Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Diskussion mit Karl R


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
88 Antworten in diesem Thema

#21
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
Hallo zurück,
also nochmal zu Mk 11,22:
Also in mir vorliegenden englischen Übersetzungen steht überall "hope". Man kann im Deutschen statt "hoffen" natürlich "erwarten" übersetzen, dann muß man aber wissen, was das für ein "etwas erwarten" ist; entweder "to await something" oder "to expect sth. from so./sth.". Ich hatte vorsichtshalber vorher schon mal in Bibleworks nachgesehen: Das selbe griechische Wort, das in Hebr 11,1 steht, steht u.a. auch in Röm 15,24 oder 1. Kor 16,7: "denn ich hoffe, einige Zeit bei euch zu bleiben, wenn der Herr es erlaubt." - Paulus verwendet das Verb oft in solchen Zusammenhängen und da ist dann wieder die "relative Ungewissheit" oder positiv das "Vertrauen auf", weil man es eben nicht sieht/weiß/kann, sondern sich auf jemand anders verlassen muß (was wie ich oben schrieb nicht zwischen Gott und sein Wort paßt).
Natürlich will uns Hebr 11,1 doch eigentlich Mut machen, daß das Nicht-gewisse unseres Könnens und das Nicht-sichtbare für unser mangelhaftes Sehen , auf einem festen Fundament steht auf das wir nur vertrauen müssen. ("Tatsachen, die man nicht sieht" (Schlachter) - sind leider bei Gericht nicht gültig. Die kann nur ein Größerer beglaubigen -> wir müssen vertrauen.) Das ist Gott und nicht wir selbst. (PS: Was ist das für eine von dir zitierte Übersetzung?)

In dem Sinne darf man auch nicht Mk 11,22-24 (bis 26 nicht vergessen) nicht mißverstehen, indem zum Beipiel Vers 23 herausoperiert und als souveränes in sich gültiges Gesetz aufgestellt. [Anm. Die Kapitel und Verseinteilung der Bibel ist ein erst viele Jahrhunderte später eingeführtes Ordnungsprinzip, kein Aufbau nach Paragraphen und Absätzen. Die Sinneiheiten sind oft andere als die der Verse und Kapitel.]Kenneth Hagin hat mal vom "Gesetz des Glaubens" gesprochen, nach dem sogar "unerrettete" Leute" unglaubliches vollbringen könnten, weil sie genug "Glauben" (eher Selbstüberzeugung, Selbstbewußtsein) hätten. Jesu Glaube ist immer auf Gott bezogen, es ist kein Selbstgänger bei dem jeder, der nur genug von sich überzeugt ist, "kreativ" sein könne. Dann steht das "beten und bitten" (vers 24) plötzlich im Raum und wird in ein Nichts gesprochen, als ob man selbst der Schöpfer wäre. Man müßte ja nur noch "nicht-Zweifeln" an seinem eigenen Wort, seiner eigenen Fähigkeit und es würde.
Man trennt sich dann von Gott und ist selbst einer.

griechisches Grammatik ist eigentlich auch nicht mein Ding, aber ich finde es seltsam, warum keine einzige der hier:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

aufgeführten bekannten, verbreiteten und guten Übersetzungen in den Sprachen die ich beurteilen kann anders übersetzt. Wenn man googlet wird man bei "objektiver Genitiv" gut fündig.
  • 0

#22
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
Lieber Karl R.
Ich kann hier nicht auf alles Antworten, mancher Beiträge sind ja auch von Maggie, 1Joh1V9 und Rolf. Ich hoffe aber sie geben dir noch Antworten.
Ich komme nochmal auf das Thema Sünde(nbewußtsein) zurück.
Zitat: "(und jeder Christ sündigt)"
Das ist absolut richtig. Dazu zwei Bemerkungen, eine theologische und eine "praktische".
Meiner Erfahrung nach geht man bei W+G von einer partiellen Sündlosigkeit aus, die in einer Vergöttlichung des eigenen menschlichen Geist besteht.
Ich beziehe mich dabei - wie schon gesagt auf diesen Artikel von Michael Stadler:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

in dem es heißt:

