und Schrecken senden...und Hornissen , die sich so ver - mehren werden, dass ihr darüber nicht Herr werdet...

Das war als Strafe für die Götzen der Hevitter – der Kannaniter und der Hetither. Und diese drei Völker beteten jeweils als ihren Hauptgott den Gott der Erde, den Gott des Windes und den Gott des Feuers an. Exakt genau die Götter –die der Hindu-priester am 13. Juli 07 anrief. Und seitdem suchen schwere Stürme die USA heim, die Wälder brennen und exakt ab den 14.Juli 2007 begannen die Ölpreise rapide in die Höhe zu schießen, von 65 Dollar pro Barrel bis zu der magischen Marke von 147 Dollar.

Die Apokalypse hat am 21.September 2008, genau 7 Jahre nach dem Terror Anschlag vom 11.September 2001 begonnen. Gott sagt in Jesaja 30, 25-26 „wenn die Türme fallen...“ beginnt für Gott der „Tag der Abrechnung“. Seitdem ist in den USA und der Welt viel in Richtung des von der Bibel prophezeiten “ Antichristen“(totalitäre Herrschaft) passiert. Amerika ist zu einem totalitären Überwachungs-Staat gewor-den, mit Einreise-und Reisebeschränkungen, wie einst in der Sowjetunion oder der früheren DDR.

Und jetzt werden ohne Augenzwinkern die Banken „verstaat- licht“, wie einst im Kommunismus. Und darunter fällt auch alles, was den Banken gehört, oder wozu die Banken Kredite gaben. (Ich hätte hierzu noch viel zu sagen. Fordern sie doch die Mp3 CD an – und hören sie sich die Predigt an.)

Der Prophet Hesekiel (im Kapitel 7 ) – sagt im Auftrag Gottes vor 2500 Jahren: “Ich rufe die erbarmungslosesten Völker her-bei, damit sie die prächtigsten Häuser in Besitz nehmen. Ich mache ein Ende mit der Überheblichkeit ihrer Bewohner und alles, was ihnen heilig ist, wird entweiht. Panische Angst bricht über sie herein. Jeder sucht sich zu retten, aber es gibt keine Rettung.

Unglück türmt sich auf Unglück, eine Schreckensnachricht jagt die andere. Vergeblich suchen sie ein Gotteswort beim Propheten. Der Priester hat keine Antwort, die Ältesten wissen keinen Rat. Der König wird vom Entsetzen gepackt und stimmt die Totenklage an. Die Männer des Landes sind wie gelähmt vor Schreck. Ich ziehe sie zur Rechenschaft für ihr schlimmes Treiben! Ich verurteile sie unbarmherzig, weil sie andere verur- teilt haben. Dann werden sie erkennen, dass ich der Herr bin...“

Und dann sagt er weiter: „Der Tag des Gerichts ist da. Unauf-haltsam bricht das Verderben herein. Denn Übermut und Gewalt haben überhand genommen, und Unrecht bringt immer neues Unrecht hervor. Aber von denen, die auf Gewalt und Unrecht setzen, wird nichts übrigbleiben. Mögen sie noch so zahlreich sein und sich noch so aufspielen. Mit ihrer Macht und Pracht hat es ein Ende...“.

Die Frist ist abgelaufen. Der Tag des Gerichts ist da.

Wer jetzt noch etwas kauft, soll sich nicht darüber freuen; und wer etwas verkauft, soll dem nicht nachtrauern...

Hinzu kommen dann noch all die anderen biblischen Prophe-zeiungen für die Endzeit. (Wie Matthäus 24, Hesekiel 38, und 39, die ganze Apokalypse, usw.) Alles, was wir bisher erwirtschaftet haben, steht heute auf dem Spiel. Alles, was so scheinbar abgesichert ist, wird abstürzen und zunichte werden. Die Politiker werden versuchen jetzt , die Manager für diese Verluste haftbar zumachen, doch die werden auch bald nichts mehr haben. Nirgendwo wird mehr etwas zu holen sein.

