Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Wörterbuch mormonisch–deutsch


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26286 Beiträge
  • Land: Country Flag
Wörterbuch mormonisch–deutsch




Geschrieben von EBI Sachsen e.V.



Mittwoch, 30 August 2006


Wie in jeder geschlossenen Gruppe hat sich auch in der HLT-Gemeinschaft ein eigener Sprachwortschatz herausgebildet. Einige Termini werden von den Mitgliedern oft ganz anders verstanden, als von Außenstehenden erwartet wird, andere sind gänzlich unbekannt. Dieses Wörterbuch soll für ein besseres Verständnis um die Vorgänge und Zusammenhänge sorgen, die Erklärungen sind so kurz und wertfrei wie möglich gehalten.

Aaronisches Priestertum (AP)
niederes oder vorbereitendes Priestertum; unterteilt in Ämter (Diakon, Lehrer, Priester); beinhaltet erste Schlüsselvollmachten zur Vertretung Gottes auf Erden; gegeben an Joseph Smith und Oliver Cowdery vom Engel Johannes, dem Täufer; benannt nach dem älteren Bruder Moses
Abendmahl
sonntägliches Nehmen von gesegnetem Brot und Wasser im Rahmen des Predigtgottesdienstes zur Erneuerung der Taufbündnisse
Abfall
1. Abkehr einer Organisation, inbesondere einer Kirche, von den ursprünglichen Lehren; zutreffend auf alle christlichen Religionen, wodurch die Wiederherstellung der Wahrheit aller Dinge durch Joseph Smith notwendig wurde; 2. Abkehr eines Mitglieds von den Dogmen der HLT-Gemeinschaft
Adam
Name des ersten Menschen auf der Erde, der nach dem Kampf im Himmel und der Miterschaffung der Welt als Michael in den Garten Eden gesetzt wurde, dort durch den Sündenfall sterblich wurde und den Garten vor ca. 6000 Jahren verlassen mußte; Stammvater der gesamten Menschheit; von Brigham Young als Gott dieser Erde bezeichnet
aktives Mitglied
M~, das wenigstens einmal monatlich eine Versammlung der Gemeinschaft besucht; in Mitteleuropa meist zwischen 30 und 40% der eingetragenen M~er
Alleinstehende Erwachsene (AE)
Gruppe aller Unverheirateter eines Pfahles älter als 30 Jahre
Ältestenanwärter
Träger des Aaronischen Priestertums älter als 17 Jahre
Ältester
niedrigstes Amt im Melchisedekischen Priestertum (Recht zur Spendung des Heiligen Geistes, Krankensegnung, Empfang des Endowments, Tempelhochzeit...); für männliche Mitglieder ab 18 Jahren
Amt
1. unbezahlte ehrenamtliche und (meist) zeitlich begrenzte kirchliche Berufung, von der jedes Mitglied eine oder mehrere innehat; 2. Stellung im Priestertum, der entsprechende Rechte und Pflichten zugeordnet sind
Andere
Übersetzung von ’gentiles‘: 1. Nichtjuden; 2. Nichtmormonen
Anti-Christ
1. Satan; 2. Gegner der HLT-Gemeinschaft
Arbeit für Verstorbene
stellvertretende rituelle Handlungen f~ V~ im Tempel, die diesen die Möglichkeit geben, das Evangelium anzunehmen und in die celestiale Herrlichkeit zu gelangen (stellvertretende Taufe, Konfirmation, Waschung, Salbung, Endowment, Siegelung)
Auferstehung
1. Vereinigung unseres Geistes mit unserem perfektionierten, verherrlichten Körper; möglich durch die A~ Jesu; Voraussetzung für die Weiterentwicklung zum Gott; 2. Unterteilung in Erste A~ der Gerechten am Anfang des tausendjährigen Reiches und Zweite A~ des Restes später
Ausschluß
bis etwa 1985 einzige Möglichkeit zum Verlassen der HLT-Gemeinschaft; Konsequenz aus der schweren Mißachtung der Kirchenrichtlinien; Aufhebung aller Tauf- und Tempelbündnisse
äußerste Finsternis
Zustand ewiger Qual, den die Nachfolger Satans einst einnehmen werden
Apostel
Mitglied des Rates der Zwölf A~; zweithöchstes Amt in der Kirche und im Priestertum; besondere Zeugen für Jesus Christus; anerkannt als Propheten, Seher und Offenbarer; künftige Propheten bei genügend hohem Lebensalter
Bekehrte
Menschen, die sich durch die Taufe der Kirche angeschlossen haben
Berufung
Amt bzw. Aufgabe in der Gemeinschaft, die von den Priestertumsführern vorgegeben wird, Ablehnung ist möglich, aber ungern gesehen
Besuchslehrerinnen
wie Heimlehrer, nur für Frauen
Bibel
mit Einschränkungen der Verfälschungen in der Zeit des Abfalls als Gottes Wort und Heilige Schrift anerkanntes Werk; es gibt eine Übersetzung von Joseph Smith, die heute nur für tiefere Kirchenlehre genutzt wird
Bischof
Vorsteher einer Gemeinde; Präsident des Aaronischen Priestertums und der Jungen Damen; präsidierender Hoher Priester; allgemeiner Richter; bleibt meist 4 bis 7 Jahre im Amt; beruft sich bei Amtsantritt zwei Ratgeber
Bischofschaft
Präsidentschaft einer Gemeinde
Blutsühne
Konzept, wonach die Vergebung einer schweren Sünde (z.B. Mord oder Ehebruch) durch das Vergießen des eigenen Blutes möglich ist; stark verbreitete Lehrmeinung in den ersten Jahrzehnten der Kirche; Einführung durch die Daniter
Bruder
1. Anrede für männliche Mitglieder; 2. Kinder Gottes sind Brüder und Schwestern
die Brüder
zusammenfassende Bezeichnung für die Erste Präsidentschaft und den Rat der Zwöf Apostel, im Englischen ’the Brethren‘
