Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Umfrage: Nur 15 Prozent wünschen sich gläubigen Bundeskanzler


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27204 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

 

Umfrage: Nur 15 Prozent wünschen sich gläubigen Bundeskanzler

 

 

 

Laut einer aktuellen Umfrage ist es nur 15 Prozent der Deutschen wichtig, dass die nächste Bundeskanzlerin bzw. der kommende Kanzler gläubige/r Christ/in ist. Am häufigsten ist dieser Wunsch unter Freikirchlern vertreten.

 

In der repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA Consulere im Auftrag der „Tagespost“ gab dagegen die absolute Mehrheit von 62 Prozent der Befragten an, dass ihnen der Glaube der Person im Kanzleramt nicht wichtig sei. Die Aussage, zu der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Stellung beziehen sollten, lautete: „Mir ist es wichtig, dass der nächste Bundeskanzler bzw. die nächste Bundeskanzlerin ein gläubiger Christ bzw. eine gläubige Christin ist.“

 

Von den katholischen Befragten hielten es 22 Prozent für wichtig, dass der nächste Bundeskanzler eine gläubige Christin bzw. ein gläubiger Christ ist. Aber auch in dieser Gruppe teilte die absolute Mehrheit (55 Prozent) diesen Wunsch nicht. Unter den Protestanten geben 20 Prozent an, einen gläubigen Christen im Bundeskanzleramt für wichtig zu halten, ebenfalls 55 Prozent sehen dies nicht so. Freikirchlichen Befragten ist dies unter allen Konfessionen am häufigsten wichtig (44 Prozent), 32 Prozent sind gegenteiliger Ansicht.

 

Für die Erhebung wurden laut INSA Consulere zwischen dem 4. und dem 7. Juni 2.015 erwachsene Personen befragt.

 

 

QUELLE

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0