Der Crash hat erst begonnen. Es gibt keine Entwarnung.

In Deutschland wurde Anfang der 1920er Jahre das Brot jeden Tag um Millionen Reichsmark teurer...

Wer macht, was alle machen, kriegt das, was alle kriegen!

Wenn Sie überleben möchten, müssen sie komplett umkehren und sich radikal an Gott wenden. Gott hat für seine Kinder einen Notplan, einen großartigen Rettungsplan. Genauso wie er damals Noah und seine Familie vor der Welt-Katastrophe bewahrte. Aber dazu müssen Sie sich komplett "Umorientieren".

Der Herr sagte mir: „Wie ich damals Noah bewahrte, genauso werde ich all diejenigen bewahren, die sich strikt an mich und an meine Anweisungen halten, und meinem Reden gehorchen. Ihr müsst aufhören, bei Menschen Hilfe zu suchen. Ihr müsst aufhören, eure Hoffnung auf ein Stück „wertloses, bedruckte Papier“ zu setzen, und ihr müsst anfangen „Gold, einzukaufen, das im Feuer geläutert worden ist“. Weiter sagte der Herr mir: "Sag meinem Volk, sie sollen Schätze sammeln ,die im Himmel sind, wo es keine Inflation, keinen Dieb gibt und wo kein Rost hinkommt.“ Sag ihnen: „Sie sollen bleibende und ewige Werte suchen. Sie sollen das suchen, was ihr Leben wirklich rettet. Denn alles, was ihr heute seht, das wird wertlos und auf die Straße geworfen werden... Die ganzen Stützen, darauf sich die Menschen heute noch verlassen haben, werden von einem Tag auf den anderen zerbrechen. Die Welt steht kurz vor dem großen Offenbarungseid, dem Tag, wo die Wahrheit herauskommen wird.

Und das sagt der Herr: „Es wird alles noch viel teurer werden, als es jetzt schon ist. Die Lebensmittelpreise werden so in die Höhe schnellen, dass die Menschen sich nicht einmal mehr das tägliche Brot leisten können. Ein normaler Arbeiter wird so viel verdienen, das er gerade selbst noch überleben kann. Die Armut wird noch viel mehr zunehmen. Alle jetzt noch vorhandenen staatlichen Hilfen werden zusammen-brechen. Die Staaten dieser Welt, besonders die reichen Länder, werden in Kürze als nächstes den Bankrott erklären müssen. Die Staaten werden wieder Lebensmittelkarten und dergleichen drucken und ausgeben. Das Geld, das inzwischen wertlos geworden ist, wird abgeschafft und es wird kein Geld mehr geben. Die Bürger der globalisierten Welt werden Chips eingepflanzt bekommen, ohne die sie nirgendwo mehr etwas bekommen können. Der Bürger selbst wird verstaatlicht!

Der Herr sagt hier: „Doch wohl den Menschen, die hier gelernt haben, sich von mir segnen zu lassen und weiß, das ich meine Kinder übernatürlich versorgen kann, und auch werde, spricht der Herr. Wohl denen, die jetzt schon gelernt haben von mir abhängig zu sein, sich von mir führen und leiten zu lassen. Wohl denen, die nicht mehr von dem System dieser Welt ab-hängig sind, sondern an meinem himmlischen System ange- schlossen sind. Sie werden immer mehr als genug haben und ihr Überfluss wird auch ihren Freunden und Verwandten zum überleben dienen. Denn sie haben es gelernt, aus wenig viel zu machen. Sie wissen, wie man Brote vermehrt, und sie wissen, wo man das „verborgene Manna“ findet.“

Und so spricht der Herr:“ 'Es kommen gewaltige Veränderungen auf diese Welt zu.Ihr werdet von einer Überraschung in die andere fallen. Und wohl euch meine Kinder, wenn ihr es gelernt habt, mir täglich zu vertrauen, und euch von mir täglich führen zu lassen. Ich will euch täglich meine Anweisungen zum Überleben geben. Lernt auf mich noch mehr zu hören...“

In jedem meiner Gottesdienste lasse ich mich von Gott inspirieren und gebe Impulse weiter. Lehre die Zuhörer, Gott zu vertrauen, aber auch, sich innerlich auf das „Kommende“ vorzubereiten, so dass nichts, was dann eintrifft sie überrascht“. Hören sie diese Botschaften. Sie können diese auch im Internet hören unter www.matutis.net „nachhören“.