Buch Mormon (BM)
Übersetzung eines unversiegelten Teiles goldener Platten, die Joseph Smith zu diesem Zweck von einem Engel namens Moroni ausgehändigt wurden; ein Tatsachenbericht von Israeliten, die nach Amerika auswanderten und Zivilisationen gründeten; Herkunftsnachweis aller Ureinwohner Amerikas; Grundlage des mormonischen Glaubens; kanonisiertes Schrift; Grundlage für Spitznamen (Mormonen)
Bündnis
Vertrag zwischen zwei ungleichen Parteien, deren stärkere die Bedingungen der anderen vorgibt, die nur noch annehmen oder ablehnen kann; Übereinkunft zwischen Gott und einem Menschen, der Gehorsam gelobt und dafür Segnungen bekommt
celestial
1. himmlisch; 2. Zustand der Erde vor dem Sündenfall und nach dem tausendjährigen Reich; 3. c~e Herrlichkeit ist die höchste Belohnung beim Letzten Gericht, die noch mal in drei Unterstufen unterteilt ist, deren höchste Ziel menschlichen Strebens ist, da dort die Gegenwart des Himmlischen Vaters ist, in der in Vielehe lebende Ehegatten selbst zu Göttern werden; niedrigere Unterstufen sind für dienende Engel; Familienbeziehungen bleiben bestehen; der Himmlische Vater regiert im c~en Reich
Diakon
niedrigstes Amt im Aaronischen Priestertum (Recht zum Austeilen des Abendmahls); für männliche Mitglieder ab zwölf Jahren
Diskussionen
Lehrprogramm der Missionare mit sechs Lektionen; Ziel ist die Aquise neuer Mitglieder durch die Taufe; Taufverpflichtung möglichst in der zweiten Lektion; keine Diskussionsrunde im eigentlichen Sinne, da Missionare belehren und nicht belehrt werden sollen; sechs weitere Lektionen nach der Taufe
Disziplinarmaßnahme
im Rahmen eines offiziellen, nicht öffentlichen Verfahrens durch die Bischofschaft oder den Disziplinarrat (Hoher Rat und Pfahlpräsidentschaft, früher Kirchengericht – nur bei Endowmentträgern) auferlegte Strafe für ’eines Mitgliedes der Kirche unwürdigen Verhaltens‘; mögliche Folgen sind der Freispruch oder als D~ Gemeinschaftsentzug bzw. Exkommunizierung
Elder
1. Titel für eine Generalautorität; 2. Titel für einen männlichen Missionar; 3. englisch für Ältester
Endowment
1. englisch für Begabung oder Ausstattung; 2. geheimzuhaltende Tempelzeremonie, bei der Belehrungen erteilt und Griffe, Namen und Zeichen vermittelt werden, die für das Eintreten in das celestiale Reich nötig sind; früher auch Strafzeichen
Engel
Kinder Gottes, die 1. noch nicht auf Erden waren (Geister); 2. verstorben und noch nicht auferstanden sind (Geister); 3. schon auferstanden sind (Geister mit perfektioniertem Körper) oder 4. irreführende Nachfolger Satans sind (Geister) und als helle Lichtgestalt eine besondere Botschaft an Menschen überbringen
Erhöhung
Begriff für das Zurückkehren in Gottes Gegenwart und die Erreichung des Zieles, selbst ein Gott zu werden
Erlösungsplan
Plan des Himmlischen Vaters, damit wir in seine Gegenwart zurückkehren können: Zeugung unseres Geistes als Kind Gottes, Bewährung im Himmel, Geburt, Bewährung auf der Erde, Tod, Geisterwelt, Auferstehung, Bewährung im tausendjährigen Reich, Gericht, Einzug in das celestiale, terrestriale oder telestiale Reich
Erste Präsidentschaft
der Prophet und seine Ratgeber
Erste Vision
Ereignis, bei der Joseph Smith der Himmlische Vater und Jesus Christus erschienen
Eva
erste Frau; Mutter aller Menschen; geschaffen von einer Rippe Adams zu dessen Hilfe und Unterstützung; Vorreiterin beim Sündenfall
Evangelium
1. eines der ersten vier Bücher des neuen Testaments; 2. zusammenfassender Begriff für alle derzeitigen Lehren der Kirche
Exkommunikation
aufgrund eines Antrages auf Austritt oder Disziplinarverfahrens erfolgender Ausschluß aus der Kirche
fasten
Verweigerung der Aufnahme von Nahrungsmitteln und Flüssigkeit für eine bestimmte Zeit zur geistigen Erbauung
Fastsonntag
erster Sonntag eines jeden Monats, an dem die Mitglieder weltweit für 24 Stunden bzw. zwei Mahlzeiten fasten und dafür Fastopfer zahlen; Hauptgottesdienst ist die Zeugnisversammlung
Fastopfer
neben dem Zehnten zusätzliche Abgabe an die Kirche; repräsentiert das gesparte Geld der durch das Fasten nicht benötigten Mahlzeiten; erwartet wird 1% vom Bruttoeinkommen; Übergabe an die Bischofschaft zusammen mit dem Zehnten; Verwendung für bedürftige Mitglieder der Gemeinde oder auf höherer Ebene
Frankfurt
gemeint ist die europäische Kirchenzentrale in F~ am Main und ihrer Vertreter; bekannt als bürokratisch und selbstherrlich, weil Richtlinien aus Salt Lake konsequent umgesetzt werden
Frauenhilfsvereinigung (FHV)
gegründet 1842 als unabhängige Frauenorganisation; automatische Aufnahme bei Kirchenmitgliedschaft von Frauen ab 18 Jahren; älteste noch existierende Frauenorganisation; heute finanziell, personell und organisatorisch vollständig dem Priestertum unterstellt
Fundamentalisten
Mormonen, die noch immer nach den von Joseph Smith aufgestellten Regeln leben, im Vordergrund sieht man dabei die Polygamie; F~ können nur unentdeckt Mitglieder der Salt-Lake-Kirche bleiben; Bestrebungen werden mit Ausschluß geahndet
