Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

EINE ETWAS ANDERE ART BEGRÜSSUNG


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25480 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





EINE ETWAS ANDERE ART BEGRÜSSUNG



Willkommen, lieber Besucher dieser Seite,

haben auch Sie mit der Leiterschaft einer Freikirche schon schreckliche Erfahrungen gemacht? Musste auch Ihr Kind den Kontakt zu Ihnen oder zu Freunden abrupt abbrechen um von der Bewegungsleitung oder Mitgliedern akzeptiert zu werden?

Oder wurde auch Ihr Ehepartner gegen Sie aufgewiegelt, damit (der Meinung der Freikirchenleitung nach) Sie "böser" Mensch nicht seinen Glauben "verseuchen"?

Wurden auch Sie schon von "Freikirchlern" sozusagen "zum Tode verflucht"

Bekommen Sie Schwierigkeiten, weil Sie es "wagen", selbständig zu denken oder gar Bedenken oder Kritik an dubiosen Praktiken und Gepflogenheiten anzumelden? nimmt Sie die "geistliche Leitung" immer mehr unter "Kontrolle" und "in die Zange", um Sie "endlich den Zielen der Kirchenleitung gefügig zu machen"? Sie sind von all diesen Dreistigkeiten nur noch verwirrt und wissen schon kaum noch, wo vorne und hinten ist, richtig oder falsch, normal oder unnormal...?

Wenn Sie bisher dachten, so etwas gäbe es nicht, dann machen Sie einen Streifzug durch die auf dieser Webseite angegebenen Bücher - und fast nichts mehr wird Sie erstaunen. Über unzählige und unglaubliche solcher durch unkompetente Leiterschaft praktizierten Absurditäten wird in folgenden Büchern informiert. Wir haben diese Bücher gelesen und müssen leider großenteils ihre Inhalte bestätigen. Wir haben seit Juli 2002 selber solche scheußlichen Dinge mit der Leitung einer pfingstcharismatischen Schweizer Freikirche mit Charisma erlebt.



Der Norweger Seelsorger Edin Lovas und autor des Büchlein schreibt




"Nach vierzig Jahren Jahren seelsorgelicher Arbeit bin ich entsetzt darüber,welches Ausmass an Leiden durch Machtmenschen PREDIGER / ÄLTESTE ETC...einzelnen Christinnen und Christen und christlichen Gruppen und Gemeinden zugefügt werden.

*****

Jesus lehnt jeden faulen Frieden ab.Was die religiösen Institutionen unter Liebe verstehen, widerspricht oft bei weitem dem, was Jesus Christus unter Liebe gelehrt und gelebt hat. Er sagt:"Bleibet in meiner Liebe"Joh 15,9

Die Verantwortung des Christen endet nicht damit, dass er das Böse für sich selbst verwirft. Er ist auch verantwortlich, wo immer er Finsternis vorfindet, sie aufzudecken und ihr entgegenzuwirken. Das gilt insbesondere für Finsternis innerhalb der christlichen Gemeinde. Epheser 5 .11-13 Und habt nichts gemein mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, sondern stellt sie vielmehr bloß; 12 denn was heimlich von ihnen geschieht, ist selbst zu sagen schändlich. 13

Prüft was dem Herrn gefällt und habt nichts gemein mit den Werken der Finsternis,die keine Frucht bringen sondern deckt sie vielmehr auf. Epheser 5,10-11

Alles aber, was bloßgestellt wird, das wird durchs Licht offenbar;

In freikirchlichen Gemeinden wird gepredigt von Nächstenliebe und Barmherzigkeit, doch Pastoren (Hirten die nach der Bibel ihren "Schafen"dienen und sogar bereit sein sollten, ihr Leben für diese "Schafe" zu lassen) sowie Äelteste praktizieren oft selber gnadenlose Ausnützerei und Undank gegenüber ihren "Schafen" (die schlafen?)

Wozu Evangeliumsverkündigung, Andachten,Bibelabende, Hauskreise, Mitarbeiterschulungen,teure Seelsorgekurse und noch teurere Bibelschulenbesuche,Jüngerschaftschulen ,Alphakurse und dergleichen mehr wenn dann im alten Stil weitergelebt wird und in den Gemeinden/Freikirchen ? leider nachweislich Machtmissbrauch durch Leiter sowie sexueller Missbrauch von Leitern an Jugendlichen, Pädophilie, Vergewaltigungen, geistlicher Missbrauch, Psychoterror, sadistische Spiele (meist) durch führende Leiter, Verachtung aller Nichtgleichgesinnten,Fremdenhass, Manipulation,Unvergebenheit , Unversöhnlichkeit ,Lügen, Hochmut, Zorn, Geltungsucht, Arroganz, Rechthabereien, religiöser Besitzerstolz, Geldgier, Spendenveruntreuung, rituelle Zwangshandlungen, Diebstahl, Hass, Zank, Streit,Neid, Missgunst, Rivalitäten, Verleumdung , Verfluchung , Unbarmherzigkeit, familienzerstörende Manipulationen, Exorzismus , Dämonen(L) ehre- himmelschreiende Lieblosigkeiten , Pharisäertum, Abscheulichkeiten , seelische und körperliche Misshandlungen, Klatsch, Eifersucht, Zertrennung und diverse christliche Sünden etc...keineswegs weniger verbreitet sind als bei Bibelungläubigen???