Für alle die, die durch diesen Bericht und auch durch die Berichte in den Medien in Angst und Schrecken versetzt worden sind, möchte ich noch etwas anfügen: Diese Dinge werden eintreffen, so sicher, wie das Amen in der Kirche.

Sie werden sich vielleicht fragen, ob sie etwas tun können und wenn ja, was?

Stellen Sie sich vor, Sie werden vor einem Erdbeben der Stärke 9, das in ihrer Umgebung stattfinden wird, gewarnt. Sie wissen, dass ihr Haus nicht erdbebensicher gebaut wurde.

Was würden Sie tun? Sie würden sicherlich schnellstens Ihr Haus verlassen und dort Zuflucht suchen, wo es erdbeben-sicher ist.

Sie müssten also wissen

1. wo so ein sicherer Platz ist.

2. wie Sie dahin kommen.

3. und ob Sie dort auch bleiben können.

In Joh. 14, 6 sagt Jesus: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich“

Ein Navigationsgerät zeigt ihnen genau den Weg zu dem Ort, wo sie hin wollen. Dieses Navigationsgerät ist die Bibel.

Der Weg zum sicheren Ort ist Jesus selbst.

Der sichere Ort ist Gott, der Vater. Da aber durch unsere Sünden und Fehler der Weg zum Zufluchtsort versperrt wurde, sandte Gott Jesus, Seinen einzigen, über alles geliebten Sohn, der ohne Sünde war, auf diese Erde, damit Er durch Seinen Opfertod am Kreuz den Weg zum Zufluchtsort für jeden von uns frei- machte.

Jesus ist nicht nur der Weg, sondern auch die Wahrheit. Die Wahrheit ist, dass Jesus für Ihre Sünden gestorben ist, damit Sie nicht gerichtet werden müssen. Er hat das Todesurteil an Stelle von Ihnen auf sich genommen.

Jeder, der daran glaubt, dass er durch den Tod Jesu frei ausgeht, und ihm die Sünden vergeben worden sind, ist auf dem Weg, der Jesus heißt, zum Zufluchtsort des Vaters gekommen und braucht sich vor keinem Erdbeben und keiner Finanzkrise oder Krankheit etc. mehr zu fürchten.

Jesus ist das Leben und wird auch Ihr ewiges Leben, wenn Sie bei Gott Zuflucht gefunden haben.

Werden sie dort an diesem Zufluchtsort auch aufgenommen werden und bleiben können?

In den Evangelien sagt Jesus: .

Wie kommen Sie nun zu diesem „Zufluchtsort? „

Bitten Sie einfach Jesus um Hilfe, Er ist der Weg. Er weiß, wie man zum Vater kommt.

Wenn Sie wollen, dürfen sie noch laut ein Gebet mit mir sprechen. „Lieber Herr Jesus, ich habe Angst, vor dem was kommen wird, und weiß mir keinen Rat mehr. Ich brauche Deine Hilfe. Danke, dass du mich nicht wegstößt, wenn ich zu dir komme, auch wenn ich Deine Hilfe nicht verdient habe. Bitte vergib mir alles, was ich falsch gemacht habe und hilf mir, mit dir zusammen ein neues Leben anzufangen. Gott, Du bist mein Vater und ich bin von jetzt an dein Kind, für das Du sorgen wirst. Danke, dass ich jetzt ewiges Leben habe und im Himmel einmal bei dir sein und nicht verdammt werde.>

Wenn Sie dieses Gebet gesprochen haben, möchte ich Sie noch ermutigen regelmäßig die Bibel zu lesen, zu beten und entweder zu uns in den Gottesdiensten zu kommen, die Internetpredigen (www.matutis.net) regelmäßig zu hören.

