Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Brüder-Versammlung " exklusive Bruder"


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#1
Tie111

Tie111

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Guten Abend ,
Ich habe mich endschieden hier eine Diskussion zu führen über eine Gemeindeform die sich in kurzen Worten Alte Versammlung nennt.
Bekannt als die "die keinen Namen haben, bekannt als die Gemeinde, die sich allein versammelt im Namen des Herrn".
Ich möchte über dies Gemeinde aufklären.
Ich bin selbst 40 Jahre ein aktives "Mitglied" dieser Gemeindeform gewesen.
Ich möchte alle die Interesse haben aufklären was es mit dieser Gemeinde auf sich hat.
Würde mich freuen von euch zu hören.
  • 0

#2
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25285 Beiträge
  • Land: Country Flag

Herzlich willkommen bei uns im Forum!

 

Ich freue mich über diese Versammlung mehr zu hören, leider sind die ja sehr abgeschlossen, so dass man kaum was von ihnen hört.

 

Herzliche Grüße

 

Rolf


  • 0

#3
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ja wo soll ich anfangen....
Ich glaube und weiß, dass diese Gemeindeform eine Sekte ist, die schlimmer ist als sich viele Menschen vorstellen können!
Es ist so extrem, das viele bekannten Sekten in Deutschland sich dahinter verstecken können!!!!;
  • 0

#4
Aufklärer

Aufklärer

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 5 Beiträge
Hallo auch von mir,

woran machst Du fest, dass es sich um eine Sekte handelt? Welche Extreme treten bei dieser Gemeinschaft auf?
  • 0

#5
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich werde versuchen alles aufzuschreiben woran ich mich erinnern kann von Kindesalter an.

Ich bitte um Verständnis, dass ich diese Punkte eines Lebens in dieser Sekte nach und nach aufschreiben werde.

Schon die Kinder dieser Gemeinschaft werden bewusst immer wieder dahingebracht, dass sie in die Hölle kommen.Ab dem Alter von 3 Jahren wird ein massiver Druck ausgeübt.
Es geht so weit, dass Kinder weinend aus der Sonntagsschule kommen weil sie Angst haben sie kommen in die Hölle.
Durch die allgemeine Lehre der Gemeinde glauben alle, dass nur die wahren Christen also die Menschen aus der Gemeinde bevor die grosse Drangsalszeit kommt entrückt werden in den Himmel.
Zum Beispiel ich habe als Kind große qualen erleben müssen als meine Eltern kurz weg oder nicht zusehen waren.
Ich hatte fürchterliche Angst das Jesus die einzig wahren Christen entrückt hatte .
So wuchs man als Kind schon in grosser Angst auf.
Es war auch üblich das in den Häusern der Gemeindemitglieder die Kinder geschlagen wurden, wenn sie gelogen oder "ungehorsam" so wie sie sagten waren.
Es war keine schöne Kindheit.
Die Kinder müssen schon im jungen Alter jeden Sonntagmorgen und jeden Sonntagnachmittag die Gemeindestunden besuchen. Es war für viele Kinder der reinste Horror.
Auch werden die Kinder gezwungen jede Woche Verse aus der Bibel "Elberfelder Übersetzung" auswendig zu lernen.Die dann eine Woche später in der Sonntagsschule, die direkt nach der "Anbetungsstunde" stattfindet der Reihe nach vorgetragen werden müssen.
Kind für Kind müssen die Bibelverse aufgesagt werden.
Es entsteht so selbst am Sonntag ein sehr großer Leistungsdruck schon bei den kleinen Kindern.
Ich erinnere mich noch gut das meine Mutter schon am Montag anfing mit mir diese Verse auswendig zu lernen.
Es war immer eine schlimme Situation permanent zu lernen und zu lernen.
Aber wir hatten als Kinder dieser AV Versammlung keine Chance uns wenigstens etwas selber zu entwickeln.
Es drehte sich alles um diese Gemeinde/Sekte jeden Tag.
Ich war oft sehr neidisch auf die Kids in der Nachbarschaft und in der Schule die ohne diese "Versammlung" gross werden konnten.
Ich kann mich erinnern das ich im alter von 6-10 Jahren oft Nachmittags zu den Nachbarskindern gegangen bin um eine TV Kindersendung zu gucken.
Das war für mich das aller größte .
Da das TV in dieser Gemeindeform komplett verboten wurde und immer noch wird.
Danach hatte ich ein schlechtes Gewissen weil ich genau wusste das es ein "Teufelswerkzeug" war und ist.
Wie oft hätte man uns Kinder eingeimpft das ein TV Gerät der Teufel persönlich ist.
Auch wurden die weiblichen Kids gezwungen lange Röcke anzuziehen und lange Haare zu tragen die streng nach hinten zu einem Zopf getragen werden mussten.
Es gab ständig Stress und Ärger wenn sich Mädchen dagegen stellten.
Sie würden dann bestraft und gezwungen so ein aussehen zu haben.
Das ist nur ein kleiner Teil meiner Erinnerung die ich an diese Zeit habe.
Ich werde bald weiter berichten wie es mir und vielen in der Jugendzeit ergangen ist.
  • 0

