Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Prominenter Psychiater: Transgender ist eine psychische Störung, Geschlechtsumwandlung biologisch unmöglich


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 31114 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

 

 

alexander-grey-H5mmL4aLW0E-unsplash.jpg
Unplash

 

 

 

Prominenter Psychiater: Transgender ist eine psychische Störung, Geschlechtsumwandlung biologisch unmöglich

 

 

  • Please Login HERE or Register HERE to see this link!

  • Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

In letzter Zeit wird in den sozialen Medien viel über „Transgender“ geredet. So wird derzeit ein in verschiedenen Ländern ein Transgender-Gesetz ausgearbeitet, das unter anderem Transgender-Personen die Änderung ihres Geschlechts erleichtern soll.

 

Am Sonntag veröffentlichte das Media Research Centre in den sozialen Medien einen Artikel über den prominenten Psychiater Paul McHugh, der die Auffassung vertritt, dass Transgender eine psychische Störung ist und eine Geschlechtsumwandlung biologisch unmöglich ist.

 

Psychiater weisen daraufhin, dass die Gender-Ideologie unwissenschaftlich und auch schädlich ist. McHugh, ehemaliger Leiter der Psychiatrie am Johns-Hopkins-Krankenhaus, hat in einer Studie gezeigt, dass die Selbstmordrate unter Transgender-Personen, die sich einer geschlechtsangleichenden Operation unterzogen haben, 20 Mal höher ist als die Selbstmordrate unter Nicht-Transgender-Personen.

 

Er weist darauf hin, dass Transsexualität eine psychische Störung ist, die behandelt werden muss. Selbst kleine Kinder können in die Pubertät übergehen und bekommen dann Pubertätsblocker verschrieben. Dadurch wird eine spätere geschlechtsangleichende Operation billiger. Es ist bekannt, dass solche Medikamente Unfruchtbarkeit verursachen können.

 

Das kommt einem Kindesmissbrauch gleich, sagt McHugh.

 

Er argumentiert weiter, dass eine geschlechtsangleichende Operation biologisch unmöglich ist. Menschen, die sich einer solchen Operation unterziehen, werden nicht in Männer oder Frauen „verwandelt“. Stattdessen werden sie zu feminisierten Männern oder maskulinisierten Frauen. Die psychischen Störungen bleiben, wie der Psychiater betont.


  • 0