„Was ist denn das Neue, was geworden ist durch die in 2Kor 5,17 genannte „neue Schöpfung“, wenn nicht unser Geist (trichotomisch)? Wie einfach erklärt das auch die Crux interpretum von 1 Joh 3, 9 („Jeder, der aus Gott geboren ist, tut nicht Sünde, denn sein Same bleibt in ihm; und er kann nicht sündigen, weil er aus Gott geboren ist“), dass damit der nicht mehr zur Sünde fähige Geist des Menschen gemeint ist, in dem der Heilige Geist wohnt.“

Der Mensch ist demnach partiell zur Sünde unfähig.
Das führt dazu, daß - wie ich auch schon mehrfach hörte - man es mit verschiedenen Bibelversen dann nicht mehr so genau nimmt. Mir kam eine Predigt von Michael Forst unter, die dieser am 27.01.2008 in Nordhausen hielt. Forst setzt erst ab der 24. Minute richtig ein, denn zuvor waren alle fast eine Viertelstunde lang von einer „Lachsalbung“ betroffen. Dann sagt er:

„Im Johannes 7, Vers 38: Ströme von frischem Quellwasser werden aus seinem Körper hervorfließen. Ströme! Frischen Quellewassers! werden aus seinem Körperhervorfließen. Er sagte dies in Bezug auf den Geist! Diese Ströme lebendigen Wassers kommen aus deinem Geist. (Pause) Kommen durch den Geist. Halleluja! Du bist ja Geist."

Forst verwechselt hier (ich denke bewußt) meinen menschlichen Geist, mit dem Heiligen Geist. (vergleiche Vers 39) Jesus sagte dies von dem Heiligen Geist. Forst spricht hier von „deinem Geist“, „du bist ja Geist.“

Nach Stadler ist der innere Mensch geteilt in einen Seelischen - ständig genervten und sündigenden Teil, und einen (menschlich) Geistlichen - der nach der Bekehrung zur Sünde unfähig ist. Das ganze funktioniert natürlich nur solange, wie man eine dreiteilige Anthropologie propagiert. In der die Seele für die ganze wankelmütige (negative) Emotionalität zuständig ist. Deshalb muß Stadler auch solche Stellen im Johannesevangelium weginterpretieren in denen es heißt:

„Als nun Jesus sie weinen sah [...] ergrimmte er im Geist und wurde erschüttert.“ (Joh 11,33)

Stattdessen hätte er hier gerne "Seele" stehen.

Nun zur praktischen Bemerkung.
Wir sündigen also. Da sind wir uns einig. Ein "ungesundes" Sündenbewußtsein zu haben ist in der Tat nicht gut, und ist behindernd. Von welchen Sünden reden wir aber? Sollten wir etwa kein Gewissen mehr haben, wenn wir uns an unserem Nächsten unlieb benommen und vergriffen haben?
Jesus sagt:

Wer mit seinem Bruder zürnt, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Du Nichtsnutz!, der ist des Hohen Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr!, der ist des höllischen Feuers schuldig. Darum: wenn du deine Gabe auf dem Altar opferst und dort kommt dir in den Sinn, dass dein Bruder etwas gegen dich hat, so lass dort vor dem Altar deine Gabe und geh zuerst hin und versöhne dich mit deinem Bruder, und dann komm und opfere deine Gabe. (Matth 5,22-24)

