Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Betreff: DWG-Stream wird von außen aggressiv attackiert


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27192 Beiträge
  • Land: Country Flag
Von: DWG RADIO [mailto]





Betreff: DWG-Stream wird von außen aggressiv attackiert





Liebe Hörerinnen und Hörer,

seit mehreren Monaten bereits wird unser DWG-Radioprogramm in unbestimmten Abständen von außen aggressiv attackiert. Es handelt sich vermutlich um eine sogenannte "Distributed Denial of Service" Attacke (DDoS). Die Attacke erfolgt von vielen verteilten Rechnern aus. Der DWG-Stream wird hierzu mit einer Vielzahl von IP-Adressen überlastet. Das bedeutet, dass unser Programm nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt gehört werden kann. Bitte beten Sie für uns. Außerdem würden wir uns über fachlich kompetente Hilfe freuen. Gott segne Sie.



Herzliche Grüße
Willi Rhein

Hören Sie doch mal gute Nachrichten unter dwgradio.de oder dwgload.de
  • 0

#2
Wahrheit minus eins

Wahrheit minus eins

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 194 Beiträge
Offb.13, 1 Und ich sah aus dem Meer ein Tier aufsteigen, das zehn Hörner und sieben Köpfe hatte, und auf seinen Hörnern zehn Diademe, und auf seinen Köpfen Namen der Lästerung.
2 Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Panther und seine Füße wie die eines Bären und sein Maul wie eines Löwen Maul. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Macht.
3 Und ich sah einen seiner Köpfe wie zum Tod geschlachtet. Und seine Todeswunde wurde geheilt, und die ganze Erde staunte hinter dem Tier her.
4 Und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tier die Macht gab, und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tier gleich? Und wer kann mit ihm kämpfen?
5 Und es wurde ihm ein Mund gegeben, der große Dinge und Lästerungen redete; und es wurde ihm Macht gegeben, 42 Monate zu wirken.


Viele von uns "beten das Tier an", vertrauen auf die "demokratischen Kräfte in diesem, unserem Land", scheuen sich, auf die längst erfolgte "Inthronisation" des Antichristen "im Tempel" (das ist die landläufig als "christliche" Gemeinde bezeichnete Ansammlung frommer Religionsanhänger) hinzuweisen!
Über NSA und deren von dieser betriebene Missachtung persönlicher Schutzrechte in der BRD regt sich die gesamte Republik auf, die Störung der Verbreitung der christlichen Botschaft durch DWG mittels illegaler Eingriffe in deren Übertragungswege, durch wen auch immer, interessiert die staatlichen "Wächter" anscheinend überhaupt nicht mehr. Sollten die Internetplattformen der herrschenden polt. Partein von derartigen Angriffen betroffen sei, bin ich überzeugt, daß der "öffentliche Aufschrei" ganz gewaltig wäre.
Die Endzeit hat bereits begonnen, wir wissen weder den Tag noch die Stunde, wir kennen weder die Dauer dieser "Tage", noch die mögliche Zunahme der Anfeindungen, von Außen wie von "Innen". Doch noch sind "da daußen" Abertausende, Millionen, Milliarden von ewig Verlorenen: Drängt uns wirklich die Liebe des Christus, diesen (gerade auch im persönlichen Gespräch mit Nachbarn und Freunden) die "Heimholung" in Jesus Christus durch Gott, den Vater anzubieten?
Wir sehen, daß die Zeit drängt, wir sehen "den Zweig grünen" und kennen das unabänderlich Wort Gottes.
Darum Lk.21,25 "Und es werden Zeichen sein an Sonne und Mond und Sternen und auf der Erde Angst der Nationen in Ratlosigkeit bei brausendem und wogendem Meer,
26 während die Menschen verschmachten vor Furcht und Erwartung der Dinge, die über den Erdkreis kommen, denn die Kräfte der Himmel werden erschüttert werden.
27 Und dann werden sie den Sohn des Menschen kommen sehen in einer Wolke mit Macht und großer Herrlichkeit.
28 Wenn aber diese Dinge anfangen zu geschehen, so blickt auf und hebt eure Häupter empor, weil eure Erlösung naht.
gehen wir an die Hecken und Strassen, wollen wir als treue Knechte an der Arbeit sein, wenn der Herr erscheint. Wir wollen nicht, wie das Kaninchen vor der Schlange erstarren. Und wenn sie uns unsere, eigentlich staatlich garantierten Kommunikationswege, kappen:
Wir machen weiter, bis unser Herr Jesus Christus kommt!
  • 0

#3
Biblebelt

Biblebelt

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge
Na ja wenn gar nix hilft und die Menschen Sie absolut nicht haben wollen, kommen sie halt mit den Roten Brigaden mit Stiefeln und Fäusten wie vor 75 Jahren wieder und singen wie einst im Fackelschein der Lichter das Horst Wessel Lied.
Was heisst hier der Staat ignoriert. nein es wird begünstigt weggesehen und gerne, sehr gerne billigend in Kauf genommen. Damals waren es Juden heute ist es der weisse Nordeuropäer und Christ.

