Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Der Tanz um das Goldene Kalb


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 26299 Beiträge
  • Land: Country Flag
European-American Evangelistic Crusades, Inc.

Newsletter vom November-Dezember 2006







Der Tanz um das Goldene Kalb






Das Goldene Kalb wächst

John S. Torell

aus dem Englischen übersetzt im November 2006




DIE THEOLOGISCHE LEHRE, DIE AMERIKA ZERSTÖRT

Alle Ereignisse, die heute in der Welt stattfinden, wurden in der Vergangenheit geplant. Die gegenwärtige Generation führt zu jedem Zeitpunkt in der Geschichte der Menschheit die Wünsche, Träume und Sehnsüchte der vorhergehenden Generationen aus. Im vorherigen Teil dieser Serie habe ich herausgestellt, dass die Toten die Lebenden beherrschen und dass die meisten Lebenden das nicht verstanden haben! Da die christliche Gemeinde in alle Arten von falscher Lehre abdriftet ist es nicht möglich, eine Korrektur herbeizuführen, solange wir nicht wissen, was eigentlich falsch ist. Wir müssen auch wissen, wer die fehlgeleiteten Ereignisse initiiert hat, um eine Richtungsänderung vorzunehmen und das Problem zu korrigieren. Darum nehme ich mir die Zeit, ein Fundament zu legen, auf dem die jetzige Generation stehen und auf der Wahrheit basierende, intelligente Entscheidungen treffen kann.

Als ich 1963 als Einwanderer in die Vereinigten Staaten kam ließen meine Frau und ich uns in Salt Lake City nieder, weil der Onkel, der uns finanziell unterstützte, in dieser Stadt lebte. Ich hatte gerade in Schweden meinen Universitätsabschluss in Maschinenbau gemacht und innerhalb weniger Monate erhielt ich einen Job bei der Straßenbau- und Planungsbehörde des Staates Utah.

Ich wusste nicht, dass die Vereinigten Staaten zu jener Zeit an einem die einzelnen Staaten verbindenden Autobahnprojekt arbeiteten, das die 48 angrenzenden Staaten durch ein Autobahnnetz miteinander verknüpfen sollte. Milliarden von Dollar wurden aufgewendet, um ein Autobahnsystem zu bauen, das heute altert und dringend repariert werden müsste. Der Staat Utah war dazu ausersehen worden, von einer Nord-Süd Autobahn und von einer Ost-West Autobahn durchzogen zu werden, wobei große Umgehungsstraßen Salt Lake City umgaben. In unseren Büros arbeiteten wir lange und machten oft Überstunden um die Pläne zu erstellen und das Land zu kaufen, so dass mit der Konstruktion begonnen werden und die Straßen gebaut werden konnten. Kleinere Autobahnen wurden geplant und als Verbindungsstraßen zu den Autobahnen gebaut, womit Tausende von Menschen beschäftigt waren.

Die meisten meiner Kollegen dachten, genau wie ich, dass wir diese Straßen bauten, damit Menschen schneller und einfacher reisen könnten. Ich hörte einen Slogan wie diesen: “Damit wir ohne eine einzige Ampel von San Francisco nach New York reisen können.” Erst später erfuhr ich den wahren Grund für den Bau dieses Straßennetzwerkes. In den 1930er Jahren hatte das Personal der US-Armee in Washington die Möglichkeit geprüft, Truppen in großem Stil von einer Küste der Vereinigten Staaten zur anderen zu bewegen. Eine aus Lastwagen bestehende Armee-Abteilung fuhr durch die Vereinigten Staaten und das Ergebnis dieses Untersuchungsprojekts brachte zutage, dass es im Falle eines Krieges unmöglich wäre, ein großes Aufgebot an Truppen und Ausrüstung auf dem existierenden Straßensystem zu transportieren.

Der 2. Weltkrieg nahm dem Land die Ressourcen, um ein Straßennetzwerk auszubauen, und erst nach dem Koreakrieg und dem Aufflammen des “Kalten Krieges” wurde die Anordnung gegeben, dieses massive Unterfangen in Angriff zu nehmen. Um sich als Interstate-Autobahn zu qualifizieren musste jede Straßenunterführung so gebaut werden, dass von Anhängern gezogene, interkontinentale Raketengeschosse mit Leichtigkeit Durchlass fanden. Brücken und Straßenoberflächen durften keine Risse bekommen wenn schwere Divisionen an Lastwagen oder Panzern über sie fuhren. Der Zugang musste beschränkt und nur durch bestimmte Auf- und Abfahrten möglich sein. Die Bundesregierung bezahlte fast die gesamten Konstruktionskosten, doch die Instandhaltung wurde den einzelnen Staaten auferlegt.

Der Punkt, den ich hier herausstellen will, ist folgender: Fast sechs Jahre lang arbeitete und verdiente ich meinen Lebensunterhalt damit, ein Straßensystem für militärische Absichten zu bauen! Ich wusste nicht, dass die verantwortlichen US-Militärführer in den 1930er Jahren eine Entscheidung getroffen hatten, die von einer Generation umgesetzt werden sollte, die erst etwa 25 Jahre später lebte. Es war nichts Falsches daran, dieses Straßensystem zu bauen. Es half der Lastwagenindustrie, Buslinien und machte es für Amerikaner einfacher, in Urlaub zu fahren und durch die Nation zu reisen. Es unterstützte die Tourismus-Industrie, einschließlich vieler Motel- und Restaurantketten. Doch die Antriebsmacht hinter der Konstruktion war mir verborgen! Und so ist es auch mit unserem christlichen Leben auf der Erde heute. Die meisten Christen haben keine Ahnung, warum sie glauben, was sie glauben, warum sie die Lieder singen, die sie singen, warum sie den politischen Staat Israel unterstützen sollen etc. MENSCHEN MÜSSEN DIE WAHRHEIT KENNEN UM IN DER LAGE ZU SEIN, WEISE ENTSCHEIDUNGEN ZU TREFFEN. Lasst uns weiter den Pfad des Goldenen Kalbes verfolgen.