#6
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Fragen zwischendurch könnt ihr natürlich gerne stellen!!!!
  • 0

#7
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich möchte bevor ich weiter meine Jugendzeit bei den "geschlossen Brüdern" erzähle kurz darauf eingehen was man vorfindet in der Gemeinde/Sekte an sich.
Die geschlossen Bruder/ Darbysten oder auch Brockhäuser genannt gibt es in Deutschland fast überall.
Die Zahl wird auf ca 40.000 geschätzt.
Nachlesen kann das jeder im Internet.
Es sind meistens kleine Gemeinden mit 10 - 50 Menschen.
Es gibt allerdings 2 grosse Ausnahmen in Deutschland und das ist die Gemeinde in Frohnhausen und in Wetter/Volmarstein.
In diesen Versammlungsräumen kommen zu jeder "Versammlungsstunde" ca 300-500 Menschen.
Dies ist aber eine Ausnahme.
Aber diese beiden großen Gemeinden bilden das Kernstück aller Gemeinden in Deutschland.
Ich würde sogar sagen in Europa und Weltweit.
Der Einfluss auf alle anderen AV Versammlungen wird von diesen beiden maßgeblich geprägt.
Besonders auch durch viel finanzielle Unterstützung dieser beiden Gemeinden, da sich viele Firmenchefs/Geschäftsführer in diesen Gemeinden befinden.Ausserdem befinden sich Autoren die Lektüre zur Bibeluntersuchungen und Anregungen schreiben in diesen 2 Gemeinden. Es wird sehr grossen Wert darauf gelegt nur die Literatur zu lesen die Männer/Brüder geschrieben haben die einen Ursprung in dieser AV Versammlung haben. Alles andere so wird es immer wieder gesagt ist Falsch und oft das Werk des Teufels.
Eine Ausnahme in Europa bildet die Schweiz, die teilweise in jedem Dorf und auf dem Land geschlossene Christen besitzt.
Die Gemeinden sind alle gleich aufgebaut und strukturiert.
Sie sind sehr schlicht gehalten ausser Stühle oder Bänke findet man nichts vor. Den grossen Tisch in der Mitte des Raumes sollte man allerdings nicht vergessen in den Gemeinden.
Weil dieser bildet das Kernstück dieser Räume.Wer an diesem Tisch sitzt egal in welchem Gemeinderaum Weltweit, der übt die Macht der Gemeinde aus.
Es sind " Älteste so wie es im neuen Testament in der Elberfelder Übersetzung steht."
Es sind aber nur intern Älteste weil wenn du Fragen würdest würden sie es nie zugeben.
Aber unter 4-6 Augengesprächen demonstrieren sie ihre ganze Macht und werden wenn es um Angriffe bezüglich der Gemeinde geht nicht zurückschrecken alles zu tun dich extrem einzuschüchtern und dir zu sagen das du keine Chance hast hier auch nur ansatzweise was auszurichten!
Ich würde sagen fast alle die an diesem Tisch sitzen sind Menschen, deren alleiniges Lebenswerk sich komplett auf die Gemeinde/Sekte beruft.
Es sind fur mich die Männer, die in der Bibel wie folgt beschrieben werden: Pharisäer und Schriftgelehrte die über die Marktplätze laufen und öffentlich beten das sie besser als alle anderen Menschen auf der Erde sind.
Ein Detail habe ich noch vergessen was ich unbedingt einfügen muss.
Es sitzen in allen Gemeinden Frauen und Männer strikt getrennt.
Nur Männer dürfen das Wort in der Versammlung erheben.
Frauen haben zu schweigen und sich den Männern unterzuordnen.
Das einzigste was Frauen dürfen in der Gemeindestunde ist ihren Kopf zu bedecken und so laut wie möglich im schwarzen Geistlich Liederbuch mitzusingen in dem 254 auserwählte Lieder sind.
Stunden werden wie folgt immer gleich abgehalten.
Dienstags Gebetstunde
Donnerstag Wird die Elberfelder Bibel studiert.
Sonntagsmorgens das "Brot gebrochen"
Sonntagsnachmittags " Redet Jesus persönlich zu allen" durch ein Mann der eine Eingebung hat.( So wird es zumindest gesagt).
Für die grosse Anzahl von Kindern gibt es am Sonntagmittag die Sonntagsschule und für die Jugendlichen Sonntagsabends alle 2 Wochen ein sogenanntes " Stündchen" natürlich Jungen und Mädchen strikt getrennt gehalten und an unterschiedlichen Stellen.
Es ist auch noch zu erwähnen, dass es bei den Sitzgelegenheiten der Männer eine Rangordnung gibt. Ganz hinten sitzen Männer die sich noch so sagt man intern "bewähren" müssen.In den nächsten Reihen nach vorne hin die ein Leben führen was schon ganz annehmlich ist vor der Gemeinde, und vorne sitzen bis hin zum Brüdertisch so wie er genannt wird die , die von mir schon beschrieben wurden.
Das erst einmal zu den äusserlichen Gegebenheiten dieser AV Versammlungen.
  • 0

