Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Der Irrlehrer Harold Graf und sein missionarischer Eifer


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1
Thomas_M

Thomas_M

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 78 Beiträge
Seit geraumer Zeit spammed ein Mann namens Harold Graf das Internet mit seinen Irrlehren zu:

Sei es auf blog.de:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



auf youtube:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



auf facebook:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



auf twitter:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Harold Graf vertritt anscheinend den rechten Flügel der Adventisten. Er folgt den falschen Lehren von Ellen G. White, verkündigt die Rechtfertigung vor Gott durch Halten des Sabbats. Er leugnet die Gottheit des Herrn Jesus Christus, also die Dreieinikeit. Die Lehre der Dreieinigkeit ist für ihn eine Lehre des Satans. Zudem behauptet er nicht mehr sündigen zu können. Er tummelt sich in vielen Foren und macht Werbung für seinen Blog. Er ist unbelehrbar. Fast jedem der ihn kritisiert wirft er mangelndes geistliches Verständnis und auch Zugehörigkeit zu Satan vor.
Das fatale daran ist, dass ungefestigte Christen dadurch in´s Schwanken kommen, denn Harold Graf behauptet, ein echter Christ kann nicht mehr sündigen. Wer sündigen würde, so Harold Graf, stehe immer noch unter dem Teufel und sei kein wiedergeborener Christ.
H. G. leugnet die Hölle und das 1000 jährige Friedensreich. Seiner Lehre nach würde die Erde für 1000 Jahre im Chaos versinken.
Laut Harold Graf würden 90 Prozent der Christen, dem Teufel dienen. Allgemein redet er auch mehr vom Teufel, als von der Gnade.
Eine sinnvolle Diskussion ist nicht möglich, da dann eine Fülle von Bibelversen entgegnet werden. Jede Form von Kritik ihm gegenüber wird als Verleumdung und Ungeistlichkeit ausgelegt. Er benutzt nur die Lutherübersetzung 1545, die für ihn die einzig richtige zu sein scheint.


Erst zum Glauben gekommene Christen, sollten sich von ihm fernhalten, bis sie seine Lehren durchschauen können!

Folgendes Forummaterial zeichnet ein Bild davon:

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Please Login HERE or Register HERE to see this link!


  • 0

#2
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26280 Beiträge
  • Land: Country Flag
Meines Wissens ist der bei den Adventisten ausgetreten. Er vertritt eine Richtung, die selbst die Adventisten nicht mehr anerkennen.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#3
Guest_HaroldGraf_*

Guest_HaroldGraf_*
  • Guests
„Harold Graf vertritt anscheinend den rechten Flügel der Adventisten.“

Ich war noch nie Adventist und werde es auch nie sein.

„Er folgt den falschen Lehren von Ellen G. White, ..“

Laut Gott selber ist Ellen White eine göttliche Prophtin, wie es jeder selber an Hand der Bibel nachprüfen kann.

Gottes Geschenk der Führung



„... verkündigt die Rechtfertigung vor Gott durch Halten des Sabbats.“

Das ist eine vorsätzliche Lüge und Verleumdung.

„Er leugnet die Gottheit des Herrn Jesus Christus, also die Dreieinikeit“

In der Bibel gibt es keine Dreieinigkeit.

„Die Lehre der Dreieinigkeit ist für ihn eine Lehre des Satans“

So ist es.

Dreieinigkeit

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Bibelmail Nr. 169: Der Abfall von Gott: Dreieinigkeit bzw. Trinität – das Werk von Bibelfälschern!

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



„Zudem behauptet er nicht mehr sündigen zu können.“

Das ist eine vorsätzliche Lüge und Verleumdung.
Man kann noch sündigen, da man ja seinen freien Willen behält, es wäre aber eine riesige Dummheit es zu tun.
Wenn man wahrhaftig von neuem aus Gott geboren ist und sich von Christus leiten und beschützen läßt, also Jesus wirklich als Herrn hat, dann sündigt man auch nicht mehr, auch gedanklich nicht und es ist, Dank Gottes Liebe, Hilfe, Schutz und Führung, auch kinderleicht jeden Tag ohne jegliche Sünde zu leben.

