Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Trotz Kinderporno-Besitz: Strafmilderung für Transperson


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 34244 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

         

                                                                

 

 Cyberkriminalit%C3%A4t.png

 Mitteilung, 8. Februar 2024

 

 

 

 

Trotz Kinderporno-Besitz: Strafmilderung für Transperson

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrter Herr Wiesenhuetter,

 

 

segelt die Pädophilie im Windschatten des Trans-Hypes? Das Amtsgericht Hersbruck in Mittelfranken hat einem Mann für den Besitz von über 70 kinderpornographischen Bildern eine milde Strafe gewährt, da dieser sich als „Transfrau“ identifiziert. Der 52jährige Angeklagte erhielt lediglich eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten.

 

 

Das Gericht glaubte dem Mann, der 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

, sich überhaupt nicht sexuell zu Kindern hingezogen zu fühlen, sondern die Kinderpornos nur wegen seiner „transsexuellen Geschichte“ und aus Gründen der „Identitätsfindung“ zu besitzen. Bereits als Kind habe er sich als Frau gefühlt. Mit den Bildern habe er etwas nachholen wollen, was er nun allerdings bereue.

 

 

Dabei waren auf manchen Bildern explizite Fälle von schwerstem Kindesmißbrauch zu sehen. Darauf stehen in Deutschland normalerweise zwischen einem und fünf Jahren Gefängnis. Das Gericht unterbot diese gesetzliche Maßgabe deutlich und schafft damit einen gefährlichen Präzedenzfall:

 

 

Denn mit dem Verweis auf das vermeintliche Leiden als „Transperson“ ließen sich alle möglichen schweren Verbrechen rechtfertigen. Ein gefundenes Fressen auch für offen Pädophile, die sich zunehmend als unschuldige Opfer inszenieren und auf diese Weise Pädophilie als gängige sexuelle Neigung normalisieren wollen.

 

 

Mit dem geplanten „Selbstbestimmungsgesetz“ würde diese Masche noch leichter vonstattengehen, da auch ein Straftäter durch den bloßen Sprechakt seinen Geschlechtseintrag ändern lassen könnte. Einmal mehr sehen wir, wie die verschiedenen zerstörerischen Entwicklungen ineinander greifen.

Das muss einer breiten Öffentlichkeit bekannt werden! Deshalb veröffentlichen wir in wenigen Wochen unsere neue Aufklärungsbroschüre „Die schleichende Pädophilisierung“

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

, damit wir die Broschüre direkt in einer möglichst hohen Auflage drucken lassen können!

 

 

 

Herzliche Grüße, Ihre

 

 

 

Hedwig v. Beverfoerde

 


  • 0