#8
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1744 Beiträge

Tie111,

 

du schreibst, dass du 40 Jahre aktives Mitglied gewesen bist. Ich nehme an, das völlige Aussteigen dürfte für dich schwer sein.

Ich nehme an, dass deine Kinderlebnisse dein Leben dich verfolgen.


  • 0

#9
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ja so ist es !
Es verfolgt mich immer wieder.
Obwohl ich seit 4 Jahren da komplett raus bin.
Meine Kinder haben teilweise alles auch noch mit erleben müssen !
Es gibt immer wieder Situation wo ich total an meine Grenzen komme.
Leider zum Nachteil der Familie....
  • 0

#10
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ja so ist es !
Es verfolgt mich immer wieder.
Obwohl ich seit 4 Jahren da komplett raus bin.
Meine Kinder haben teilweise alles auch noch mit erleben müssen !
Es gibt immer wieder Situation wo ich total an meine Grenzen komme.
Leider zum Nachteil der Familie....
  • 0

#11
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1744 Beiträge

Tie111,

 

Dieter Rohmann hat sich darauf spezialisiert Aussteigern zu helfen, die genau so leiden wie Du.

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#12
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Danke für die Auskunft!
  • 0

#13
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1744 Beiträge

Tie111,

 

kannst du näher ausführen wie mit der Hölle Kinder Angst gemacht wird ?

 

Rolf hat einen Artikel von Idea ins Netz mit Pro und Contra ins Forum gestellt.


