Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Immer mehr staatliche Gender-Verordnungen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26190 Beiträge
  • Land: Country Flag

 

 

 

Immer mehr staatliche Gender-Verordnungen

 

 

 

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

     
 
 

 

 

 

Sehr geehrte/r Rolf Wiesenhutter,

 
 
 

unsere erfolgreichste und wohl wichtigste Petition ist:

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 
 
 
 

Ja, denn wir müssen mit voller Energie Widerstand gegen eine Revolution leisten, die uns mehr und mehr die Freiheit nehmen will: Die Gender-Revolution!

 

Viele in Politik und Medien wollen Gender zu einer wahren Staatsdoktrin machen!

 

Allein in den letzten Tagen erschienen mehrere Nachrichten, die zeigen, mit welcher Entschlossenheit die Gender-Revolution durchgesetzt werden soll.

 

Das Frauen-Referat in Frankfurt am Main - in Händen der Grünen - hat einen Leitfaden zur Verwendung der Gender-Sprache für „Ämter und Einrichtungen der Stadt und der gesamten Öffentlichkeit“ herausgebracht.

 

Demnach sollen die Stadtangestellten Gender-Stern, Unterstich, Binnen-I oder Binnen-Doppelpunkt in der geschriebenen und gesprochenen (!) Sprache verwenden.

 

Das generische Maskulinum sei eine „überholte Sprachgewohnheit“, dekretieren die Grünen Beamten mit typisch grüner Präpotenz, Arroganz und Machtbesessenheit!

 

Frankfurt ist lediglich das jüngste Beispiel einer Stadtverwaltung, die die Gender-Sprache durchzusetzen versucht.

 

Zuvor waren es Stuttgart, Dresden, Hannover, Berlin, Potsdam etc.

 

Und es wird nicht dabeibleiben.

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 
  Zur Petition
 
 
 

Dass der Staat auf diese brachiale Weise die Gender-Revolution vorantreibt ist übergriffig genug.

 

Doch weitere Nachrichten zeigen, in welchem Maße die Gender-Lobby die Staatsmacht missbrauchen will, um Fakten zu schaffen – ohne Rücksicht darauf, was die Menschen denken oder gar wirklich wollen:

 

  • FAZ am 10. November: „Eine Studie belegt überraschend große Bereitschaft von [linken] Studenten der Sozialwissenschaft, die Meinungsfreiheit einzuschränken. Wie kommt es dazu?“

 

 

Bei den Befragten geht es um links-eingestellte Studenten an der Universität Frankfurt am Main:

 

„Die Befragung von knapp tausend Studenten überwiegend aus dem linken Spektrum brachte den alarmierenden Befund, dass ein beträchtlicher Anteil von [linken] Studenten mit anderen Meinungen nicht konfrontiert werden will. Ein Drittel bis die Hälfte der Befragten sind dagegen, Redner mit abweichenden Meinungen zu den am meisten umstrittenen Themen Islam, Geschlecht und Zuwanderung an der Hochschule zu dulden. Noch höher ist der Anteil derer, die solchen Personen keine Lehrbefugnis geben würden, wiederum ein Drittel will ihre Bücher aus den Bibliotheken verbannen.“

 

Zusammenfassend: Das linke Milieu in Deutschland hat ein gestörtes Verhältnis zur Freiheit und befürwortet diktatorische Maßnahmen!

 

Genau diese Gesinnung finden wir in der despotischen Gender-Politik wieder: Wenn die Menschen Gender nicht wollen, müssen sie eben dazu gezwungen werden.

 

Solche Nachrichten müssen wir sehr ernst nehmen, denn sie betreffen unsere Möglichkeiten, uns in Zukunft frei äußern zu können.

 

Denn nicht nur die Studie aus Frankfurt muss uns in Alarmbereitschaft versetzen.

 

Folgende Nachricht ist fast noch schlimmer:

 

  • 92 Prozent der Volontäre bei der ARD favorisieren Rot-Rot-Grün.

 

 

57,1 Prozent favorisierten laut einer Umfrage die Grünen, 23,4 Prozent die Linkspartei, 11,7 Prozent die SPD, die Union landet bei drei, die FDP bei 1,3 Prozent.

 

In keiner Weise spiegelt der ARD-Nachwuchs die deutsche Gesellschaft wider.

 

Wir müssen deshalb davon ausgehen, dass der Druck seitens des Staates und der Staatsmedien, Gender der Gesellschaft aufzudrücken, immer größer werden wird.

 

Denn ihr Ziel für viele in der Politik ist klar: Sie wollen Gender zu einer wahren Staatsdoktrin machen!

 

Umso größer muss unser Widerstand sein.

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 
 
 
   

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

 

Mathias von Gersdorff


  • 0