„H. G. leugnet die Hölle und das 1000 jährige Friedensreich.“

So ist es, da es sich um Lügen Satans handelt.

Israel – Tausendjähriges Friedensreich?

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Wie lange wird Satan bei der Wiederkunft Christi gebunden?

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Die Lüge vom tausendjährigen Friedensreich – Lügen der Kirchen

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Das Millennium - Die 1000 Jahre - Was lehrt die Bibel wirklich?

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Die Apokalypse - Israels Tempel in der Prophetie - Der Tempel des Neuen Bundes

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Die erste große Täuschung - Teil 1 -

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Hölle & Fegefeuer, woher kommen diese Irrlehren? -

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




Die Irrlehre von der Hölle
Weshalb glauben manche Menschen an die Irrlehre von der “Hölle” - und was sagt die Bibel? -

Please Login HERE or Register HERE to see this link!




„Seiner Lehre nach würde die Erde für 1000 Jahre im Chaos versinken.“

Gott selber sagt es in der Bibel so und was Gott gesagt hat, wird auch so kommen.

Verwüstung der Erde

Please Login HERE or Register HERE to see this link!



„Laut Harold Graf würden 90 Prozent der Christen, dem Teufel dienen.“

Über 90 Prozent und sie sind damit keine Christen, sondern Namenschristen.

„Allgemein redet er auch mehr vom Teufel, als von der Gnade.“

Das ist eine vorsätzliche Lüge und Verleumdung.

„Eine sinnvolle Diskussion ist nicht möglich, da dann eine Fülle von Bibelversen entgegnet werden.“

Für mich gibt es nichts schöneres als Gott und seine Sohn Jesus und das Wort Gottes, die Bibel.

„Er benutzt nur die Lutherübersetzung 1545, die für ihn die einzig richtige zu sein scheint.“

Das ist eine vorsätzliche Lüge und Verleumdung.
  • 0

#4
Guest_HaroldGraf_*

Guest_HaroldGraf_*
  • Guests
„Meines Wissens ist der bei den Adventisten ausgetreten.“

Da bist du falsch informiert.
Ich war noch nie Adventist.
Es war ein Diener Satans, der dir das gesagt hat.
  • 0

#5
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26280 Beiträge
  • Land: Country Flag
Lieber Harold,

wir werden hier ganz sicher nicht die Summe Deiner merkwürdigen Ansichten kommentieren. Über die Antitrinität sind hier bereits jede Menge Worte gefallen, man kann Fragen mit Menschen die sich festgelegt haben, auch biblisch nicht korrigieren. Wir werden darüber hier keinen neuen Thread mehr anfangen.

Ich habe nur einige wenige Deiner Links angeklickt um für mich zu entscheiden, keine Zeit dafür zu verwenden.

Aus der Annahme, Du seist aus der Adventgemeinde ausgetreten gleich einen Satansakt abzuleiten, ist schlicht abenteuerlich. Du bist ein glühender Anhänger der Schriften von E.G. White. Das lässt einen adventistischen Hintergrund zumindest vermuten. Allerdings weiß ich von Facebook, dass Du kein Adventist bist. Daher meine Austrittsannahme. Ist mein Denken deshalb teuflisch?

Nun hast Du ja oben geschrieben Gott selbst würde bezeugen, dass E.G. White eine Prophetin ist. Daher kannst Du uns sicherlich auch die Schriftstelle nennen?

Wo steht geschrieben, dass vor Gott die Rechtfertigung im Halten des Sabbats besteht?

Ich kenne die Adventgemeinde, das lehrt sie tatsächlich nicht.

