Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Bereite den Weg Nr. 6


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 27630 Beiträge
  • Land: Country Flag
Bereite den Weg Nr. 6





www.jeremia.ch 15.9.12





Es ist die Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg und macht eben seine Steige! Matth. 3,3



Liebe Geschwister, ich staune wie der Herr alles führt. Wäre ich jetzt in Kairo wäre vieles anders. Ich wusste, ich musste mich beeilen. An einem Mittwoch habe ich mich entschieden und am Sonntagabend war ich schon unterwegs nach Kairo. Ich weiss nicht wie es euch geht, aber wenn die Sonne scheint und alles warm und schön ist, dann kann man sich schwer vorstellen in welcher Zeit wir leben. Wenn wir die Finanzkrise im Westen sehen und die Revolutionen im Nahen Osten, dann kann es einem bange werden. Und wenn man weiss, dass dahinter ein paar Menschen sind, die schon vor Jahrzehnten alles vorbereitet haben, dann wird es unheimlich.

Zuerst hiess es, der Regisseur dieses antiislamischen Filmes sei ein Jude, dann hiess es sei ein Koptischer „Christ“ aus Ägypten und schlussendlich weiss kaum jemand wer wirklich dahinter ist. Eins ist klar: irgendwelche Leute haben den Film bewusst jetzt ans Licht gebracht. Wem gehört Hollywood? Den Freimaurern. Wem gehören die Massenmedien? Den Freimaurern. Von den Banken gar nicht zu reden. Seit Jahrzehnten nehmen sie durch ihre Filme Einfluss auf die Gesellschaft. Die ganze Gesellschaft wurde ganz bewusst innerhalb weniger Jahrzehnte durch das Fernsehen und die Musik verändert. Ist es nicht wunderlich, dass dieser Film der schon lange existierte erst jetzt auf den 11. September ds.J. bekannt wurde? Dem 11. Jahrestag der Anschläge in Amerika, damit der Mob in der islamischen Welt wieder mobilisiert wird und aufsteht um zu töten und zu zerstören. Auch der Islam und die Islamisten werden von den Freimaurern missbraucht um ihre Ziele zu erreichen. Frau Clinton reagierte so überrascht und entsetzt! Gehört nicht ihre Sekretärin zu der Muslimischen Bruderschaft? Hat nicht Amerika einen Diktator nach dem anderen abgesetzt um die Islamische Bruderschaft an der Macht zu bringen? Sie wollen Chaos und Anarchie um ihre Neue Weltordnung zu rechtfertigen und dafür spielen ein paar Millionen Tote keine Rolle.

Es bricht einem das Herz den Zustand in Syrien zu sehen. Das Schöne Land ist zerstört, der Präsident wurde an den Punkt gebracht, wo er gegen das eigene Volk kämpfen musste, seine Tage sind gezählt wie bei Gaddafi und das alles war schon lange vorbereitet. Ich empfehle euch die Kurzvideos von General Wesley Clark auf youtube.com zu hören. Er war Amerikanischer General in der NATO. Er hat schon damals im Jahre 2001 erfahren, dass Amerika versuchen wird in fünf Jahren die Regierungen von sieben Länder zu stürzen. Die Länder waren: Irak, Sudan, Somalia, Ägypten, Libyen, Syrien, Iran. Täglich diskutiert man ob Amerika Israel helfen wird oder nicht und das Eine und das Andere, dabei ist doch vieles schon lange vorbereitet. Die Völker werden betrogen und belogen. Es ist wie in einem Puppenspiel. Präsident Assad war der richtige Mann für Syrien, ein Garant für Religionsfreiheit genauso wie Mubarak für Ägypten. Jetzt wird es anders. Der Herr lässt das alles zu. Es ist sein Gericht an die laue Gemeinde, an die Namenschristen und natürlich auch an die Welt. Ich habe den Rundbrief eines Iranischen Christen gelesen, der vor ein paar Monaten mit einer Gruppe in Aleppo, Syrien war um zu evangelisieren. Wisst ihr was passiert ist? Als sie das Schreckliche sahen, das um sie herum passierte fingen sie an zu fluchen. Wohlgemerkt das waren Missionare. Der Herr hat sie daraufhin zu tiefer Busse geführt und dann haben sie erlebt, wie Menschen zu Jesus kamen. Habt ihr es verstanden? Die Missionare haben geflucht. Wie werden wir reagieren, wenn alles drüber und drunter geht?

