Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Irrglaube und Wahrheit - eine wichtige Auseinandersetzung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Eine Antwort in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25241 Beiträge
  • Land: Country Flag

Irrglaube und Wahrheit - eine wichtige Auseinandersetzung




Aus gegebenem Anlass möchte ich hier noch einmal etwas über den "Grund" dieses Forums schreiben.

Unser Land ist weitestgehend zu einem Markt religiöser Meinungen geworden. Es wird zunehmend schwerer, auf der Grundlage von Gottes Wort biblischen Glauben zu leben und zu kommunizieren. Politik und Wirtschaft unseres Landes tun alles dafür, Christliche Werte zu zerstörenh und abzuschaffen, oder sie kommunizieren sie in verdrehter und sinnentstellter Form.

Der Zeitgeist hat Einzug gehalten - und das nicht nur im landeskirchlichen Bereich. In immer größerem Ausmaß läßt man sich innerhalb des Leibes Christi auf falsche Aussagen, bis hin zu handfesten Irrlehren ein.

Das Forum Irrglaube und Wahrheit will auf dieses Problem aufmerksam machen. Es will aufzeigen, wo falsche religiöse Überzeugungen das Wort Gottes angreifen und es beiseite schieben. Es will aufzeigen, warum "Lehren" falsch sind und daher korrigiert werden müssen.

Aus diesem Grund liegt es in der Natur der Sache, dass dieses Forum Texte enthält, die falsche Lehre enthalten.

Die irrgigen Überzeugungen sollen ans Licht kommen und Gottes Wort gegenüber gestellt werden. Ich habe dafür ein eigenes Forum gründen müssen, weil ich erlebt habe, wie in vielen christlichen Foren mit biblöischen Inhalten umgegangen wurde. Klare biblische Zusammenhänge wurden immer wieder kritisiert und abgemahnt, willkürlich gelöscht und nicht selten die Autoren biblisch korrekter Aussagen, persönlich beleidigt, diskreditiert und lächerlich gemacht.

Dieses Forum lädt ein zum Nachdenken. Es erfordert eine gewisse Offenheit, sich mit den unterschiedlichen Themenstellungen und vorgestellten Überzeugungen auseinanderzusetzen. Wir wollen dies hier tun und verbinden damit weder uns unterstellte Rachefeldzüge, noch geht es um unser eigenes Ego oder gar um Besserwisserei. Auch sind wir hier nicht die "Alleinseeligmachenden Christen." Auch wir sind unvollkommen und können uns irren. Von daher sollten wir alle miteinander bei dem was wir hier tun offen und lernbereit sein.



Es wird hiermit ausdrücklich klargestellt, dass dieses Forum keinerlei kommerziellen Zwecken dient. Es werden weder Mitgliedsbeiträge noch sonst irgendwie geartete finanzielle Forderungen erhoben.

Die Veröffentlichung einschließlich aller Großzitate und Kleinzitate dienen ausschließlich der theologischen Aufarbeitung nach wissenschaftlichen Kriterien, sowie der Information bereits einschlägig veröffentlichter Materialien.


Herzliche Grüße

Rolf (Forenbetreiber & Admin)

Es geht auch nicht darum, den Andersdenkenden zu diskreditieren oder blosszustellen, sondern es geht um eine sachliche Auseinandersetzung, die auch die Darstellung falscher Überzeugungen beinhaltet.


  • 0

#2
Stephan-Zoellner

Stephan-Zoellner

    Newbie

  • Mitglied
  • PIP
  • 8 Beiträge
  • LocationWesterstetten

man die Wahrheit kennt und das nachprüfbar dokumentiert.

Im Geistlichen bedeutet das, daß jemand, der Anderen ihre Irrtümer nachweisen will selbst Jesus und Sein Wort so sehr verinnerlicht hat, daß er intuitiv jede Disharmonie spürt noch bevor er den biblischen Ansatz dafür formuliert hat.

Das setzt aber eine gute, lebensnahe und sehr gründliche Schriftklenntnis voraus, die Selbstkritik ebenso mit einschließt wie die nachweisbare Bereitschaft stetig dazu zu lernen. Solche Menschen kenne ich nur sehr wenige und das ist mehr als nur bedauerlich!


  • 0