Garments
1. englisch für Wäsche; 2. mit speziellen Zeichen versehene Unterwäsche, die das Mitglied aufgrund des Tempelbündnisses (Vorverordnungen zum Endowment) Tag und Nacht trägt
Garten Eden
celestialer Platz auf Erden (Adam-ondi-Ahman, Missouri), wo Adam und Eva eine unbestimmte Zeit vor dem Sündenfall lebten
Gebiet
organisatorische Einheit bestehend aus vielen Pfählen
Gehorsam
G~ zu den Priestertumsführern ist oberster Grundsatz der Kirche, wichtiger als historische Begründungen und persönliche Offenbarungen
Geisterwelt
zweigeteilter Warteplatz für die Geister verstorbener Menschen bis zum Anfang bzw. Ende des Milleniums; im Paradies (Himmel) befinden sich alle rechtschaffenen Mitglieder der Kirche Gottes; im Gefängnis (Hölle) befindet sich der Rest, der dort Gelegenheit hat, das Evangelium von Lehrern aus dem Paradies zu hören und anzunehmen
Gemeinde
1. örtliche Organisationseinheit eines Pfahles mit etwa 65 bis 300 aktiven Mitgliedern mit Bischofschaft, Hoher Priester Gruppe, Ältestenkollegium, Frauenhilfsvereinigung, Aaronischem Priestertum, Jungen Damen und Primarvereinigung; 2. gebräuchlich für das Gebäude, in dem sich die Gemeinde trifft
Gemeindemissionsleiter (GML)
koordiniert zwischen Mitgliedern und Missionaren die Belehrung und Eingliederung neuer Mitglieder in die Gemeinde
Gemeinschaftsentzug
Disziplinarmaßnahme, bei der für eine Bewährungszeit alle Mitgliedsrechte entzogen werden, aber keine Exkommunizierung vorgenommen wird; Verbot des Sprechens, Betens oder anderer Tätigkeiten in Versammlungen, der Teilnahme am Abendmahl, Tragen der Garments usw.; keine Taufwiederholung notwendig
Genealogie
Sammlung der Lebensdaten von (zumeist) verstorbenen Menschen, damit alle notwendigen Tempelzeremonien für sie durchgeführt werden können
Generalautorität (GA)
Mitglied der Kirchenführung (Prophet, Apostel, Siebziger, Präsidierende Bischofschaft); Vollzeiteinsatz wird im Gegensatz zu allen anderen Ämtern in der Kirche bezahlt
Generalkonferenz
Anfang April und Oktober stattfindende Konferenz, zu der fast alle Generalautoritäten im Tabernakel in Salt Lake City sind und die in die ganze Welt übertragen wird
Gesetz der Reinheit
siehe Reinheit
Glauben
1. feste Überzeugung von nicht beweisbaren Dingen; 2. erster Grundsatz der Kirche; 3. Voraussetzung für göttliche Mitteilung und das Eintreten von Wundern
Glaubensartikel
von Joseph Smith zur Veröffentlichung für Nichtmitglieder zusammengefaßte Grundlagen offizieller Ansichten der Kirche
Gott
1. im Sprachgebrauch unser Vater im Himmel; 2. Titel für eine perfekte und allwissende Person
Großer Rat im Himmel
Zusammenkunft aller Geistkinder unseres Himmlischen Vaters, bei der über unsere Zukunft entschieden wurde; Luzifers Plan, uns mit Gewalt zurückzubringen, wurde abgelehnt; Jesus wollte Erlöser im Plan Gottes sein, der Entscheidungsfreiheit vorsah; ein dritter Teil der Geister folgte Luzifers Auflehnung gegen die Entscheidung; es kam zum Kampf, der von Luzifer und Michael angeführt wurde; Luzifer und seine Anhänger wurden auf die Erde verbannt, wo sie versuchen, uns zum Schlechten zu verleiten
Gruppe
kleine Anzahl regional zusammengehöriger Mitglieder, die eigenständige Versammlungen abhalten, aber zu einem Zweig oder einer Gemeinde gehören
Händeauflegen
die meisten offiziellen Priestertumshandlungen wie Segnungen oder Amtseinsetzungen geschehen unter H~ mit einem Gebet
Heiliger Geist (HG)
dritte Person der Gottheit; besitzt keinen Körper wie Gott und Christus, sondern ist ein Geist, dessen Einfluß überall verspürt werden kann; Überbringer der Mitteilungen Gottes; arbeitet über unser Gefühl; Herrscher über das telestiale Reich
Heimabend
Zusammenkunft der Familie am Montag Abend, um geistige und familiäre Belange zu erörtern
Heimlehrer
vielgehaßte Berufung, die jeder Priestertumsträger zusätzlich bekommt und den monatlichen Besuch einiger Mitgliederfamilien beinhaltet
Hilfsorganisationen (HO)
alle Nicht-Priestertums-Organisationen der Kirche
Himmel
1. Synonym für das Gott betreffende bzw. Gottes Wohnplatz Kolob; 2. Ort oder Zustand in der Geisterwelt
Himmlischer Vater
buchstäblicher Vater unser aller Geister, was uns zu Brüdern und Schwestern macht; verheirateter Mann; lebt in der Nähe von Kolob; einst selbst Mensch in einer anderen Welt, wo er sich zum Gott entwickelte
Hohepriestergruppe (HP-Gruppe)
die H~ einer Gemeinde, die alle Hohen Priester umfaßt, hat einen Leiter statt einer Präsidentschaft
Hoher Priester
Zweites Amt im Melchisedekischen Priestertum; Voraussetzung für eine Berufung in der Bischofschaft, im Pfahl oder höher
Hoherrat
Gruppe mehrerer Hoher Priester eines Pfahles, denen bestimmte Aufgaben in bestimmten Gebieten dieses Pfahles zugewiesen werden; zuständig für Disziplinarmaßnahmen etc.