Wie viele von euch wissen eigentlich, dass Juden und Moslems viele Jahrhunderte lang, fast bis zur Gründung Israels, gut zusammengelebt haben? Es gibt ein vergriffenes Buch von Werner Keller, dem Autor des Bestsellers „Und die Bibel hat doch recht“, mit dem Titel „Und wurden zerstreut unter alle Völker - die nachbiblische Geschichte des jüdischen Volkes“, erhältlich als Gebraucht z.B. bei Amazon. Er erzählt darin die Geschichte Israels in den letzten zweitausend Jahren, also nach der Zerstörung des Tempels. Ihr wisst sicher, dass in Spanien sehr viele Juden lebten und irgendwann verfolgt wurden. Als die Moslems Spanien angriffen, haben die Juden den Moslems geholfen und so gewannen sie. Juden waren die Berater von vielen Königen in Europa, aber auch in der Islamischen Welt. Als die Moslems von Spanien hinausgeworfen wurden, sind viele Juden nach der Türkei gegangen und wurden auch dort die Berater und zwar der Türkischen Sultanen. Als Russland den Balkan von den Türken (Osmanen) befreien wollte, hat der damalige Premier Englands namens Disraeli ihnen widerstanden. So war der Balkan länger unter Islamischer Herrschaft. Viele jüdische und arabische Wissenschaftler haben zusammen recherchiert, geforscht, haben zusammen Bücher geschrieben, etc. Was will ich damit sagen? Das Problem Moslems-Juden hat mit der Gründung Israels erst so richtig angefangen. Und wenn man den Brief von Alfred Pike über die Pläne der Freimaurer liest, dann sieht man wie sie Hass fördern zwischen den Völkern: Moslems gegen Juden, Moslems gegen Christen, Atheisten gegen Christen, und und und bis es zum Krieg kommt: Jeder gegen Jeden.

Ist es nicht so, dass man auch die Islamische Welt so bringt als wären alle Mörder und Verrückte? Dabei hat es unzählige liebe, wertvolle Menschen darunter. Als einige Islamisten letztes Jahr in Kairo eine Kirche angezündet haben, sind Moslems gerannt und wollten das Feuer löschen. Weil sie kein Wasser hatten, wollten sie von der Moschee gegenüber der Kirche Wasser holen. Aber dieselben Leute, die das Feuer gelegt hatten, haben sie bedroht. Es ist das Ziel Satans, den die Freimaurer anbeten, Hass in unsere Herzen zu säen und auch Angst, dem müssen wir widerstehen. Wir müssen unsere Herzen bewahren, gerade in der Zeit die kommt. Angst ist nicht in der Liebe. Die Liebe überwindet die Angst und sieht die Verlorenheit des Menschen und geht hin und bringt ihnen das Evangelium, egal ob sie Moslems sind oder Juden, Buddhisten, Atheisten, oder was immer. Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen. Jemand hat mir ein Büchlein von Derek Prince geschickt, wo es nebst anderem heisst, man solle die Juden nicht versuchen zu bekehren, sondern nur Barmherzigkeitsdienste tun. Mit allem Respekt an Derek Prince, aber das ist nicht das was das Wort sagt, das ist Irreführung: „Aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde. Apostelg. 1,8“. Ich staune immer mehr wie viele Christen nicht mehr die Bibel lesen oder nur die Rosinen aus der Bibel nehmen. Dann war Jesus und die Apostel total antibiblisch, denn die Errettung Israels hatte für sie Priorität. Wir sind so unbiblisch geworden, dass es erschreckend ist. Kürzlich war ich vor dem Migros in Wattwil und habe Traktate verteilt und mit Leuten geredet. Da kam eine Schwester, sie sagte mir sie habe Angst die Bibel zu lesen. Ich will die Geschichte kurz machen: als ich sie am nächsten Tag anrief, sagte sie mir sie schaue gerade Fern. Was hat sie geschaut? „Verbotene Liebe“, eine Serie. Wenn du dich beschmutzt mit allem möglichen Dreck und deine Türen weit öffnest für Dämonen, dann ist es kein Wunder, dass du die Bibel nicht lesen kannst oder depressiv wirst oder was immer. Und dann rennt man zu den Seelsorgern und sucht dort Hilfe. Und einige, weil sie ja Psychologie studiert haben, werden dir alles Mögliche sagen, aber dich mal packen und rütteln, das werden sie kaum.

