Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Vielmehr die Glieder des Leibes, die die schwächeren zu...


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25875 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!





W.Nee





Vielmehr die Glieder des Leibes, die die schwächeren zu sein scheinen, sind notwendig.

1. Korinther 12,22






Vor vielen Jahren stand ich einmal vor einem sehr großen Problem in meinem Leben, und ich wußte, daß ich die Lösung allein nicht finden konnte. Ich predigte damals die Botschaft in einer sehr abgelegenen Gegend, weit entfernt von anderen Dienern Gottes, die auch nur annähernd die Kenntnis Seines Wortes besaßen, die meiner Meinung nach wesentlich war als Hilfe für mich, um die Antwort zu finden.

Wo sollte ich die Gemeinschaft finden, die ich so nötig brauchte? Es gab zwar unter der bäuerlichen Bevölkerung, bei der ich mich dort aufhielt, eine kleine Schar schlichter Gläubiger; aber als Christen waren sie bloß unmündige Kinder. Wie hätten sie mir dabei helfen können, dieses Problem zu lösen? Das schien völlig unmöglich.

Schließlich geriet ich in eine solche Sackgasse, daß ich endgültig festsaß. Es blieb mir tatsächlich nichts anderes übrig, als jene einfachen Brüder herbeizurufen. Auf meine Bitte kamen sie zu mir in meiner Not. Ich erzählte ihnen, so gut es ging, von meiner Schwierigkeit, und dann beteten sie - und noch während sie beteten, ging in mir das Licht auf!

Es bedurfte keiner Erklärung. Es geschah einfach, und zwar in einer Weise, daß es nie mehr wiederholt zu werden brauchte. Welches Vergnügen ist es für unseren Gott, uns offen zu zeigen, daß wir von seinen »schwächeren Gliedern« abhängig sind!
  • 0