Übrigens, Bibelmail als Quelle hier zu nennen, spricht für sich. Mir scheint, Du bist ein einsamer Wanderer in der Wüste, der nicht verstanden hat, dass man allein nicht zur Erkenntnis der Wahrheit kommt, weil Erkenntnis Stückwerk ist. Wie gesagt, mit Dir in die Masse der Verwirrungen einzutauchen, halte ich für müßig.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#6
Thinner

Thinner

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 103 Beiträge
  • LocationKassel
Verbreite hier nicht so einen Unsinn. Würt und Geist ist schon schlimm genug. Und wenn einer von Satan geschickt wurde dann Du. Wahre Christen erkennen den Satan auch wenn er sich christlich verkleidet. Du wirst hier auch keine Chance haben deinen Schwachsinn zu verbreiten. Belabere weiter diejenigen die keine Ahnung
Von Gott , Christus und der Bibel haben. Denn hier gibt es aufrechte Christen die Gottes Reich würdig vertreten
  • 0

#7
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26280 Beiträge
  • Land: Country Flag
Lasst uns hier nicht streiten. Wenn jemand sein Aggressionspotential hier loswerden will, kann ich Abhilfe schaffen.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#8
Guest_HaroldGraf_*

Guest_HaroldGraf_*
  • Guests
„Daher meine Austrittsannahme. Ist mein Denken deshalb teuflisch?“

Ist es der heilige Geist Christi, der dich das vermuten ließ, der Geist der Wahrheit?
  • 0

#9
Guest_HaroldGraf_*

Guest_HaroldGraf_*
  • Guests
„Nun hast Du ja oben geschrieben Gott selbst würde bezeugen, dass E.G. White eine Prophetin ist. Daher kannst Du uns sicherlich auch die Schriftstelle nennen?“

Die findest du hier allesamt in dem Video und jeder kann es an Hand der Bibel nachprüfen:

Gottes Geschenk der Führung

  • 0

#10
Guest_HaroldGraf_*

Guest_HaroldGraf_*
  • Guests
„Wo steht geschrieben, dass vor Gott die Rechtfertigung im Halten des Sabbats besteht?“

An sehr vielen Stellen in der Bibel, die man auch kennt, wenn man Jesus als Herrn hat.

Hier eine davon:

1.Johannes 2:4
Wer da sagt:
Ich habe ihn erkannt,
und hält doch seine Gebote nicht,
der ist ein Lügner,
und in einem solchen ist die Wahrheit nicht;

www.bibel-aktuell.org
  • 0

#11
Guest_HaroldGraf_*

Guest_HaroldGraf_*
  • Guests
„Wahre Christen erkennen den Satan auch wenn er sich christlich verkleidet2

Wahre Christen würden nicht immer wieder die Lüge verbreiten ich wäre oder war Adventist!
  • 0

#12
Guest_HaroldGraf_*

Guest_HaroldGraf_*
  • Guests
„Denn hier gibt es aufrechte Christen die Gottes Reich würdig vertreten“


Auf welcher Seite man steht, wer sein wahrer HERR ist, kann man hier sehen:

Gottes Wort ist die Wahrheit und Gott selber sagt über die Menschen die wahrhaftig von neuem aus IHM geboren sind:

"nicht sündigt;“ !!!!!!!

1.Johannes 5:18
Wir wissen, daß jeder,
der aus Gott geboren ist,
nicht sündigt;
sondern wer aus Gott geboren ist,
hütet sich,
und der Arge tastet ihn nicht an.

"sündigt nicht;“ !“!!!!!!

1.Johannes 3:6
Wer in Ihm bleibt,
sündigt nicht;
wer sündigt,
hat Ihn nicht gesehen und nicht erkannt.

"er kann nicht sündigen,“ !!!!!!!

1.Johannes 3:9
Keiner, der aus Gott geboren ist,
tut Sünde;
denn Sein Same bleibt in ihm,
und er kann nicht sündigen,
weil er aus Gott geboren ist.