Wie grässlich, wenn ein Drittel der abgefallenen Pastoren (aus pfingstcharismatischen) Bewegungen bekannt gibt,dass sie nur eine fromme Show abgezogen haben. Wie traurig, wenn aus Seelenfängern Seelenmörder und aus Paulussen-Saulusse werden. Welch eine Verführung der "Schafe" die treu ihre Zeit ,Herz und vorallem auch ihr Geld in solche Gruppierungen tragen und nebenbei Menschen, die wirklich auf finanzielle Hilfe angewiesen wären, übersehen, oder weil sie bereits ihr Hab und Gut in ihre Bewegung gespendet haben um sich noch mehr Luxus anzuhäufen und daher kein Geld mehr besitzen um den Notleidenden in nächster Umgebung zu helfen.

Nun kann man sich allen Ernstes fragen, wozu und zu wem hin man sich bekehrt hat oder bekehrt wurde. Ob zu einer profitheischenden Organisation /Gemeinde/Freikirche/ Domination etc...oder zu Christus hin?

Ein Freund von uns und ehemaliger Pastor einer charismatischen Freikirche schrieb zu Recht, dass die Welt von (diversen Christen ) denken muss, sie seien gläubige Bestien und Psychopathen.

Woran liegt es wohl, dass viele bekehrte Christen (inkl.) Pastoren,in der Psychiatrie Hilfe suchen müssen?Jeder kann sich die Antwort selber überlegen.

Und Ulrich Beer schreibt:

Klatsch über Abwesende, Neid auf Menschen die besser dastehen, und Schadenfreude über Menschen, die dann doch nicht so gut dastehen,gelogene Höflichkeiten, gebrochene Versprechen, zu wenig Zeit für die nächsten Menschen, Undank und gedankenloses Ausnutzen Schneiden, aus dem Wege gehen . . Ich kenne das meiste davon und noch vieles mehr auch von mir und habe sicher im Laufe meines Lebens viele Menschen dadurch enttäuscht. Kleine Sünden sind keine Verbrechen,aber es steckt meist viel Lieblosigkeit darin. Können wir uns, im Bewusstsein solch angeblich kleiner Sünden, wirklich besser fühlen? Vielleicht sind gerade Christen die besten Sünder. Und zwar aus zweierlei Gründen: Erstens müssten Christen eigentlich das schärfere, feinere Sündenbewusstsein haben; zweitens kommen bei ihnen noch ein paar typisch christliche Sünden dazu:Pharisäertum zum Beispiel, dogmatische Haarspaltereien und die dazugehörigen Rechthabereien, religiöser Besitzerstolz der Rechtgläubigen, außerdem rituelle Zwangshandlungen zur Gewissensberuhigung und noch zahlreiche ???kleine" Sünden mehr."

Hier ein Auszug aus dem Evangeliumsnetz

... Es ist eine beschämende Wahrheit: Innerhalb der Jesus-Gemeinde(Fischlichristen-Freikirche)bestehen Rivalitäten,Geltungssucht, Unversöhnlichkeit und Neidereien, Zertrennung"

Jesus sagt in Johannes 13:34 "Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander liebhabt. Jesu Liebe war eine dienende, bedingungslosen Liebe die von Herzen kam. So sagt auch Paulus in Römer 12:10 "Die brüderliche Liebe untereinander sei herzlich". Diese Liebe kommt z.B. so zum Ausdruck: "Einer komme dem andern mit Ehrerbietung zuvor", oder Galater 5:13. "... durch die Liebe diene einer dem andern".

"Laßt uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus." So tönt es aus einigen frommen Munden. Wenn es aber darum geht, diese Worte auch umzusetzen, so will es hinten und vorne nicht funktionieren. Es gibt Fromme, denen steht ihre Frömmigkeit im Weg, sich an Gottes Gebote zu halten. Wenn ein Mensch mit Menschen- und mit Engelzungen "predigt" und hat die Liebe nicht, so ist er ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. Jesus sagt nämlich in Markus 9:50 "Habt Frieden untereinander! Ein Ding der Unmöglichkeit?

Gott braucht keine frommen Heuchler die ihn anbeten, sondern Menschen die Nächstenliebe praktizieren, Barmherzigkeit und Vergebung üben, einander nicht verklagen, dem Frieden und der Heiligung nachjagen .Die Gebete eines Heuchlers bleiben unerhört denn Gott sagt, dass nur das Gebet der Aufrichtigen etwas gilt. Wir sollen ein Lobpreisteam sein welches durch dementsprechenden Lebenswandel vor der Welt bezeugt dass Christus unser Herr und Heiland Messias ist. Verleumdungen Hass falsche Frömmigkeit ,falsche Demut,Ignoranz andersdenkender Glaubensgeschwister, Hass,Anklagen gehören nicht zum Wesen eines Christen.
  • 0