ZURÜCK ZU EDWARD IRVIN

Nachdem sich Irvin einmal in die Lehre von Lacunza verbissen hatte, veränderte sich seine Verkündigung. Er begann zu lehren, dass Jesus nicht göttlicher, sondern von gefallener Sündennatur gewesen war, so wie alle anderen Menschen auf der Erde auch. Er lehrte auch, dass Erlösung nur zusammen mit der Erneuerung durch die Wassertaufe kommen könne. Daher können wir sehen, dass diese falschen Lehren heutzutage beispielsweise in den Vereinigten Pfingstgemeinden existieren, die lehren, dass die Wassertaufe Teil der Erlösung ist. Irvin lehrte aber auch, dass das Sprechen in Zungen und göttliche Heilung auch für heute gelten.Es ist bemerkenswert, dass die lehrmäßigen Überzeugungen der Baptisten über die Entrückung vor der Trübsalszeit, die Unterstützung des politischen Staates Israel und die unmittelbar bevorstehende Rückkehr von Christus alle aus den Lehren Irvins übernommen wurden, dass jedoch seine Lehre in Bezug auf das Zungenreden und göttliche Heilung abgelehnt wurden. Die Pfingstler dagegen akzeptierten alle Lehren Irvins bis auf die Lehre von der gefallenen Natur Christi, die sowohl von den Baptisten als auch von den Pfingstlern abgelehnt wurde. Daher beschloss die christliche Führerschaft zur Zeit Irvins, was übernommen und was fallen gelassen wurde, genau wie sie es mit der Bibel tun. Nachdem die Leiterschaft aufgegriffen hatte, was ihr zusagte, wurde es in gewisserWeise aufpoliert und so präsentiert, dass Menschen in späteren Jahren nicht mehr wussten, wo ihre Glaubensüberzeugungen ihren Ursprung hatten. Wenn heute ein Baptistenprediger aufstehen und seiner Gemeinde sagen würde, dass ihre Lehre über die Entrückung, den Staat Israel und die unmittelbare Wiederkehr von einem Jesuitenpriester niedergeschrieben wurde, der auch ein geheimer Jude war, würde dieser Pastor auf der Stelle von seiner Gemeindeleitung gefeuert werden und man würde ihm sagen, dass er geistig verwirrt sei. Der Aufruhr in einer Pfingstgemeinde wäre nicht ganz so heftig, weil sich die pfingstlichen Denominationen mehr und mehr der römisch- katholischen Kirche annähern. Vergessen sind die Tage, als Pfingstprediger gegen die katholische Kirche aufstandenund sie „die große Hure“ nannten. Die feurige Predigt von Jimmy Swaggart (links oben) in den 1980er Jahren gegen Rom und seinen Würgegriff ist nicht mehr zu hören. Seine Frau hat 2006 in ihrem Magazin “The Evangelist” darüber geschrieben, was Jimmy früher gepredigt hat, doch es ist nicht mehr „politisch korrekt“, so etwas zu verbalisieren. Und lasst uns den altmodischen Feuer- und Schwefel-Prediger Jack van Impe (rechts) nicht vergessen, der sich in den 1990er Jahren der katholischen Kirche anschloss und Buße über all die Wahrheit tat, die er einst als feurigerEvangelist gepredigt hatte. Van Impe ist heute das Schoßhündchen des Papstes.

KETZEREIPROZESS FÜR EDWARD IRVIN

Als Folge seiner neuen Lehren führte die Kirche Schottlands einen Ketzereiprozess gegen Irvin, in dem er 1833 für schuldig befunden und seines Amtes enthoben wurde. Er ging zurück nach Glasgow, wo er ein dominanter Führer in der neuen Katholisch-Apostolischen Kirche (katholisch bedeutet universal, generell) war. Doch andere Führer in dieser neuen Gemeinde drängten ihn hinaus und er starb 1834. In kürzester Zeit richtete Irvin großen Schaden in der christlichen Gemeinde an und war Instrument für die Entzündung eines Feuers, das Massen von Christen in Sklaven des Judentums verwandeln sollte. Nach dem Tod Irvins fokussierte die jüdische Führerschaft ihre Bemühungen auf den nächsten Fackelträger, der ihre Sache vorantreiben sollte: John Nelson Darby.

HENRY DRUMMOND SENIOR – DER BANKIER (1786-1860)

Wenn es eine Hauptperson zu dieser Zeit der Geschichte gab, dann gebührt diese Position dem britischen Bankier Henry Drummond. Es sei noch einmal bemerkt: die globale Führerschaft ist äußerst vorsichtig mit der Freigabe historischer Fakten und Daten in heutigen Lexika und Geschichtsbüchern. In der Encyclopedia Britannica 2006 wird uns gesagt, dass Drummond ein britischer Bankier, Autor und Mitglied des Parlaments von 1810 bis 1813 und von 1847 bis 1860 war. Er studierte an der Universität Oxford, machte jedoch nie einen Abschluss und war der Gründer der Katholisch-Apostolischen Kirche. Es ist offensichtlich, dass dieser Bankier einen Teil seines Wohlstandes einsetzte, um eine Reihe von christlichen Aktivisten zu jener Zeit zu finanzieren, einschließlich Darby. Als ich erkannte, von welcher Bedeutung es ist, dass christliche Aktivitäten zu jener Zeit finanziert wurden, wollte ich den Hintergrund der Familie Drummond herausfinden. Besaßen sie eine kleine oder eine große Bank? In mehreren Nachschlagewerken konnte ich nichts über den historischen Hintergrund der Bank finden. Es war, als hätte jemand die historischen Fakten „bereinigt“. Es gibt die Drummond Bank noch in den Vereinigten Staaten und in England, doch man findet über sie nichts als aktuelle Daten. Ich durchsuchte drei Bände der Encyclopedia Britannica, eine Ausgabe aus dem Jahr 1937, eine von 1974 und eine aktuelle Fassung von 2006 – ohne Erfolg. Dann recherchierte ich in zwei schwedischen Enzyklopädien aus dem Jahr 1952. Dort wird die Bank noch nicht einmal erwähnt, sondern lediglich die Tatsache, dass die Drummonds von schottischem Adel sind, der auf das 14. Jahrhundert zurückgeht und dass einige ihrer Frauen Könige heirateten und dass die Familie die Stuarts unterstützte.

