Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

"Auf Augenhöhe": Nordkirche entscheidet über Segnung von Homo-Paaren


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25283 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

"Auf Augenhöhe": Nordkirche entscheidet über Segnung von Homo-Paaren

 

 

 

In der Nordkirche könnten demnächst gleichgeschlechtliche Paare in einem öffentlichen Gottesdienst als Paar gesegnet werden. Eine entsprechende Beschlussvorlage der Kirchenleitung für die Landessynode stellten Landesbischof Gerhard Ulrich und Synodenpräses Andreas Tietze in Kiel vor.

 

Falls das evangelische Kirchenparlament zustimmt, wäre auch die Segnung eines homosexuellen Paares eine offizielle kirchliche Amtshandlung - wie ein Traugottesdienst für Mann und Frau. Die neue Amtshandlung müsste in ein Kirchenbuch eingetragen werden, "das Trauungen, Segnungen von Menschen in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft und Gottesdienste anlässlich einer Eheschließung aufführt", heißt es in der Beschlussvorlage. Die Segnung von Menschen in eingetragenen Partnerschaften sei "auf Augenhöhe" mit der Trauung von Mann und Frau, so Tietze.

 

Gibt es dafür eine Mehrheit unter den 156 Synodalen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, wäre die Nordkirche die fünfte Landeskirche in Deutschland, in der gleichgeschlechtliche Paare in einem öffentlichen Gottesdienst getraut werden können. Entsprechende Beschlüsse gibt es bereits in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, der rheinischen Kirche und der Evangelischen Kirche in Baden.

In der 2012 gegründeten Nordkirche gilt derzeit noch eine Übergangsregelung. In der ehemaligen nordelbischen Kirche (Hamburg und Schleswig-Holstein) waren schon lange vor der Nordkirchen-Gründung Segnungen homosexueller Paare in einem gottesdienstlichen Rahmen möglich. Dafür musste aber in jedem Einzelfall erst von Kirchengemeinderat und Propst die Zustimmung eingeholt werden. Offizielle Zahlen gibt es nicht. Schätzungen gehen von etwa 100 gleichgeschlechtlichen Paaren seit dem Jahr 2000 aus, die sich haben kirchlich segnen lassen.


  • 0