Gott verzeiht und auch wir sollen unserem Nächsten vergeben. Aber so wie man Gott seine Sünden bekennt und er vergibt, soll man soll sich auch bei Menschen entschuldigen, was einfach eine Sache des Gewissens ist. Im Wort+Geist Gästebuch schrieb mal jemand:
""Ich hoffe, dass jetzt niemand Verdammnis verspürt, denn das sollen diese Zeilen wirklich nicht bewirken. Lass Dich nicht von Deiner Seele in Verdammnis bringen, denn es gibt keine Verdammnis für alle, die in Christus sind. Verdammnis machen sich Christen immer selber - ist Dir das Bewusst!? Wie soll mir jemand anderer Verdammnis bringen können, wenn es für mich keine mehr gibt!
Ich lasse mich von meinem Gewissen nicht mehr anklagen - lass Du es auch nicht mehr zu (ganz egal worum es geht).
"
Das ist wohl kaum die richtige Einstellung, sondern pervers, getreu dem Motto: "Wo die Sünde groß ist da ist die Gnade noch größer"
Was für Beziehungen würden man pflegen, wenn man das wirklich durchzieht?
Wenn ich überlege mit welcher Selbstverständlichkeit Leute uns hier die schlimmesten Beleidigungen an den Kopf geworfen haben, dann sehe ich da schon einen Zusammenhang.
  • 0

#23
Guest_Karl R_*

Guest_Karl R_*
  • Guests
@Hebräer83
Lieber Bruder,
ich seh das auch so wie M. Stadler! Siehe auch Galater "Wandelt im Geist und ihr werdet die Lüste des Fleisches
nicht vollbringen! Das Problem ist, jeder lässt sich immer wieder aus dem Geist in die Seele rauslocken!
Vgl auch 1Joh1,8 , wo dieses Versagen quasi beurkundet ist!
Zu Joh 7, 38u 39
Der Heilige Geist versorgt unseren Geist mit diesen Strömen, und die sollen dann von unserem Geist aus
unser ganzes Sein durchdringen und auch sichtbar werden! So seh ich das!
Unser Geist ist eins mit dem Hl Geist! "Wer dem Herrn anhängt, ist ein Geist mit Ihm". Dieses Bibelzitat
schreib ich aus der Erinnerung, weiß nicht, ob es genau so geschrieben steht!

Zu dem "kein schlechtes Gewissen machen" :
Ich glaube nicht, dass der Schreiber im Gästebuch gemeint hat, dass man jeden Mist bauen kann ohne ein schlechtes
Gewissen zu haben! Vor Gott bekennen und wenn andere auch betroffen sind, nach Möglichkeit ins Reine bringen,
ist angesagt! Sonst wird Gott den Finger im Gewissen nicht wegnehmen!
Aber es ist doch oft so, dass Christen gegen den Herrn sündigen, Ihm das bekennen und dann immer noch mit schlechtem Gewissen rumlaufen, obwohl Er klipp und klar sagt, dass Er uns gereinigt hat! Und ich denke, er meint, wenn die Sünde vergeben ist, hat das Gewissen oder auch die Seele zu schweigen! Das hat er zwar nicht so geschrieben, aber was anderes macht nicht Sinn!
Vielleicht hätte er das Wörtchen "unnötig" einfügen sollen! NICHT MEHR UNNÖTIG anklagen lassen!
  • 0

#24
Guest_Karl R_*

Guest_Karl R_*
  • Guests
Nachtrag zu Stadler: das seh ich auch so wie M Stadler bezog sich auf

Zitat
Was ist denn das Neue, was geworden ist durch die in 2Kor 5,17 genannte „neue Schöpfung“, wenn nicht unser Geist (trichotomisch)? Wie einfach erklärt das auch die Crux interpretum von 1 Joh 3, 9 („Jeder, der aus Gott geboren ist, tut nicht Sünde, denn sein Same bleibt in ihm; und er kann nicht sündigen, weil er aus Gott geboren ist“), dass damit der nicht mehr zur Sünde fähige Geist des Menschen gemeint ist, in dem der Heilige Geist wohnt.“

Zitat Ende

Bei Joh 11,33 muss er doch nichts weginterpretieren, schade, dass er das so sieht! Der Hl Geist und auch unser
Geist sind sehr wohl zu Gefühlen fähig!
Die Quelle der Gefühle macht den Unterschied, Fleisch+Seelischer Mensch oder der Geist!
Hat unsere Seele das Sagen oder ist sie schon unserem Geist untergeordnet!?
  • 0

#25
Sister Maggie

Sister Maggie

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 287 Beiträge
  • LocationBayrischer Wald
Hallo Karl R.!

