Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Neue Heilswege?


Eine Antwort in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26301 Beiträge
  • Land: Country Flag

Moin Moin!

 

In der „adventisten heute“ 12/2016 fand ich  heute diesen Leserbrief, geschrieben vom ehemaligen Rektor der „Freien theologischen Hochschule Friedensau“.

 

Unglaublich!!

 

Herzliche Grüße

 

Rolf

 

 

 

Aus: Adventisten heute 12/2016

 

Lesermeinungen

 

 

Der einsichtige „Gehorsam des Glaubens“ und Gottes Barmherzigkeit

(Adventisten heute 9/2016)

 

 

Gott selbst muss wissen, ob er Allah ist – und ob der Glaubensweg der Muslime

zu ihm auch ein gangbarer Weg zur Erlösung von den Sünden und des Sünders

ist. Der christliche Glaube kennt den Weg zu Gott allein durch Jesus Christus.

 

Aber es ist auch eine christliche Überzeugung, dass es Menschen geben wird, die nicht allein durch Jesus, sondern denen allein aus der Gnade und Barmher-- zigkeit Gottes aufgrund ihrer Barmherzigkeit mit dem Nächsten vergeben wird (Mt 25,31–46).

 

Gerade das Alte Testament bezeugt, dass einsichtiger Gehorsam besser als Opfer ist, was gleichbedeutend ist mit der Aussage, dass weder Ritus noch Lehre der alleinige Weg zu Gott darstellt.

 

Das beste Beispiel ist Abraham, der ohne Tempel, Brandopfer und Taufe und Abendmahl zum Beispiel des Glaubenden (1 Mo 15,6) und ein Freund Gottes geworden ist (Jak 2,23; Jes 41,8).

 

Auf den Gott Abrahams beruft sich auch Mohammed. Wie viel mehr sollte da nicht ein gläubiger Mensch, der den Gehorsam des Glaubens nach seiner Überzeugung lebt, sei er Christ, Jude oder Moslem, nicht auch von Jahwe, Kyrios (griechisch der Herr, eine Bezeichnung für Christus), dem „unbekannten“ griechischen Gott (Apg 17,23) oder Allah angenommen werden?

 

Und es ist nicht zu vergessen, dass der Gott Abrahams den Ismael, als Stammvater der Stämme der arabischen Wüste, ebenfalls gesegnet hat (1 Mo 17,20). Erkennt die Gemeinde hier ihre Mission?

 

Prof. Dr. Udo Worschech, per E-Mail


  • 0

#2
MajorTom

MajorTom

    Member

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge
  • LocationBayern
  • Land: Country Flag

Also man könnte sich durchaus vorstellen, dass bei dem Gericht vor dem großen weißen Thron (Offb 20,11-15) am Ende der Zeit tatsächlich auch Menschen im Buch des Lebens stehen, die Christen und wirklich an Christus gläubigen Juden gegenüber barmherzig und hilfreich waren. Denn wenn dort steht, dass Menschen, die nicht im Buch des Lebens standen in den Feuersee geworfen wurden, dann können wir vielleicht auch davon ausgehen, dass auch andere Menschen tatsächlich darin standen. Das ist jetzt eine Vermutung von mir.

 

Eventuell hier:

 

Mk 9,41 Denn wer euch einen Becher Wasser in meinem Namen zu trinken gibt, weil ihr Christus angehört, wahrlich, ich sage euch: Ihm wird sein Lohn nicht ausbleiben.

 

oder Mk 9,33-41

 

Doch auch diese Menschen werden nur vor Gott gerechtfertigt, weil Jesus Christus für sie gestorben ist. Einen anderen Weg als den Sühnetod des Herrn Jesus Christus zu Gott gibt es nicht. Denn selbst die besten, selbstlosesten Taten eines Menschen sind in Gottes Augen nicht vollkommen. 

 

Jes 64,5 Wir sind ja allesamt geworden wie Unreine, und alle unsere Gerechtigkeit wie ein beflecktes Kleid. Wir sind alle verwelkt wie die Blätter, und unsere Sünden trugen uns fort wie der Wind.


  • 0



Auf dieses Thema antworten