Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Fremdes Feuer auf den „Altären“ der sozialen Netzwerke und christlichen Foren (S. Schad)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24824 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

 

Fremdes Feuer auf den „Altären“ der sozialen Netzwerke und christlichen Foren (S. Schad)

 

 

Veröffentlicht am

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

von

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

 

 

(Quelle: S.Schad

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

)

3. Mose 10 1 Aber die Söhne Aarons, Nadab und Abihu, nahmen jeder seine Räucherpfanne und taten Feuer hinein und legten Räucherwerk darauf und brachten fremdes Feuer dar vor den Herrn, das er ihnen nicht geboten hatte. 2 Da ging Feuer aus von dem Herrn und verzehrte sie, so daß sie starben vor dem Herrn. 3 Und Mose sprach zu Aaron: Das hat der Herr gemeint, als er sprach: »Ich will geheiligt werden durch die, welche zu mir nahen, und geehrt werden vor dem ganzen Volk!« Und Aaron schwieg still.

Ein Ärgernis auf sozialen Netzwerken und in christlichen Foren sind rechthaberische Christen, öfters mit anonymisierten Profilen, die das Evangelium aus Neid und Streitsucht verbreiten.

Phil 1,15 Einige verkündigen zwar Christus auch aus Neid und Streitsucht, andere aber aus guter Gesinnung;

 

fremdesfeuer-560x315.jpg

 

In Unkenntnis darüber was Gottes Wort zu dem geistlichen Amt eines Lehrers und der Ehrerbietung gegenüber diesem sagt, erheben sich gar nicht so Wenige leichtfertig und qualifizieren Männer die treu ihren Gemeinden vorstehen, oder die als bibeltreue Verteidiger des Wortes Gottes Vielen dienen, wegen untergeordneten Lehrfragen, die nicht heilsnotwendig sind, als Irrlehrer ab. Häufig stehen bei diesen Vorwürfen Fragen über den Zeitpunkt der Entrückung, oder Diskussionen über die (Un)verlierbarkeit des Heils im Mittelpunkt.

 

1Tim 5,17 Die Ältesten, die gut vorstehen, sollen doppelter Ehre wert geachtet werden, besonders die, welche im Wort und in der Lehre arbeiten.

 

Nicht so Wenige gerieren sich in Foren wie Lehrer, jedoch ohne Auftrag und Amt, und kanzeln Widerspruch häufig lieblos und arrogant ab.

 

1. Kor 12 28 Und Gott hat in der Gemeinde etliche eingesetzt, erstens als Apostel, zweitens als Propheten, drittens als Lehrer; sodann Wunderkräfte, dann Gnadengaben der Heilungen, der Hilfeleistung, der Leitung, verschiedene Sprachen.
Sind etwa alle Apostel? Sind etwa alle Propheten? Sind etwa alle Lehrer? Haben etwa alle Wunderkräfte?

Ein recht vorlauter junger Bruder, nannte mich einen Papageien, da ich seiner theologischen Sichtweise und lehrerhaften Weise des Vortrags mit den Worten eines bekannten Lehrers widersprach. Ihm genügte das nicht was der Lehrer sagte, sondern er forderte mich auf mit meinen eigenen Worten meinen Widerspruch zu begründen … nun, so etwas nenne ich Rauflust und ich beende solche Diskussionen die zu Duellen ausarten könnten auch sehr schnell und mit dem Hinweis, daß ich kein Lehrer bin, aber durch meine Bibellese die Ausführung des genannten Lehrers bezeugen kann. Ich muß an dieser Stelle sagen, daß ich lieber als Papagei gelte, der Richtiges nachplappert, als ein Lehrer ohne Berufung zu sein.

Jak 3,1 Werdet nicht in großer Zahl Lehrer, meine Brüder, da ihr wißt, daß wir ein strengeres Urteil empfangen werden!