Hebräer83 machte mich heute auf deine Äußerungen hinsichtlich der Dämonen-Party, von der Kati berichtete, aufmerksam und so habe auch ich mit ihr telefonisch Rücksprache gehalten und sie hat mir nochmals versichert, dass es sich nicht um Befreiungs-Salbung handelte, sondern, dass es „drunter und drüber“ ging, insofern, dass Menschen sogar übereinander lagen, dabei wie Schafe blökten und wie Schlangen zischten, währende andere Lachsalbungen hingegeben war.
Im Befreiungsdienst können Menschen wohl erbrechen und schreien, was auch dort einige taten. Doch war ja diese Zusammenkunft eher von „geistlichem“ Gelächter begleitet und von daher für die einen, dies gewohnt sind, lustig, für andere dagegen abstoßend, erschreckend und widerlich.

So kommts dann wohl, dass es einer so und der andere so sieht, was wir am besten so stehen lassen.

Doch frage ich mich natürlich, mit welchem biblischen Beleg kann man solches Verhalten rechtfertigen? Die Salbung oder besser gesagt, die Kraft Gottes, die von den Aposteln ausging, war immens hoch, sodass Menschen in ihrer Gegenwart einfach geheilt wurden, doch nirgends liest man, dass diese sich in der Salbung dermaßen „gesult“ hätten, wie das bei WORT & GEIST der Fall ist. Da lag niemand auf dem Boden rum und lachte sich krumm; auch liest man nichts von Tierlauten oder Menschen, die unter dieser Kraft zusammenbrachen. Das liegt sicher einfach daran, dass Paulus und Petrus den Irrlehrern, den Zauberern, den Wölfen im Schafspelz keinen Raum dazu ließen ….

Ferner frage ich mich natürlich auch, wenn es so wäre, wie du in Erfahrung gebracht hast, dass es einfach eine Art Befreiungsdienst war, woher die WORT & GEISTler denn die ganzen Dämonen haben? Wodurch geben sie denn dem Teufel soviel Raum? Nach meinem Verständnis können Christen gar nicht besessen sein, sodass ein Befreiungsdienst unbiblisch ist, es sei denn sie öffnen sich dem Spiritismus oder treiben Zauberei und Magie.

Auf der einen Seite bekennt man bei WORT & Geist, dass der Böse den Wiedergeborenen nicht antasten darf und auf der anderen Seite springen die Dämonen, wie mir Kati glaubhaft berichtete, in den Gottesdiensten von einem zum anderen und die Leute schreien laut auf – nicht weil sie frei werden, sondern weil Dämonen in sie einfahren! Sie selbst war jahrelang im Mitarbeiterteam und hat da wirklich gesicherten Einblick in die Szene vor Ort gehabt und viele Menschen haben ihr ihre Ängste vor diesen Phänomenen bekundet.

Ich hätte dir wirklich gerne Recht gegeben, doch diese ekelhafte Sache hat sicher andere Ursachen, als die, die dein Informant angenommen hat. Und diese finsteren Werke darf man auch nicht verschweigen – sie müssen laut Eph.5 aufgedeckt und bloßgestellt werden, damit wenigstens einige zum Nachdenken kommen, auch wenns nicht erlaubt ist!
Möge Gott ihnen Gnade schenken, damit sie frei werden aus den Fallstricken des Teufels heraus!
  • 0

#26
Guest_Karl R_*

Guest_Karl R_*
  • Guests
Hallo Maggie,
1. Wer sagt, dass alle Teilnehmer schon Christen waren?
2. Selbst als Jesus von Dämonen befreite, ging es nicht immer "stubenrein" zu

Lieber Gruß
  • 0

#27
Guest_Karl R_*

Guest_Karl R_*
  • Guests
Nochmals an Maggie:

Du hast EINE Zeugin für diese Dinge!
Du kennst sicher die biblische Norm von mindestens ZWEI Zeugen!
Das hat sicher seinen Grund!
  • 0

