Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Das Kreuz ist auch sinnfälliges Zeichen unserer Kultur


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 30480 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

 

 

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 
 
 
 
 
Das Kreuz ist auch sinnfälliges Zeichen unserer Kultur
 
 
 
 
 
5. NOVEMBER 2022
 

Im Zusammenhang mit der Diskussion um Kreuze und sonstige christliche Bilder an öffentlichen Gebäuden   –  diese Debatte ist derzeit neu entflammt angesichts der skandalösen Kruzifix-Abhäng-Aktion in Münster  –  wird immer wieder der Einwand gebracht, ein rein religiöses Symbol gehöre nicht in amtliche Einrichtungen, weil unser Staat weltanschaulich neutral sei.

 

 

Ein Gastbeitrag von Felizitas Küble

 

Unsere staatliche Ordnung ist aber durchaus nicht wertneutral – und immerhin ist in der Präambel des Grundgesetzes die Rede von der „Verantwortung vor Gott und den Menschen“.

 

Der christliche Glaube hat in eineinhalb-tausend Jahren sehr kulturprägend in unserem Volk und Land gewirkt.

 

Auch jene Bürger, die sonntags nicht zur Kirche gehen, stehen den religiösen Symbolen als Ausdruck unserer christlich-abendländischen Kultur oft durchaus positiv gegenüber, zumindest wünschen sie keinen Kampf und Krampf gegen diese Sinnbilder unserer deutschen und europäischen Identität.

 

„Kreuzdebatte“ im Jahr 1995

 

Angesichts der sog. „Kreuz-Debatte“ im Jahre 1995  – damals gingen zehntausende Bürger auf die Straße zugunsten der Kreuze in den Schulen – erläuterte die Deutsche Bischofskonferenz Folgendes in einer offiziellen Erklärung:

 

„Auch wenn das Kreuz das zentrale Zeichen für den christlichen Glauben ist, so prägt es nicht weniger unsere gesamte Kultur und Rechtsordnung. Mit einer angeblichen „Profanisierung des Kreuzes” hat dies nichts zu tun.

 

Man denke nur an die vielen Kreuzesdarstellungen in den Wappen von Städten und Gemeinden, an die Kreuzesdarstellungen der europäischen Kunst, in Bauwerken und Museen sowie an die Wegkreuze in unseren Landschaften. Sie sind sprechende Zeugnisse, erfüllen aber keinen missionarischen Zweck, der mit Zwangselementen verbunden ist.

 

Für die meisten Menschen ist das Kreuz auch heute gewiss in unterschiedlicher religiöser Intensität ein sprechendes Symbol für Menschlichkeit, Solidarität, Hingabe, Opferbereitschaft und Versöhnung.“

 

Der Beitrag erschien zuerst bei 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

.

 

Addendum (David Berger): Kreuz als Glaubenssymbol über Baerbock wäre Blasphemie

 

Nur unter diesem kulturellen Aspekt kann ich die Kritik an Baerbock teilen. Ganz ehrlich, die Impffanatikerin u. Kriegstreiberin Baerbock, die durch Waffenlieferungen in die Ukraine Tausende auf dem Gewissen hat, unter einem Kruzifix, wäre doch der GAU der Bigotterie und Blasphemie gewesen…  Da lieber das Kreuz, das christlichen Königen und Kaisern ihre Autorität verlieh, als Glaubenssymbol verhängen!


  • 0