  • 0

#14
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Den Kindern wird im alter ab 2-3 Jahren je nachdem wie sie entwickelt sind ernsthaft die Angst gemacht, dass sie da hinkommen wo ewiges Feuer brennt und man ewig nicht verbrennt und in dem Feuer Leben muss, wenn sie sich nicht bekehren zu Jesus Christus .
Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich zb. Nachts oder Abends wach geworden bin alleine als Kind , und ich fühlte mich alleine.
Ich musste sofort checken ob alle noch in der Wohnung waren . Weil man uns ja eingeimpft hatte das man alleine aufwachen könnte!
Alle anderen in dem Himmel , und ich ganz alleine auf der Erde zurückbleiben würde, bis der Teufel kommt und die, die nicht bekehrt so wie sie immer sagten abgeholt werden in die ewige Verdammnis.
Es war für mich lange Zeit ein grosser Albtraum.
War echt eine schlimme Zeit.
  • 0

#15
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Weitere Erzählung zu meiner Jugendzeit bei den "geschlossen Brüdern"

Meine Jugendzeit war natürlich von meiner total isolierten Kindheit geprägt.
Kann mich noch gut erinnern als ich von der Grundschule in die weiterführende Schule wechseln musste, und für mich eine totale Welt zusammen gebrochen ist.Ich sah auf der Schule Jugendliche die mir so fremd waren in aussehen und verhalten, dass ich die ersten Wochen und Monate einen regelrechten Angstzustand hatte.
Ich betete jeden Abend wenn ich zu Bett ging das der Herr Jesus mich doch aus dieser schlimmen sündigen Welt herausholt.
Es war eine schlimme Zeit.
Genau dieser Angstzustand wurde in der Gemeinde extrem ausgenutzt uns kleine Jugendlichen weiter total zu verunsichern. Wir wurden immer wieder in den Jugendstunden davor gewarnt uns auf unsere ungläubigen Mitschüler einzulassen. Uns wurde laut der Bibel"Elberfelder Übersetzung" klar gemacht das wir nur wir diejenigen sind , die zu etwas hören und bessern auserwählt wären.
Mir klingen immer noch die Worte nach die ich 100 Mal oder mehr von meinem damaligen Jugendleiter hören musste " haltet euch von der bösen Welt fern"
Ach es war eine Zeit, wo ich und die anderen Jugendlichen extreme Gewissensbisse hatten .
Wir wurden auch als wir älter wurden immer wieder als eingeschworene Gemeinschaft dargestellt.
Es geht, wenn man es immer wieder hört in das eigene Fleisch und Blut über.
Ich wäre als Jugendlicher mit meinen mitstreitern im gleichen Alter so glaube ich für die Gemeinde gestorben.
So hatte man uns eingeschworen.
Jeglicher äusserlicher Kontakt zu anders denkenden war total untersagt.
Selbst die Jugendlichen aus anderen Gemeinderichtungen waren strengstens untersagt.
Es wurde uns gesagt das wenn wir uns auf Kontakte mit anderen Gemeinderichtungen einlassen würden eine schlechte Vermischung mit unserem Glaubensgut stattfinden würde.
Der Anfang vom Ende.
Auch wurden wir immer wieder darauf vorbereitet ein Mädchen/Frau auszuwählen die nur aus unserer Gemeindeform kommt.
Alles andere wäre niemals von Gott gewollt. Angeführt wurde immer und immer wieder schlimme Geschichten und Erzählungen von jungen Männern die das nicht gemacht haben und unfassbares Leid über die Gemeinde gebracht haben und ihrer Familie.
Ich höre noch immer die stellen aus 2 Mose 4 in der Elberfelder Übersetzung " ein Mann ging aus vom Stamme Levi um sich eine Frau vom Stamme Levi zu nehmen"
Immer und immer wieder würde uns das eingebleut.
So kam es, das ich so geprägt war und scheu, das ich eigentlich vor Frauen zunehmend Angst hatte.
Und sich besser auf nichts einlassen sollte.
Ich tat das damals zu meinem Schutz.
Aber ich sah ja in der Schule wie schön es eigentlich ist wenn sich Freundschaften zwischen Mann und Frau entwickeln.