#28
Guest_Karl R_*

Guest_Karl R_*
  • Guests
Übrigens: Nachdenken ist dort nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht! Wie sollte auch sonst das Bewusstsein
durch erneuern unseres Sinnes (Denkens) verändert werden!
Diese Einschätzung deinerseits beruht wahrscheinlich wieder auf einer pointierten Zuspitzung einer Aussage von W+G!
Es wird zB gesagt, dass wir den biblischen Wahrheiten nicht NUR in unserem Verstand zustimmen sollen,
sondern dass sie durch Nachsinnen, "bebrüten" , betend vor Gott bewegen in unser Inneres reinbringen sollen !
Das kann OHNE Verstand aber nicht geschehen!
  • 0

#29
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
Wo sind die Beiträge? hier:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Lieber Karl R,
ich lese gerade folgendes.

Nochmals an Maggie:
Du hast EINE Zeugin für diese Dinge!
Du kennst sicher die biblische Norm von mindestens ZWEI Zeugen!
Das hat sicher seinen Grund!


Ich denke, was Kati (und jetzt nochmal Maggie) geschrieben haben war fundiert genug, um es nicht in den Bereich des "schweren Irrtums", wenn nicht sogar der Lüge zu setzen. Mehr als einen Zeugen hast du auch nicht vorgebracht. Und was ist wenn wir zwei haben? Zumindest ist das ein Argument, daß geneigt ist fast alles(!) in Frage zu stellen, was hier im Forum steht und die Nötigkeit untergräbt sich damit auseinanderzusetzen.

Im Bereich "Theologische Hintergründe":

Bitte unsere Möglichkeiten beim bitten und empfangen nicht auf alte religiöse Weise einschränken!


Dieses Totschlagargument, und die "Religiösitäts-"Beleidigung darin, möchte ich hier nicht lesen.

Ich habe außerdem im Bereich: "Juristische Einschüchterungsversuche" gelesen:

Er hat das Internet nicht gekannt, sonst hätt er vielleich leichtfertiges schreiben in einem Forum gleich dazu genommen!
Denn wie du W+G an den Pranger stellst, weil du einfach nicht registrierst, was hinter manchen Aussagen von denen
steckt, hätte Paulus seine "helle Freude" !



Du mißt meiner meiner Meinung nach mit zweierlei Maß. Dein Schreiben ist nicht weniger leichtfertig. Das mit dem "nicht registrieren was da hintersteckt" kann ich genauso gegen dich vorbringen bringen. Ich bitte um sachliche Diskussion über Inhalte, nicht polemisierende Meinungen. Ansonsten werde ich dich wieder sperren müssen.
Ich möchte dich übrigens bitten, deine Beiträge bitte zukünftig hier

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

einzustellen und angesprochene Themen mit Links zu verknüpfen. Ich werde die Beiträge auch zu diesem Thread dorthinverschieben und hier einen Link stehen lassen.
Die Diskussion über unsere Inhalte sollte sich nicht so sehr über zersplittern und für die Öffentlichkeit übersichtlich bleiben.
Ich bitte dich das zu akzeptieren.
  • 0

#30
Guest_Karl R_*

Guest_Karl R_*
  • Guests
@Hebräer83
Habe ich etwas von Lüge oder "schweren Irrtums" gesagt? DU interpretierst Dinge hinein! Gott wird wohl seine
Gründe haben, diese Norm in die Bibel zu schreiben!
Selbst Jesus hielt sich daran! Also bitte!
Leg mir nicht Worte in den Mund, die ich nicht gesagt habe! Übrigens bist du sicher, dass Kati alles richtig einordnen
KONNTE? Ich habe mich übrigens bei einer Schwester nach weiteren Teilnehmern erkundigt, ich bleib da dran!
Denn da Klarheit zu bekommen, ist mir wichtig!
Über das Stichwort religiös könnten wir stundenlang diskutieren, allein deine mangelnde Souveränität in der Reaktion
darauf (z B Sperrdrohung, Totschlagargument) spricht nicht für dich!
Wieviel sogenannte Totschlagargumente erlauben sich Verantwortliche in diesem Forum, da kommt sogar das Wort teuflisch gegen Geschwister vor!
Ich registriere sehr gut, was in diesem Forum teilweise dahinter steckt! Ich kenne nämlich meine Schreiben an
2 der Herren Administratoren und ihre Reaktion darauf -- und da merk ich durchaus, dass da nicht alles in deren
Wahrnehmung so ankam, wie ich es geschrieben habe!
Das Wort religiös wirst du aushalten müssen! Wenn du mich darauf hin sperrst und deshalb keine Beiträge mehr von mir kommen, merkt jeder Leser, mit welchem Maß gemessen wird!
  • 0

