Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

»Hart aber fair« am Mittwoch:


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25290 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!






»Hart aber fair« am Mittwoch: Wie viel Glauben braucht der Mensch?




Jesus.de-



18.12.2007


(PRO) - Die populäre Talk-Sendung "Hart aber fair" wird sich am kommenden Mittwoch mit dem gewachsenen Interesse am Glauben beschäftigen. Der Titel der Sendung lautet "Gott als Bestseller, Pilgern als Event - Wie viel Glauben braucht der Mensch?"

"Ein Buch mit dem schlichten Titel 'Gott' wird zum Verkaufshit, Pilgern zum Volkssport, und Klöster bieten Wellness für die Seele", heißt es in der Ankündigung zur Sendung. "Alles nur ein schicker Trend oder beschäftigt die Frage nach Gott und dem Sinn des Lebens die Menschen wirklich? Wer sucht da? Wer vermisst was? Und kann man sich den Glauben so zurecht schneidern, wie es einem gerade passt?"

Moderator Frank Plasberg hat folgende Gäste eingeladen: Manfred Lütz, Theologe und Autor des Buches "Gott - Eine kleine Geschichte des Größten"; Markus Lanz, RTL-Moderator und Autor des Buches "Und plötzlich guckst du bis zum lieben Gott"; Jürgen Becker, Kabarettist, der derzeit mit dem Programm "Ja, was glauben Sie denn?" auf Tour ist; Jutta Ditfurth, Mitbegründerin der Grünen und erklärte Atheistin; Rainer Holbe, Publizist, der sich in der RTL-Sendung "Unglaubliche Geschichten" mit übersinnlichen Phänomenen beschäftigt.

Die Sendung läuft am Mittwoch den 19. Dezember um 21:45. Interessierte können sich wie immer während der Sendung per Telefon und Fax an der Diskussion beteiligen. Bereits jetzt können auf der Internet-Seite www.hart-aber-fair.de Besucher ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. "Hart aber fair" ist erreichbar unter 0800/5678-678, Fax: 0800/5678-679, E-Mail: [email protected]
  • 0