Hölle
1. Ort oder Zustand in der Geisterwelt 2. manchmal gebraucht für die äußerste Finsternis
„ich weiß, dass ...“
je nach Erkenntnisstand 1. „ich bin davon überzeugt, dass ...“, 2. „ich glaube, dass ...“, 3. „ich habe die persönliche Gewissheit, dass ...“; z. B. „Ich weiß, dass das Buch Mormon ein echter Bericht der Ureinwohner Amerikas ist.“
inaktives Mitglied
eingetragenes Mitglied, das die Gemeinschaft nicht oder nur sehr selten besucht
Institut
Unterrichtsklassen für Mitglieder ab 18 Jahren, in denen jährlich wechselnd die Heiligen Schriften der Gemeinschaft behandelt werden; höhere Form des Seminars; in Amerika teilweise offizieller Religionsunterricht
Interview
regelmäßige Unterredung mit einem Priestertumsführer, durch das die derzeitige Treue zur Kirche festgestellt wird; besonders bei Erteilung eines Tempelempfehlungsscheines oder Berufung zu einem Amt
Jerusalem
das Alte J~ befindet sich im Staat Israel, von hier wird im tausendjährigen Reich die politische Regierung ausgehen; das Neue J~ ist in Independence, Missouri, von wo die geistige Regierung ausgehen wird, deshalb muß hier ein Tempel gebaut werden
Jesus Christus
unser ältester Bruder; Mitschöpfer der Erde; einziger, buchstäblich im Fleisch gezeugter Sohn unseres Himmlischen Vaters; einzig sündenfreier Mensch; Erretter vom physischen Tod durch seine Auferstehung; Erlöser vom geistigen Tod durch das Sühnopfer; Herrscher im Millenium; unser aller Richter; Herrscher über das terrestriale Reich
Jugendmission
ein Jugendlicher geht für einen oder mehrere Tage mit einem oder zwei Vollzeitmissionaren neue Mitglieder werben
Jugendtreffen (JT)
auch Jugendtagung genannt; oft als Heiratsmarkt bezeichnet, da die Anbahnung von Ehen beabsichtigt ist; offizieller Zweck ist das Kennenlernen gleichgesinnter Jugendlicher; intensive geistige Belehrungen, um Jugendliche an die Kirche zu schmieden
Junge Alleinstehende Erwachsene (JAE)
Gruppe aller Unverheirateter im Pfahl zwischen 18 und 30 Jahren
Junge Damen (JD)
Mädchenorganisation der Kirche (12 bis 17 Jahre)
Junge Männer (JM)
Gruppe aller Anwärter bzw. Träger des Aaronischen Priestertums zwischen 12 und 17 Jahren
Kindersegnung
Segnung eines Kindes unter acht Jahren; wenn neu geboren, wird dem Kind der irdische Name gegeben; offizieller Beginn der Mitgliedschaft in der Kirche
Kirche, die
Bezeichnung für die HLT-Gemeinschaft; andere Religionsgesellschaften werden speziell gekennzeichnet
Kirchengericht
veraltete Bezeichnung für Disziplinarrat
Kollegium
Gruppe einer bestimmten Anzahl von Priestertumsträgern mit gleichem Priestertumsamt und ähnlichen Vollmachten und Pflichten
Kolob
Planet, in dessen Nähe Gott wohnt
Korrelation
Versammlung von Führungskräften einer Organisationseinheit, um notwendige Aktivitäten zu planen und abzustimmen
Kompaktprogramm
dreistündiges Versammlungspaket am Sonntag mit Predigt-/ Zeugnisversammlung, Sonntagsschule, Priesterschaft, FHV, JD und PV
Konferenz
besondere Versammlung in größerem Rahmen, zu der mehrere übergeordnete Priestertumsführer anwesend sind; finden auf allen Organisationsebenen mindestens einmal jährlich statt
Konfirmation
Übertragung des Heiligen Geistes auf ein Mitglied direkt nach der Taufe durch mindestens zwei Träger des Melchisedekischen Priestertums; vermittelt die Möglichkeit göttlichen Beistandes nur bei persönlicher Rechtschaffenheit und Kirchentreue
Köstliche Perle (KP)
kanonisiertes Werk; enthält Buch Moses, Buch Abraham, Auszüge aus der Joseph-Smith-Übersetzung der Bibel, seiner Lebensgeschichte und die Glaubensartikel
Krankensegnung
zweiteiliges Ritual mit Salbung mit Olivenöl und Ausspruch eines Segens (mindestens zwei Träger des Melchisedekischen Priestertums nötig)
Lamaniten
Volk im Buch Mormon, das Gott meist verleugnete; von Gott gestraft mit dunkler Hautfarbe; Vorfahren aller Indianer, Ozeanier und Eskimos
Lehrer
1. Zweites Amt im Aaronischen Priestertum (Recht zum Vorbereiten des Abendmahls); für männliche Mitglieder ab 14 Jahren; 2. Aufgabe, in der Gemeinde zu unterrichten
Lehre und Bündnisse (LuB)
Titel der Sammlung neuzeitlicher Offenbarungen hauptsächlich von Joseph Smith; enthielt bis 1920 die Vorlesungen über Glauben; Erstausgabe 1835 unter dem Titel Buch der Gebote; kanonisierte Schrift
Leitfaden
jährlich von der Kirchenführung herausgegebenes und autorisiertes Lehrbuch mit wechselnden Themengebieten zum Studium von Kirchenlehre und -geschichte in den jeweiligen Klassen von Priesterschaft, FHV, Sonntagsschule, Seminar, Institut usw.
