Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Bund FeG will Vollmitglied der ACK werden


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25597 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

Bund FeG will Vollmitglied der ACK werden

heute
 
 
Der Bund Freier evangelischer Gemeinden (FeG) hatte in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) bislang nur Gaststatus. Dies soll sich nun ändern.
 

Der Bundestag, das höchste Entscheidungsgremium der FeG, beschloss am Wochenende bei seiner Sitzung in Dietzhölztal-Ewersbach (Hessen), die Vollmitgliedschaft zu beantragen. Die ACK, die 1948 gegründet wurde, versteht sich nicht als Kirchenbund, sondern ist ein loser Zusammenschluss christlicher Kirchen in Deutschland. Theologische Grundlage ihrer Arbeit ist laut Satzung, „Jesus Christus gemäß der Heiligen Schrift als Gott und Heiland“ zu bekennen. Der Verein soll der „ökumenischen Zusammenarbeit“ dienen.

 

Mitglieder der ACK sind neben der EKD und der katholischen Kirche auch Freikirchen wie der Bund evangelisch-freikirchlicher Gemeinden (Baptisten), die Heilsarmee, Methodisten sowie der Mülheimer Verband Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden. Gaststatus haben unter anderem der Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden, die Kirche des Nazareners, die Neuapostolische Kirche sowie die Adventisten.

 

Ansgar Hörsting bleibt Präses

 

Mit 92 Prozent der Stimmen wählte der Bundestag außerdem Ansgar Hörsting für eine dritte sechsjährige Amtszeit als Präses des freikirchliches Bundes. Die entsprechenden Gremien schlugen Hörsting zur Wiederwahl vor. Es gab keinen Gegenkandidaten. Der gebürtige Hamburger repräsentiert seit 2008 den Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland.

Im Rahmen des Bundestag wurden vier Gemeinden in den Bund FeG aufgenommen, darunter die „mosaikchurch“ in Detmold, „dreisechzehn“ in Hannover sowie die FeGs in Haßloch und Rastatt. Insgesamt zählen nun 499 Gemeinden mit gut 42.000 Mitgliedern zum Bund FeG.

 

FeG-Bundestag_Wiederwahl_Ansgar_H%C3%B6rAnsgar Hörsting (Foto: Artur Wiebe / Bund FeG)

 


  • 0