Doch Informationen aus anderen Quellen sagen mir, dass die Drummond Bank eine der Hauptbanken in England war zu der Zeit, als die amerikanischen Kolonien gegen den König von England revoltierten und dass John und Henry Drummond Auftraggeber für die Staatskasse und während der Jahre 1767 bis 1783 Zahlmeister der Streitkräfte Seiner Majestät in Nordamerika waren. Mit anderen Worten: sie waren die Bankiers, die dafür zuständig waren, die britische Armee während der Besetzung und später während des Krieges mit George Washington und der Kontinentalarmee zu bezahlen. Als ich tiefer in der Geschichte nachgrub wurde alles immer undurchsichtiger.Die meisten der Königshäuser in Europa waren während dieser Zeit durch Heirat miteinander verbunden, von Schweden, Dänemark, Holland, England, den deutschen Staaten und Frankreich bis sogar nach Russland. König George III von England war ein Cousin von Friedrich II von Hessen- Kassel. Als König George III (rechts) in den amerikanischen Kolonien Probleme bekam wandte er sich an seinen deutschen Cousin, der Soldaten an andere Könige verlieh. Insgesamt 30.000 deutsche Soldaten wurden von dem englischen König ausgeliehen und schließlich nach Nordamerika verschifft, um dort gegen die amerikanische Kolonialarmee zu kämpfen. Um dem Leser einen besseren Einblick in dieses Ereignis zu geben, sei folgendes gesagt: diese deutschenSoldaten wurden nicht als Einzelpersonen verliehen; sie waren Teil deutscher Regimenter, die auch Offiziere und Ausrüstung beinhalteten, die als Söldnertruppen ausgesandt wurden.

Friedrich II mietete diese Armee-Einheiten nicht billig. Dies war ein Geschäft zur Gewinnerzielung und der König Englands musste gut dafür bezahlen, einschließlich eines Pauschalbetrages für jeden deutschen Soldaten, der im Kampf getötet oder verwundet wurde. Man brauchte Bankiers um die Zahlungen zu managen und in England war es die Drummond-Bank, die den Soldaten in Amerika ihren monatlichen Sold zahlte und auch die deutsche Bank bezahlte, die ihrerseits König Friedrich II bezahlte. Die deutschen Soldaten erhielten einen Hungerlohn, die britischen und deutschen Banken machten einen beträchtlichen Gewinn und König Friedrich III verdiente einen Batzen an seinen vermieteten Soldaten.König George III hatte nicht das Geld, um das alles im Voraus zu bezahlen, darum machte er eine Anleihe bei der Drummond Bank, die sich auf 3.191.000 britische Pfund während der Jahre 1776 bis 1783 belief, eine astronomische Summe zu jener Zeit. Die Steuerzahler in England zu dieser Zeit mussten sie den Drummonds zurückzahlen – immerhin gibt es nichts Neues unter der Sonne. Als Friedrichs Sohn Wilhelm IX die Nachfolge seines Vaters antrat war der deutsche Bankier, der sich um die Zahlungen kümmerte, kein Geringerer als Mayer Amschel Rothschild (rechts), der Gründer der Dynastie der Rothschild-Bank. Da Frankreich auf der Seite der amerikanischenKolonien stand, wurde das Geld von England nach Dänemark transferiert und von dort aus nach Deutschland. Rothschild hatte sein eigenes Kuriernetzwerk für diese Art von Transfer. Historische Überlieferungen sagen uns, dass Rothschild sich selbst mehr Geld aus dieser Transaktion zuführte als vereinbart worden war, doch da Wilhelm IX den Transfer aufgrund der militärischen Bedrohung durch Frankreich nicht selbst durchführen konnte, war er eine Schachfigur in den Händen von Rothschild.

Als Henry Drummond Junior 1786 geboren wurde, wurde er daher nicht nur als Aristokrat geboren, sondern auch in großen Reichtum hinein. Nachdem er zwei Jahre lang in Oxford studiert hatte verließ er die Universität ohne einen Abschluss und schloss sich der Drummond Bank in London als Partner an. Drummond Junior war ein extrem wohlhabender junger Mann, der nicht für seinen Lebensunterhalt arbeiten musste. Er beschäftigte sich mit zweierlei Dingen: er wurde ein Politiker und ein Parlamentsmitglied sowie Führer in der “neuen prophetischen” christlichen Bewegung dieser Tage.

Drummond Junior reiste auf dem europäischen Kontinent umher und verbrachte einige Zeit in Genf in der Schweiz, wo er Robert Haldane (1768-1851) begegnete, dem Sohn eines berühmten britischen Admirals. Die Familie Haldane war sehr wohlhabend und nachdem Robert bei der britischen, königlichen Marine gedient hatte verließ er diese Stellung. Jemand verkündigte ihm und seinem Bruder das Evangelium und sie gaben den Rest ihres Lebens dem Predigen des Evangeliums hin, arbeiteten als Missionare und errichteten Gemeinden in Schottland. Während der Jahre 1816 bis 1817 lehrte Robert Theologie an den Universitäten in Genf und in Montauban in Frankreich.