Ich merkte zum ersten Mal ein Aufbäumen in meinem Inneren.
Dachte darüber nach warum ich das nicht könnte und durfte.
Es war ein Gewissenskonflikt der mich Jahre lang beschäftigt hat und mich bis heute prägt.
Wir würden so gelehrt, das es eigentlich nur gefährlich ist sich mit einer Frau/Mädchen einzulassen.
Die Gefahr vom Teufel überwältigt zu werden ist nirgendwo größer als wenn Mann und Frau zusammenfinden.
So stellte sich auch dort eine vollständig Falsche Entwicklung im Teenager älter ein.
Man suchte heimlich Dinge die man verbergen konnte und fühlte sich wenn es um Frauen und Mädchen ging nur noch schlecht und mit Sünde belastet.
Im nachhinein muss ich sagen wurden wir als junge Menschen in der Gemeinde total kaputt gemacht .
Viele von uns führen eine ganz schlimme Ehe . Emotionen finden so gut wie keine mehr statt. Es gibt nur eine Seite .
Nach aussen hin gut dazustehen.
Was in dir vorgeht , es spielt keine Rolle.
Es muss verdrängt werden.Es kann nur böse sein.
Aber die fuhrenden Ältesten dieser weltweiten Vereinigung haben ein wirklich gutes System gebildet das der eigentlich Mensch in der Sekte das auch nicht hinterfragt.
Man kommt meist überhaupt nicht dazu etwas zu hinterfragen, weil die Person die in dieser Sekte ist nicht mehr zum Nachdenken aufgefordert wird.
Ich will das versuchen zu erklären.
Der 1 Punkt der sehr gut durchdacht ist nur zu funktionieren ist das permanente Zusammensein in dieser Gemeindeform/Sekte.
Man besucht Dienstags/Donnerstags und Sonntags 2 bis 3 Mal die Offiziellen Gemeindestunden.
Es kommen aber für jedes Alter entsprechend zusätzliche Aktivitäten dazu. So das jeder Mensch ob alt oder Jung eigentlich täglich mit der Gemeinde zutun hat.
Das führt zu einer reizüberflutung bei allen Mitgliedern, die einem das normale denken eines Menschen unnormal vorkommen lässt.
Genau das ist das gefährliche .
Das Mitglied nimmt automatisch die Weltanschauung dieser Gemeindeform mit.
Alles andere ist vom Teufel und schlecht.
Der 2 Punkt ist ebenso gut eingestellt wie der 1 Punkt.
Die " geschlosse Versammlung" hat einen eigenen Verlag. Dieser Verlag hält für alle Lebensituationen ein Buch oder eine Broschüre bereit, die den Gläubigen zur Verfügung gestellt werden.
Schon als Kind wird darauf geachtet und unendlich viel Wert darauf gelegt, dass nur von diesem Verlag gekauft und vorgelesen wird.
Das zieht sich hindurch bis zum altgeworden Mitglied.
Ich habe es lange Zeit nie gewagt andere Lektüre zu lesen als von genau diesem Verlag.
So wirst du im Unterbewusstsein auch da extrem geprägt und du übernimmst eine Weltanschauung die total anders ist als alles andere auf dieser Welt/Erde.
In den Gemeindestunden werden immer wieder auf dies Bücher aufmerksam gemacht und sogar kostenlos in die Briefkästen gelegt die jedes Mitglied in der Gemeinde hat. So kommt die einzelne Person überhaupt nicht darauf etwas anderes zu lesen geschweige denn zu denken.
Ein sehr wichtiges Instrument des Verlages ist es es auch ein Kalender herauszubringen, der tägliche Wegweisung verspricht. Davon gibt es insbesondere 3 unterschiedlich abgestimmte Exemplare. Für Einsteiger,
und alt eingesessene und für Jugendliche. Alle sind es total gewohnt jeden Tag daraus zu lesen Tag für Tag. Ich würde sagen, dass diese Lektüre/Kalender fast genau so hoch eingestuft wird wie die Bibel selber.
Es wird ganz bewusst in dieser Lektüre das Handeln und die Lehre dieser Sekte unterbreitet.
Ich glaube jeder normale Menschen, der nicht in diesem System der völligen Abtrennung von allem was in der Welt passiert lebt wird verstehen daß das zu einer Anschauung führt die extrem gefährliche Formen hervorbringt.