Denn der Glaube, und die Kraft Gottes kommt über das hörender Predigt. Und wenn das nicht möglich ist, suchen Sie sich gläubige Menschen in ihrer Umgebung. Sie brauchen geistliche Motivation und göttliche Inspiration zum „Überleben“all der kommenden Welt-Krisen.

In Offenbarung 3, 10 sagt Jesus: Und weil du bewahrt hast mein Wort, will ich auch dich bewahren, vor der weltweiten (globalen) Versuchung (oder Krise).

Ich möchte Ihnen weiter dienen,

Pastor Joh.W.Matutis
  • 0

#2
Gotteskind

Gotteskind

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 251 Beiträge
Hallo Rolf,
ich bin ja diesem Pastor gegenüber auch skeptisch, weil er schon einige Irrlehre in seinen Predigten verbreitet.

Aber mit den Prophetien bin ich mir nicht sicher. Ich habe diese Prophetie auch gestern erhalten und ich habe mir gedacht:
warum nicht. Kann doch gut sein, dass es so kommt.

Ich merke, ich bin immer noch verunsichert, von einigen Meinungen, dass es überhaupt keine Propheten mehr gibt, in der
heutigen Zeit. Warum sollte Gott nicht mehr zu seinem Volk sprechen, wenn Gefahr droht.
Einige Stimmen meinen, weil wir Gottes Wort in den Händen halten, brauchen wir keine Prophetien mehr.

Ist das wirklich wahr?
Gerade in der heutigen Zeit, wo wir doch ständig mit neuen Gefahren konfrontiert werden können, wäre es doch sinnvoll,
wenn der Herr auch heutzutage noch Geschwister als Propheten benutzt oder?

Und bei diesem o.g. Pastor. Vielleicht benutzt Gott auch einen Irrlehrer, um Prophetien weiter zu geben.
Ich meine das echt ernst, denn wenn ich mich umgucke, wen kann Gott schon noch benutzen, wenn dieser Mensch total 100%
rein und klar sein muß.

Vergib mir meine vielleicht etwas naiven Gedanken, aber ich bin mir einfach nicht sicher mit dem Thema Prophetie.

Gruss Gotteskind
  • 0

#3
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
Matutis ist m.E. ein Irrlehrer und falscher Prophet. Ein Schande, wie hier Panikmache als Prophetie getarnt wird. Mehr sage ich nicht, Timm hat sich hierzu ja bereits umfassend dazu geäußert.
  • 0

#4
Hoffnungsstrahl

Hoffnungsstrahl

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 333 Beiträge
Apostelgeschichte 16, 16–18
Es geschah aber, als wir zur Gebetsstätte gingen, dass uns eine Magd begegnete, die einen Wahrsagegeist hatte; sie brachte ihren Herren großen Gewinn durch Wahrsagen. Diese folgte dem Paulus und uns nach und schrie und sprach: Diese Menschen sind Knechte Gottes, des Höchsten, die euch den Weg des Heils verkündigen. Dies aber tat sie viele Tage. Paulus aber wurde unwillig, wandte sich um und sprach zu dem Geist: Ich gebiete dir im Namen Jesu Christi, von ihr auszufahren! Und er fuhr aus zu derselben Stunde.


Hier hat der böse Geist die Wahrheit gesprochen und doch muß sein Zeugnis verworfen werden.
Niemals heiligt bei Gott der Zweck die Mittel.
Ein bisschen Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig.
  • 0

#5
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26307 Beiträge
  • Land: Country Flag
Aus diesem Grund steht er ja in der Rubrik "Falsche Propheten!!

Ich habe Matutis 1978 in Heilbronn kennengelernt. Dann traf ich ihn nochmal 1987 auf der Pfingstkonferenz der Gemeinde Gottes.

