Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Wir begrüßen die Abweisung der Klage des Universellen Leben


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26289 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!






Wir begrüßen die Abweisung der Klage des Universellen Leben vor dem Bundesverfassungsgericht.




Bei aller gebotenen Sensibilittät und Toleranz im Umgang mit religiösen Sondergruppen wird sich auch das Universelle Leben der Frage nach der Gemeinnützigkeit, nach Rechts - und Verfassungstreue nicht entziehen können. Die theologische Bewertung des Glaubensguts des UL überlassen wir den kirchlichen Sektenbeauftragten. Indes erinnert der Absolutheitsanspruch in den zudem esoterisch - geprägten Lehraussagen des UL über Schöpfung und Erlösung in seinen Ausprägungen sehr an geschlossene Denk - und Weltdeutungssysteme, wie sie uns auch in anderen Sekten und Sondergruppen als magische Denkmuster und dualistischen Weltsichten begegnen.

Mit dem elitären Selbstverständnis als " wahrer Weltreligion ", welche erste Schritte zur Errichtung eines " Christusstaates " unternimmt, um weltweit die derzeitigen politischen Systeme abzulösen, begibt sich die Prophetin selbst und ihre Anhängerschaft in eine gesellschaftspolitisch bedenkliche Position. Bei somit eingeschränkter Dialog - und Toleranzbereitschaft gegenüber anderen Denk - und Glaubensmustern wird es nur schwerlich zu einem echten Dialog kommen können.

Aussteiger und Aussteigerinnen aus diesem Milieu berichten von - aus soziologischer Sicht - nicht ganz unproblematischen gruppeninternen Bindungsmechanismen, sozialerKontrolle und Isolation.

Es ist unserer Meinung nach immer noch sehr wünschenswert,wenn sich auch die Kirche als gesellschaftspolitische Instanz ein Urteil hinsichtlich der religiösen Sondergruppen erlaubt. Hierbei wird es primär darum gehen müssen, das verfassungsmäßig garantierte Recht auf Glaubens - FREIHEIT und das im gleichen Rang anzusiedelnde Recht auf FREIE Entfaltung der Persönlichkeit im Blick zu haben. Jedes Sozialsystem wird sich der Kritik an faktisch oder vermeintlicher Freiheitsgewährung stellen müssen, so es sich denn mit dem Etikett der Verfassungstreue zu schmücken gedenkt.

Evelyn Hügli
  • 0