Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Wer könnte einen Petitonstext schreiben?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
34 Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25143 Beiträge
  • Land: Country Flag
Wer könnte einen Petitonstext schreiben?



LIebe Geschwister,

wer von Euch könnte einen Petitionstext gegen die Einführung der "Homo-Ehe" mit Adoptionsrecht in Deutschland entwerfen und eine Petition im Internet starten?

Eine Massen-Demo wie in Frankreich ist bei unseren "schlafenden" Deutschen wohl zu schwierig, aber eine Petition mit mindestens 100.000 Unterschriften müsste doch zu erreichen sein.


Also: gesucht wird jemand, der Zeit hat, einen fundierten und schlagkräftigen Petitionstext zu diesem Thema zu schreiben, sowie jemand, der eine Seite für die Petition einrichtet und sich mit dem Petitionsrecht auskennt.

Ansprechpartner bin vorerst ich:

Dr. Lothar Gassmann

[email protected]

www.L-Gassmann.de
  • 0

#2
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1731 Beiträge
Ich habe gelesen, dass die Bitte , den Inhalt einer Petition umzusetzen nur in ganz wenigen Fällen realisiert wird. Da spielt auch ganz wesentlich mit wie die Mehrheit im Petitionsausschuss stimmt. Außerdem werden die wenigsten Petititionen auf dem Bundestagsserver veröffentlicht. Das schrängt das Stimmen sammeln enorm ein.

Die Anzahl an Unterstützern wirkt sich grundsätzlich nicht auf die parlamentarische Prüfung einer Petition aus, für den Umfang der Prüfung ist allein das Anliegen entscheidend. Das Grundgesetz garantiert in Artikel 17 jedermann das Petitionsrecht und der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestage bearbeitet jede eingegangene Petition gleich – unabhängig davon, ob es sich um eine Einzelpetition oder eine öffentliche Petition mit tausenden von Unterstützern handelt. Die Zahl der Unterstützer und das Erreichen des Quorums erleichtert jedoch den Zugang zu einer öffentlichen Beratung.




---------------


Petition 17160
Verbraucherschutz - Einfuhrregelungen bei Lebensmitteln aus Japan vom 16.03.2011

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, das Lebenmittel aus Japan vermehrt auf mögliche erhöhte Radioaktivität untersucht werden und das Lebensmittel aus dem nördlichen Teil von Japan nicht auf den deutschen Markt kommt. Es sollte im Bundestag diskutiert werden, ob es sinnvoll wäre grundsätzlich Lebenmittel wie zB. Fisch und andere Meerestiere mit einem Einfuhrverbot belegt werden sollten.

Begründung
Die Havarien der Kernkraftwerke und die verseuchten Gebiete in Japan sind zur Zeit nicht überblickbar.

-------


Z.B. steht in der Ablehnung dieser Bundestagspetition, nachzulesen auf dem Server des Bundestages .


Die Anträge der Fraktionen der SPD, DIE LINKE. und von BÜNDNIS 90/DIE
GRÜNEN, die Petition der Bundesregierung – dem BMELV – als Material zu
überweisen, den Fraktionen des Deutschen Bundestages zur Kenntnis zu geben und
dem Europäischen Parlament zuzuleiten, wurden mehrheitlich abgelehnt.
  • 0

#3
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1731 Beiträge
Die Mehrheit in der Union hat sich gegen eine Gleichstellung im Steuer- und im Adoptionsrecht ausgesprochen. Sie will ein Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichts abwarten, das für den Sommer erwartet wird.

Was bringt da eine Petition wenn das Bundesverfassungsgericht sich für die Gleichstellung ausspricht ?
  • 0

#4
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25143 Beiträge
  • Land: Country Flag
Man könnte ja beispielsweise das Grundgesetz ändern!!!


Herzliche Grüße



Rolf
  • 0

#5
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1731 Beiträge
Grundgesetzänderung nur durch ein Gesetz ist möglich, das den Wortlaut des Grundgesetzes ausdrücklich ändert oder ergänzt. Ein solches Gesetz zur Änderung oder Ergänzung des Wortlautes des Grundgesetzes kann nur mit Zweidrittelmehrheit des Bundestages und des Bundesrates verabschiedet werden.

Wie soll da jetzt eine 2/3 Mehrheit zusammenkommen, wenn teilweise Poliker aus allen Fraktionen für die Homoehe etc. stimmen ?