Luzifer
anderer Name für Satan; Sohn des Morgens vor seiner Auflehnung gegen den Plan Gottes
Maria
irdische Mutter von Jesus; war bei seiner Geburt noch Jungfrau; der Himmlische Vater zeugte Jesus durch eine wortwörtliche, d.h. intime und körperliche Beziehung mit Maria, als sie unter dem Einfluß des Heiligen Geistes stand, um seine Gegenwart ertragen zu können
Melchisedekisches Priestertum (MP)
höheres Priestertum; unterteilt in Ämter (Ältester, Hoher Priester, Patriarch, Siebziger, Apostel, Prophet); beinhaltet alle Schlüsselvollmachten zur Vertretung Gottes auf Erden; gegeben an Joseph Smith und Oliver Cowdery von den Engeln Petrus, Jakobus und Johannes; benannt nach dem Priester Gottes, der im Alten Testament im Zusammenhang mit Abraham erwähnt wird (Genesis 14:18-20)
Michael
Bezeichnung für den vorirdischen Adam, Mitschöpfer der Erde
Millennium
tausendjähriges Reich am Ende der 6000 Jahre Menschheitsgeschichte, in dem Jesus Christus aus dem Alten und Neuen Jerusalem politisch und geistig regieren wird
Mission
1. eines der drei Ziele der Kirche: das Evangelium verkünden, die Mitglieder vervollkommnen, die Toten erlösen; 2. Zeitraum der vollzeitmissionarischen Tätigkeit; 3. Organisationsstruktur für Vollzeitmissionare; 4. Organisationseinheit, die mehrere Zweige umfaßt; künftiger Pfahl (selten, dann meist deckungsgleich mit 3.)
Missionar
1. Bezeichnung für eine Person auf Vollzeit-, Jugend- oder Pfahlmission; 2. jedes Mitglied soll ständig neue Mitglieder werben
Missionary Training Center (MTC)
Ort, an dem neue Missionare für ihre Aufgabe geschult werden; normalerweise drei Wochen ohne und zwei Monate mit Erlernen einer Sprache (zählt zur Dienstzeit); mehrere MTCs weltweit, Provo, Utah: 2500 Missionare, London: 40 Missionare
Mitglied
durch Priestertumsträger getaufte und nicht ausgeschlossene Person oder als Kind gesegnete Person unter acht Jahren; Unterscheidung in eingetragene und aktive M~er
Mormonen
1. Spitzname, den Kritiker abgeleitet vom Buch Mormon in den 1830ern den Nachfolgern Joseph Smiths gaben (auch Mormoniten); 2. Sammelbezeichnung für Anhänger aller mormonischer Gemeinschaften, offiziell meist abgelehnt (von allen Gruppen im deutschsprachigen Gebiet), von Mitgliedern dennoch manchmal zur Selbstreferenzierung genutzt
Nephiten
Volk im Buch Mormon, das meist Gott gefällig war; Schriftführer des Buches Mormon; um 400 wegen seiner Schlechtigkeit ausgerottet
Offenbarung
himmlische Kundgebung; jeder hat ein Recht auf persönliche O~, deren Inhalte jedoch dem Gehorsam untergeordnet sind; O~ für andere nur im Rahmen der Zuständigkeit (in Kirche und Familie)
Ordination
offizielle Einsetzung in ein Priestertumsamt durch höhergestellte Priestertumsträger; außerhalb des Priestertums erfolgt eine einfache Einsetzung
Paradies
1. celestialer Zustand des Gartens Eden; 2. Zustand oder Ort in der Geisterwelt
Patriarch
1. Person in väterlicher Stellung; 2. Sonderamt im Melchisedekischen Priestertum, das meist nur eine Person im Pfahl oder in der Mission (4.) inne hat, Hauptaufgabe ist das Erteilen von Patriarchalischen Segen
Patriarchalischer Segen
besondere Verheißungen, den ein Patriarch unter Händeauflegen an Mitglieder gibt; nur einmal im Leben möglich; wird in zensierter Form dem Empfänger schriftlich ausgehändigt; enthält Hinweise und Anleitungen für's Leben
Pfahl
Organisationseinheit, die mehrere Gemeinden, Zweige und/oder Gruppen umfaßt; alle Gemeindestrukturen auch auf dieser Ebene vorhanden zzgl. Hoherrat
Pfahlmission
Berufung eines Mitglieds, für etwa zwei Jahre missionarisch in der Gemeinde (theoretisch im Pfahl) tätig zu sein
Polygamie
siehe Vielehe
Präexistenz
Zeit zwischen unserer Geburt im Himmel und auf der Erde, in der wir mit unserem Himmlischen Vater lebten
Präsidentschaft
Kirchenorganisationen werden meist durch eine P~ geführt, bestehend aus einem Präsidenten, zwei Ratgebern und meist einem Sekretär
Präsidierende Bischofschaft
Leitende Bischofschaft der Kirche; Generalautoritäten
Predigtversammlung
sonntägliche Hauptversammlung mit Ansprachen und Abendmahl; einmal monatlich als Zeugnisversammlung
Priester