1.Johannes 5:4
Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.


Jesus sagt zu den Menschen, die noch täglich sündigen, auch gedanklich, sie sind Knechte der Sünde und Gott selber sagt, sie sind vom Teufel.

So sagt Gott auch, was mit den Menschen ist, die noch sündigen, auch gedanklich, wer ihr wahrer Herr ist:

1.Johannes 3:4
Ein jeder, der Sünde tut,
übertritt das Gesetz,
und die Sünde ist die Gesetzesübertretung.

Johannes 8:34
Jesus antwortete ihnen:
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch:
Wer Sünde tut, ist der Sünde Knecht.

1.Johannes 3:7
Kindlein, niemand verführe euch!
Wer die Gerechtigkeit übt, der ist gerecht,
gleichwie Er gerecht ist.
Wer die Sünde tut, der ist vom Teufel;
denn der Teufel sündigt von Anfang an.

Jesaja 59:1 Siehe, die Hand des HERRN ist nicht zu kurz zum Retten und sein Ohr nicht zu hart zum Hören;
Jesaja 59:2 sondern eure Schulden sind zu Scheidewänden geworden zwischen euch und eurem Gott, und eure Sünden verbergen sein Angesicht vor euch, daß er euch nicht erhört!

Johannes 9:31
Wir wissen,
daß Gott nicht auf Sünder hört;
sondern wenn jemand gottesfürchtig ist
und seinen Willen tut, den hört er.

Www.bibel-aktuell.org
  • 0

#13
Guest_HaroldGraf_*

Guest_HaroldGraf_*
  • Guests
Gott tut auch heute noch Wunder!
Ich lebe, Dank der Liebe und Güte Gottes, jetzt tagtäglich ohne jegliche Sünde, auch gedanklich und es ist, Dank Gottes Liebe Schutz und Führung, kinderleicht nicht mehr zu sündigen.
Das ist nur möglich, wenn man von neuem geboren ist, wenn Christus in einem wohnt, wenn man durch Gott von neuem geboren ist, wenn der erste Adam gestorben ist, man durch Christus zu einem neuen Menschen geworden ist

Gottes Liebe, Gnade, Barmherzigkeit, seine schützende Hand, Gottes ständige Anwesenheit, durch seinen Sohn Jesus Christus, auf diese wundervolle göttliche Art ständig zu erfahren, ist ein köstlicher Segen, den ich nie wieder missen möchte.

Es ist wundervoll, von neuem geboren zu sein, durch Christus ein neuer Mensch zu sein.

Mein geliebter göttlicher Vater, ich danke dir von ganzem Herzen, im Namen deines Sohnes Jesus Christus, daß du mich von de Last der Sünde befreit hast, mir ein neues Herz und einen neuen Geist gegeben hast, und ich jetzt täglich ohne jegliche Sünde leben kann.
Hesekiel 36:26 Und ich will euch ein neues Herz geben und einen neuen Geist in euch legen; ich will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben;

Amen

www.bibel-aktuell.org
  • 0

#14
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26280 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!






Wiedergeborene Christen und Sünde





„Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.“ (1. Johannes 1:8). Jeder der sagt, er habe nicht gesündigt, lebt eine Lüge. In dem obigen Vers müssen wir beachten, dass Johannes auch sich selbst zur Menge der Sünder zählt. Er sagt, „wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben“. Das griechische Wort „ou“ bedeutet „kein“ und ist absolut und sehr nachdrücklich. Es ist als ob der Apostel jemanden gefragt hat, ob er sich für einen Sünder hält, und die Antwort war ein schallendes „NEIN!“.