Matutis betrat damals das Rednerpult und teilte den erstaunten Konferenzteilnehmern mit, dass er nach Berlin gehen würde, weil Gott ihm gezeigt hätte, dass die Mauer fiele.

Als dann zwei Jahre später tatsächlich die Mauer aufging, sah ich Matutis am Checkpoint Chatly im fernsehen, wie er Traktate an die herüberkommenden Menschen verteilte.

Ich bin immer wieder bestürzt, dass Brüder die gut standen, so auf Abwege kommen konnten. Matutis war lange für mich einer der beiden besten Prediger der Gemeinde Gottes.

Offenbar sitzt der Wurm in der Pfingst-/charismatischen Bewegung überall drin. Der Teufel hat ganze Arbeit geleistet.


Herzliche Grüße

Rolf
  • 0

#6
Gotteskind

Gotteskind

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 251 Beiträge
Also....
Ja Rolf, ich habe gesehen, dass der Text in Falschprophetien steht, aber ich hatte mich gefragt, warum da nicht doch etwas dran sein soll.
Hat er also einen Wahrsagegeist?

Und dann die nächste Frage, zu der ich immer noch keine klare Antwort habe: gibt es denn heutzutage noch Propheten?
Und wenn nicht, warum nicht?
Ich finde die Aussage, weil wir Gottes Wort haben, brauchen wir keine Propheten mehr nicht ausreichend.

LG Gotteskind
  • 0

#7
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26307 Beiträge
  • Land: Country Flag
Liebes Gotteskind,

zunächst die Frage, ob es heute noch Propheten gibt. Ich sage nochmal: Selbstverständlich gibt es noch Propheten. Ich habe ja, bzw. wir haben ja an anderer Stelle ausführlich darüber geschrieben, dass die Sicht der Dispensationalisten in Bezug auf die Heilszeiten nicht biblisch ist.
Das Vollkommene ist noch nicht in dieser Welt und die Gaben sind noch nicht hinweggetan, im Gegenteil sie dienen der Auferbauung der Gemeinde.

Gottes Wort lehrt uns, dass wir alle zur Vollkommenheit gelangen sollen. Es lehrt uns auch dass uns das, was noch fehlt, in der Ewigkeit hinzugetan wird.

Bis Jesus wiederkommt, sind die Ämter und die Gaben unverzichtbare Bestandteile der Neutestamentlichen Gemeinde, die ohne sie nicht existeren könnte.

Insofern ist ein Prophet nicht einfach abzulehnen, nur weil er sagt, er sei ein Prophet. Entscheidend ist, ob das was prophezeiht wird, der Bibel gemäß ist, also dem Geist der Bibel entsprechend. Oder vereinfacht gesagt: Prophetien sind so viel wert, wie sie eintreffen.

Was Herrn Matutis betrifft, so ist auch diese Prophetie am Wort Gottes zu messen. Mit Timm bin ich hier der gleichen Meinung, dass hier inhaltlich weit über Gottes Wort hinausgegangen wird, dass hier Spekulationen enthalten sind und das Ganze eher eine Panikmache ist und eher nicht Gottes Willen und Handeln für die nächste Zeit offenbart.

Was ich allerdings nicht glaube, ist, dass bei Herrn Matutis der Mamon der Vater des Gedankens ist. Da habe ich ihn aber ganz anders kennengelernt. Ich sehe hier eher einen aus biblischer Sicht ungesunden Übereifer.