So ich werde es erstmal hierbei belassen.
Und werde zu einem späteren Zeitpunkt weiter über meine Zeit in dieser Gemeindeform reden.
  • 0

#16
Tie111

Tie111

    Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge
  • Land: Country Flag
Die Zeit als Erwachsener in der "AV Versammlung"

Als ich im alter von 21 Jahren meine Frau heiraten konnte ging es für mich in der Gemeinde stetig in der Gemeinde nach oben.
Ich vermählte mich so wie es sich für einen jungen Mann in meinem Alter gehörte.
Das bedeutete, dass ich meine Berufsausbildung erfolgreich abschloss, und mich so voll und ganz meiner Frau und meiner Gemeinde widmen konnte.
Ich erarbeitete mir durch Büchertische in unserer Innenstadt ein ansehen an meiner Person, und aus meiner Ehe kamen wunderbare Kinder hervor.
Ich beschäftigte mich immer mehr mit der Bibel und den Bibelauslegungen die der eigene Verlag hervorbrachte.
Ich studierte bis spät in die Nacht hinein Darbys Schriften und Werke, und erlangte so ein beträchtliches Wissen über das was in der Sekte gelehrt wird.
Meine Familie, damit meine ich meine Frau und meine Kinder.Sie wurden zum Vorzeigeprojekt der Gemeinde. Sie kamen schon im jungen Alter zu allen Gemeindestunden und sie sahen hervorragend aus. Mit Röcken und Zöpfen und einem guten benehmen.
Jeder schaute uns an und die Freude innerhalb der Sekte war sehr groß.
Als ich mich zum ersten Mal berufen fühlte in der Nachmittagsstunde die Bibel auszulegen wurde ich von einer Welle der Begeisterung getragen.
Ab diesen Zeitpunkt wurde mir langsam klar , was machst du hier eigentlich???????
Ich bekam auf einmal Einladungen von den Gemeindemitgliedern die ich vorher kaum kannte und die extrem gut in der Gemeinde standen und ein hohes Ansehen in ihrer Person hatten.
(Muss dazu sagen das ich in einer der größten geschlossen Versammlung zu gehen war die es in Deutschland gibt.Es kommen zu jeder Gemeindestunde ca. 300 -500 Menschen. Da kann man nicht jeden wirklich persönlich kennen, selbst wenn man dort aufwächst nicht. Jeder hat so seinen Kreis der einem selber umgibt).
Eigentlich hätte ich mich geehrt fühlen mussen, aber genau das trat bei mir und meiner Frau nicht ein.
Wir fingen an dieses grosse Geheimnis das wir nie untersucht hatten zu durchschauen.
Wir holten uns andere Christliche Literatur und bildeten uns weiter.
Anfangs hatten wir ein richtig schlechtes Gewissen. Es war schon eine krasse Zeit. ( Aber auch eine sehr spannende).
Immer mehr wurden meiner Frau und mir die Augen geöffnet, was uns eigentlich in unserem Leben wiederfahren ist.
Wir merkten auf einmal sehr bewusst, was es bedeutet in einer richtigen Sekte zu leben.
Wir waren anfangs sehr geschockt darüber. Sollte das wirklich wahr sein?
Auch dachten wir es wäre Satan mit all seiner Macht der uns verführen wollte.
Aber auch das stellte sich als nichtig heraus.Wir mussten feststellen das wir so in unserem Innern verkümmert waren, daß wir das was uns sich auf einmal vor unsere Augen stellte nicht mehr als Realität erschien.
Es war eine spannende Zeit, aber auch eine aufreibende und zermürbende Zeit des Ausstiegs aus der Sekte "Alte Versammlung".
Mehr darüber werde ich in Kürze erzählen.
  • 0

#17
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25285 Beiträge
  • Land: Country Flag

Vielen Dank für Deine Berichte. Sioe sind sehr wertvoll und wichtig. Da es immer mehr religiöse Angebote gibt, ist es wichtig dass man nachlesen kann, worauf man sich einlässt. Gerade über die geschlossenen Brüder ist im Netz kaum was zu finden. Vielen Dank!!


  • 0