„So verführen wir uns selbst.“ Auch hier zählt sich Johannes selbst zu der Masse, indem auch er sich selbst in die Irre führen würde, wenn er behaupten würde, er hätte keine Sünde. Wir erkennen einfach nicht die Wahrheit, wenn wir behaupten, dass wir sündlos sind. Johannes spricht in seinen Briefen zu Gläubigen in Christus, also spricht er zu mir und zu Ihnen; als Gläubige werden wir weiter sündigen, bis wir heimgerufen werden. Wenn Ihnen jemand etwas anderes sagt, so sind sie verführt.

„Wenn wir sagen, dass wir nicht gesündigt haben, so machen wir ihn zum Lügner, und sein Wort ist nicht in uns.“ (1. Johannes 1:10). Wieder müssen wir zuerst verstehen, dass Johannes zu den Gläubigen in Christus spricht, und nicht zu den Verlorenen. In diesem Vers sagt uns Johannes, dass wir Jesus Christus zum Lügner machen, wenn wir behaupten, dass wir nicht gesündigt haben. Johannes sagt uns, dass Sein (Gottes) Wort nicht in jemandem sein kann, der sagt, er hätte nie gesündigt, oder auch nicht in jemandem, der behauptet, er sündige nicht mehr, seitdem er gerettet ist.

Wieder stellt sich Johannes selbst in die Mitte seiner Aussage, indem er die Worte „wir” und „uns” benutzt. Es bedeutet auch, dass wir nicht Gottes Heiligen Geist in uns haben können, wenn wir behaupten, ein sündloses Leben zu führen, schon immer oder seitdem wir wiedergeboren sind. „Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch — Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme.“ (Epheser 2:8-9).

Nirgendwo in der Bibel wird uns gesagt, dass wir aufhören werden zu sündigen, wenn wir gerettet sind. „Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt! Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, den Gerechten.“ (1. Johannes 2:1). Sehen Sie, wie widersprüchlich dieser Vers ist, wenn wir die Auslegung der Schrift vernachlässigen? „Meine Kinder” bezieht sich auf wiedergeborene Gläubige, und Johannes möchte, dass wir diesen Punkt genau verstehen.

Wenn wir die Worte „damit ihr nicht sündigt” mit dem vorangegangenen Vers vergleichen, sehen wir, dass Johannes nicht das Sündigen gutheisst. Er sagt einfach, dass wir uns von der gewohnheitsmässigen Sünde abwenden sollen. Mit anderen Worten: Unser Leben soll nicht mehr ein einziges Fest der Sünde sein ohne einen Gedanken an die Folgen. Wenn das der Fall sein sollte, hat man die Erlösung verpasst.

Im letzten Teil von 1. Johannes 2:1 sagt Johannes, dass wir Christus als unseren Fürsprecher zu unserer Verteidigung haben, wenn wir sündigen. „Wenn jemand sündigt” bedeutet tatsächlich „für den Fall, dass”. Johannes sagt uns in diesem Vers also, dass wir mit Jesus Christus dem Gerechten einen Fürsprecher haben, für den Fall, dass wir sündigen.
„Wer sagt: ‚Ich habe ihn erkannt‘, und hält doch seine Gebote nicht, der ist ein Lügner, und in einem solchen ist die Wahrheit nicht.“ (1. Johannes 2:4). Könnte es sein, dass Johannes sagt, dass wir nicht mehr sündigen, wenn wir Jesu Gebote halten? Das griechische “te-reo” bedeutet „halten”.

Dieses griechische Wort hat tatsächlich viele Bedeutungen, aber in diesem Zusammenhang spricht Johannes von denen, die die Gebote von Jesus „beachten”. Weil Johannes vorher davon gesprochen hat, dass alle Gläubigen sündigen, ist die Antwort auf diese Frage “Nein”. Was er sagt ist, dass wir unser Leben nicht mehr in gewohnheitsmässiger Sünde verbringen werden, wenn wir die Gebote von Jesus Christus beachten. Zum Beispiel, einen homosexuellen Lebensstil zu führen oder als unverheiratetes Paar zusammen zu leben oder ständig zu lügen. Wenn wir wiedergeboren werden, findet eine Veränderung statt, die jeder sehen kann, der uns vor unserer Bekehrung kannte. Diese Veränderung wird Jesus Christus als einen positiven Teil unseres Lebens widerspiegeln.