Herzliche Grüße

Rolf
  • 0

#8
Locke

Locke

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 71 Beiträge
  • LocationRheinland
Hallo Rolf,
auch ich war 1987 auf der Konferenz und auch ich bin erschüttert, was aus Mattutis geworden ist.
Heute ist er kein Mitglied mehr in der Gemeinde Gottes .
Seine Irrlehren und Konferenzen (unteranderem Santon,Bill Smith,J.Hunter usw) werden von der Gemeinde Gottes abgelehnd und waren auch u.a mit Grund für die Trennung.
Wohlstandevangelium, Befeiungsdienst für Christen, Falsche Prophetien,Wort des Glaubens, um nur einge Themen anzusprechen sin keine Lehrthemen in diesem Gemeindebund.
  • 0

#9
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26307 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich war in den 80er Jahren mit Johannes Matutis befreundet, öfter in seiuner Gemeinde in Heilbronn zu Gast und zählte ihn zu den drei besten Predigern in der Pfingstbewegung. Ein Mann, der wirklich Quellenstudium betrieb und nicht irgendwelche Behauptungen von sich gab.

Von daher erschüttert es mich immer wieder, was aus diesen, einstmals excellenten Predigern geworden ist. Man muss wirklich fragen, ob der charismatische geist nicht grundsätzlich ein geist von unten ist, wie dies schon in der Berliner Erklärung festgelegt wurde.

Es ist einfach traurig, wie rasant der Verfall der biblischen Wahrheit voranschreitet.

Herzliche Grüße

Rolf
  • 0

#10
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
Naja, ich denke mal nicht, daß es "den charismatischen Geist" gibt.
Die Berliner Erklärung resultiert letztlich daraus, daß man erschrocken war, was da in manchen Versammlungen abgeht. Welcher Geist am Wirken ist, erkennt man letztlich an der Lehre und ein wenig auch daran, ob auf ethisch-moralischem Gebiet noch alles im grünen Bereich ist.
Auch kann man leicht prüfen, ob prophetische Worte "von unten" sind, nämlich daran ob sie eintreffen.
Wenn z.B. W+G falsche Propheten hofiert, wie das neulich in der Predigt von Trenkel anklang, dann sieht man daran, daß hier etwas geistlich nicht stimmt.

Ich glaube, daß man bibeltreuer Charismatiker sein kann. Nur ist man als Charismatiker oft in Gefahr, die Gaben überzubetonen und ständig nach Zeichen und Wundern zu suchen. Da ist eine Einflugschneise des Teufels. Denn äußerlich beeindruckende Zaubereien und Imitationen echter Gaben beherrscht der allemal. Der gibt dir sogar passende Bibelworte dazu.

Was Teile der charismatischen Bewegung aber wirklich gefährlich macht ist die Vermischung mit der "Wort des Glaubens"-Ideologie. Das ist dann hochtoxisch, weil aus Glaube dann eine Art "Mindpower" wird und man unter einem gewissen Machbarkeitswahn leidet. Wenn man z.B. ständig bestimmte Gaben/Zeichen/Wunder einfordert und alles Mögliche und Unmögliche proklamiert, dann kommen sie irgendwann, nur wahrscheinlich mehr zum Gericht, denn zur Auferbauung.
Wenn ich an dieses häßliche Lachen bei einigen W+G-"Predigten" geht, das klingt echt so, als würden die Dämonen lachen. Es ist übernatürlich, aber es Gericht. Es ist so, als würden diese Geister diese Leute besetzen und sich nun darüber amüsieren, daß die tatsächlich noch meinen, sie säßen in einem Gottesdienst. Einfach gruselig.
  • 0

#11
Gotteskind

Gotteskind

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 251 Beiträge
Ja, diese Wort des Glaubens Bewegung ist übel.
Ich war mal bei Matutis in der Gemeinde.
Dort lagen seine Proklamationsblätter aus.
Die Proklamationen, die er verwendet, kenne ich noch aus der Esoterik :???:

Und dann spricht er auch noch täglich ein Gebet vom Heiligen St. Patrik, welches
auch sehr bedenklich ist, weil er da die Gezeiten anbetet.
z.B.: ich rufe die Kraft des Windes usw...
oder: ich verbinde mich mit der Kraft der Patriarchen...

Ich mag den Stil sehr, wie Herr Matutis predigt. Er hat eine "Rede-Salbung",
nur leider kann ich mit dem Inhalt seiner Predigten nichts anfangen.
Hoffentlich erkennt er noch rechtzeitig die Wahrheit.