höchstes Amt im Aaronischen Priestertum (Recht zum Taufen und Segnen des Abendmahls); für männliche Mitglieder ab 16 Jahren
Priestertum
Vollmacht, für Gott zu handeln; unterteilt sich in das Aaronische und Melchisedekische P~; nur für männliche Mitglieder; seit 1978 für alle menschlichen Rassen zugänglich
Priestertumsführer
alle übergeordneten Ämter im Priestertum, die umzusetzende Anweisungen geben können
Priestertumsträger
Inhaber eines Amtes im Priestertum
Primarvereinigung (PV)
Organisation für Kinder im Alter von drei bis elf Jahren; gemeinsame und nach Alter getrennte Klassen (Sonnenstrahlen, Sterne, Tapfere, Fröhliche Mädchen; Wegbereiter)
Prophet
Präsident der Kirche und Vorsitzender der Körperschaft des Präsidenten der Kirche; dienstältester Apostel wird auf Lebenszeit eingesetzt; steht in ständigem Kontakt zu Gott; vertritt Christus auf Erden
Ratgeber
Zwei Zuarbeiter zum Präsidenten einer Präsidentschaft
Reinheit
Abstinenz von jeder Art der Sexualität außerhalb der Ehe und Unterlassung aller unreinen Praktiken; schließt Petting, Necking, Küssen, Selbstbefriedigung und sexualitätsbezogene Gedanken abweichend vom eigenen gesetzlichen Ehegatten und bezüglich Vermehrung ein; wird von jedem Mitglied strikt erwartet; Verstoß führt zu Disziplinarmaßnahme
Salt Lake
gemeint ist der Verwaltungsapparat der Kirche in S~ L~ City, der die weltweiten Richtlinien für Organisation, Verwaltung und Belehrung entwirft, erläßt und kontrolliert, die oft vollständig amerikanisch geprägt sind
Satan
Luzifer oder Teufel; unser Bruder, der für seine Auflehnung nach dem großen Rat im Himmel ausgestoßen wurde; versucht den Plan der Erlösung zu sabotieren, indem wir zu Schlechtem verführt werden
Schleier
1. S~ des Vergessens: symbolisch für die fehlende Erinnerung an das Vorherdasein; 2. Teil der Tempelkleidung von Frauen; 3. symbolisch für die Eintrittspforte zum celestialen Reich, für die man die beim Endowment vermittelten Namen, Zeichen und Kennzeichen benötigt, Durchgang durch den S~ findet beim Ritual symbolisch durch einen Vorhang statt
Schlüssel
Rechte zum Ausüben bestimmter Aufgaben, die einem Priestertumsamt zugeordnet sind; meist auf die Vollmacht von Generalautoritäten bezogen
Schöpfung
Organisation vorhandener Materie in Zeitabschnitten (Schöpfungsperioden) durch Himmlischen Vater, Jesus Christus, Michael u.a. entsprechend dem Plan der Erlösung; vorherrschende Ansicht, daß 1 Schöpfungsperiode = 1000 Jahre = 1 Tag bei Gott
Schriften
kanonisierte Bücher, die Heiligen Schriften oder Standardwerke der Gemeinschaft (Bibel, Buch Mormon, Lehre und Bündnisse, Köstliche Perle)
Schwester
1. Anrede für weibliche Mitglieder; 2. Kinder Gottes sind Brüder und Schwestern
Seele
Begriff für ein Wesen, bei dem Körper und Geist vereinigt sind (lebende und auferstandene Menschen)
Sekretär
Schriftführer und Assistent in einer Präsidentschaft
Seminar
je nach Gegebenheiten möglichst allmorgendliche Unterrichtsklasse für von Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren, in der jede Heilige Schrift behandelt wird; das Lesen dieser Bücher erfolgt im Selbststudium; Fortführung als Institut
sexuelle Beziehung
darf nur mit dem eigenen Ehepartner nach der gesetzlichen Trauung eingegangen werden; als Richtlinien werden seit kurzem nur noch die guten Sitten angeführt
Siebziger
Amt im Melchisedekischen Priestertum; Mitglieder der z.Z. zwei Siebzigerkollegien gehören zu den Generalautoritäten; früher gab es S~ auch auf Pfahlebene
Siegelung
Eheschließung im Tempel, die durch die Vollmacht des Priestertums ewigen Bestand hat, falls die Eheleute in den höchsten Grad des celestialen Reiches eingehen; Voraussetzung ist das Endowment; auch Versiegelung der Familienbande; früher adoptive Siegelung an Führer der Gemeinschaft
Sister
1. Titel für weibliche Missionare; 2. im englischen Anrede für weibliche Mitglieder
Söhne des Verderbens
Menschen, die trotz höherer Erkenntnis einen Pakt mit dem Teufel schließen, um die Kirche zu vernichten; nur eine Handvoll; prominentester Vertreter ist Kain; da auch diese auferstehen und dann in die äußerste Finsternis verstoßen werden, herrschen sie aufgrund ihres Körpers über Satan und seine Engel