„Ich schreibe euch, ihr Kinder, weil euch die Sünden vergeben sind um seines Namens willen.“ (1. Johannes 2:12). Dieser Vers ist in diesem Kapitel wunderbar platziert, und in diesem Zusammenhang wird uns gesagt, dass alle Gläubigen, denen vergeben wurde, Sünder sind. Viele Gläubige in Christus haben Schwierigkeiten mit der Tatsache, dass sie weiter sündigen, obwohl sie gerechtfertigt (gerettet) sind. Verdammnis regiert in ihrem Leben. Aber Paulus sagt uns: „So gibt es jetzt keine Verdammnis mehr für die, welche in Christus Jesus sind, die nicht gemäss dem Fleisch wandeln, sondern gemäss dem Geist.“ (Römer 8:1).

In Römer 7 spricht Paulus über seine Kindheit, bevor er das Gesetz kannte. „Aber ich hätte die Sünde nicht erkannt, ausser durch das Gesetz; denn von der Begierde hätte ich nichts gewusst, wenn das Gesetz nicht gesagt hätte: Du sollst nicht begehren! Da nahm aber die Sünde einen Anlass durch das Gebot und bewirkte in mir jede Begierde; denn ohne das Gesetz ist die Sünde tot.“ (Römer 7:7-8). Sehr junge Kinder wissen nicht, was Sünde ist, bis ihre Eltern sie lehren, was Sünde ist und was nicht. Darum sind die Eltern dafür verantwortlich, den Kindern, mit denen Gott sie gesegnet hat, zu erklären, was Sünde ist und was die Folgen der Sünde sind.

In Jesu Augen sind die sehr jungen Kinder schuldlos. Sie sind nicht durch all die bösen und sündigen Sehnsüchte verdorben, mit denen Erwachsene ständig konfrontiert sind. Kinder sehen Freude, Glück und Liebe in einfachster Form. Aber bevor wir uns versehen, sind unsere Kinder in dem Alter, in dem sie für ihre sündigen Taten verantwortlich sind. Wenn man sie nicht die Wege Gottes lehrt, werden sie die Sünde in diesen Taten nicht sehen.

In den folgenden Versen spricht Paulus von dem uralten Rätsel, das die Gläubigen zu allen Zeiten beschäftigt hat. Warum sündige ich immer noch, obwohl ich doch von oben neu geboren bin? Denken Sie daran: Jetzt, da wir gerechtfertigt sind, sieht Gott uns durch Seinen Sohn Jesus Christus, und unsere vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Sünden sind vergeben. Und obwohl wir in Gottes Augen gerechtfertigt (gerettet) sind, sündigen wir noch. Der Apostel Paulus erklärt warum: „Denn wir wissen, dass das Gesetz geistlich ist; ich aber bin fleischlich, unter die Sünde verkauft.

Denn was ich vollbringe, billige ich nicht; denn ich tue nicht, was ich will, sondern was ich hasse, das übe ich aus. Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so stimme ich dem Gesetz zu, dass es gut ist. Jetzt aber vollbringe nicht mehr ich dasselbe, sondern die Sünde, die in mir wohnt. Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt; das Wollen ist zwar bei mir vorhanden, aber das Vollbringen des Guten gelingt mir nicht.

Denn ich tue nicht das Gute, das ich will, sondern das Böse, das ich nicht will, das verübe ich. Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so vollbringe nicht mehr ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt. Ich finde also das Gesetz vor, wonach mir, der ich das Gute tun will, das Böse anhängt. Denn ich habe Lust an dem Gesetz Gottes nach dem inneren Menschen; ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das gegen das Gesetz meiner Gesinnung streitet und mich gefangennimmt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist. Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem Todesleib?” (Römer 7:14-24).