Ich habe die Predigt von einem Pastor gehört vor ein paar Tagen. Eigentlich war das Thema der Serie „die Apokalypse“. Aber davon hat man kaum etwas gehört. Er sprach über die Totenauferstehung und unsere herrliche Zukunft, aber er hat mit keinem Wort erwähnt was dazwischen sein wird: Verfolgung, Leiden, Kriege, Katastrophen, etc…Am Schluss erzählte er noch, dass er Leute treffe die nicht mehr zur Gemeinde kommen, weil sie meinen sie werden das Ziel sowieso nicht erreichen. Sie lesen zu wenig die Bibel, sie beten zu wenig, wenn überhaupt, etc. Seine Antwort war: wir werden gerettet durch die Vergebung der Sünden, Jesus ist für dich gestorben, wenn du daran glaubst, bist du gerettet. Stimmt das? Ist es biblisch? Ja und Nein. Die Vergebung der Sünden und der Glaube an Jesus ist der Anfang des Glaubensweges. Aber ein Christ ist ein Marathonläufer. Stellt dir mal vor, du bist mit anderen Läufern zusammen am Anfang und wenn das Zeichen gegeben wird und alle rennen, fängst du erst gar nicht an zu rennen oder nur ein paar Meter und gibst dann schon auf. Was wird passieren? Du hast alles verloren, du bist aus dem Rennen. Wenn du ja sagst du würdest kaum die Bibel lesen, betest kaum… warum entscheidest du dich nicht das zu ändern? Du hast Zeit für Fernsehen, Computer, Fussball, Ferien, Freizeitvergnügen, etc., aber für den Herrn nicht! Warum nicht? Weil du die Welt noch liebst, das ist alles. Anstatt dass die Pastoren diese Leute packen und schütteln, beruhigen sie diese mit dem Wort der Vergebung der Sünden! Wie soll man sowas nennen?

Am Samstag war ich im Zentrum von Will SG und habe Traktate verteilt und versucht mit Leuten zu reden. Die erste Person war der Sohn von Gläubigen aus einer Freikirche in der Nähe. Er ist nicht mehr im Glauben und hat T-Shirts an die Satan verherrlichen. Ich habe lange mit ihm gesprochen. Warum verlassen so viele Kinder von Christen den Glauben? Weil das Leben von vielen Christen so langweilig ist: Wenn das das Christentum ist, dann will ich nichts damit zu tun haben. Ich verstehe sie sehr gut. Mit so einem langweiligen Christentum will ich auch nichts zu tun haben. Ich habe ihm Verschiedenes erklärt und ihn am Schluss ermutigt: er soll nur zurückkommen, wenn er 100% sich Jesus hingeben will, sonst soll er es bleiben lassen. Wir haben genug 50% oder 90% Christen, wir brauchen nicht mehr. Er hat sehr gut gehört, ich glaube er wird zu Jesus kommen und ein Kämpfer werden für das Reich Gottes. Gott braucht Kämpfer, keine Angsthasen!

