Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Evangelikale verurteilen Ugandas Homosexuellen-Gesetz


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25522 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!








Evangelikale verurteilen Ugandas Homosexuellen-Gesetz






New York (idea) – Die Weltweite Evangelische Allianz (WEA) verurteilt Ugandas Anti-Homosexuellengesetze und spricht sich gleichzeitig gegen Sanktionen aus, die westliche Staaten gegen das ostafrikanische Land erlassen haben. Staatspräsident Yoweri Museveni hatte Ende Februar in Kampala das Gesetz unterzeichnet, wonach „schwere homosexuelle Handlungen“ mit lebenslanger Haft geahndet werden können. Außerdem ist die Propagierung von Homosexualität verboten; Bürger sollen Schwule und Lesben bei den Behörden anzeigen. Dies ist im Westen auf scharfe Kritik gestoßen; als Konsequenz haben unter anderem die Niederlande, Norwegen und Dänemark ihre Hilfszahlungen für Uganda eingestellt. US-Außenminister John Kerry drohte ebenfalls mit Sanktionen, und der deutsche Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) forderte die Regierung in Kampala auf, Hetzkampagnen und Ausschreitungen gegen Homosexuelle zu unterbinden sowie das Gesetz zurückzunehmen.

Ehe nur für Mann und Frau

Die WEA (New York), die rund 600 Millionen Evangelikale repräsentiert, erklärte jetzt, man verurteile jegliche Diskriminierung. Dazu zähle das Homosexuellen-Gesetz ebenso wie der „ungerechte Druck und die Manipulation durch internationale Staaten“. Beides bedrohe das Leben und die Religionsfreiheit. Die WEA stehe an der Seite der örtlichen Kirchen und Gemeinden, die unter Gebet nach den besten Wegen suche, „die Liebe, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit Gottes allen Menschen zu bezeugen“. Evangelikale seien überzeugt, dass Gott die Ehe allein für die lebenslange Gemeinschaft zwischen einem Mann und einer Frau bestimmt habe. Von den rund 34 Millionen Einwohnern Ugandas sind 85 Prozent Christen; seit einigen Jahren wachsen vor allem evangelikale Gemeinden. Die Katholiken stellen mit 42 Prozent den größten Bevölkerungsanteil; Anglikaner folgen mit 36 Prozent. Zu den weiteren christlichen Gemeinschaften zählen die Pfingstbewegung (5 Prozent), die Adventisten (1,5) und andere Gruppierungen (1,2). Zwölf Prozent der Einwohner sind Muslime. Der Rest besteht aus Konfessionslosen und Anhängern von Naturreligionen.
  • 0