Lesen Sie und verstehen Sie die letzten Worte des Paulus zu diesem Thema, und bitte, lassen Sie sie wirken. „Ich danke Gott durch Jesus Christus, unseren Herrn! So diene ich selbst nun mit der Gesinnung dem Gesetz Gottes, mit dem Fleisch aber dem Gesetz der Sünde.“ (Römer 7:25). Ich hoffe, die Leser dieses Kommentars werden verstehen, warum ich die Schlachter 2000 für den obigen Abschnitt gewählt habe. Viele haben Schwierigkeiten, die Erklärung des Paulus über die Natur der Sünde in Römer 7 zu verstehen, besonders wenn Sie die King James Version lesen. Aber so bleiben keine Zweifel zurück. Paulus, schon fortgeschritten in seinem Dienst, sagt das Offensichtliche: Wir sind alle Sünder, und das werden wir bleiben bis zur Verherrlichung.

Darum musste Gott für seine Schöpfung sterben. Es gab keinen anderen Weg, wie wir von diesem Leben der Sünde erlöst werden könnten. Bitte verstehen Sie das nicht falsch, wiedergeborene Gläubige werden mit der Zeit die Sünde hassen, und sie werden es jedes Mal sehr bereuen, wenn sie in Versuchung fallen. Weder der Apostel Johannes noch Paulus heissen die Sünde gut. Im Gegenteil, sie predigen gegen die Sünde. Wir bleiben zwar Sklaven der Sünde, aber durch unsere christliche Reife und unseren Wandel mit dem Herrn Jesus Christus werden wir anfangen, uns von der Sünde abzuwenden.

Ein letzter Punkt für die Gläubigen, die manchmal stolpern (also für mich und für Sie): „Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.“ (1. Johannes 1:9). Das wurde für wiedergeborene Gläubige an Jesus Christus geschrieben. Was für eine herrliche Verheissung!
Gott segne Sie alle,

Ron Graham
  • 0

#15
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26280 Beiträge
  • Land: Country Flag
Lieber Harold,

das Schlimme ist, dass Du den ganzen Unsinn auch noch glaubst, den Du hier veröffentlichst. Du ist absolut nicht in der Wahrheit, und wenn ich Dich hier im Forum machen ließe, dann wäre hier in kürzester Zeit nur noch Chaos.

Daher verabschiede ich mich von Dir und wünsche Dir von Herzn, dass du es mal zulässt, dass Dir jemand das evangelium in Wahrheit erklärt. Hier ist nicht das Irrlehren - Ausbreitungsforum.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#16
Thomas_M

Thomas_M

    Advanced Member

  • Topic Starter
  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 78 Beiträge
Auf seinen Blog greift Harold Graf jetzt offensiv die ewige Göttlichkeit des Herrn Jesus Christus an:


Please Login HERE or Register HERE to see this link!



Dabei erkennt er nicht, dass Jesus Christus, als er Mensch wurde, sich ganz unter Gott Vater unterordnete und sich niedriger als die Engel machte:

Hebr 2,9 wir sehen aber Jesus, der ein wenig niedriger gewesen ist als die Engel wegen des Todesleidens, mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt; er sollte ja durch Gottes Gnade für alle den Tod schmecken.

Phil 2,7 sondern er entäußerte sich selbst, nahm die Gestalt eines Knechtes an und wurde wie die Menschen;


Darum wußte Jesus nicht alle Dinge, obwohl er Gott ist.
  • 0

#17
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26280 Beiträge
  • Land: Country Flag
Aus meiner Sicht ein religiöser Spinner, belehrungsresistent und bibelunkundig.


Herzliche Grüße


Rolf
  • 0

#18
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26280 Beiträge
  • Land: Country Flag
Nachfolgende Mail bekam ich heute von Harold Graf. Er versucht damit zu rechtfertigen, dass er sündlos lebt. Ich habe ihn gesperrt, weil er andere anpöbelt und jeglichen Charakterzug vermissen lässt, der eine vernünftige Auseinandersetzung zulässt.