Am Schluss möchte ich noch eine Sache ansprechen. Ihr habt vielleicht vom Verein “Towards Jerusalem Council II“, also “Konzil II in Jerusalem“ gehört. Irgendwelche Leute haben sich zusammengetan und einen Verein gegründet um die Messianischen Juden mit den Kirchen und Gemeinden dieser Welt zusammenzubringen. Wenn die Judenchristen mit den Heidenchristen zusammengebracht würden wäre es kein Problem, aber das Ganze geht wieder Richtung „ÖKUMENE“. Ich möchte diesen Leitern die hinter dieser Bewegung sind sagen: reicht es nicht, dass ihr die Freikirchen verführt habt und Richtung Vatikan bringt, müsst ihr jetzt auch die Judenchristen in Israel mit dem Vatikan vermischen? Dahinter sind viele christliche Vereine wie auch Johannes Fichtenbauer, ein katholischer Diakon und Leute die in der Bewegung „miteinander für Europa“ mitmachen, es heisst auch „Der Runde Tisch“.

Ich habe den Eindruck, einige Leute haben nichts zu tun und so suchen sie alle paar Monate oder Jahre irgendetwas um einen Verein zu gründen, um Bücher zu verkaufen, um Spenden zu sammeln und die Verführung geht weiter. Warum haben die Apostel sich in Jerusalem versammelt? Um der Verführung in der Gemeinde ein Ende zu setzen: Und einige kamen herab von Judäa und lehrten die Brüder: Wenn ihr euch nicht beschneiden lasst nach der Ordnung des Mose, könnt ihr nicht selig werden… Apostelges. 15,1 Aus dem Grund kamen die Apostel zum ersten Konzil in Jerusalem zusammen. Wo sind die Apostel und Propheten die zusammenkommen um der neuen Verführung im Leib Christi zu widerstehen? Das Gegenteil, viele Leiter unterstützen die Verführung und bringen uns zurück nach Rom.

Besinnt euch! Was hat Jesus gesagt? Macht Konzile?, blast das Schofar oder haltet hoch eine Israelische Flagge und lernt Israelische Tänze und weiteres? Nein! Er hat gesagt: Betet…geht hin und bringt das Evangelium… lebt ein Heiliges Leben… Heute ist es im Leib Christi verpöhnt hinauszugehen und das Evangelium zu bringen, es ist verpöhnt ein heiliges Leben zu führen, es ist verpöhnt Leidenschaft zu haben für das Reich Gottes, aber ein Schofar zu blasen, eine Schweizer- oder Israelflagge zu halten, ein Gebetstuch auf dem Kopf zu haben wie die Rabbiner, Konferenzen und Vereine zu gründen ist so angesehen und so hoch geehrt. Ihr seid so abgefallen! Ihr sagt ihr liebt die Schweiz und betet für die Schweiz! Wenn ihr die Schweiz liebt, warum gründet ihr Vereine? Damit ihr keine Steuern zahlt? Warum sollt ihr keine Steuern zahlen? Ist der Leib Christi ein Verein? Hat nicht Jesus selber Steuern bezahlt? Wenn ihr euer Land liebt und für das Land betet, warum seid ihr nicht bereit auch dem Land Steuern zu zahlen? Greift ihr nicht immer wieder den Kaiser Konstantin an, dass er aus der Kirche die Staatskirche gemacht hat? Aber die Vorteile dieses Entscheides habt ihr gern. Heuchler!

Ihr sagt, ihr betet für die Schweiz, bekommt Hunderttausende von Franken Spenden und gebt dem Staat nichts? Gier, Gier, Gier in der Welt wie auch in der Gemeinde. Die Gemeinde Jesu ist kein Verein. Wenn du einen Verein hast, kündige ihn. Die meisten Staaten sind grosszügig und rechnen dir keine Steuern an, wenn die Sache mit der Religion zu tun hat. Kehrt um!

Wenn meine Zeit gekommen ist, werde ich recht richten. Die Erde mag wanken und alle, die darauf wohnen, aber ich halte ihre Säulen fest (auch der Gemeinde) Psalm 75.



Catherine Hafner, eine Magd Jesu Christi
  • 0