#31
Guest_Karl R_*

Guest_Karl R_*
  • Guests

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Habe viel von Hagin und Co gelesen! Wenn man Anleitungen dazu, was Glaube ist und wie sie ihn leben
als Methoden bezeichnen will, von mir aus! Kein Problem damit! Glaube ist bestimmt kein Götze!
Wie willst du glauben, wenn dir das Vertrauen in die Gabe (Glaube), den dir Gott gegeben hat fehlt!
Dann wirst du bestimmt nicht anfangen, Gott endlich für alle Verheißungen und bereits erledigten Dinge zu glauben!

@1Joh1V9:

Schön, und was ist der Wille Gottes? ZB alles was Er in der Schrift verheißen oder als erledigt erklärt hat!
  • 0

#32
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
Liebe Leser,
wir sind nicht erpreßbar. Ich habe Karl R soeben gesperrt.
Seinen sachlichen Anregungen werden wir in den nächsten Tagen gerne noch nachgehen. Seinen Frechheiten nicht.

Sündigt aber dein Bruder an dir, so geh hin und weise ihn zurecht zwischen dir und ihm allein. Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder gewonnen. Hört er nicht auf dich, so nimm noch einen oder zwei zu dir, damit jede Sache durch den Mund von zwei oder drei Zeugen bestätigt werde. Hört er auf die nicht, so sage es der Gemeinde. Hört er auch auf die Gemeinde nicht, so sei er für dich wie ein Heide und Zöllner. (Matth 18,15-17)

In diesem Sinne wird der von ihm erwähnten E-mail-Austausch mit mir in diesem Oberbereich von mir vollständig eingestellt.
(siehe hier:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

)
  • 0

#33
Steff

Steff

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 135 Beiträge
  • LocationGraz
Also ich beführworte die Aufhebung der Sperre gegen den Herren!

Soll doch jeder sich ein Bild von seiner Persönlichkeit machen dürfen, insbesondere wenn er es wünscht. Ich würde ihn auch gar nicht mehr sperren!

PS: Man muss ja nicht gleich jeden Köder schlucken der einem vorgehalten wird...
  • 0

#34
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge
Leider ist das mit dem "Bild von der Persönlichkeit" machen über's Internet ziemlich schwer. Man sieht und hört niemanden, erfährt fast keine persönlichen Details etc. Ich habe den E-mail-Verkehr zwischen uns beiden unter dem in meinem letzten Post angegebenen Link eingestellt. Da kann jeder genug nachlesen. Außerdem hier. Ein Bild - so weit als möglich - kann man sich damit machen. Ich sehe seine Persönlichkeitsrechte auch nicht gefährdet, da er auch "Fritz K." heißen könnte, und zuletzt selbst gedroht hat, er sei in Besitz von kompromittierendem E-mail Material. Wie kompromittierd das ist kann man nachlesen.
Das Hauptproblem war seine pauschale Wut, seine gesalbte Unbeherrschtheit auf das Forum, dann auf Rolf, dann auf mich persönlich, die er dermaßen für gerechtfertigt hielt. Er implizierte überall Lüge herein, sagte man etwas dazu meinte er wir hätten uns verlesen, das hätte er nicht geschrieben etc. und nahm sogut wie nichts von seinen Beleidigungen und Unterstellungen zurück. Das ganze ist ein blöder Streit auf den ich mich eigentlich nicht hätte einlassen sollen. Es war naiv. Ich habe mit "Klaus" eigentlich bis vor kurzem in ganz gutem Kontakt gestanden und werde mir jetzt auch kein persönliches Vorurteil gegenüber W+G-lern aneignen. Schade, aber es gibt solche und solche. Ich bin für Diskussionen offen, aber nicht wenn man sich jedesmal den Religiösitätsvorwurf oder schlimmeres einhandelt.
Alles Gute
Florian
  • 0