Herzliche Grüße


Rolf




„Aus meiner Sicht ein religiöser Spinner, belehrungsresistent und bibelunkundig.“



Du mußt nicht von dir auf andere schließen, nur weil es bei dir so ist, muß es bei anderen nicht auch so sein.

Gott nennt dich selber vom Teufel, da du noch täglich sündigst, auch gedanklich.

Auf welcher Seite man steht, wer sein wahrer HERR ist, kann man hier sehen:

Gottes Wort ist die Wahrheit und Gott selber sagt über die Menschen die wahrhaftig von neuem aus IHM geboren sind:

"nicht sündigt;“ !!!!!!!

1.Johannes 5:18
Wir wissen, daß jeder,
der aus Gott geboren ist,
nicht sündigt;
sondern wer aus Gott geboren ist,
hütet sich,
und der Arge tastet ihn nicht an.

"sündigt nicht;“ !“!!!!!!

1.Johannes 3:6
Wer in Ihm bleibt,
sündigt nicht;
wer sündigt,
hat Ihn nicht gesehen und nicht erkannt.

"er kann nicht sündigen,“ !!!!!!!

1.Johannes 3:9
Keiner, der aus Gott geboren ist,
tut Sünde;
denn Sein Same bleibt in ihm,
und er kann nicht sündigen,
weil er aus Gott geboren ist.

1.Johannes 5:4
Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.


Jesus sagt zu den Menschen, die noch täglich sündigen, auch gedanklich, sie sind Knechte der Sünde und Gott selber sagt, sie sind vom Teufel.

So sagt Gott auch, was mit den Menschen ist, die noch sündigen, auch gedanklich, wer ihr wahrer Herr ist:

1.Johannes 3:4
Ein jeder, der Sünde tut,
übertritt das Gesetz,
und die Sünde ist die Gesetzesübertretung.

Johannes 8:34
Jesus antwortete ihnen:
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch:
Wer Sünde tut, ist der Sünde Knecht.

1.Johannes 3:7
Kindlein, niemand verführe euch!
Wer die Gerechtigkeit übt, der ist gerecht,
gleichwie Er gerecht ist.
Wer die Sünde tut, der ist vom Teufel;
denn der Teufel sündigt von Anfang an.

Jesaja 59:1 Siehe, die Hand des HERRN ist nicht zu kurz zum Retten und sein Ohr nicht zu hart zum Hören;
Jesaja 59:2 sondern eure Schulden sind zu Scheidewänden geworden zwischen euch und eurem Gott, und eure Sünden verbergen sein Angesicht vor euch, daß er euch nicht erhört!

Johannes 9:31
Wir wissen,
daß Gott nicht auf Sünder hört;
sondern wenn jemand gottesfürchtig ist
und seinen Willen tut, den hört er.

Www.bibel-aktuell.org


--
Der Weg zum ewigen Leben - www.haroldgraf.blog.de

Johannes 3,16: Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 14,6: Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 5,14 Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden! 15 Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. 16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.


  • 0

#19
Chree

Chree

    Advanced Member

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 56 Beiträge
Das finde ich ja äußerst Interessant, der Herr Graf ist mir mehrmals begegnet im Internet, auch auf Facebook spamt er die Leute zu, eine Freundin hat ihn rausgeworfen und ich habe ihn dort erst garnicht angenommen als Freund, denn er stellte mir eine Freundschaftsanfrage.
Schon vom ersten Schreiben an, wußte ich, da stimmt was nicht, alleine die Ausssage, wir können nicht mehr sündigen, als wiedergeborener Mensch hat mich aufhorchen lassen. Falls du das ließt Harold, schau dir genau die Ausführungen von Rolf dazu an.
Und wer ist der Vater, der Sohn und der Heilige Geist? 3 Götter?
  • 0