Grundgesetzänderungen: Statistik

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



In Frankreich ist die Situation anders.
Die Pariser Nationalversammlung hat dafür gestimmt, dass schwule und lesbische Paare heiraten und Kinder adoptieren dürfen.
  • 0

#6
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1731 Beiträge
2001 hatten die Niederlande als erster Staat der Welt die Homo-Ehe samt dem Adoptionsrecht eingeführt. Es folgten andere Länder wie Spanien. Zuletzt stimmte im Februar das britische Unterhaus dafür.


Das scheint der neue Zeitgeist zu sein. Bin gespannt, ob das sich auch in USA ausbreitet.
  • 0

#7
Biblebelt

Biblebelt

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge
Eine Petition in Deutschland gegen den Mainstream wird es wohl kaum geben. Ja wenn das Fernsehen oder die Medien zur staatsverordneten Entruestung aufrufen waehre das was anderes.
Schon vor 70 Jahren haben sie im Chor gesungen: "Fuehrer befiel, wir folgen dir". Die deutschen sind ein Obrigkeitshoeriges Volk auch wenn der Fuehrer ein Beamtenapparat ist, Staatsreson und was wohl der Nachbar denkt ist wichtiger als der gesunde Menschenverstand.

Eine Petition kann man machen, aber wenn da dann nach Namen und Adressen gefragt wird, duckt sich der deutsche weg.
Mich wuerde es schon wundern wuerde da bei einer Petition irgendwas hinten raus kommen.
Und selbst wenn, braucht nur eine Claudia mit dem Finger zu wedeln und Nazi oder Rassist schreien, dann stirb jedwede Petition die medial ungewollt ist, schneller als sie verfasst wurde.
  • 0

#8
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1731 Beiträge
Es gibt schon eigenartige Petitionen in USA.

Die Regierung von Präsident Obama reagierte damit auf eine Onlinepetition, die mehr als 30.000 Menschen unterzeichnet hatten. Darin wurde gefordert, dass die USA mit dem Bau eines Todessterns beginnen sollten. Zur Begründung heißt es: "Indem wir unsere Verteidigungsressourcen auf eine überlegene Weltraum-Plattform und ein Waffensystem wie den Todesstern konzentrieren, kann die Regierung Stellen in den Bereichen Bau, Ingenieurswesen und Erforschung des Weltalls schaffen und zudem unsere nationalen Abwehrkräfte verstärken."

Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#9
Thinner

Thinner

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 103 Beiträge
  • LocationKassel
Also ist es euch lieber das Kinder in Heimen hängen und dort von Sozialarbeitern usw. missbraucht werden und keine Zukunft haben.
Mir ist es egal ob ein gleichgeschlechtliches Paar Kinder adoptiert. Wichtiger ist nämlich das das Kind eine Chance auf Bildung und eine vernünftige Zukunft hat.
  • 0

#10
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25143 Beiträge
  • Land: Country Flag
Auch dazu gäbe es eine gute Alternative: Man müsste mal das völlig idiotische Adoptionsrecht überarbeiten, dass es vielen gleichgeschlechtlichen Ehepaaren bislang unmöglich macht ein Kind zu adoptieren.

Gleichzeitig sieht unsere tolle Regierung kommentarlos zu, wie reiche Leute, z.B. EX Kanzler Schröder sich im Ausland Kinder kaufen. Da klappts dann auch mit der Staatsangehörigkeit für die Kleinen. Hast du Geld geht alles kommentarlos, das ist unser deutsches Adoptionsgehabe.

Der "Rechtsstaat" lässt grüßen.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#11
Thinner

Thinner

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 103 Beiträge
  • LocationKassel
ich meine das wirklich so . Wir sollten erstmal sehen was das beste für die Kinder ist. Ihnen gehört die Zukunft. Und wir sollten sehen das wir ihnen eine lebenswerte Welt geben und ihnen die Chance eröffnen ihr Leben selber zu gestalten. Es geht mir nicht um "Homos" oder andere.
Das schlimmste was es gibt ist ein Kind was keinen Halt hat und in einem Heim leben muß.
Es ist besser z.B zwei Schwule ziehen ein Kind auf nach bestem Wissen als das es in einem Heim vegetieren muß. Ich glaube schon das es sich auch viele sogenannte "Homos" gibt die verantwortungsvoll mit der Erziehung ihrer Schützlinge umgehen würden.
Besser vielleicht als so manches "normales" Ehepaar.