Sonntagsschule
1. Organisation für die Belehrung der Mitglieder in nach Alter getrennten Klassen; 2. Zeitraum, in dem diese Klassen gehalten werden - jeden Sonntag im Rahmen des Kompaktprogramms
Standardwerke
Bezeichnung für Bücher, die offiziell als Heilige Schrift und Grundlage der Kirchenlehre anerkannt werden (Bibel, Buch Mormon, Lehre und Bündnisse, Köstliche Perle)
Sühnopfer
Christi Leiden für alle Sünden der Menschheit im Garten Gethsemane und am Kreuz
Sündenfall
vor etwa 6000 Jahren aß Eva von der verbotenen Frucht, damit Erkenntnis und damit Fortpflanzung auf der Erde möglich werde und gab anschließend Adam davon zu essen, der aus Einsicht ebenfalls aß; dafür wurden beide aus dem Garten Eden vertrieben; die Welt fiel vom celestialen in den jetzigen telestialen Zustand; ein Vorgang, der im Plan der Erlösung von Anfang an einkalkuliert war
Tabernakel
große Versammlungshalle auf dem Tempelplatz in Salt Lake City, wo halbjährlich die Generalkonferenz stattfindet; Namensgeber für den Tabernakel Chor
Taufe
Schließen eines Bündnisses mit Gott durch vollständiges Untertauchen durch einen Priestertumsträger zur Vergebung der Sünden; Beginn der Mitgliedschaft in der Kirche, falls nicht schon seit der Kindersegnung; ab acht Jahren möglich (Alter der Verantwortlichkeit)
Tausendjähriges Reich
Zeit nach Zweitem Kommen Christi, in der unter seiner Herrschaft alle Arbeit für ohne Taufe Verstorbene ausgeführt wird; Erde in terrestrialem Zustand; Kinder werden geboren; jeder wird im Moment seines Todes auferstehen und weiterleben
telestial
1. unterirdisch; 2. Zustand der Welt seit dem Sündenfall; 3. t~e Herrlichkeit ist der niedrigste aller Zustände, die wir nach dem Gericht einnehmen können, wo alle Verleugner von Christus und andere Verbrecher sein werden, über die der Heilige Geist herrschen wird; viel schöner als jetzt auf der Erde
Tempel
1. menschlicher Körper 2. Gebäude, das nur Mitglieder nach mindestens einem Jahr Mitgliedschaft mit Tempelempfehlungsschein betreten dürfen, in dem verschiedene heilige Handlungen für Lebende und Verstorbene in T~zeremonien vollzogen werden; es gibt T~arbeiter, Mitglieder mit besonderer Berufung, und jeweils eine T~präsidentschaft in den weniger als 100 Tempeln weltweit; Standardkleidung ist weiß; seit 1978 für alle menschlichen Rassen zugänglich
Tempelzeremonie
besondere Handlung von Mitgliedern im Tempel für sich selbst oder Verstorbene, die den Weg zu Gott ebenen soll, das sind z.B. (in aufsteigender Reihenfolge): Taufe, Konfirmation und Priestertum (nur für Verstorbene), Vorverordnungen, Endowment, Ehesiegelung, Zweite Salbung; Durchführung meist in besonderer Zeremoniekleidung; Ablauf hat fest vorgegebene Form; Diskussion oder Preisgabe irgendwelcher Details sind bei göttlicher Strafe und Disziplinarmaßnahmen untersagt
terrestrial
1. irdisch; 2. Zustand der Welt im tausendjährigen Reich; 3. t~e Herrlichkeit ist nach dem Gericht der Ort oder Zustand, wo alle Gläubigen und guten Menschen sein werden, die aber keine Mormonen oder nicht ausdauernd und aufopfernd genug gewesen sind (auch etwa 50% der aktiven Mitglieder), über die Christus herrschen wird
Tod
1. körperlicher oder weltlicher T~ ist die Trennung von sterblichem Körper und Geist, die durch die von Christus bewirkte Auferstehung von allen Menschen überwunden wird; 2. geistiger T~ ist die Trennung vom Himmlischen Vater aufgrund von eigener Sünde; Vergebung und letztendlich Perfektion kann durch das Sühnopfer Christi durch Befolgen der Grundsätze der Kirche erlangt werden
Totentaufe
stellvertretende Taufe für Verstorbene, die so die Möglichkeit haben, die Taufe anzunehmen oder nicht; meist mit Jugendlichen ab zwölf Jahren
Umkehr
auch Buße genannt; zweiter Grundsatz des Evangeliums; beinhaltet den erwarteten Vorgang hinsichtlich der Übertretung eines Gebotes: 1. erkennen, 2. bereuen, 3. dem Geschädigten bekennen, 4. möglichst wiedergutmachen, 5. dem Herrn im Gebet bekennen, 6. um Vergebung bitten, 7. alles zur Vermeidung einer Wiederholung tun, 8. treu zu allen Geboten sein, dann ist Vergebung möglich