Neulich hörte ich bei einer Predigt, wie der Prediger sagte:
"Gut anfangen tun viele, doch müssen wir auf ihr Ende schauen."
Da sieht man, wie derjenige gelebt hat.

Gruss Gotteskind
  • 0

#12
Locke

Locke

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 71 Beiträge
  • LocationRheinland
Ich kann verstehen, dass man sehr frustriert sein kann, wenn man die extremen Irrläufer in der Charismatischenbewegung sieht. Doch zeige mir eine Bewegung, wo es keine extreme gibt. Ob zu Gesetzlich oder zu Liberal, ob zu Charismatisch oder zu Mystik, ob zu erfahrungsbetont egal wie, vor Gott ist jede Sünde gleich schlimm.
Gott ist gut und er meint es gut, mit uns.
Ob wir es immer Gut mit Gott meinen, ist vielleicht das Hauptproblem.
Der Mensch wollte immer sein wie Gott und so sehen wir sehr oft das Motto, mein Reich Komme mein Wille geschehe.

Lasst uns aufsehen, auf Jesus. Den Anfänger und Vollender unseres Glaubens. Heb. 12
LG
Locke
  • 0

#13
Locke

Locke

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 71 Beiträge
  • LocationRheinland

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Stellungnahme

zur Schweinegrippenprophetie von J.W Matutis (Berlin)




Wieder mal geistert eine unsägliche "Endzeit-Prophetie" durch das Internet
Etliche e-mail Anfrageb haben mich deshalb in den letzten deswegen Tagen erreicht. Ich möchte hier kurz eine "persönliche" Stellungnahme abgeben, die jeder für sich selbst prüfen sollte und bei Bedarf weiterreichen kann.



Der Autor der besagten Prophetie ist ein Pastor J.W. Matutis aus Berlin



Dieser Mann hat sich schon in der Vergangenheit mit wirren Prophetien hervorgetan und versucht offensichtlich auf dem Trittbrett diverser anderer US amerikanischer Gerichtsprophetien mitzufahren und verwirrt und belastet einmal mehr das Herz besorgter Christen.



Hier ein Auszug aus seiner Prophetie, der die ganze Absurdität und Lächerlichkeit seiner Prophetie zeigt (Wir haben bewußt nur diesen Auszug gewählt, da wir die Verwirrung nicht weiter hochspielen wollen)






Und hier sprach Gott zu mir (Pastor Matutis) :
„Mein Sohn, alle Menschen werden in den nächsten Tagen zwangsweise, flächendeckend gegen die Schweinegrippe geimpft werden. Dabei bekommen alle die, die meinen Geist und mein Siegel nicht in ihrem Leben haben, einen „Dämon aus dem Abgrund“ eingeimpft. Ja es wird so sein, dass sie den „Todes- Geist“ eingeimpft bekommen werden.

Und die Wölfe werden mit ihnen tun und lassen können, was sie wollen. Wer ihnen nicht widerspricht oder sich zur Wehr setzt und ihnen die Gefolgschaft verweigert, der wird per Knopfdruck „ausgeknipst“ werden. Für sie wird es kein Entrinnen mehr vor ihnen geben.“

Ja es ist wahr mein Sohn,“ sagte der Herr, „diese verfluchten Geister werden wieder aus dem Abgrund aufsteigen und über die „Schweine“ wieder zurückkommen und ihr Unwesen unter den Menschen, die mich nicht kennen und mir nicht folgen, treiben

Zitat Ende . . .



Matutis behauptet, über die Impfung gegen die „Schweingrippe“ die in den nächsten Tagen zwangsweise durchgeführt wird kommen die Dämonen in Menschen die Jesus nicht gehören . . . und zwar jene Dämonen die Jesus aus dem besessenen Gardarener austrieb und in die Schweine bannte.



