Zum Inhalt wechseln

Welcome to Irrglaube und Wahrheit
Register now to gain access to all of our features. Once registered and logged in, you will be able to create topics, post replies to existing threads, give reputation to your fellow members, get your own private messenger, post status updates, manage your profile and so much more. If you already have an account, login here - otherwise create an account for free today!
Foto

Kirche verbietet Regensburger Domspatzen das Singen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1
Rolf

Rolf

    Administrator

  • Administrator

  • PIPPIPPIP
  • 29622 Beiträge
  • Land: Country Flag

Please Login HERE or Register HERE to see this link!







Kirche verbietet Regensburger Domspatzen das Singen






Von Conny Neumann


Die CSU-Bundestagsabgeordnete Maria Eichhorn muss ihren 60. Geburtstag ohne die Domspatzen feiern. Die katholische Kirchenleitung Regensburg hat ihren Sängerknaben einen Auftritt verboten - weil Eichhorn um Spenden für "Donum Vitae" bat.

München - Maria Eichhorn wollte auf Geschenke zum Sechzigsten verzichten. Stattdessen bat sie um eine Spende an den Lebensschutzverein "Donum Vitae". Der ist berechtigt, Beratungsscheine für Schwangere auszustellen. Und die könnten damit notfalls abtreiben lassen.

Eichhorn, die sich früher als Vorsitzende der CSU-Frauen-Union stets um das Leben ungeborener Kinder bemüht hat und deshalb dem Amberger Verein "Donum Vitae" eng verbunden ist, suchte noch im letzten Moment, die strengen Katholiken zum Einlenken zu bewegen: Sie wollte die Spenden alternativ dem Verein "Mütter in Not" zukommen lassen, der sich um hilfsbedürftige Familien kümmert.

Geholfen hat es nichts.

Denn allein die ursprüngliche Absicht Eichhorns, den von der Kirche gefürchteten Schwangeren-Beraterinnen von "Donum Vitae" zu helfen, war für die Kleriker schockierend genug. Sie untersagten ihren Domspatzen deshalb, bei der Jubiläumsfeier der CSU-Frau am 21. September im Musiksaal des Schlosses Altegloffsheim nahe der Donau aufzutreten.

Dabei ist Eichhorn sogar Vorsitzende der Kulturstiftung Regensburger Domspatzen.

Aber eben nicht nur das. Auch bei Donum Vitae ist Eichhorn im Vorstand. Nichts Verwerfliches für eine Christsoziale. "Donum Vitae" ist katholisch geprägt und schuf als erste Hilfsorganisation in Deutschland die Möglichkeit zur anonymen Geburt. Das bedeutet, dass Schwangere ihr Kind in einer Klinik zur Welt bringen und zur Adoption freigeben können, ohne dass sie behördlich erfasst werden.

Für das Regensburger Bistum ist die Arbeit des Vereins trotzdem mit katholischen Grundsätzen unvereinbar.

Maria Eichhorn kümmert sich nun um eine andere musikalische Umrahmung ihrer Geburtstagfeier.
  • 0