#35
Steff

Steff

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 135 Beiträge
  • LocationGraz
Ich hab den Mailverlauf gelesen. Ich meine nur, dass er für die Zukunft ein gutes Fallbeispiel abgeben würde und da wäre eine freiwillige Veröffentlichung mittels Postings besser.

Es ist bei meiner Ex ja auch nichts anderes. Sie ist einfach so viel besser als alle anderen, dass sie jetzt zu unserem Sohn schon sagt, dass sie will, dass er und ich weniger Kontakt haben sollen, weil dies nicht gut für ihn währe...

LG

Steff
  • 0

#36
Hebräer83

Hebräer83

    Administrator

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 2212 Beiträge

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


Karl R. fragt:

Wie erklärst Du dir dann zB , dass das Wort unsere Seele und Geist trennen soll?

Ich zitiere den Auszug der Worte aus Hebräer 4,12 in zwei Übersetzungen:

"bis zur Scheidung von Seele und Geist, sowohl der Gelenke als auch des Markes" (ELB)

"bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist, sowohl Mark als auch Bein, " (SLT 2000)

Die unterschiedliche Übersetzung liegt zwei verschiedenen Urtexttypen zugrunde. Rev. Elberfelder (Und LUT 84) lag der, von der Textkritik erstellte Text zugrunde, Schlachter 2000 übersetzte auf Grundlage des traditionellen Textus Receptus. In letzterem steht ein kleines Wörtchen mehr, das den unterschied macht. Werden nun Seele und Geist jeweils oder voneinander geschieden. Egal welchen Text man bevorzugt oder sich dafür glaubend entscheidet, am wichtigsten ist hier das Verb ("merismos" - Scheidung/Teilung). Es meint die (auf)Teilung eines bestehenden Ganzen, nicht zweier verschiedener Dinge. In diesem Sinne wird der "Stamm" des Wortes verwendet bei z.B.:

Apg 8,21: "Du hast weder Teil noch Los an dieser Sache"
Matth 12,25: "Jedes Reich, das wider sich selbst entzweit ist, wird verwüstet;"
1. Kor 1,13: "Ist der Christus zerteilt?"

Es meint einen Teil eines integralen Ganzen.
Anders bei "aphorizo" (trennen), das die Trennung einer Sache von einer anderen, andersartigen meint, wie in:

Matth 25,32: "Und vor ihm werden versammelt werden alle Nationen, und er wird sie voneinander
scheiden, wie der Hirte die Schafe von den Böcken scheidet."
oder

Lk 6,22: "Glückselig seid ihr, wenn die Menschen euch hassen werden und wenn sie euch absondern
und schmähen..."


Aus dem regierenden Verb ist zu schließen, daß Gottes Wort tief dringt, sowohl Seele, wie auch Geist in sich scheidet (den Menschen in seinem ganzen Sein erfaßt) und zu (ur)teilen vermag. Daß ihm nicht verborgen bleibt, der er "Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens" ist.

Zum Menschenbild habe ich mir hier:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

ausführlich Gedanken gemacht.
  • 0

#37
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25812 Beiträge
  • Land: Country Flag
Die Sperrung von diesem Karl R. war absolut korrekt. Ich hätte genauso gehandelt und werde diesen Herrn auch nicht wieder freischalten. Ich habe einige nette mails von ihm gefunden, und werde mich auf diesem Weg mit ihm auseinanderzusetzen.

