Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

28. Deutscher Evangelischer Kirchentag - ein Greuel vor GOTT


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 30503 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!






28. Deutscher Evangelischer Kirchentag - ein Greuel vor GOTT

Wie man anhand der unteren Auflistung unschwer erkennen kann, setzt sich der rapide Selbstauflösungsprozess des Protestantismus unaufhaltsam fort. Allmählich müsste schon für säkulare Soziologen die Frage interessant sein, wie es Christen in einem derart degenerierten und geistlich maroden Haufen wie der EKD überhaupt noch aushalten können. Dabei sind die unten stehenden Beispiele noch nicht einmal die krassesten... Da mutet das diesjährige Kirchentagsmotto 'Ihr seid das Salz der Erde' - vorausgesetzt man weiß, woher dieser Ausspruch entlehnt ist - wie eine schlechte Parodie von Johannes Kreuz & Co. an...

Andererseits können wir daran erkennen, dass es nicht mehr lange dauern kann, bis der HERR dem gottlosen Treiben auf dieser Erde ein jähes Ende bereiten wird - der erste Ökumenische Kirchentag soll übrigens schon 2003 stattfinden. Die Katholiken geben inzwischen auch wirklich ihr Bestes, um die "verirrten Brüder" wieder auf Romkurs zu bringen.
Trefflich hat der Apostel bereits vor ca. 1900 Jahren angekündigt:

“Gefallen, gefallen ist Babylon, die große, und ist eine Behausung von Dämonen geworden und ein Gewahrsam jedes unreinen Geistes und ein Gewahrsam jedes unreinen und gehassten Vogels...” - und an jene gerichtet, die sich noch in dieser Hure aufhalten, jedoch ernsthaft Christen sein wollen, heißt es:

“... Geht aus ihr hinaus MEIN Volk, auf dass ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf dass ihr nicht empfangt von ihren Plagen; denn ihre Sünden sind aufgehäuft bis zum Himmel und GOTT hat ihrer Ungerechtigkeiten gedacht...” (Offb. 18:1ff.).

Einige “Leckerbissen” aus dem Kirchentags-Programm:

Religionen - Salz der Erde
Die „Weltkonferenz der Religionen für den Frieden“ (WSRP) bemüht sich seit Jahren interreligiös um Toleranz und Zusammenarbeit, um Themen von konziliarem Prozeß und Weltethos, aber auch um gemeinsame Spiritualität. In der traditionellen WCRP-Gebetsstunde der Religionen kann deutlich werden, dass Gott Wahrheit und „Salz“ auch in anderen Religionen erwirkt.
Mitwirkende:
Bischöfin Maria Jepsen, Hamburg
Dr. Albert H. Friedlander, Oberrabbiner, London/GB
Mohammed Salim Abdullah, Direktor des Zentralinstituts Islam-Archiv, Soest
Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel, Tübingen
Saba Khabirpour, Generalsekretärin des Nationalen Geistigen Rates der Baha‘i in Deutschland e.V., Speyer
Karl Schmied, ehemaliger Vorsitzender der Deutschen Buddhistischen Union, Fischbachau
Yoganathan Putra, Stuttgart/Sri Lanka

Bibelarbeit und Koranmeditation im Trialog
Bischof Prof. Dr. Wolfgang Huber, Berlin
Dr. Nadeem Elyas, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, Eschweiler
Prof. Jonathan Magonet, Rabbiner, Leo-Baeck-College, London/GB

Zu Tisch bitte!
Ein dreigängiges Abendmahlsmenü
- Quadratisch-Praktisch-Gutisch
- Fit for Fett
- Love Story. Die ultimative Fernsehshow

Werkstatt Feministischer Religionsunterricht
Du Gott, Freundin der Menschen
Gottesbilder
Hanne Hermann, Lehrerin, Bietigheim-Bissingen
Fiedegard Schwengler, Lehrerin, Schönaich

Die Kraft des Weiblichen erinnern
Indische Göttinnen in ihrer Tradition
Hildegard Weiler, Psychotherapeutin, Öhringen

Das Geheimnis der Masken
Holzmasken gemeinsam mit einem balinesischen Künstler gestalten
Kreativ-Workshop
Gast: Nyoman Darsana, Indonesien
Moderation: Berthold Dowerk, Pfarrer, Schwäbisch Hall

„UHU ist tot - Jesus klebt!“ (Graffito)
Das Abendmahl, das Geld und die neuen Medien
Performance und Vortragselemente mit
Frieder Mann, Tänzer, Stuttgart
Jörg Böttcher, Sprecher, Stuttgart
Anja Hinz, Sprecherin, Stuttgart

Es bleibt spannend
Zur Lage des gleichgeschlechtlichen evangelischen Pfarrerstandes
Die schwul-lesbischen Konvente in der Ev. Kirche in Deutschland laden ihre lesbischen Kolleginnen und schwulen Kollegen ein zum Gespräch: Stand der Dinge - Ermutigung - Perspekiven.

Abschließend zum Thema Kirchentag noch ein Statement von Klaus Schmidt:“Obwohl ein Massenereignis - eigentlich keiner besonderen Rede wert. Denn der ins pure Antichristentum umgeschlagene und dämonisierte Protestantismus kann nur noch mit Römer 1,24 charakterisiert werden: 'Dahingegeben'. Für Gotteskinder stellt er gesteigerte Welt dar, von der sie sich unbefleckt erhalten sollen. Jammervoll darum, wenn es viele profilierungsbedachte Pseudo-Evangelikale nicht lassen können, diesem zweijährlich stattfindenden Festival ihre Aufwartung zu machen. Einige davon in alphabetischer Reihenfolge: Baptisten, Bengel-Haus, Brüderhaus Tabor, Bund Freier Evangelischer Gemeinden, Christoffel-Blindenmission, CVJM (Parzany), Heilsarmee, Herrnhuter und Johannes-Verlag. Nachzutragen Rolf Scheffbuch, dessen Beitrag 'Hoffnung in der Kirche - für die Kirche' betitelt ist - und dem als tiefschlafendem Träumer 'Gute Nacht, Herr Prälat i.R.' zugerufen werden darf. Die einzig nüchterne Erwartung besteht nämlich darin, daß der Herr selbst diese verfinsterte Einrichtung demnächst auflösen und als Unkraut ins Feuer werfen wird (Matthäus 13,24-30... [...] Was im normalen Leben schier unvorstellbar, gerät auf religiösem Sektor zur tragisch-komischen Wirklichkeit.”

(Quelle: Wort zur Zeit, Nr. 4 - Juli/August 1999).


  • 0