Zu dieser Zeit hatte sich in Europa eine Irrlehre und Sekte namens “Socinian” entwickelt. Es handelte sich um eine Lehre, die von dem Italiener Laelius Socinus und seinem Neffen Faustus Socinus entwickelt wurde. Letzterer ging 1579 nach Polen und errichtete ein Netzwerk von etwa 300 Gemeinden. Ihre Theologie war, dass Jesus eine Offenbarung von Gott sei, aber er sei nicht göttlich. Sie glaubten nicht an die Dreieinigkeit Gottes. Sie lehrten auch, dass die Seele zusammen mit dem Körper stirbt und dass nur diejenigen, die die Gebote von Jesus befolgt hatten, mit dem Ende der Welt auferweckt werden würden. Sie lehrten weiter, dass Staat und Kirche zwei getrennte Wesenheiten sein müssen. 1628 erklärten die polnische Regierung und die römisch-katholische Kirche die Bewegung für illegal und ihre Anhänger wurden aufgefordert, sich wieder zurück zur römisch-katholischen Kirche zu bekehren oder sie würden hingerichtet werden. Tausende von ihnen flohen in alle Nationen in ganz Europa nachdem die Sekte in Polen verboten worden war. Als Robert nach Genf kam engagierte er sich daher in einem starken Kampf gegen diese Sekte. Als Henry Drummond Junior nach Genf kam schloss er sich Robert Haldane in diesem Kampf an. Bemerkenswert ist, dass Drummond, während er diese Sekte bekämpfte, die falsche Lehre der Plymouth Brethren finanzierte. Die Theologie der Socinians wurde zur theologischen Plattform für John Biddle, den Begründer des englischen Unitarianismus, der sich später bis in die Vereinigten Staaten ausbreitete und besonders in der Region um Boston und den umgebenden Staaten stark wurde.

CARLTON PEARSON PREDIGT, DASS GOTT DEN TEUFEL RETTET!

Diese verdammungswürdigen falschen Lehren sind nicht tot oder vergessen. Der wohlbekannte charismatische schwarze Prediger Carlton Pearson (rechts) aus Tulsa in Oklahoma hat dieses Dogma akzeptiert und weiterentwickelt, indem er behauptet, dass “alle Menschen, die auf dieser Erde gelebt haben und leben errettet werden und in den Himmel kommen. Es ist nicht nötig, erlöst zu werden. Jesus ist für alle Menschen gestorben, egal welche Religion sie praktizieren und dass selbst der Teufel und seine gefallenen Engel am Ende errettet und im Himmel zugelassen werden.” Pearson, ein Jünger von Oral Roberts, Mitglied im Direktorengremium der Oral Roberts Universitätund von Oral ordinierter Bischof, wurde von Oral Roberts seines Amtes enthoben und von der führenden christlichen Leiterschaft der Vereinigten Staaten als Ketzer abgelehnt. Von der Führung einer Gemeinde mit Tausenden von Mitgliedern ist er nun zum Führer einer Schar von einigen Hunderten abgesunken, die auf diese Lüge hereingefallen sind.

ZUSAMMENFASSUNG ÜBER HENRY DRUMMOND JUNIOR

Henry war Mitbegründer der Katholisch-Apostolischen Kirche, zusammen mit einigen anderen Geistlichen. Diese Kirche wurde aus fünf jährlichen Konferenzen (von denen die erste 1826 abgehalten wurde) über die prophetischen Schriften in seinem Zuhause in Albury in Surrey County (südwestlich von London) geboren. 1834 wurde Henry zum Bischof für Schottland ordiniert, denn die Katholisch-Apostolische Kirche versuchte, ihr Territorium zu vergrößern. Er schrieb und veröffentlichte eine Reihe von Büchern und Schriften über Themen wie Prophetie, die Verbreitung der Apokryphen (Schriften aus dem ersten Jahrhundert, die von den apostolischen Leitern als Teile der Bibel abgelehnt wurden) und die Prinzipien des Christentums. Seine finanziellen Verbindungen mit zeitgenössischen Predigern, Evangelisten und Bibellehrern sind sorgfältig “bereinigt” worden und derzeit ist es mir nicht möglich, herauszufinden, wie viel Geld Henry in die verschiedenen evangelistischen Dienste pumpte. Doch es ist offensichtlich, dass Drummond half, Darby zu finanzieren, der in der Lage war, ausgedehnte Reisen zu unternehmen, trotz der Tatsache, dass er kein nachweisbares Einkommen hatte, das hierzu ausgereicht hätte. Am Ende dieses Nachrichtenbriefes befindet sich eine Karte welche die Zeitachse der bekanntesten Menschen dieser Ära in christlichen Kreisen aufzeigt, damit der Leser ein besseres Verständnis dafür bekommt, wie die jüdische Führerschaft in der Lage war, ihr dienliche Lehre zu verbreiten indem sie evangelikale Bewegungen und ihre Leiter unterstützte. Ich glaube, dass Männer wieDarby und Scofield sich bewusst waren, dass ihre Unterstützung aus jüdischen Quellen kam, aber andere verstanden es nicht und wussten nicht, woher das Geld kam. In einem Brief von Joseph M. Canfield vom 11. September 2006 schreibt er: “In meinen Nachforschungen über Scofield entwickelte ich ein starkes, nicht zu beweisendes Empfinden, dass Scofield nach 1895, als er (von jemandem) nach Massachusetts bewegt wurde, Druck auf Moody ausübte, welcher Moodys Tod beschleunigte.” [1] Ich werde noch mehr darüber schreiben, wie Scofield fähig war, D.L. Moodys (links) Organisation zu infiltrieren und Präsident von Moodys Bibelschulen zu werden. Es gibt ein altes Sprichwort: “Folge dem Geldfluss und du wirst den Boss finden.”CHARLES TAZE RUSSELL (1852-1916), Gründer der Zeugen Jehovas