Hier im Forum sind die Forenregeln einzuhalten, und W+G - Befürworter erhalten hier weder Gelegenheit, zu spalten noch klare Sachverhalte durch ihre eigenen verdrehten Gedanken zu unterlaufen. Dieses Forum dient der Information, der sachlichen Auseinandersetzung und hat Archivcharakter.

Dieser Karl zeigt durch seine Beiträge einm al mehr, dass man bei W+G unter Freiheit versteht, dass man selbst Dinge für sich in Anspruch nimmt, die man anderen vorenthält.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#38
Steff

Steff

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 135 Beiträge
  • LocationGraz
hie und da könnte man seine kommentare schon etwas gefühlsbetonter formulieren. insbesondere wenn man so auf die netiquette aus ist.

lg

steff
  • 0

#39
Rowena

Rowena

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 5 Beiträge
Ich finde die Art und Weise, wie hier mit Aussagen, die euch nicht in den Kram passen, umgegangen wird, eine Unverschämtheit. Für mich als Neue zeigt dies, daß dieses Forum keineswegs sachlich ist oder um Aufklärung bemüht. Es geht hier nur darum, eine Meinung von ZWEI Einzelpersonen in den Raum zu stellen und diese auf Biegen und Brechen zu zementieren. In allen Köpfen. Mag sich nur ja keiner erlauben, sich eine eigene Meinung zu bilden, die evtl. vom Forumsethos abweicht, denn diese wird sofort tot geschlagen. Und zwar auf massivste Weise.

Sollte ein guter Christ nicht jeden Glauben tolerieren? Sollte ein Mensch mit christlicher Nächstenliebe nicht ohne Grenzen bereit sein, mit seinem Nächsten in Diskussion zu treten? Wer gibt euch das Recht, euch hier zum allgemeingültigen Status für die ganze Christenheit zu erheben? Also ich für mein Teil hab genug gelesen hier. Was macht ihr mit Moslems, totschlagen? Wenn ihr schon mit euren eigenen Brüdern und Schwestern so umgeht, dann will ich gar nicht wissen, was ihr mit Menschen gänzlich anderer Glaubensrichtungen macht.
  • 0

#40
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
Schade, wenn das der Eindruck ist, den du von diesem Forum hast.
Sperrungen finden hier in diesem Forum aber nicht leichtfertig statt undf schon gar nicht wegen Meinungsunterschieden.
Ich habe mich mit meiner Meinung hier immer ernstgenommen gefühlt, selbst wenn Rolf oder Florian eine andere Meinung hatten als ich.

Karl R. hat sich weder an die Netiqette gehalten, noch an das jeweilige Thema der Threads, in denen er geschrieben hat. Er hat seine Meinung äußern dürfen und wir haben mit ihm diskutiert. Dabei hat er viele Behauptungen in den Raum gestellt, ohne sich die Mühe zu machen, sie gut zu belegen, während besonders Hebräer83 sich viel Mühe gemacht hat, dazu gründlich und sachlich Stellung zu nehmen.

Dieses Forum ist kein Ort für Leute, die bloß Dampf ablassen oder wild Behauptungen platzieren. Dafür gibt es andere Foren und ich schätze dieses Forum, weil man sich wirklich die Mühe macht, sich mit Irrlehren und Irrlehrern auseinanderzusetzen. Ich für meinen Teil habe teilweise erheblich andere theologische Ansichten als Rolf oder Florian, auch weil ich von Jugend an fast nur Wort-des-Glaubens-Lehre "inhaliert" habe.

Dieses Forum hat mir aber geholfen, mich von mancherlei falscher Lehre zu verabschieden und mich dazu angeregt, selbst herauszufinden und mir selbst eine Meinung zu bilden, was nun richtige Lehre ist. Da gibt offensichtliche und weniger offensichtliche Punkte und sicher auch manches, über das man sich in hundert Jahren noch streiten wird. In diesem Forum gibt es jedenfalls viel mehr zu entdecken als "die Meinung von zwei Einzelnen".
  • 0