Tragischerweise sehen nicht Wenige in ihrem Streit auch ihren Gottesdienst, der mitunter sehr groteske Züge annehmen kann: Ich fragte einmal einen Betreiber eines Schweizer Forums warum er in einem bestimmten Kontext, ausgerechnet eine Schrift eines Mannes bestätigend zitieren würde, den er in einem anderen Kontext als Irrlehrer und somit unerrettet (!!!) bezeichnet hatte. Seine Antwort auf meine Frage klang mir dürftig … [dieser „unerrettete Irrlehrer“] habe in diesem einen Punkt recht gehabt …     na, Bravo!

 

Ein anderer sehr trauriger Anstoß ist, und dies bezeugen mir auch recht viele Brüder und nicht wenige Schwestern (!!!), das streitbare und lehrerhafte Verhalten mancher Frauen in christlichen Foren.

1.Tim 2 11 Eine Frau soll in der Stille lernen, in aller Unterordnung.

Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, daß sie über den Mann herrscht, sondern sie soll sich still verhalten

 

Ich spreche noch nicht einmal von jenen Frauen, die unter dem Einfluß bibelkritischer oder liberaler zeitgeistlicher Gemeinden stehen und die obigen Aussagen gänzlich verwerfen, sondern ich spreche von sogg. bibeltreuen Damen, die diesen Vers auf das Verhalten der Frau in der Gemeinde verengen möchten und ihr mitunter autoritäres Verhalten in Foren bzw. ihre „Apologetik“ und Verwerfung gewisser „Irrlehrer“, als Zeugnis gewertet sehen möchten und damit rechtfertigen wollen …                            Sehr geehrte Damen, wenn der Apostel im Imperativ verkündete, daß es nicht die Aufgabe der Frau wäre zu lehren, dann ist dieser Befehl weder an Zeit noch Ort gebunden. Wenn wir erachten, daß die Braut Christi, die Gemeinde überall dort ist, wo sich Heilige versammeln, dann werden wir anerkennen müssen, daß diese Aussagen über die Grenzen des Gemäuers einer Ortsgemeinde hinausreichen.

 

Dieser beschriebene Streit, diese Art der Lehrtätigkeit ohne Auftrag, diese Unordnung und Mißachtung biblischer Gebote (vergessen wir nicht daß der Apostel gebietet!) und dieser falsche Umgang und die Herabsetzung berufener Lehrer ist ein fremdes Feuer, ein falscher Gottesdienst und auch ein Anstoß für viele Kinder Gottes.

 

Hebr 3,13 Ermahnt einander vielmehr jeden Tag, solange es »Heute« heißt, damit nicht jemand unter euch verstockt wird durch den Betrug der Sünde!

Bei dieser Gelegenheit möchte ich das Forum, das Bruder Rolf Wiesenhütter seit 8 Jahren betreibt und das kürzlich auch ein neues Design erhielt, sehr empfehlen, da oben aufgeführte Mißstände keinen Raum von ihm erhalten und seine Artikel- und Themensammlungen sowie auch deren Qualität überaus beeindruckend sind:

 

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#2
Viktoria

Viktoria

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 5 Beiträge
  • Land: Country Flag

Nun bin ich ein wenig verunsichert....Ich schätze den Bruder Siggi Schad sehr, das nur im Vorwege. Darf ich mich also in diesem Forum überhaupt äußern? Darf ich meine Meinung zu christlich-politischen Themen hier veröffentlichen? Da wäre ich doch jetzt froh über eine Antwort, denn ich kann auch darauf verzichten, wenn es biblisch ist, aber ist das wirklich so gemeint?????????????


  • 0

#3
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 24824 Beiträge
  • Land: Country Flag

Hallo Victoria!

 

Selbstverständlich darfst du das!!!! Dies ist nicht das Forum von Siegfried, mit dem ich übrigens befreundet bin.

 

 

Herzliche Grüße

 

 

Rolf


  • 0