Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Jesus Christus ist der Schlüssel zum Glauben


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25054 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

Jesus Christus ist der Schlüssel zum Glauben

 

 

 

csm_soeder_markus_kcf17_715_tk17_e1df6b4
Der Bayerische Staatsminister der Finanzen, Markus Söder. Foto: idea/kairospress

Nürnberg (idea) – Zu einem Leben mit Jesus Christus hat der Bayerische Staatsminister der Finanzen, Markus Söder (CSU), aufgerufen. Er sprach beim Regionalen Impulstag des Netzes „Zukunft braucht Werte“ auf dem Kongress christlicher Führungskräfte am 24. Februar in Nürnberg. Ziel des Netzes ist es, christliche Werte in der Metropolregion Nürnberg zu fördern. Söder zufolge ist Jesus Christus der Schlüssel zum Glauben. Wer bereit sei, seine Fehler einzugestehen, für den stehe die Tür zu Christus immer offen. Die Frohe Botschaft sei ein Geschenk für die Seele. Söder nannte es verwunderlich, dass sich so wenige Menschen trauten, das zu sagen. Mission bedeute, andere zu begeistern, und nicht, sich zu verstecken. Söder: „Unsere Gesellschaft ist kulturhistorisch vom Christentum geprägt – und das ist auch gut so.“ Er hoffe, dass es gelinge, andere anzustecken „und bei uns mitzumachen“. Söder forderte dazu auf, die Heilige Schrift zu lesen: „Es gibt ein Buch, das tatsächlich Lebenshilfe gibt, und das ist die Bibel. In ihr findet man Liebe, Spannung, Action, Weisheit und Erotik.“

 

Söder: Mein Gebetskreis gibt mir Kraft

 

Der Minister bekannte, dass der Gebetskreis, den er besuche, ihm seit vielen Jahren Kraft gebe: „Ich traue mich heute eher, meinen Glauben zu bekennen und mit Gott in Kontakt zu treten.“ Der Glaube habe ihn auch gelassener gemacht. Er helfe ihm, seinen Weg sicherer zu gehen, sich selbst realistischer einzuschätzen und Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Der christliche Glaube sei zudem eine Hilfe, die Fehlerhaftigkeit des Einzelnen zu akzeptieren und einander zu vergeben.


  • 0