Lg. Thinner
  • 0

#12
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1731 Beiträge
Für Heimkinder, die in den Nachkriegsjahrzehnten misshandelt wurden und Nachteile ertragen mussten, zahlen Landesregierung und Kommunen 3,7 Milliarden Euro bis 2016 in einen Entschädigungsfonds.


Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#13
Thinner

Thinner

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 103 Beiträge
  • LocationKassel
Kann eine Entschädigung solche Qualen ausgleichen ? Ich denke nein. Diese Menschen leiden meisst ein Leben lang unter den Folgen.
  • 0

#14
keine Hoffung mehr

keine Hoffung mehr

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1731 Beiträge

Kann eine Entschädigung solche Qualen ausgleichen ? Ich denke nein. Diese Menschen leiden meisst ein Leben lang unter den Folgen.


Das stimmt total !!!!!!!!!!!!!!

Man muß sich bewußt machen, dass viele Heime Institutionen der Kirchen waren !!!!!!!!!

Kein Papst oder Kardinal oder Bischof ist deshalb zurückgetreten !
  • 0

#15
Biblebelt

Biblebelt

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge
Richtig in den USA gibt es viele Menschen welche sich "fuer" etwas einsetzen. Manchmal ernted man vlt. zu Recht Kopfschuetteln was so alles Petitioniert wird.
Nur in Deutschland bringt man kaum noch Menschen zusammen die eine Petition "fuer" den gesunden Menschenverstand unterschreiben wuerden wenn die Bildzeitung oder Frau Tagesschau nicht dazu politisch korrekt aufruft. Na ja gegen RECHTs, was immer das auch ist, da schlagen sie sich gar auf der Strasse so das Fernsehen Mobielmachung ausruft.

Es ist kein Angriff auf deutsche Menschen sondern ein Spiegel, denn man nicht als kritik sondern als Erinnerung benutzen sollte.

Wenn Frau Tageschau zum Hallali der volkseelischen Entruestung blaest, rennt jeder mit, sogar der/die welche/r noch nicht mal wirklich verstanden hat um was es geht.
Fordert jemand den gesunden Menschenverstand dann blinzeln sie mit den Augen und schauen verschreckt in Richtung Fernsehgeraet.

Da ist mir eine Marsmissionpedition dann doch lieber als wegducken und sich verstecken bis das Fernsehen sagt wie man sich verhalten soll.
Ehrlich.
  • 0

#16
Biblebelt

Biblebelt

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge

Kann eine Entschädigung solche Qualen ausgleichen ? Ich denke nein. Diese Menschen leiden meisst ein Leben lang unter den Folgen.


Das stimmt total !!!!!!!!!!!!!!

Man muß sich bewußt machen, dass viele Heime Institutionen der Kirchen waren !!!!!!!!!

Kein Papst oder Kardinal oder Bischof ist deshalb zurückgetreten !


Na ja sind nicht sondern haben zurueckgetreten. Liegt aber auch an der Masse der Glaeubigen. Wuerde da mal die Volkseele der Kirchenmitglieder aufschaeumen koennte die Kirche nicht so aggieren wie sie das tut.
Politisch Korrekt draussen rumschreien und dann in die Kirche rennen und Rosenkranz beten und bei diesen Priestern beichten.
Noch Fragen?
Ist wieder so ne Sache mit dem Spiegel denn keiner sehen will. Andere sind schuld, aber nie man selbst.
'Da wo wir sind ist immer richtig, egal was wir tun oder wie wir uns verhalten.
Na ja wir haben ja heute zum Glueck das OSAS Christentum. Da macht so was nichts mehr aus.
  • 0

#17
Biblebelt

Biblebelt

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge

Also ist es euch lieber das Kinder in Heimen hängen und dort von Sozialarbeitern usw. missbraucht werden und keine Zukunft haben.
Mir ist es egal ob ein gleichgeschlechtliches Paar Kinder adoptiert. Wichtiger ist nämlich das das Kind eine Chance auf Bildung und eine vernünftige Zukunft hat.