Untersucher
Person, die sich in den Lehren der Kirche unterweisen läßt mit dem Ziel, Mitglied zu werden
Vergebung
Nichtanrechnung der Übertretung eines Gebotes; möglich durch das Sühnopfer Christi nach vollständiger Umkehr; unser Gefühl und Gewissen sagt uns, ob wir Vergebung erlangt haben; kein Recht auf und keine Gewißheit über erlangte Vergebung; keine Vergebung für die Sünde wider den Heiligen Geist (Söhne des Verderbens) und das Vergießen unschuldigen Blutes (Mörder)
Verordnung
vorgeschriebene heilige Handlung bzw. Zeremonie, die durch das Priestertum ausgeführt wird und unumgängliche Voraussetzung für eine Errettung ist
Vielehe
ewiges himmlisches Gesetz, wonach Priestertumsträger mehrere Frauen heiraten und an sie gesiegelt werden können; gelebt von Joseph Smith bis Wilford Woodruff haben es nur wenige Prozent der Mitglieder, die Kirchenführer lebten es immer vor; 1890 offiziell abgeschafft leben noch heute viele fundamentalistische Mormonen in V~, werden heute bei Bekanntwerden dieses Umstandes aber sofort ausgeschlossen (Salt-Lake-Kirche); Gültigkeit bleibt für alle Zeiten; seit kurzem können Frauen in Ausnahmefällen an mehr als einen Mann gesiegelt werden
Volk Israel
1. Bundesvolk des Herrn im Alten Testament, das durch die Verleugnung Christi seinen Stand nicht behalten kann; 2. Mitglieder der Kirche, die durch die Taufe in das Bündnis aufgenommen wurden, Zugehörigkeit zu einem der zwölf Stämme wird im Patriarchalischen Segen zugewiesen
Vollkommenheit
1. Eigenschaft Gottes; 2. Eigenschaft Jesu - einzigartig unter Menschen auf Erden; 3. Ziel unserer Anstrengungen, das nur durch das Sühnopfer Christi durch Umkehr und Gehorsam erreichbar ist
Vollmacht
das Recht, Handlungen im Namen Gottes durchzuführen, das immer durch das Priestertum gegeben wird
Vollzeitmission
Werben um neue Mitglieder irgendwo auf der Welt auf eigene Kosten durch 1. junge Männer von 19 bis 26 Jahren für 24 Monate; 2. junge Frauen von 21 bis 26 Jahren für 18 Monate; 3. Ehepaare im Ruhestand für 12 bis 24 Monate; 4. Missionspräsidenten für 36 Monate; kein Zwang, aber von jungen Männern erwartet; Ort des Dienstes wird in Salt Lake City bestimmt
Vorherdasein
siehe Präexistenz
vorirdisches Dasein
siehe Präexistenz
Wissen
siehe „ich weiß, dass ...“
Wort der Weisheit
1833 von Joseph Smith eingeführtes Gesetz (LuB 89); Verbot gewisser Substanzen (heute interpretiert als Kaffee, Tee, Tabak, Alkohol, Drogen); Aufforderung zu gesunder Ernährung (wenig Fleisch, viel Gemüse)
Zehnter
Abgabe von 10% des Bruttoeinkommens an die Kirche; keine Pflicht aber Voraussetzung zum Betreten des Tempels; Übergabe im Briefumschlag an die Bischofschaft; Verwendung zur Unterhaltung der Kirchengeschäfte (siehe auch Fastopfer)
Zeugnis
Überzeugung eines Mitgliedes von der absoluten und alleinigen Wahrheit der Kirche; Verpflichtung eines jeden Mitgliedes zur Erlangung, Stärkung und Verkündigung des Z~ses
Zeugnisversammlung
einmal monatlich (am Fastsonntag) anstelle der Predigtversammlung stattfindender Gottesdienst, bei dem nach dem Abendmahl die Mitglieder ihr Zeugnis in Form einer kurzen Rede darbieten können
Zion
1. der Sammlungsort der Auserwählten (Kreis Jackson, Missouri); 2. ein Zustand („die reinen Herzens sind“); 3. ein Berg (Tempel Salomos); 4. gebräuchlich für den Hauptsitz der Kirche und ihre Pfähle
Zweig
1. eine Gemeinde, die in einer Mission (4.) statt in einem Pfahl liegt; 2. eine Gruppe, deren Anzahl aktiver Mitglieder nicht ausreicht, um die Organisation einer Gemeinde aufzubauen (weniger als 65)
Zweites Kommen
machtvolle Rückkehr Jesu Christi zur Übernahme der weltlichen und geistigen Herrschaft auf der ganzen Erde, die eindeutigen Zeichen und verheerenden Vernichtungen aller Ungläubigen und Unrechtschaffenen nachfolgt; Ort des Z~n K~s ist der Kreis Jackson, Missouri; Zeitpunkt ist niemandem außer dem Himmlischen Vater bekannt, liegt aber am Anfang des siebenten Tages der Menschheitsgeschichte (1 Tag bei Gott = 1000 Jahre), da diese 4000 Jahre vor Christi mit dem Sündenfall begann also etwa um das Jahr 2000; am siebenten Tag wird auf Erden das Millenium sein

[
  • 0