Als ich nach Verbindungen zwischen Evangelikalen und Juden suchte, fand ich etwas heraus, über das ich noch nie zuvor gestolpert war. (Meine Information hier stammt von dem Baptistenpastor G. Richard Fisher in seinem Artikel mit dem Titel “Das andere Evangelium des John Hagee.” Fisher war Pastor der Laurelton Park Baptist Church in Bricktown, N.J., USA seit 1968).1874 begann Russell (rechts) die Wiederkunft oder “Zweite Gegenwart von Jesus” zu lehren. Er hatte bis dahin eine Publikation mit dem Titel “Herald of the Morning” gelesen, die von einem “übrig gebliebenen Millerit/Adventist” namens Nelson H. Barbour (1824-1905, einige datieren seinen Tod auf das Jahr 1908) herausgegeben wurde. Trotz des kolossalen Versagens von William Miller kündigte Barbour die Entrückung für April 1878 an. Nachdem Russell diesen Artikel gelesen hatte nahm er Kontakt zu Barbour auf und die beiden abtrünnigen Diener trafen sich in Philadelphia, um ihre Notizen zu vergleichen. Beachte! Russell hörte nicht von Gott, sondern wurde von einem Menschen überzeugt, der aus einer fehlgeschlagenen Bewegung übrig geblieben war, die etliche Male versucht hatte, die Entrückung und die Wiederkunft Christi vorherzusagen.
Russell verkaufte als nächstes die fünf Bekleidungsgeschäfte, die er geerbt hatte und erhielt dafür 300.000 Dollar in bar (nach dem heutigen Wert des Dollar wären das ca. 5,5 Millionen). Während dieser Zeit war das in Amerika eineriesige Geldsumme, denn die gesamte Nation war fast ohne Bargeld (siehe vorheriger Newsletter). Da Barbour arm war begann Russell ihn zu unterstützen und eine Reihe von Publikationen wurden von Barbour geschrieben und herausgegeben. Während der beiden Jahre vor 1878 versuchte Russell, alle christlichen Leiter in Pittsburgh zusammenzurufen, doch die christliche Gemeinschaftin der Stadt wies seine Einladungen zurück und kam nicht. Der April 1878 kam und die Entrückung blieb aus und wieder einmal zerschellten die Träume der Anhänger Millers und der Adventisten. Während Barbour (links) am Boden zerstört war ersann Russell einfach einen Weg, um zu behaupten, dass es einProblem bei der Zeitkalkulation gegeben hatte und dass das wirklich kein großes Drama sei. (vergleiche das mit Harold Camping (rechts) von Family Radio, der zuerst vorhersagte, Jesus würde 1994 wiederkommen. Als das nicht geschah fuhr er einfach mit seiner Irrlehre fort undignorierte seine eigene Vorhersage). Barbour fühlte sich schlecht wegen seiner falschen Vorhersage und weigerte sich, auf den Zug Russells aufzuspringen. So wurden die beiden Feinde und der Geldfluss von Russell an Barbour versiegte.

Für Menschen, die mit der Wachtturm-Gesellschaft vertraut sind, ist es eine bekannte Tatsache, dass die Leiterschaft dieser religiösen Gemeinschaft viele der Lehren neu geschrieben hat, die seit Beginn der Organisation verbreitet wurden. Die Leiterschaft ist demselben Muster gefolgt wie das kommunistische Regime der Sowjets und der Chinesen. Wenn eine neue Lehre notwendig war, wurden einfach alle alten Bücher eingezogen und vernichtet, die Geschichtsbücher wurden neu geschrieben und dann wurde “den Sklaven” erzählt, dass es nun eine neue Offenbarung von Gott gäbe und dass man einfach missachten sollte, was Gott gestern gesagt habe. Dass die Wachtturm-Gesellschaft die Göttlichkeit von Jesus leugnet hat ein Problem für die Gruppe verursacht, die aktuell verantwortlich für die Gemeinschaft ist. Dieses Problem wurde behoben indem die Gemeinschaft ihre eigene Bibelübersetzung (Neue Welt Übersetzung) herausgab, die ihrer sonderbaren Lehre entspricht.

DIE NEUE WELT ÜBERSETZUNG

Das Neue Testament dieser Version wurde ursprünglich 1950 veröffentlicht und das Alte Testament schrittweise in den Jahren von 1953 bis 1960. Die gesamte Wachtturm-Bibel wurde revidiert und als einbändige Ausgabe zuerst 1961 herausgegeben. Sie wurde 1970 erneut revidiert und noch einmal im Jahr 1984, als die Leiterschaft der Organisation meinte, dass ihre von Menschen erdachte Lehre erneut angepasst werden müsste. Die Übersetzung des Neuen Testaments basiert auf dem korrupten griechischen Manuskript von Westcott und Hort, zwei britischen Geistlichen, die Satanisten waren. Jede Erwähnung von Gott dem Vater und seiner Beziehung zu seinem Sohn Jesus ist sehr sorgfältig entfernt worden und der Sinn wurde total verändert. Das Wort „Kreuz“ ist gestrichen und durch „Marterpfahl“ ersetzt worden. Jesus Christus wird als Engel und Bruder Satans dargestellt.

DIE JÜDISCHE KARTE

1878 spielte Russell die “Jüdische Karte” aus und begann zu lehren, dass 1878 ein “entscheidendes Jahr in der jüdischen Geschichte” sei und dass eine Periode automatischer Gnade und eine Wiederkehr der Gnade für die orthodoxen Juden beginnen würde. Das lässt darauf schließen, dass Russell von der neuen Lehre beeinflusst worden war, die von Darby verbreitet wurde. Russell behauptete, dass der adamische Bund automatisch Erlösung für die Juden bewirke und dass die orthodoxen Juden vor allen anderen die Gunst des Tausendjährigen Reiches genießen würden.