Ist jetzt nicht dein Ernst oder?
Du meinst Kinder welche mit ansehen, anhoeren wie ihre Homosexuellen Ernaehrer miteinander sprechen, welche Themen sie haben und vor allem der Wertekanon der Ernaehrer geben diese nicht an Kinder nicht weiter?
Ist dir bewusst, das Kinder das Verhalten der Eltern und deren Weltsicht uebernehmen und dies der Grund ist, warum der Staat alles tut um Kinder so frueh als moeglich von ihren Eltern zu trennen?

Waehrest du auch bereit die Kosten fuer die Psychologischen Behandlungen dieser armen geaschaedigten spaeter zu uebernehmen?

In einem gebe ich dir aber vollkommen recht.
Es gaebe andere Modelle fuer Kinder als Heimunterbringung oder Homosexueller Eltern.

Wusstest du, das Adobtivwillige Eltern von den Jugendaemtern schon desshalb abgelehnt werden weil es in der Familie Erbkrankeiten gab?
Ist dir bewusst, das ein Paar so es nicht Homosexuell ist nur dann ein Kind bekommt wenn sie mindestens 20 000 Euros auf dem Sparbuch liegen haben?

Man sollte sich erst mal mit dem Adoptionsrecht und vor allem der angewannten praktiken der Jugendaemter ansehen ehe man Forderungen stellt von dessen Ausfuehrungen man wieder keinerlei Ahnung hat.
  • 0

#18
Thinner

Thinner

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 103 Beiträge
  • LocationKassel
Das ist mein Ernst.

Es gibt mit Sicherheit auch unter den sagen wir mal gleichgeschlechtlichen Menschen mit Verantwortung.
Die sich durchaus dessen bewusst sind was auch Du argumentierst.
Aber die Sexuelle Richtung ist eigentlich von Geburt an vorgegeben.
Ich möchte jetzt nicht ausschweifen aber Fakt ist das Auch sogenannte Homo´s das volle Recht haben . Ist schon 70 Jahre her da war mal einer der hat auch unter dem Volk gewütet. Und diese Diskussion erinnert mich daran. Das und das was ich bereits erwähnt haben gibt für mich ganz klar die Richtung vor. Tut mir leid das ich so ein liberaler bin. aber so bin ich nunmal.
  • 0

#19
Biblebelt

Biblebelt

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge
Liberaler zu sein sollte dir leid tun. Wirst du aber kaum verstehen.
Ich verstehe dich, aus deiner Sicht hast du gar vollkommen recht
Homosexuelle gibt es keine Frage, doch heute reden wir in den meisten Faellen von gelernten Homosexellen. Auch das wist du kaum verstehen.
Und von Veratwortung vor Gott weist du wie ich sehe auch nichts. Kannst du auch nicht wirklich weil dir schon der Zugang unverstaendich bleibt.
Leider.
Mach dir nichts draus. OSAS Cristen verstehen es auch nicht,.
Auch leider.

Es soll hier nicht zum Streiten ausarten. Ich wollte dir nicht auf die Zehen treten. Wie gesagt, ich verstehe deine Sicht und aus deiner Sicht hast du recht.
  • 0

#20
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Topic Starter
  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 25143 Beiträge
  • Land: Country Flag
Ich habe gerade eine Studie gelesen die besagt, dass in 25 Jahren 90% aller jungen Homosexuellen anerzogene Homosexuelle sind. Wie ein Mensch sich entwickelt ist nur zu 10% Anlagebedingt, aber zu 90% Umweltbedingt. Das sollte Anlass geben, gründlich darüber nachzudenken.

Wenn wir gerade wieder erleben, dass die Grünen einen Gesetzentwurf einbringen, der bei Strafe verbieten soll, dass an der anerzogenen Homosexualität etwas geändert wird, und dazu nicht nachprüfbare Horrorszenarien angeführt werden, dann muss man aus meiner Sicht schon fast vom Zwang zur Gleichgeschlechtlichkeit sprechen. Adoptionen würden doch nur diesen Zwang erleichtern, der noch dazu auf fremde Kinder ausgeübt wird. Bibelbelt hat völlig recht. Es ist nachgewiesen, dass Kinder die Verhaltensweisen ihrer Umgebung übernehmen.

Ein Gesetz das Adoptionen an Homosexuelle erlaubt ist daher aus meiner Sicht ebenso fatal wie ein Gesetz dass es verbietet, Menschen aus einer falschen Erziehung herauszuhelfen.

Aus meiner Sicht ist diese Form der Diktatur durch die Grünen absolut unwählbar.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0