Sie nennen sich gar heute schon Christen, verteidigen diese hormongesteuererte Liebe die im Bauch so schön kitzelt und Hauptsache alle haben sich hormomnell bedingt lieb. Und wehe man folgt ihnen nicht, dann berennen die Scheiterhaufen in christlicher Nächstenliebe natürlich und so lange man nicht selbst Hand anlegt oder anlegen muss, wird alles mit Nichtwissen bestritten.
Ja richtig, wir leben in der Endzeit und wenn Gott die Zeit nicht verkürzen würde bliebe kein einziger Gerechter mehr über. Komischerweise reden sie alle von grossen Taten und Erweckungen wo doch die Zeit Verkürzt werden wird, so das wenigstens eine handfvoll Gerecjhter über bleiben werden. Keiner denkt nach und alle rennen sie mit. Hauptsache man kann sich Interlecktuell nennen und alle sind so furchtbar gescheit.

Möge Gott gnädig mit ihnen sein.
  • 0

#4
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
Endzeit ist seit 2000 Jahren und in der Zeit sind wahrlich schlimmere Dinge passiert als ein paar Serverattacken. Und das Problem ist bekannt, es wurden in der Vergangenheit auch schon Verbraucherzentralen und namhafte Unternehmen attackiert. Daher finde ich die beiden Kommentare dazu befremdlich.

Erste Maßnahme ist immer, den Serverbetreiber (Webhoster) zu informieren und Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Eine DDoS-Attacke ist eine Straftat. Wer steckt hinter solchen Attacken? Oftmals Menschen und Organisationen, die jemanden mundtot machen möchten bzw. sich einfach für unliebsame Äußerungen rächen wollen.

Es gibt genügend Möglichkeiten gegen DDoS-Attacken vorzugehen und sie zu verhindern. Sie können auch keinen bleibenden Schaden an Websites anrichten, nur halt, dass die Website ein paar Stunden lang nicht erreichbar ist. Natürlich ist das ärgerlich.

DDoS-Attacken sind nur möglich, weil sich viele Leute nicht genügend gegen Trojaner absichern, z.B. weil sie ihre Antivirensoftware oder ihr Betriebssystem nicht updaten, Spammails und manipulierte Webseiten öffnen. So kann es passieren, dass der eigene Rechner "Mittäter" bzw. Werkzeug einer DDoS-Attacke wird, weil er von außen über den Trojaner den Befehl bekommt, auf diese Website Datenabfragen zu "feuern", und damit Teil eines Bot-Netzwerks wird.

Apropos, wenn man irrglaube-und-wahrheit.de eingibt, landet man bei

Please Login HERE or Register HERE to see this link!

. Ich glaube, das war auch nicht im Sinne des Erfinders.
  • 0

#5
Biblebelt

Biblebelt

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge
Ach soooo ist das. Na dann ist das ja gut, - oder nicht. Danke fur die Aufklärung.
Nur wenn alles so einfach ist warum hat sich der Willi dann beschwert.

Na ja und Endzeit ist ja nicht erst seit 2000 Jahren. Nach dem wie du das darstellst fing die Endzeit schon bei Kain und Abel an. Alles relativ könnte man sagen.

Na wenn die Verbraucherzentrale da schon mal attakiert wurde, dann kann sich ein Net-Radio gar nicht beschweren. Na ja Polizei anrufen dann wird alles sofort gut. Warum ich da nicht geich darauf gekommen bin?

Als ich die zum letzten mal angerufen habe sind die auch sofort gekommen, also aber wenigstens gleich. Zumindest sagte man mir als ich mich beschwerte das sich die Polizei Zeitnah zum entstandenen Schaden gekümmert hätte.
Na ja und in 2 Jahren ist ja noch nix passiert.
Aber auch hier muss man dann eben die Kosten der Polizei in Relation zum Schaden sehen und was kostet schon ein Hund?

Hier währe es ein Net Radio. Na ja und was kostet schon ein Net Radio wenn es sich da auch noch obendrein um ein christliches handelt. Ja wenn das ein moslemistisches Radio währe oder wenigstens ein jüdisches. Aber so...

Aber gut das wir mal darüber geredet haben.
  • 0

#6
1Joh1V9

1Joh1V9

    Supermoderator

  • Moderator

  • PIPPIPPIP
  • 1558 Beiträge
  • Land: Country Flag
Dann beschäftige dich mal mit dem Thema Endzeit und Naherwartung. Im ersten Jahrhundert haben die Christen schon an eine baldige Wiederkunft Jesu geglaubt. Das war nicht grundsätzlich falsch, "denn wir wissen weder Zeit noch Stunde." Und Jesus Wiederkunft könnte sich auch heute noch um 2000 Jahre verzögern.

Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass ein Serverangriff auf eine christliche Radiostation in Deutschland nicht das Ende der Zeiten einläutet zumal es zeitgleich wesentlich schlimmere Übergriffe auf Christen gibt.

Es ist schon wichtig, eine Straftat der Polizei zu melden, selbst wenn diese dann nicht immer aufklären kann. Je mehr solche Straftaten bekannt werden um so größer ist der politische Handlungsdruck.
  • 0