Russell entwickelte eine Lehre, die der jüdischen Leiterschaft in den Vereinigten Staaten und in Europa gefiel. Er behauptete, der Segen sei von Jakob auf Jesus übergegangen und nun würde Jesus im Jahre 1878 den Segen wieder zurück an die Juden geben. So wie John Hagee die christliche Gemeinschaft in den 1990er Jahren schockiert hat, als er die alte Lehre von Russell vertrat, so waren auch die Christen 1878 geschockt über das, was sie von Russell hörten und lasen. Folgendes lehrte Russell immer und immer wieder: Die Juden brauchen Jesus nicht. Es sollte keine Mission unter den Juden geben und es ist falsch, wenn Juden Jesus Christus als ihren Herrn und Erlöser annehmen. Das Land Palästina gehört der jüdischen Rasse (Juden sind keine Rasse, sie sind eine Familie) und Gott ruft sie jetzt zurück nach Palästina. Juden werden das Zentrum der irdischen Leiterschaft in Gottes zukünftigem Königreich sein. Russel sagte voraus, dass 1910 Juden aus allen Nationen der Welt nach Palästina zurückkehren und dort ihre eigene Nation errichten würden. Russel wurde der erste “christliche” Diener in den Vereinigten Staaten, der als “christlicher Zionist” bekannt wurde.

Russell wurde der Liebling” der jüdischen Führerschaft in der ganzen Welt und begann, sowohl in den Vereinigten Staaten als auch nach Übersee zu reisen und auf jüdischen Versammlungen zu sprechen. Sein Thema waren die Lehre der Prophetien der jüdischen Wiederkehr nach Palästina, die zukünftige jüdische Herrschaft und der politische Staat Israel. 1910 hielt Russell eine Versammlung im berühmten Hippodrome Theater in New York, das Tausende von Juden besuchten. Zwei Jahre vor seinem Tod 1916 begann er eindringlich zu betonen, dass das Jahr 1914 prophetisch den Zeitpunkt markieren würde, an dem alle Juden nach Palästina zurückkehren und kühn das Land zurück beanspruchen sollten. Die jüdische Presse weltweit verbreitete seine Lehre und brachte sie in den Vordergrund. Das Jahr 1914 war das Jahr, in dem der 1. Weltkrieg ausbrach und die zionistische Weltherrschaft übte enormen Druck auf die britische Regierung aus, Palästina zum Heimatland der Juden zu erklären.

Es gibt einige Fragen in Bezug auf Russell, auf die ich keine Antworten habe, wie beispielsweise: Wer kaufte seine Bekleidungsgeschäfte und war in der Lage, zu einer Zeit wirtschaftlicher Depression in den Vereinigten Staaten so eine gewaltige Geldsumme bar auf den Tisch zu legen? Wer finanzierte Russell weiter, nachdem er seine Rücklagen aufgezehrt hatte und zusammen mit einer großen Gruppe Reisen nach Ägypten unternahm, um die Pyramiden zu studieren? Kam sein Interesse daran durch seine Beteiligung an den okkulten Studien der großen Pyramide in Gizeh?Genau wie Scofield erlebte Russell eine hässliche Scheidung und seine schmutzige Wäsche wurde in den Gerichtsverhandlungen offen gelegt. Als Russell 1916 starb brach innerhalb seiner Organisation ein Kampf um seine Nachfolge aus. Nach stürmischen Gefechten, Intrigen und Schikanen übernahm ein Mann, der als Judge Rutherford (rechts) bekannt ist, die Kontrolle über die Organisation. Die Anhänger Russells wurden als Götzendiener bezeichnet und zum Austritt gezwungen. Die Mehrheit der Mitglieder verließ die Organisation mit Missfallen, doch Rutherford war in der Lage, die Gesellschaft neu aufzubauen, indem er alle gewählten Ältesten ihres Amtes enthob und Kontrolle als ein Diktator eines theokratischen Königreichs übernahm.
Rutherford betrog die zionistische Leiterschaft und erklärte 1932 eine neue Lehre: es gibt keine automatische jüdische Erlösung und der Bund, den Gott mit den Juden geschlossen hat, ist durch Rutherfords Gesellschaft ersetzt worden, jetzt bekannt als Jehovas Zeugen. Diese Theologie ist als Replacement Theologie bekannt, in welcher Rutherford verkündete, dass die Jehovas Zeugen nun die realen Erben der Verheißungen sind, die Gott Abraham und seinen Nachkommen gab. Bis 1932 hatte Rutherfords Organisation finanziell und zahlenmäßig an Stärke gewonnen und er brauchte keine Juden mehr um sein Reich zu finanzieren. Sehr wahrscheinlich waren die Zionisten froh, dass Rutherford ihnen den Laufpass gegeben hatte, da die größeren Denominationen die Wachtturm-Gesellschaft ablehnten. Es wäre für die Zionisten viel günstiger, sich Wege in die großen Denominationen zu bahnen, da sie durch die Wahlstimmen ihrer Mitglieder mehr politische Schlagkraft hatten. Außerdem gibt der Hauptteil des Leibes Christi finanziell mehr her als eine sektenähnliche Splittergruppe.

Die jetzigen Mitglieder der Wachtturm-Gesellschaft kennen diesen Teil ihrer Geschichte nicht und selbst wenn man es ihnen erzählt werden sie nur erwidern, das sei alles nicht wahr. Sie halten es für nichts weiter als üble Nachrede gegen ihre Organisation. Genauso wenig würde der Pfingstprediger John Hagee wollen, dass die Menschen wissen, dass er eine alte Lehre der Wachtturm-Gesellschaft wiederholt, die sich bis auf einen toten Jesuitenpriester zurückdatieren lässt.

Menschen, die mit der Lehre der Zeugen Jehovas nicht vertraut sind, müssen verstehen, dass dort gelehrt wird, dass nur 144.000 Personen in den Himmel kommen werden und dass die letzten Plätze in den 1930er Jahren besetzt wurden. Damit zukünftigen Zeugen Jehovas dennoch etwas angeboten werden kann, verkaufen sie nun Eintrittskarten zum Tausendjährigen Reich (Millennium) und nachdem diese 1.000 Jahre vorüber sind werden alle Menschen mit Ausnahme der 144.000 sterben und nicht mehr existieren.