Die Falschheit dieser Aussage wird schon daran deutlich, dass es keinen Impfzwang gibt und auch nicht geben wird, auch nicht flächendeckend. Weder jetzt noch in den nächsten Wochen. Die Quellen die er bemüht sind zum teil aus dem Zusammenhang gerissen, oder völlig unbedeutend.



ER spricht aber von einem Impfzwang den nächsten Tagen, die schon vorbei sind, den seine Prophetie datiert vom 27.8.09.



Fakt ist:
Das Bundes Ministerium für Gesundheit lagert wie immer für den kommenden Winter größere Mengen Impfstoff ein, was ein normaler Vorgang ist. Aber Zwangsimpfungen sind definitiv von der Regierung nicht vorgesehen. Aktuell gibt es Weltweit nur 450 Todsfälle der Schweinegrippe, was weniger ist als bei einer völlig normalen Winter-Grippe.



Weiter ist es von Matutis völlig absurd und lächerlich zu behaupten:
Dämonen werden über ein Impfung verbreitet und dann jene Dämonen die Jesus Vor 2000 Jahren über die Schweine in den Abgrund geschickt hat. (Markus 5.1ff)




Ich möchte ausdrücklich ermutigen diese Prophetie, wenn sie per e-mail kommt, zu löschen und auf keinen Fall weiterzuverbreiten, auch wenn der Verfasser J.W. Matutis die Empfänger mit Hesekiel 3.16 bedroht um sie zur Weiterleitung zu manipulieren.



(klick hier) Der "Skript“ einer Predigreihe von mir zum Thema
„Der Umgang mit Gerichtsprophetien“ .
Der Link oder das Skript darf auch gerne bei Bedarf weiter versand werden kann.
Die Predigt kann auch per gratis mp3 download (hier) runtergeladen werden!

Uwe Dahlke, Hauptpastor im CZK
  • 0

#14
Gotteskind

Gotteskind

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 251 Beiträge
Oh ja, diese Mail hatte ich auch bekommen.
Der Herr Matutis scheint durch die Lehre James Stantons sehr auf Dämonen fixiert worden zu sein.
Ich fand die Prophetie auch absurd.

Gruss Gotteskind
  • 0

#15
Mirco

Mirco

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 403 Beiträge
Ich hoffe, das Herr Dahlke recht behält bezüglich der Zwangsimpfung, zum Glück gibt es ja noch einige kleine Artikel über diese Schweinegrippepanikmache, wie zum Beispiel heute:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Ich bin gespannt wie es aussieht, wenn nächsten Monat die ungeprüften Impfmittel bereitstehen. Ob dann wieder von Todesfällen, schnell Maske auf usw. gefaselt wird. Den Schülern und Schülerinnen wird ja selbst in christlichen Schulen seitens der Regierung Panik gemacht, mit Hände waschen, Masken tragen etc. Ich bekam per Post von meiner Apotheke auch was zugesandt Anfang August mit den Worten: Schnell besorgen sie sich eine Maske, der Impfstoff wird frühestens Mitte September da sein, doch da wird es für die meisten schon zu spät sein... Ich mußte diese Woche zu einem Spezialarzt nach Leonberg (bei Stuttgart über 500 km von hier), um einen fundierten greifbaren Befund zu einer Sache zu erhalten, und selbst in den Autobahn-Toilletten wird Schleichwerbung für Grippe-"Impfmittel" gemacht von Novadis. Im Kaufhof beim Händewaschen Angst geschürt mit Pandemie-Gesülze.

Dämonen werden aber wenigstens im Impfstoff nicht drin sein, höchstens Quecksilber, aber das muß ja jeder selbst wissen, wer sich sowas in das Immunsystem pumpen lassen will.

Das wärs ja noch: Lassen sie sich mit Weihwasser-Impfmittel gegen die Schweinegrippe impfen. Damit keine Dämonen mit reinkommen kommen.

:razz:
  • 0

#16
Mirco

Mirco

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 403 Beiträge
Auch interessant für die, die Englisch können

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0