AKTUELLE CHRISTLICHE LEITER IM JAHR 2006

Damit der Leser ein Empfinden für die enormen Geldsummen bekommt, die eingesetzt werden, um das Christentum heute zu formen, sollten wir einen Blick auf die folgenden Statistiken werfen:

Einer der wertvollsten christlichen Dienste für die jüdisch-zionistische Weltregierung ist Trinity Broadcasting Corporation (TBN). Dieser Dienst wurde von zwei Ehepaaren gegründet: Jim und Tammy Bakker und Paul und Jan Crouch. Nachdem ihre erste Fernsehstation in Los Angeles, Kanal 40, auf Sendung war, brach zwischen den beiden Ehepaaren ein Streit aus und die Bakkers wurden hinausgeworfen. Nach der in dem Magazin „Forbes“ veröffentlichten Einkommensliste reicher Menschen in den Vereinigten Staaten auf der Basis von Finanzamtszahlen, veröffentlicht 2005, sehen die Zahlen für TBN folgendermaßen aus:

Jährliches Gehalt für Paul Crouch 2004: 409.306 Dollar und für Jan Crouch 361.000 Dollar. Das entspricht einem täglichen Einkommen von 3.000 Dollar. Darüber hinaus besitzen sie ein Haus von 880 Quadratmetern im Wert von fünf Millionen Dollar in Newport Beach, welches über neun Badezimmer, einen Aufzug, eine für sechs Autos ausgerichtete Garage, Tennisplatz und Swimmingpool mit Springbrunnen verfügt.

In Dallas besitzt TBN einen Landsitz von 33 Hektar im Wert von zehn Millionen Dollar. Die Organisation besitzt und führt auch 30 Häuser in den Vereinigten Staaten, die der Familie Crouch zur Verfügung stehen. Der Dienst leistet sich einen Jet von 7 Millionen Dollar, der von der Familie Crouch benutzt wird. Nach den eigenen Finanzberichten von TBN verfügt der Dienst über 341 Millionen Dollar Bargeld und Investments. Das bedeutet, selbst wenn kein Einkommen mehr fließen würde, könnten sie ihren Dienst noch 2,5 Jahre weiterführen bevor die Rücklagen erschöpft wären.

Doch Paul und Jan Crouch (unten rechts) und ihre Freunde bitten ständig in ihren Programmen um Spenden. Den Zuschauern wird die Notwendigkeit deutlich gemacht, zu spenden und für die Weiterverbreitung des Evangeliums Geld an TBN zu schicken. Wenn man diese erstaunlichen Zahlen sieht wird einer in finanziellen Dingen bewanderten Person sofort klar, dass es eine verborgene Finanzquelle geben muss, die Millionen von Dollar investiert, um diesenDienst am Leben zu erhalten. Paul und Jan Crouch kommen auch treu ihrer Pflicht nach, indem sie die Lehre des christlichen Zionismus fördern und Prediger auf Sendung haben, die die Lüge propagieren, dass Gottes Zorn auf Amerika fallen wird wenn die Christen in Amerika Israel nicht unterstützen. Und so sitzen die Armen und Kranken vor ihrem Fernseher, singen und beten zusammen mit den Scharlatanen Gott an und schicken ihr schwer verdientes Geld dorthin, umsicherzustellen, dass die Familie Crouch und andere Wohlstandsprediger ihr „bescheidenes Leben” beibehaltenkönnen, obwohl sie sagen, dass sie die Waisen in der Welt versorgen und den Armen das Evangelium verkünden. Welche Art von Evangelium verkündigen sie? Nun, es lautet etwa so: “Jesus liebt dich, komm’ zu Jesus und sei erlöst, schicke uns mehr Geld und wenn du keines hast dann benutze eine Kreditkarte.” Du wirst nie hören, dass Paul und Jan Crouch ihre finanziellen Zahlen in ihren Fernsehübertragungen nennen.
Jim und Tammy Faye Bakker (oben links) wurden für einen verschwenderischen Lebensstil kritisiert, wobei unter anderem immer wieder eine Hundehütte mit Klimaanlage im Gespräch war. Doch im Vergleich mit der Familie Crouch lebten die Bakkers sehr gemäßigt.

“WORLD VISION” UND “THE SAMARITAN’S PURSE”

Dies sind zwei amerikanische Wohltätigkeitsorganisationen, die errichtet wurden, um den Armen in Ländern der Dritten Welt zu helfen, einschließlich Katastrophenhilfe. World Vision ist die älteste von ihnen. Wenn Menschen diesenOrganisationen Geld spenden wird ihnen von den verzweifelten Nöten von Nationen in Afrika, Asien und anderen Orten in der Welt erzählt. Spender wissen, dass eine Verwaltungsgebühr bezahlt werden muss bevor Geld an die Armen und Bedürftigen geschickt werden kann. Doch wie viele Spender wissen, dass Richard Stearns (links), Präsident von World Vision, ein jährliches Gehalt von 384.772 Dollar bezieht? Oder dass der Präsident von The Samaritan’s Purse, Franklin Graham (unten rechts), ein Jahresgehalt von 368.115 Dollar bekommt?Die meisten Dienste verteidigen die hohen Gehälter ihrer Geschäftsführer indem sie sagen, dass sie für einen qualifizierten Geschäftsführer nun einmal das übliche Gehalt der Vereinigten Staaten für vergleichbare Positionen in der Wirtschaft aufwenden müssen. Doch da erhebt sich die Frage: Geht jemand in den vollzeitlichen Dienst um Geld zu verdienen oder weil er von Gott berufen ist? Die Leute auf dem Missionsfeld bekommen keine märchenhaften Gehälter und Missionare arbeiten lange und harte Stunden in manchmal feindselig eingestellten Ländern. Das durchschnittliche Einkommen einer Familie in den Vereinigten Staaten beträgt im Jahr ca. 45.000 Dollar. Warum also braucht ein christlicher Leiter solch ein hohes Gehalt, wenn er doch Reisekosten erstattet bekommt, einen Dienstwagen zur Verfügung hat und noch viele andere Vergünstigungen genießt?

CHARLES STANLEYIch persönlich mag Charles Stanley (rechts) sehr und höre mir jeden Sonntagmorgen seine Predigt an bevor ich zur Gemeinde fahre und dort selbst predige. Doch ich wusste nicht, dass Stanley als Präsident der Gesellschaft “In Touch” ein Jahresgehalt von 299.512 Dollar bezieht. Über die Jahre habe ich, während ich mir seine Predigten anhörte, drei kleine Dinge bemerkt: erstens, er erwähnt fast nie die Hölle, zweitens benutzt er eine NIV Bibel und drittens bittet er nach der Ausstrahlung seines Programms nie um Geld. Es werden Produkte zum Verkauf angeboten, doch es wird nicht dazu gedrängt, Geld zu schicken, damit der Dienst weitergeführt werden kann. Kürzlich bemerkte ich, dass die Baptistengemeinde in Atlanta, deren Pastor Stanley ist, ihre Gebäude komplettrenoviert hat, was Millionen Dollar gekostet haben muss. Das weist für mich darauf hin, dass Stanley finanzielle Rückendeckung hat, die sicherstellt, dass es seinem Dienst gut geht, denn er dient nun weltweit. Wer sind diese Sponsoren und was sind ihre Motive für die Unterstützung eines Baptistenpredigers?

VERSCHIEDENE ANDERE CHRISTLICHE LEITER

Dennis Rydberg Präsident von Young Life - 272.127 Dollar Jahresgehalt.


CHRISTIAN RESEARCH INSTITUTE

Der aktuelle Geschäftsführer dieser Organisation ist Hank Hanegraaf, der sehr gerne andere Diener in den Vereinigten Staaten kritisiert. Doch was Hank seinen Anhängern nicht sagt, ist, dass er jährlich 280.331 Dollar für seinen Dienst erhält. 2003 kaufte die Organisation einen Lexus im Wert von 66.000 Dollar für seinen persönlichen Gebrauch und der Dienst zahlte 8.000 Dollar für den Fußboden in seinem Haus.


JOYCE MEYER

Nach einem Artikel im St. Louis Dispatch genehmigte der Vorstand des Dienstes von Joyce Meyer ihr ein Gehalt von bis zu 900.000 Dollar für die Jahre 2002 und 2003 und bis zu 450.000 Dollar für ihren Ehemann. Nachdem es Kritik an dieser exzessiven Entschädigungssumme gegeben hatte verringerten Joyce und ihr Vorstand ihr Jahresgehalt auf 250.000 Dollar. Doch sie richtete auch eine private Gesellschaft ein, die die Einnahmen aus ihren Büchern und Audio- Aufnahmen einzieht. Kürzlich verschaffte sich der Dienst einen Überblick darüber. Selbst wenn sie also nur ein Jahresgehalt von 250.000 Dollar bezieht vereinnahmt sie den gesamten Profit aus dem Verkauf ihres Materials.

Der Vorstand hat ihr auch die Benutzung eines dem Dienst gehörenden Besitzes gestattet, wobei es sich um ein Haus von 930 qm mit acht Garagen handelt. Der Wert dieses Besitzes wird auf etwa zwei Millionen Dollar geschätzt. Joyce und ihr Ehemann besitzen persönlich ein Ferienhaus im Wert von 500.000 Dollar auf Lake of the Ozarks und ein Boot im Wert von 105.000 Dollar liegt am Dock ihres Eigentums am See vor Anker.

Joyce Meyer (rechts) ist in den Vereinigten Staaten montags bis freitags von Küste zu Küste zu hören. Diese Sendungen sind nicht billig und ein Programm von 15 Minuten kostet durchschnittlich 185 Dollar. Ich schätze anhandmeiner 30jährigen Erfahrungen als Radioprediger, dass ihre Kosten hierfür um die 55.000 Dollar pro Tag betragen, was einen Betrag von 1,7 Millionen Dollar pro Monat ergibt. Es ist sehr schwierig, Spenden für einen Radiodienst zu erheben und nach 30 Jahren dieser Spendensammlungen wurden die Kosten für unseren Dienst vor zwei Jahren zu hoch. Bevor wir mit den Radiosendungen aufhören mussten sprach ich mit Barry Bright, einem Kundenbetreuer von Wilkins Communication Network, Inc. über das Erheben von Spenden. Diese Gesellschaft besaß und führte eine Reihe von Radiosendern in den Vereinigten Staaten und meine Sendungen wurden über drei von ihnen ausgestrahlt. Ich fragte Barry, ob die großen Dienste eine Art von Rabatt bekämen, der kleinerenDiensten wie dem unseren nicht zur Verfügung stünden. Er sagte mir, es gäbe keine Rabatte, dass jedoch die nationalen Mega-Dienste private Sponsoren im Hintergrund hätten, die Geld in den jeweiligen Dienst hineinpumpten, um ihn auf Sendung zu halten. Damals verstand ich das nicht und war erstaunt und verwundert. Ich fragte mich, wer diese Leute wohl sein sollten, die Millionen von Dollar in nationale Dienste investierten. Nun habe ich die Antwort gefunden: es sind Leute mit einer verborgenen Agenda, die das Verkündigen des Evangeliums benutzen, um ihre eigenen Pläne und Ideen zu fördern. Daher werden die christlichen Medien-Stars wie Handelswaren behandelt und sie erhalten verschwenderische Gehälter. Im Gegenzug tanzen sie nach der Pfeife ihrer Herren. Sie unterscheiden sich nicht von den säkularen Entertainern, Filmstars und Sängern, die einen mehr als verschwenderischen Lebensstil führen und die Botschaft ihrer Abrichter an ihre Fans überbringen. Es läuft alles auf Täuschung und Manipulation hinaus.


  • 0